Farben vom Jiffy DOS ändern?

  • Mac Bacon schrieb:

    Veränder mal die Fensterbreite Deines Hexeditors.
    ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(

    DA wäre ich ganz bestimmt nicht drauf gekommen, oh Mann .............

    ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(


    So geht das. Ich denke, ich werde mich trotzdem mal auf die Suche nach einem Editor machen, wo ich sowas vernünftig einstellen kann. Irgendwie ist das ja bescheuert, wenn ich jetzt in einem winzigen Fenster arbeiten muss, nur damit nicht mehr als 8 byte pro Zeile angezeigt werden. Ausserdem ist die ASCII-Darstellung in der anderen Spalte winzig. Gut allerdings, dass ich die CBM-Schriften installieren konnte, da fallen einem zumindest bekannte Dinge sehr schnell ins Auge.

    Danke jedenfalls erst einmal an dieser Stelle, ich konnte das was ich machen wollte, erst einmal erledigen. Wow, ganze drei Byte geändert, Zeitansatz dafür etwa 3 Stunden :thumbsup: DAS nenne ich effektiv.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von e-tron ()

  • Ich habe mir mal kurz das iHex aus dem iTunes Store installiert und festgestellt, dass er eine ältere Version von Hex Fiend ist. Wieso es ein Rebranding hat - keine Ahnung.

    Dieses Hex-Tool ist aber sehr dilentantisch gemacht - kein Vergleich zu den Windows Hex-Editoren wie HxD oder Frhed. Das aber nur nebenbei.

    iHex Anleitung:
    1. JiffyDOS BIN Datei öffnen. Es sollte unten in der Infozeile 0 out of 8192 Bytes stehen
    2. Die Darstellung auf die (hier) sinnvollere 1-Byte Darstellung umstellen: Views-->Byte Grouping-->Single
    3. Command+L drücken und dann erscheint oben die Suchleiste, wo man den Offset eingeben kann. Offset = Versatz. Damit ist gemeint um wieviele Bytes man im File vom Anfang vorwärts springen will.
    4. Gemäss den Angaben von @conch0 (ich gehe davon aus, dass diese stimmen, hab's nicht nachgeschaut) den Offset eingeben und jeweils mit der <Enter> Taste dorthin springen.
      Es wird ganz kurz das Byte gelb hervorgehoben (aber leider nicht optisch markiert wie bei anderen Hex-Tools).
      Dort kannst Du dann den neuen Wert im Hex-Format eingeben mit zwei Ziffern.
      im iHex musst Du die Hexzahlen-Offsets mit Prefix 0x<Offset> eingeben:
      • 0x535 : Wert vorher: 0E
      • 0xC09: Wert vorher 8B
      • 0xCDA: Wert vorher: 06
    5. Datei speichern
    Es hilft auch den MacOS-Calculator (Taschenrechner) offen zu haben und im Programmer-Modus zwischen Dezimal und Hex umrechnen zu können. Dies ist evt. nötig, wenn Du unten in der Status-Leiste xx out of 8192 Bytes kontrollieren willst, ob Du am richtigen Byte rumpfuscht. Dort ist die Angabe leider nur als Dezimalzahl angegeben.



    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von syshack ()

  • e-tron schrieb:

    Ausserdem ist die ASCII-Darstellung in der anderen Spalte winzig.
    Du hast aber das Font Menu auch mal angeschaut im iHex? Da kannst Du Schriftart und Grösse frei einstellen.
    Sinnvollerweise einen Fixbreiten-Font.


    e-tron schrieb:

    ow, ganze drei Byte geändert, Zeitansatz dafür etwa 3 Stunden DAS nenne ich effektiv.
    Ja, das ist ungekehrt proportional zum "Ersten Mal", wo es ganz schnell geht: Hier wirst Du mit jedem Mal, in dem Du Dich in den Hex-Editor vertiefst, schneller! :bgdev
    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • Danke für diese ausführlichen Antworten. Das ist echt super. Ich suche immer noch einen guten Editor, da ist unter OSX gar nicht so einfach, warum auch immer.

    syshack schrieb:

    Dort ist die Angabe leider nur als Dezimalzahl angegeben.
    Da kann man wenigstens noch mal direkt auf die Darstellung drücken, um auf hexadezimale Schreibweise umzuschalten, immerhin.



    syshack schrieb:

    Ja, das ist ungekehrt proportional zum "Ersten Mal", wo es ganz schnell geht: Hier wirst Du mit jedem Mal, in dem Du Dich in den Hex-Editor vertiefst, schneller!
    :thumbsup: :D
  • e-tron schrieb:

    Da kann man wenigstens noch mal direkt auf die Darstellung drücken, um auf hexadezimale Schreibweise umzuschalten, immerhin.
    Ah gut zu wissen. Das hin- und her mit dem Calculator nervte schon.


    Irgendwie hat mir das Ganze keine Ruhe gelassen und ich habe dann mal die beiden Windows Hex-Editoren Frhed und HxD mit PlayOnMac eingerichtet: Es funzt!!! :thumbsup:
    Beide haben Vor- und Nachteile, deshalb habe ich bei mir beide im Einsatz.

    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki
  • SuperIlu schrieb:

    Es gibt da noch 0xED auf dem Mac...
    Danke, der scheint etwas einfach gehalten zu sein, aber man sieht schön den Cursor in Blau am Offset und auch am ASCII Fenster. Man kann in den Einstellungen auswählen, ob man Dec oder Hex Darstellung will.
    Ebenso ist das Offset Suchen einfach gemacht und man sieht unten auch gerade wo man ist. Leider sieht man die Dateigrösse nicht, nur wenn man ganz am Ende der Datei den Cursor platziert und den Offset liest.

    Man muss nur aufpassen: Standardmässig ist der Editor im INSERT Modus, es werden also Bytes hinzugefügt.
    Umstellen unter: Edit-->Write Mode-->Overwrite.

    ___________________________________________________________
    Meine Kreationen: Deviant Art | Toonsup | Flickr | Youtube
    | Twitter
    Avatar: Copyright 2017 by Saiki