Hello, Guest the thread was called2.9k times and contains 15 replays

last post from Tommes at the

Minimig core V2.0 für C-One verfügbar

  • Mahlzeit,


    Tobias Gubener hat einen neuen Minimig core für den C-One mit FPGA Extender fertiggestellt. Features:


    - Emulation von 4 Floppy's (DF0: - DF3: )
    - Emulation von 2 Festplatten (Festplattenimages von je bis zu 4GB)
    - Fat16 oder Fat32 und lange Dateinamen der .ADF Files
    - maximal 11.5MB RAM nutzbar (bis 2.0MB Chip, bis 1.5MB Slow und bis 8MB autoconfig Fast)
    - Horizontale und vertikale Bildinterpolation im 31KHz VGA Mode
    - Scanline effect wie mit Indivision Flickerfixern.


    Kickstart ROMs und Festplattenimages müssen im Wurzelverzeichnis (=Core-Verzeichnis) gespeichrt werden.
    ADF-Files können sich in beliebigen Unterverzeichissen befinden.


    Wird der Core aus einem Unterverzeichnis gestartet wird von dort ein Configfile geladen.
    In dem Configfile kann die Speicheraufteilung, der Name des Kickstart ROM und der Name der Festplattenimages gespeichert werden.
    ADF-Files müssen zur Laufzeit über das OSD geladen werden. Dazu gibt es eine Ausnahme:
    Im Coreverzeichnis wird nach "DF0.ADF" und "DF1.ADF" und "DF2.ADF" und "DF3.ADF" gesucht. Wird davon was gefunden werden die ADFs als default geladen.


    Kostenloser Download - auch der Quelltexte - auf der Homepage des C-One. Mit diesem Core zieht der C-One sogar an der Minimig-Originalhardware vorbei, die mit Jakub Bednarski's ARM-Board ausgestattet ist. Basis dieses Ports sind übrigens die Quellen von Jakub's September-Release dieses Jahres.


    Jens

  • Ein bisschen off topic:


    Das klingt ja lecker. Ich hatte nie einen Amiga, aber man könnte ja mal über den Tellerrand schauen. Ohne zu wissen, welche FPGAs da jeweils draufsitzen: Ist es theoretisch denkbar, den Minimig auch im Standalone-Modus des Chameleons zum Laufen zu bekommen? (Ich weiß, dass das nicht die Intention des Chameleons ist, deswegen schreibe ich *theoretisch*)

  • (Ich weiß, dass das nicht die Intention des Chameleons ist, deswegen schreibe ich *theoretisch*)


    Der FPGA-Extender des C-One und das Chameleon haben den gleichen FPGA, einen EP3C25. Chameleon hat mehr Speicher, aber keine Joystick-Ports im standalone-Mode. In der Theorie kannst Du natürlich viel bauen, aber es müsste jemand machen. Dieser "Jemand" wird als Erstes die Sinnfrage stellen, denn es ist ein Haufen Arbeit. Die Chancen dafür stehen also nicht gut.


    Jens

  • Einen ähnlichen Fehler habe ich gerade auch bei meinem C1 beobachtet. Nach einem Reset wurde nur noch 1 MB Chip RAM angezeigt, obwohl 8 MB eingestellt sind.
    Ein erneuter Reset und die Größe des Speichers stimmte wieder.
    Gar keinen Sound hatte ich bs jetzt noch nicht, nur das der Marble Madness Sound in der WHDload Version abgehackt klang und ein Soundkanal fehlte.
    Dafür habe ich immer noch das Problem das im OSD scheinbar Tasten gedrückt werden. Dadurch springt das OSD in den Einstellmenues hin und her.


    Ansonsten läuft der Minimig Core aber großartig. Es gibt kaum Programme die nicht funktionieren. Demos habe ich nicht probiert weil die mich nicht interessieren.

  • Ja, mein letztes posting bezog sich auf die V2 Version.
    Sound Probleme habe ich weder im 1.3er noch im V2 Core. Auf meinem C-One ist nur ein SID(6581).


    Der 1.3 Minimig Core läuft bei mir auch ziemlich gut. Nur ADF Images funktionieren nicht so richtig.


    Mir ist eben noch aufgefallen das die OSD Einstellungen (V2)nicht sehr zuverlässig sind.
    Meistens muß ich nach Änderungen in den Einstellungen den C-One ausschalten und wieder einschalten.
    Die V2 DE1 Version ist in der Hinsicht zuverlässiger.

  • Einen ähnlichen Fehler habe ich gerade auch bei meinem C1 beobachtet. Nach einem Reset wurde nur noch 1 MB Chip RAM angezeigt, obwohl 8 MB eingestellt sind.
    Ein erneuter Reset und die Größe des Speichers stimmte wieder.
    Gar keinen Sound hatte ich bs jetzt noch nicht, nur das der Marble Madness Sound in der WHDload Version abgehackt klang und ein Soundkanal fehlte.
    Dafür habe ich immer noch das Problem das im OSD scheinbar Tasten gedrückt werden. Dadurch springt das OSD in den Einstellmenues hin und her.


    OK. Ich suche nochmal nach einem Fehler. Hoffentlich finde ich was!






    update:
    ich bin dabei, er geht soweit.
    kann aber nur 2mb fast einstellen, und habe keinen sound


    Das AR3 Rom liegt im Fastrambereich ab $40000. Wird AR3 angeschaltet lassen sich 8MB Fastram einstellen. Am besten 4 Jumper auf Extender zu Soundauswahl stecken. Dann solltest du was hören.




    Viele Grüße


    TobiFlex

  • Bald kommt schon der erste Bugfix.


    Der 1K30 hat bisher die seriellen Joystickdaten ("ioshift") vom 1K100 direkt an den Extender weitergereicht.
    Jetzt wird der serielle Datenstrom erstmal in die 1K30 Taktdomain sauber übernommen.
    Nur eine kleine Änderung am 1K30 "support.bin" in der Datei "gdemux.tdf".


    Ist eben nicht einfach alle 3 FPGAs im Auge zu behalten.


    Damit könnte sich auch das Problem mit der Ramconfiguration erledigt haben. Bitte testen!


    Viele Grüße


    TobiFlex

  • Der Extender kann den Sound über den Sanyo DAC auf dem C-One-Board oder über einen SigmaDelta-Wandler direkt ausgeben. Der alte Core nutzte den SigmaDelta-Wandler. Irgendwann hatte ich mal die Ausgabe über den DAC ausprobiert. Wie es aussieht hab ich vergessen das zurück zu nehmen, so daß die Soundausgabe jetzt wieder wieder über den Sanyochip läuft. Da müssen dann natürlich die Jumper anders gesteckt werden. Da die Ausgabe über den SigmaDelta-Wander scheinbar einfacher handzuhaben ist werde ich das in der nächsten Version ändern.


    Viele Grüße


    TobiFlex

  • Nur zum Verständnis, hatte dazu irgendwie auf keiner Seite etwas gefunden...


    Man kann atm (vielleicht nie?!) eine/mehrere Floppies an den internen Floppy-Port des C-One anschließen (können schon, laufen aber nicht), richtig? Egal mit welchem Core.


    D.h. wie würde ich vorgehen wenn ich eine Festplatte formatieren möchte. Dazu müssten dann die ADFs der benötigten Amiga Disks wie Install, WB, etc... auf der CF-Card liegen?


    Gäbe es eine Möglichkeit Daten sonstwie auf den C1 zu kopieren? USB, Ethernet, ...



    Gruß Tommes

  • Installiere grade mal WB 3.1 auf ein Hardfile mit dem neuen Minimig Core. Monitor funktioniert auch mit 50 Hz. Muss ich noch in die Liste eintragen. Will unbedingt mein altes LightWave mal auf dem C-One mit Minimig testen ;)


    Gruß Tommes