Angepinnt Wie C64 an TFT?

  • EgonOlsen71 schrieb:

    Ich habe mal (mit einfachsten Mitteln...) ein Vergleichsvideo gemacht zwischen 1084S CRT und der oben beschriebenen Kombination als diesem HDMI-Konverter und einem dahinter geschalteten HDMI->VGA-Konverter.
    Natürlich flackert der CRT im Video und die Beleuchtung ist auch nicht so prall...aber naja, vielleicht hilft es jemandem trotzdem bei einer Entscheidung.

    youtu.be/9VjX7MH3uak
    Besten Dank. Welcher Konverter hast Du da im Einsatz ?

    ADAC schrieb:

    Das Bild mag gut sein...... aber der Lag. :thumbdown: Zum Spielen unbrauchbar.

    Gruß, Gerd
    Ich weiss ja nicht was DU für Spiele spielst aber ich wüsste nicht warum man damit nicht problemlos spielen sollte.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • Den aus Post 274. Der VGA-Konverter ist dann irgendein Ding von Amazon, nichts besonderes. Ich habe mit dieser Kombination ein paar Spiele probiert, mir ist da keine störende Verzögerung aufgefallen. Bei dem Video ist vielleicht noch wichtig, dass die Quelle für beide Monitore unterschiedlich ist. Das kommt nicht von einem 64er sondern von 2. Von daher kann das nicht ganz synchron sein.
  • EgonOlsen71 schrieb:

    Den aus Post 274. Der VGA-Konverter ist dann irgendein Ding von Amazon, nichts besonderes. Ich habe mit dieser Kombination ein paar Spiele probiert, mir ist da keine störende Verzögerung aufgefallen. Bei dem Video ist vielleicht noch wichtig, dass die Quelle für beide Monitore unterschiedlich ist. Das kommt nicht von einem 64er sondern von 2. Von daher kann das nicht ganz synchron sein.
    Herzlichen Dank.
    :winke: Wie C64 an TFT? :winke:
    :king: Fulgore ist President! :king:
  • Ace schrieb:

    Ich weiss ja nicht was DU für Spiele spielst aber ich wüsste nicht warum man damit nicht problemlos spielen sollte.
    Ich hatte mal dazu einen C64 an einem Röhrenfernseher und WinVice verglichen.
    Bei Commando oÄ hatte ich auf dem Elumator bei Nahkämpfen gefühl deutlich
    mehr Schwierigkeit als auf der Röhre.
  • Ich hatte mit Tastatur gespielt, die hat aber auch USB.
    Aber von einigen TFT-Konvertern ist der Output-Lag vergleichbar.
    Schaut man sich z.B. das Youtube-Video (Link siehe Oben), dann
    erkennt man schon gut, das einige Objekte bei schnellen Bewegungen
    auf der Röhre deutlich weiter sind als am TFT. Ist also ein Gegner
    in deiner Nähe und schiesst, dann hast du weniger Zeit zu reagieren.
  • EgonOlsen71 schrieb:

    Vielleicht, aber wie schon geschreiben: Das sind 2 C64, nicht einer. Die sind fast synchron gestartet aber eben nicht ganz.
    Ja, in Post 303. Ich hatte aber mal 2 Videos runtergeladen, jeweils mit 50Hz aufgenommen.

    Auf dem einen war der Vergleich zweier Monitore nebeneinander, eine Röhre und ein TFT.
    Per VLC in der Einzelschrittanzeige sah mal deutlich die Unterschiede beim Scrollfortschritt,
    dieser Effekt ist also mit deinem Video vergleichbar.

    Das zweite zeigte den typischen Scrolleffekt bei der Wandlung von 50->60 Hz, eben das
    typische zuckeln.

    Ich würde mich als "Kaum"-Gamer bezeichnen, aber selbst für mich ist der Verzögerungseffekt
    deutlich spürbar: ich spiele z.B. seit etwa 2004 (?) regelmäsig ColinMcRae2, und auf jedem
    neuen Rechner/Graphikkarte hatte ich ein Vielfaches der Anzeigerate (am Anfang ca. 30-40
    Frames, später bis zu 700 vor etwa 4-5 Jahren), über etwa 10 Jahre bin ich immer schneller
    geworden, die Zeiten wurden immer besser (Maximum lag vlt. bei 300-400, war eine GF3).
    Und das, obwohl ich inzwischen aufgrund meines Alters deutlichst reaktionslamer geworden
    bin. Die Verbesserung führe ich also auf die schnellere Anzeigerate zurück. Und auch beim
    C64/C128 war gefühlt das Gaming diesbezgl. angenehmer.
  • Selbstverständlich packen Videoscaler noch Input Lag mit obendrauf. Selbst der teure X-RGB/Framemeister hat 1-2 Frames lag. Und das kommt nur dazu, zu dem Lag den der LCD/LED TV/Monitor noch hat. Wer wenigstens ersteres ausschließen möchte braucht sowas wie den OSSC, welches ein Scan Konverter ist (kein Scaler). Nachteil, das Ding kann nur RGB und kein Composite oder S-Video. Damit also für den C64 derzeit ungeeignet.

    eurogamer.de/articles/2017-01-…ource-scan-converter-test
  • Moin.

