sd2iec 0.9.0

  • sd2iec.de/

    Neues Releaseformat: Alle Binaries in einem Archiv - einfach auf die Karte auspacken und den Bootloader füttern. Hoffentlich ;-) Hexfiles gibts keine mehr, jede brauchbare Programmiersoftware sollte auch dazu in der Lage sein ein Binary direkt einzulesen.

    Neuigkeiten:
    • Bugfix in REL-Offset-Berechnung
    • P-Kommando für nicht-REL-Dateien arbeitet jetzt so wie im (dort ebenfalls veränderten) README beschrieben
    • Lesen von Daten nach dem Dateiende ergibt jetzt das gleiche Ergebnis wie bei einem echten Laufwerk (ST=66 statt zufälliger Bytes)
    • Rote LED nur noch an wenn ungeschriebene Daten im Ram liegen (sieht leider manchmal ein wenig wie Fehlerblinken aus)
    • XC und XJ-Kommandos entfernt - Fastloader ohne Quarz gehen eh nur auf eigenes Risiko, für die fiesesten hat die Kalibrierung eh nie ausgereicht und JiffyDos permanent einschalten sollte kein Problem darstellen
    • Neuer Fastloader: ULoad Model 3 - verwendet in einer Testdisk, Ultima III Gold und Maniac Mansion Gold
    • Neuer Fastloader: G.I.Joe - angeblich der meistgerippte IRQ-Loader, tatsächlich gefunden bisher nur in G.I. Joe selbst, Cucumber Juice 2 (manuell einschalten) und ein paar vereinzelten Releases von The Sharks.
    • Neuer Fastloader: Epyx Fastload Cartridge - nur dessen Fastloader, kein Diskeditor, Copier oder sonstwas. Nur möglich dank skoes EasyFlash 2, auf dem eine Nachbildung des Epyx Fastload-Moduls relativ leicht zu implementieren war. =)
    • Directory-Lesen mit Sekundäradresse >0 (d.h. insbesondere nicht via LOAD) liefert jetzt exakte (für Dxx-Images) oder halbwegs sinnvolle (FAT, M2I) Daten, dieses praktisch undokumentierte Feature (weder Orginalhandbücher noch Sekundärliteratur ausserhalb von Rom-Listings) von Commodore-Floppylaufwerken wird zB von Unicopy auf der Test/Demo-Disks verwendet
    • Disk-Images können optional als Directory angezeigt werden, hilft möglicherweise einigen für CMD-Laufwerke geschriebenen Programmen dort reinzuwechseln. Wegen einiger Eigenheiten bei der CD-Auswertung beim Mounten kann es trotzdem zu Problemen kommen.
    • DNP-Support (können zB von DirMaster 2.1 erstellt werden, allerdings macht das Programm bei Unterverzeichnissen einen Fehler durch den CD:_ (Linkspfeil) nicht funktioniert)
    • Display-Support (via zweitem AVR und I2C-Verbindung)
    • Kann jetzt auch ohne gawk compiliert werden (für BSD-Fans)


    Der Display-Support ist für die larsp, sw2 und uIEC-Konfigurationen eingeschaltet, ausserdem ist in sw2 jetzt die I2C-Echtzeituhr-Unterstützung an.

    Das DirMaster-Unterverzeichnis-Problem ist in sd2iec mit vernünftigem Aufwand nicht zu umgehen, vielleicht schreibt ja mal jemand ein fsck/chkdsk für Dxx-Dateien?

    Bis zum nächsten nicht-Bugfix-Release dauert es hoffentlich nicht wieder ein Jahr. =) Ob das dann 0.10.0 oder 1.0.0 heissen wird ist noch nicht festgelegt.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Diddl schrieb:

    Hat jemand Wolfenstein getestet? Es verwendet REL Files, möglicherweise geht das jetzt?

    Das war schon bei der ursprünglichen REL-Implementierung für 0.8 ein Testkandidat und schien schon damals zu funktionieren. Ein kurzer Test mit "beinahe 0.9.0" (zu faul zu flashen) sieht auch ok aus.

