Hilfe für Einsteiger

    • Hilfe für Einsteiger

      Egal ob Neueinsteiger oder Wieder-Anfänger, hier mal ein paar der wichtigsten Fragen und Antworten

      F: Mein ST zeigt nach dem Einschalten nur ein Bild mit der Aufforderung, die TOS-Disk einzulegen. Was ist das?


      A: Hier handelt es sich um einen Ur-ST von 1985, bei dem das TOS noch nicht im ROM gespeichert ist. Zum Starten der Oberfläche wird daher zwingend die TOS-Diskette benötigt.

      F: Nach dem Starten erscheint das Atari-Logo, gefolgt von einem RAM-Test, der lange dauert. Kann man den irgendwie abbrechen?


      A: Ja, einfach eine Taste drücken. Wenn eine Fest-/Wechselplatte vorhanden ist, warten bis sie sich fertig initialisiert hat und dann erst die Taste drücken.

      F: Bei angeschlossenem Joystick stürzt der Rechner nach dem Booten ab oder die Tastatur spielt verrückt. Was ist zu tun?


      A: Joystick abklemmen und nach dem Bootvorgang wieder anstecken. Oder man behilft sich mit einem (meist automatischen) Maus/Joystick-Umschalter.

      F: Mein ST braucht sehr lange bis er den Desktop anzeigt. Geht es schneller?


      A: Ja, Diskette einlegen, dann sollte der Desktop innerhalb weniger Sekunden zu sehen sein. Ohne Diskette werden 40-50 sec. benötigt.

      Das Diskettenlaufwerk kann keine Disketten mehr lesen. Woran liegt das?


      A: Es gibt 2 mögliche Ursachen. Die 1. ist die häufigste: Das Diskettenlaufwerk selbst ist defekt. Einfach ein neues einbauen - Achtung: Keine 1,44-MB-Laufwerke verwenden, die versteht der ST nicht. Serienmäßig erst möglich ab TT030/Falcon030 und in späteren Mega STE's.
      Die 2. Ursache ist die schwerwiegendere: Der Floppycontroller (Western Digital WD1772, später Atari Ajax) ist defekt und muß ausgetauscht werden.

      F: Ich habe eine Festplatte angeschlossen, diese wird aber nicht erkannt. Abhilfe?


      A: Der Festplattentreiber fehlt. Als Plattentreiber hat sich Uwe Seimet's HDDRIVER (aktuelle Version 8.12 - Demo unter seimet.de/atari_german.html ) bestens bewährt. Der Original-Treiber von Atari (AHDI) funktioniert meist nur bei älteren und Originalplatten (SH20x, Megafile). Einzige Ausnahme: Die VORTEX HD-PLUS-Festplatten - diese brauchen einen eigenen Treiber. Ich würde aber auch jedem Raten, von den Vortex-Platten die Finger zu lassen.

      Der Treiber für den Laserdrucker SLMxxx findet den Drucker nicht. Was soll ich tun?


      A: Den originalen Treiber "in die Tonne kloppen" und NVDI ( application-systems.de/ ) ab Version 2.5 benutzen, da ist der Treiber dabei - und dieser funktioniert. Der Laserdrucker-Controller (SLMC804) muß übrigens das erste Gerät in der ACSI-Kette sein, an diesen werden dann die Fest-/Wechselplatten angeschlossen.