Hello, Guest the thread was called41k times and contains 134 replays

last post from AntaBaka at the

Atari VCS 2600 S-Video Umbau Lochraster (nach ^Tepe^)

  • ...ich arbeite gerade an einem Layout für Lochrasterplatinen, dann kann sich das jeder selber nachbauen. Die Schaltung ist natürlich identisch, alles Lob gehört da ^TePe^, ich puzzle das nur für Lochraster zusammen. Das Layout ist eigentlich schon fertig, aber ich habe es noch nicht nachgebaut, d.h. gilt als ungetestet. Im Februar vielleicht...


    So,


    endlich geschafft. Nachdem ich noch ein paar Fehler in meinem Layout entdeckt habe, ist die Lochrasterplatine jetzt fertig und tut auch genau das, was sie soll.
    Jedweder Dank gebührt ^TePe^, ich hab das nur auf Lochraster "umgeschrieben".


    Hier der Originalthread: LINK.
    Hier der Direktlink auf die Aufbauanleitung für ^TePe^s Platine: LINK (Korrekturpost: LINK).


    Der Lochraster-Bauplan:



    Die Platine von vorne und von unten, sowie mein Testaufbau:
    (Ja, die Lötbrücken wurden im Prototyp etwas fliegend verdrahtet...)
    Die Pins vom TIA wurde über einen Zwischensockel von der Platine getrennt und die Leitungen an die weggebogenen Beine des Zwischensockels gelötet.



    Hier mal ein Größenvergleich zwischen den beiden Platinen:


    Die Platine müsste eigentlich auch in eine 2600jr passen, wenn man den ganzen RF-Modulatorkram rauswirft.
    Zudem könnte man bei dem Lochrasteraufbau die Widerstände aufrecht stellen - ich habe zwar versucht, so platzsparend wie möglich zu sein, aber Optimierungspotential für mindestens sechs Löcher in der Länge ist da noch.


    Bauteileliste
    (von hier: LINK).


    Widerstände:
    6x 75 Ohm - METALL 75,0
    2x 470 Ohm - METALL 470
    3x 1k Ohm- METALL 1,00K
    4x 3k3 Ohm - METALL 3,30K
    2x 6k8 Ohm - METALL 6,80K
    3x 10k Ohm - METALL 10,0K
    3x 20k Ohm - METALL 20,0K (1x als 20k Ohm und 2x20K für den 40K Ohm)
    2x 22k Ohm - METALL 22,0K
    2x 27k Ohm - METALL 27,0K
    2x 100k Ohm - METALL 100K


    Aktive Teile:
    1x MOS 4050
    2x BC 547-B
    2x BC 557-B
    1x BC 548-B


    Kondensatoren:
    1x 22pF Keramik - KERKO 22P
    1x 56pF Keramik - KERKO 56P
    1x 1uF Folie - MKS-2-5 1,0µ
    2x 4,7uF ELKO - RAD 4,7/35 oder SM 4,7/50RAD
    2x 47uF ELKO - RAD 47/16 oder RAD 47/25
    1x 100uF ELKO - RAD 100/16 oder RAD 100/25
    2x 220uF ELKO - RAD 220/16 oder RAD 220/25

  • und das sieht ja echt aufgeräumt aus auf dem Teilchen ;) hast du das selber erdacht? oder macht dir das das LPP? ein Lochraster Plan Programm?

    Nee, das ist alles Hirnschmalz.
    Ich male mir die Signalleitungen jeweils erstmal auf, dann schubse ich das auf Papier ein wenig hin und her.
    Wenn ich soweit fertig bin, wird das dann vom Papier in den DIY Layout Creator übertragen.
    Falls im Nachhinein noch Änderungen sein sollten, werden die entweder direkt im DIY Layout Creator gemacht oder in Photoshop.

  • Vielen Dank! :winke:


    Hier der Vollständigkeit halber noch ein Reichelt-Warenkorb mit den Bauteilen: https://secure.reichelt.de/?;A…;AWKID=152378;PROVID=2084Ich hatte hier die Elkos allerdings größer dimensioniert (durchgängig 63V). Da die kleineren Werte aber offensichtlich reichen, werde ich die Tage den Warenkorb noch dahingehend ändern (wegen dem dann geringeren Platzbedarf interessant für den Jr.-Umbau).