    Klappt natürlich nur in P00/R00-Form, nicht als D64.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Unseen schrieb:

    [*]Display-Support (via zweitem AVR und I2C-Verbindung)


    Das hört sich gut an. Ich gehe davon aus, dass ein kleiner AtTiny o.Ä. reichen sollte. Gibts dazu eine Firmware? Welche Displays können verwendet werden? Kurz: Gibts dazu einen Thread, den ich nicht gefunden habe?

    Ansonsten vielen Dank für das Update!
  • Blu-Ray schrieb:

    Ich gehe davon aus, dass ein kleiner AtTiny o.Ä. reichen sollte. Gibts dazu eine Firmware?

    Im Quellcodearchiv gibts ein Unterverzeichnis "lcd-i2c" mit der Firmware fürs Display. Die ist zur Zeit ca. 5KB gross und auf einen mega644 angepasst (lag halt herum), bei einem Tiny könnte das Ram beim Directorywechsel sehr schnell knapp werden weil die Menueinträge irgendwo gespeichert werden müssen. Hardware-I2C wäre sehr zu empfehlen, sonst sind ziemlich grosse Anpassungen notwendig.

    Welche Displays können verwendet werden?

    Die Beispielimplementierung steuert ein 27x4-HD44780-Display an, aber da das ganze so ausgelegt ist, dass die Laufwerksseite keine Information über das Displaylayout braucht lässt sich das im Prinzip beliebig anpassen. Vielleicht bastelt ja mal jemand eine Variante, die die Anzeige als OSD ins C64-Bild einblendet?

    Kurz: Gibts dazu einen Thread, den ich nicht gefunden habe?

    Ja, irgendwo in diesem Unterforum

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Unseen schrieb:

    Neuer Fastloader: G.I.Joe - angeblich der meistgerippte IRQ-Loader, tatsächlich gefunden bisher nur in G.I. Joe selbst

    uh. alles im dunstkreis von levelsqueezer benutzt den zb. der in cucumber juice 2 ist wenn ich mich recht erinner auch nicht aus g.i..joe gerippt, sondern eben auch von irgendeinem squeezer (damit sind auch die einzelnen parts gepackt).
  • Unseen schrieb:

    Im Quellcodearchiv gibts ein Unterverzeichnis "lcd-i2c" mit der Firmware fürs Display. Die ist zur Zeit ca. 5KB gross und auf einen mega644 angepasst (lag halt herum), bei einem Tiny könnte das Ram beim Directorywechsel sehr schnell knapp werden weil die Menueinträge irgendwo gespeichert werden müssen.
    Könntest Du die Firmware für den (deutlich billigeren) ATMega32 reinpassen?
    Dann hätte ich nicht das schlechte Gewissen, extra einen 644 für so eine einfache Tätigkeit zu mißbrauchen...
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • AntaBaka schrieb:

    Könntest Du die Firmware für den (deutlich billigeren) ATMega32 reinpassen?

    Bei nochmaligem Blick in den Code: mega324 wäre einen Tick weniger Arbeit, ein mega32 würde aber auch gehen wenn der Encoder auf andere Pins gelegt wird als jetzt beim 644. Theoretisch sollte auch ein ATmega328 machbar sein - der ist zwar nicht billiger als ein ATmega32, aber dafür kommt die DIL-Version in einem deutlich kleineren Gehäuse.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Unseen schrieb:

    Bei nochmaligem Blick in den Code: mega324 wäre einen Tick weniger Arbeit, ein mega32 würde aber auch gehen wenn der Encoder auf andere Pins gelegt wird als jetzt beim 644.
    Andere Pins ist wieder blöd, dann braucht's wieder zwei Hardwarevarianten und du musst zwei unterschiedliche Firmwareversionen maintainen.

    Ist der 32 eigentlich schon abgekündigt?
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • Benutzer online 1

    1 Besucher