    Ich habe einen Atec NEOVIEW AL181 bekommen. Es ist so eine TV/PC Kombi für einen € 20er. Ich nahm ihn, weil er DVI(I oder A?), VGA, S-Video, Composit und HF hat.

    TV ist tot. Klar :) . Also gleich mal C64 mit S-Video dran. Ein 180 Ohm Widerstand muss raus. Sonst rauscht das Bild. Am Zehvieh ist es nicht knackescharf, aber farbkorrekter, als ein Orion TV, den ich mal getestet habe. Und es ist auch nicht dieses komische Blaugewasche bei Buchstaben und Co. drin. Das hatte ich auch beim Orion TV.



    Es ist kein Übermonitor, aber als C64-, Amiga- und Dreamcat-Display ganz ok. Und einen 20er finde ich auch ok.

    EDIT: Wobei ich gerade sehe, dass ein PDF über einen AL181 das Gerät anders darstelt. Vieleicht ist es auch kein AL181. Egal. Er mach den Job.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thE rZA ()

  • Jotta schrieb:

    ch habe mir gerade das Manual angeschaut, dein Monitor mussdann wohl das "alte" Modell sein, Glück gehabt! Ich drück dir mal
    die Daumen, das er noch lange hält.
    Ja. Lt. Bilder im Netz gibt es wohl zwei Ausführungen. USA und EU? Wobei ich so gut wie keine Anleitungen/Specs gefunden habe. Wo hast Du welche gefunden?
    Ich hoffe auch, dass er noch laaaaaange lebt.

    Jotta schrieb:

    Kannst du mal bitte vom Typenschild die genaue Bezeichnung,
    insbesondere das Baujahr nennnen?
    I. l. d. T. Er hat kein Typenschild mehr dran. Wurde abgerissen. Da klebt nur noch so eine Uraltadresse. Und: Serien-No. 0181 WSB 1022. Hilft aber nicht. Auch am Geber steht nichts mehr.

    Der Seller hatte noch dieses Foto drin:


    Das ist aber nicht mein Monitor! Das von vorne widerum ist mein Monitor:



    Von der Rückseite hat er irgendein Foto genommen. Zwar AL 181, aber nicht meiner. Von daher hatte ich Glück. Ja.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von thE rZA ()

  • C64C mit V2V an VGA

    Hallo liebe Freunde

    Zur Illustration die Bildqualität eines C64C (mein erster; frisch im Forum erworben; meinen Dank an den Verkäufer) über einen V2V pro VGA Wandler an einem TFT sowieeinem Präsentationsbeamer. Die Bildqualität der VGA Wandler war ja oft ein Thema.

    Im C64 wurde anstatt des HF Modulators ein fertig aufgebautes Super VIDEO Board für einen normalen vierpoligen S-Video Ausgang (von einem ungenannten Retrovation Shop) und die Sockelversion des Streifenfix verwendet.

    Das Bild geht mit S-Video über einen V2Vpro VGA Wandler mit VGA Signal auf einen 17" VGA TFT. Das Bild ist recht ordentlich; die Streifen sind fast weg. Das VGA- und S-Videokabel in einfachster Ausführung. An einem Präsentations-Beamer in der Firma mit 2.50 Meter Breite und vor allem nach 21 Meter VGAS Kabel (1+10+10 Meter) ist das Bild sogar um einen Tick besser.

    Und zu Weihnachten gibt es dann einen High-Score Wettbewerb mit Davids Midnight Magic und Loadrunner :)

    Aber schaut selbst!



    Ach ja: Alles nur fliegende Aufbauten für den Moment der Bilder!
  • thE rZA schrieb:

    Wo hast Du welche gefunden?
    Ich suche immer nach <Monitor-Name> + "Manual", ganz am Ende
    sind dann immer die genauen Specs. Zu deinem Monitor haben aber
    die Daten überhaupt nicht gepasst, auch deine Bilder haben einen
    anderen Monitor gezeigt.

    Mit etwas Glück findest du im Netz auch die Schematics ("Teardown"
    etc. als Suchbegriff) und kannst das verbaute Panel rausfinden. Damit
    hast du dann fast absolute Gewissheit, ob 50Hz möglich ist oder nicht.
    (oder ob sich wie bei deinem Monitor die Leuchtstäbe für die
    Hintergrundbeleuchtung austauschen lassen)

    Das ist aber jetzt schon das dritte mal, dass ich von hier vorgeschlagenen
    Monitoren das Manual zum Nachfolger gefunden/gelesen habe. Bei den
    hat sich aber das Design nicht verändert.
  • Jotta schrieb:

    Das ist aber jetzt schon das dritte mal, dass ich von hier vorgeschlagenenMonitoren das Manual zum Nachfolger gefunden/gelesen habe. Bei den
    hat sich aber das Design nicht verändert.
    Ja. Gerade beim AL 181 ist das der Fall. Der hat sich verändert. Das macht in meinem Fall nichts, da mir das flache Design besser zusagt, als dieses mit dem blauen, hässlichen Bedienpanel unten.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher