Aktuelle NLQHD-Firmware-Version für IEC-ATA-V2-Hardware

  • Aktuelle NLQHD-Firmware-Version für IEC-ATA-V2-Hardware

    Es gibt eine neue Version der NLQHD-Firmware. Wer sie haben will, schickt mir eine Mail (NLQ@gmx.de).

    V0.24 (2009-11-23)
    -Firmware:
    - filelength and free blocks are displayed up to 65535 instead of 63999

    V0.23 (2009-11-14)
    -Firmware:
    - dirheadername is filled with space instead of shift-space

    V0.22 (2009-11-14)
    -Firmware:
    - when no HD connected -> 78,system eroor,08,00
    - command: m-w chr$(119)chr$(0)chr$(2)chr$(32+dn)chr$(64+dn) = software-change of devicenumber

    V0.21 (2009-10-25)
    - Firmware:
    - removed bug: At CBM-IEC from C64 to AVR when C64-EOI-flag is set
    - removed bug: At renaming a file which consists of two part-directoryentries (created at IBM-PC)
    - Save of an not-closed file
    - Save&replace
    - M-R-command (sends always #$00-bytes)
    - Flasher:
    - Displays signature-bytes when wrong ones are read
    - Cal&con:
    - Unused emulation-entry isn't displayed

    V0.20 (2009-07-05)
    - Firmware:
    - removed bug: When a file has a length of n*512+1bytes (513, 1025...) then the last byte wasn't loaded
    - MD&RD:
    - removed bug: When the third part-directoryentry was in a different sector as the second one, then an error occured

    V0.19 (2009-06-21)
    - Firmware:
    - CD-command: cd// changes to the rootdirectory
    - CD-command: Use of '/' instead of ':' is possible
  • Ich möchte an dieser Stelle auch einmal ein DICKES FETTES Lob in Richtung NLQ ausprechen.

    Die ständige Weiterentwicklung der Firmware, die Benachrichtigungs"politik" inkl. Changelog sind 1st Sahne!

    :respect:
  • Es gibt eine neue Version der NLQHD-Firmware. Wer sie haben will, schickt mir eine Mail (NLQ@gmx.de).

    V0.27 (2010-01-06) (468 FLASHROM bytes free)
    -Firmware:
    - bug in aof-command removed

    V0.26
    -Firmware:
    - new command: U0>[devicenumber]: Change devicenumber of NLQ-HD temporary in AVR-RAM
    - new command: AOF: Additional OFf: switch off NLQ-HD
    - command for accessing RAM, EEPROM, FLASH (ARR, ARW, AER, AEW, AFR) works with 1-256 databytes now
    - Files without fileextension (.xyz) are made to PRG (instead of FOR)
    - NLQ-CHNG-ADDR-P2: simple program to change an NLQHD-devicenumber permanently in EEPROM changed
    - CHANGE UNIT 2: simple program to change a devicenumber temporary

    V0.25
    - NLQ-CHNG-ADDR-P: simple program to change an NLQHD-devicenumber permanently in EEPROM
  • Hab mir jetzt auch mein NLQHD zusammengebaut und es funktioniert einwandfrei. Herzlichen Dank an @NLQ!
    Weiß vielleicht jemand, welchen Zweck die 3 Taster verfolgen? Klar, einer ist reset, aber die anderen beiden? Zwischen .d64 hin und her zu switchen macht ja keinen Sinn weil die Firmware das (noch) nicht versteht.
  • Hab mir jetzt auch mein NLQHD zusammengebaut und es funktioniert einwandfrei. Herzlichen Dank an @NLQ!
    Weiß vielleicht jemand, welchen Zweck die 3 Taster verfolgen? Klar, einer ist reset, aber die anderen beiden? Zwischen .d64 hin und her zu switchen macht ja keinen Sinn weil die Firmware das (noch) nicht versteht.
    Prima, das freut mich.

    Die Funktion der Taster habe ich tatsächlich vergessen zu erklären, sogar auf der Homepage.
    Wie weiter oben schon einmal erklärt, belegen IEC-Bus und IDE-HD so viele Pins, dass fürs User-Interface nur noch zwei Pins frei sind. An diese beiden Pins sind zwei LEDs und drei Taster angeschlossen.
    Der linke Taster hat momentan keine Funktion.
    Der mittlere Taster bestimmt den Modus, der rechte führt ihn dann aus.
    Es gibt den Modus 1 bis 9. Er wird durch Anzahl des Blinkens der linken, grünen LED angezeigt. Das heißt, wenn die grüne LED 8 mal blinkt ist der Modus 8 eigestellt. Drückt man jetzt die rechte Taste, wird Modus 8 ausgeführt.
    Momentan gibt es nur zwei Modi, die etwas bewirken:
    Modus
    1 (noch nicht implementiert)
    2 (noch nicht implementiert)
    3 verlässt das Auswahlmenü
    4 (noch nicht implementiert)
    5 (noch nicht implementiert)
    6 (noch nicht implementiert)
    7 verlässt das Auswahlmenü
    8 Device-Swap mit Laufwerk 8
    9 Device-Swap mit Laufwerk 9

    Hier ein Beispiel: Man hat eine 1541 mit Gerätenummer 8 und eine NLQ-HD mit 12. Jetzt drückt man die mittlere Taste 8 mal, so dass die grüne LED 8 mal blinkt. Dann drückt man die rechte Taste. Danach hat die 1541 die Gerätenummer 12 und die NLQ-HD 8.

    Zusätzlich sind die Tasten zum Ausschalten von NLQ-HD: Wenn man die rechte Taste lange (4 Sekunden) gedrückt hält, dann schaltet sich NLQ-HD aus. Die HD wird in den Schlaf-Modus geschickt und NLQ-HD verhält sich so, als wäre sie gar nicht am IEC-Bus angeschlossen. Damit funktionieren auch 1541-Software-Floppy-Speeder, bei denen nur eine einzige 1541 angeschlossen sein darf. Ein Druck auf die mittlere Taste erweckt NLQ-HD wieder.

    Nachtrag: Gerade eben merke ich erst, dass dieser Betrag unter ...IEC-ATA steht. Hier hat der AVR nur 16kB, sodass es keinen Platz für Taster-Routinen gibt. Das hier erklärte gilt nur für die NLQHD-Hardware.