    CU
    Kratznagel

  • Hier noch die Bilder von den Anschlüssen:



    Die Steckverbinder heissen bei Reichelt übrigens "PS 25/3G WS" (dreipolig).
    Die 4xCinch-Blende ist unter "RCP 041" zu finden.


    Das Gerät war übrigens arg pflegebedürftig. Der linke Difficulty-Schalter war abgebrochen - den habe ich durch den Channel-Select-Schalter ersetzt (da ich den jetzt nicht mehr benötige). Zudem war die Stromanschlussbuchse im Eimer (kein Kontakt mehr, Feder innen verbogen), was sich aber auch durch Auslöten, Öffnen und etwas Biegen wieder reparieren liess.

  • Hier der Vollständigkeit halber noch ein Reichelt-Warenkorb mit den Bauteilen: https://secure.reichelt.de/?;ACTION=20;L…378;PROVID=2084Ich hatte hier die Elkos allerdings größer dimensioniert (durchgängig 63V). Da die kleineren Werte aber offensichtlich reichen, werde ich die Tage den Warenkorb noch dahingehend ändern (wegen dem dann geringeren Platzbedarf interessant für den Jr.-Umbau).


    sind das die gleichen bauteile wie für tepes platine? muß die noch bestellen... wäre dann simpel und gut wenn die anderen teile eingepflegt wurden... kenne mich mit sowas ja nit aus :(

  • Bei dem Größenunterschied , könnte man sich wirklich mal Gedanken über eine "Junior - OP" machen !?

    Wenn man den 4050 nicht sockelt, die ELKOs hinlegt (oder radiale nimmt) und die Anschlüsse flach macht (statt der Stecker), dann müsste das in die Jr. reinpassen, wenn man vorher, wie oben erwähnt, den RF-Modulator rausgebaut hat.
    Sieht dann etwas so aus:
    Vorher / Nachher

    Der obere Bereich, der da so schön 'umzäunt' ist, war mal der RF-Modulator. An die Stelle müsste die Platine passen.


    sind das die gleichen bauteile wie für tepes platine?

    Ja. Es ist der identische Aufbau, nur auf Lochraster.

  • Ist es nicht sogar so, dass im Jr. eh ein 4050 drin ist, und man die Lochraster also sogar noch um den 4050 erleichtern könnte?

    Ja, der 4050 ist drin, kann man oben auf den Bildern gut sehen.
    Die Diskussion zu der Lösung wurde bereits im Originalthread geführt.
    Der letzte Stand ist eine unfertige Platine bei mir, die ich mir irgendwann nochmal anschauen muss.
    Hauptproblem sind die unterschiedlichen Platinenrevisionen der 2600Jr.

  • Krassomatisch !!!!


    Merke eben grad wieder wo ich eine Colecovision für EBay fertig mache wie schön ein S-Video Mod im 2600er zu machen ist. Meine S-Video Lösung im Colecovision ist ähm ich bin froh das sie nachdem ich sie bei Vollmond und etwas Voodoo Zauber eingebaut und abgeglichen habe einigermaßen funktioniert. "Dank" S-Video sieht man beim Colecovision richtig schön wie gestört das Teil doch ist und musste es künstlich etwas unscharf machen damit es nicht gar so arg aussieht. Die Bildqualität gleicht dann eher dem was man im optimalen Fall über HF bekommt.


    TP

  • Die alten Computer mit ihren NMOS-Ausgängen haben kein wirklich scharfes Bild. Wenn man schon so eine Schaltung baut, sollte man auch gleich die Signale mit einem D-Flipflop puffern, Clock in die Mitte vom Gültigkeitsfenster der Pixel legen. Damit verschiebt man die Phase zwar, da sich jedoch alles verschiebt, ändert sich am Bild dadurch nichts - bis auf die Pixelschärfe.


    Als DA-Wandler würde ich auch keine Widerstände in "Binärform" nehmen, sondern eine R2R-Leiter - die ist präziser und braucht nur zwei unterschiedliche Widerstandswerte. Ist einfacher nachzubauen und einfacher zu beschaffen.


    Jens

  • was meinste mit unfertige Platine? die Lochraster funktioniert doch, oder wie?

    Ich rede von einer Platine, die den existierenden 4050 auf einer 2600Jr Platine verwendet, wie von dir oben erwähnt.
    Die Diskussion hat mit der hier vorgestellten Lösung eigentlich nichts zu tun :)
    Steht alles im anderen Thread im Detail drin. Wenn ich mal Zeit habe, mache ich dort weiter...

  • Die alten Computer mit ihren NMOS-Ausgängen haben kein wirklich scharfes Bild. Wenn man schon so eine Schaltung baut, sollte man auch gleich die Signale mit einem D-Flipflop puffern, Clock in die Mitte vom Gültigkeitsfenster der Pixel legen. Damit verschiebt man die Phase zwar, da sich jedoch alles verschiebt, ändert sich am Bild dadurch nichts - bis auf die Pixelschärfe.


    Als DA-Wandler würde ich auch keine Widerstände in "Binärform" nehmen, sondern eine R2R-Leiter - die ist präziser und braucht nur zwei unterschiedliche Widerstandswerte. Ist einfacher nachzubauen und einfacher zu beschaffen.


    Jens


    Naja Jens, das Bild ist jetzt schon besser als das S-Video Bild eines unmodifizierten C64. Hätte ich die Meßlatte damals so hoch für mich gelegt hätte ich nie mit dem Fix angefangen, ich denke für 99% der Leute ist er gut genug.


    Vieleicht meintest Du aber auch das Colecovision, dessen Grafikchip gibt nur Y/Y-R/Y-B aus, daraus macht es sich sehr schwer ein S-Video Signal und ich habe auf dem Helligkeitssignal die gleich Streifen die man auch beim 128er sieht.


    TP

  • Ich rede von einer Platine, die den existierenden 4050 auf einer 2600Jr Platine verwendet, wie von dir oben erwähnt.
    Die Diskussion hat mit der hier vorgestellten Lösung eigentlich nichts zu tun :)
    Steht alles im anderen Thread im Detail drin. Wenn ich mal Zeit habe, mache ich dort weiter...


    Ich habe mal eine Lochrasterplatine ohne CD4050 für den Junior gebraten, der Schaltplan wurde von alex_79 im AtariAge-Forum gepostet und ist lediglich der S-Video-Mod aus der 2600-FAQ ohne CD4050. Nachteil dieses Schaltplans ist, daß TIA die Farb-Signale quasi "gepulst" rausschickt, d.h. man erhält ein sehr gutes Luma-Bild, aber Chroma erzeugt vertikale Linien (wenn man aus beidem wieder mit einem 470-pF-Kerko Composite macht, wird das Bild wieder einheitlicher). Einem Röhren-Bildschirm macht das nichts aus, aber mein LCD-TV kam dadurch völlig aus dem Tritt und hat ein flackerndes Bild angezeigt. Die Ähnlichkeit zu dem Schaltplan oben ist deutlich, aber meine Lochrasterplatine war natürlich deutlich kleiner und paßt problemlos in die Jr..


    Thorsten

  • Hm.


    An meinem 1801 kommt prima farbiges Bild.
    Am Fernseher leider (zunächst) nur s/w.
    Nachdem ich Defender eine Weile habe laufen lassen, kam plötzlich doch Farbe.
    Aber wenn ich die Darth Vader aus/einschalte wieder nur s/w.
    Gegentest mit einer A2600jr und TePes Platine bringt ein farbenfrohes Bild.


    Habe ich doch irgendwo noch einen Fehler drin?
    Oder liegt es an meinem dämlichen Fernseher?


  • Drehe mal am Farb Regler - Sicherlich ist der Farbträger leicht verstimmt. die Ataris haben nen Trimmer um das einzustellen


    TP

  • Drehe mal am Farb Regler - Sicherlich ist der Farbträger leicht verstimmt. die Ataris haben nen Trimmer um das einzustellen

    Drehen ist gut - mist neumodischer TV-Kram mit On-Screen-Display.
    An der Atari kann ich das ja jetzt nicht mehr einstellen, nachdem ich Chroma direkt am TIA abgreife...