Hello, Guest the thread was called27k times and contains 121 replays

last post from Schmitti at the

Wie kann ich richtig mit dem C64 HD Disketten formatieren?

  • Der Warp-Modus ist von allen der zuverlässigste. Es ist aber vorallem schlau, dann Command Exec Mode auch auf Warp zu stellen.

    War bei mir sogar schon so eingestellt, war wohl die Speed-Gier groß genug auch dort auf Warp zu stellen. Aber trotzdem danke für den Hinweis, wusst ich auch noch nicht. Dachte halt, wenn er Lese-/Schreibkopf über die Scheibe huscht, dass er dann eben etwas nachlässiger arbeiten müsste, aber so kann man sich irren.

    Wenn Du das Gehäuse der 1541-II öffnest, verbindet links und/oder rechts so ein komisches metallisches unisoliertes Kabel, was optisch an eine Lötlitze erinnert, Ober- und Unterteil (oder aber eben auch nicht). Ist einfach mit zwei Schrauben an den Gehäuseteilen befestigt, das Kabel endet an beiden Enden in einer flachen Öse, durch die genau die Schraube passt.

    Muss ich mal schaun, hab das Zeug nur nicht hier, sonst würd ich direkt nachkucken. BTW, weiß jemand woher man für das Gehäuse passende Schrauben zum zu machen kriegt? Hab da nämlich 2 zu wenig drin, und das was man im Baumarkt kriegt, iss ja meist nicht so das was man sich dafür wünscht. (Mann bin ich gerade off topic.... Sorry an den OP. :angel )

  • So, hab jetzt gerade das gute Stück vor mir liegen, und ja, das scheint geerdet. Aber mal blöd gefragt: Was bringt mir diese Erdung eigentlich? Ich meine, das Netzteil selbst ist ja nicht geerdet, wie "erdet" das eigentlich? Und das mim Warp hat wohl einen gewissen Anteil gehabt, habs offenbar auf der DOS-Start-Disk noch nicht so eingestellt gehabt. Aber selbst damit passiert das ab und zu, dass er noch 3er Fehler drauf hat. Wenn ich die nur "oft genug" (1-3 mal reicht normal) schreibe, hab ich irgendwann keine Fehler mehr drauf.

  • Ja eben, ich mein auch. VDE Klasse 2, oder wie war das? Aber im Handbuch steht halt für Fehler 23, dass es evtl. auch Erdungs-Probleme haben könnte. Keine Ahnung, was genau die damit meinen.

  • Also keine Ahnung, wie die Sache bei der 1581er ist, aber bei DOS-3,5"-Laufwerken hab ich die Erfahrung machen müssen, dass HDs einfach viel schneller in 720KB-Laufwerken vor die Hunde gehen. Aber ansich gehts schon.

  • ...gilt das gleiche für 3,5"-Disketten und der 1581..?? Gehen da auch nur die DD, oder vertragen sich auch HD's mit dem Laufwerk..?


    Im Prinzip gilt das gleiche auch für 3.5"-Disks, allerdings ist der Unterschied in der notwendigen "Schreibstärke" da deutlich geringer als bei 5.25"-Disks - je nach Laufwerk und Disks kann es gar nicht, nur einige Zeit lang oder längerfristig funktionieren.

  • Das Thema haben wir doch schon 1000x durchgekaut.


    HD Disk verlangen aufgrund der höheren Dichte eine stärkere Magnetisierung, welches die 1541 bzw. 1581 nicht erzeugen kann.
    Ergo werden Sie in einem DD-LW nicht stark genug magnetisiert was zu Unformatierbarkeit, Unlesbarkeit, Unsicherheit und Unbrauchbarkeit führt.

  • Meine eigenen Erfahrungen sagen mir: Nicht zwangsläufig. Hab das bei einigen 3,5"-Disks sogar recht erfolgreich betrieben, aber dafür sind das die Disks, die ruck zuck im A*sch waren. Also ich rate ebenfalls auch bei 3,5" ab davon. Suchst dir lieber irgend ein Egay-Angebot für Amiga-Disks, oder versuchst anderweitig gescheite 720er zu kriegen, damit hast du längerfristig gesehen mehr Spaß.

  • Hab erst vorgestern 3,5" HD Scheiben, welche ich vor 2-3 Jahren mitm 1200er Amiga beschrieben habe in nem 500er zur Anwendung gebracht ... 0 Ausfälle, imho hat der 500er die gleiche Mechanik wie die 1581.
    Auch in der hab ich ganze Sammelsorien auf HD Scheiben gespeichert und das geht schon seit einigen Jahren gut. Probleme hab ich eher mit DD Scheiben, die die 15 Jahre durchschlagen haben...


    Versuche, eine Mitsumi 5,25" HD Mechanik an eine 1581 Platine zu koppeln gelangen ebenfalls und die nimmt logischerweise ebenfalls QD und HD Scheiben. Wenn mir noch eine 1581 Platine unterkommt, wandert sie in den SX mit 5,25" Mechanik ;)



    HD Scheiben am C64 richtig zu formatieren, dazu brauchts denn eine FD2000, welche neben der FD4000 als einziges C64 Drive mit HD Disks korrekt umgeht, letztere kann auch ED mit 2,88MB formatieren.

  • Bringt mich bitte nicht um weil ich den Thread ausgrabe, aber
    Wenn man noch n DOS-PC mit 5,25"-HD-Laufwerk rumstehen hat, lässt sich ganz einfahc überprüfen ob die DD oder HD ist: Einfach normal fprmatieren (format a:) und mit dir nachschaun wieviel Platz frei ist. 1,2MB ist HD

  • Bringt mich bitte nicht um weil ich den Thread ausgrabe, aber
    Wenn man noch n DOS-PC mit 5,25"-HD-Laufwerk rumstehen hat, lässt sich ganz einfahc überprüfen ob die DD oder HD ist: Einfach normal fprmatieren (format a:) und mit dir nachschaun wieviel Platz frei ist. 1,2MB ist HD


    Der PC Diskettencontroller kontrolliert nicht, ob eine DD oder HD Diskette eingelegt ist. Ohne weitere Parameter formatiert ein 1,2MB Laufwerk alle Disketten mit 1,2MB. Die Datensicherheit ist dann natürlich ungenügend. Ist auch das selbe mit 3,5" Disketten, zwar haben die ein Unterscheidungsmerkmal, was theoretisch ausgelesen werden kann, nur machen dass die wenigsten Programme. Format A: bspw. macht dies garantiert nicht, sprich, es versucht eine 720KB Diskette mit 1,44MB zu formatieren.

  • Wenn man noch n DOS-PC mit 5,25"-HD-Laufwerk rumstehen hat, lässt sich ganz einfahc überprüfen ob die DD oder HD ist: Einfach normal fprmatieren (format a und mit dir nachschaun wieviel Platz frei ist. 1,2MB ist HD


    Der PC Diskettencontroller kontrolliert nicht, ob eine DD oder HD Diskette eingelegt ist. Ohne weitere Parameter formatiert ein 1,2MB Laufwerk alle Disketten mit 1,2MB. Die Datensicherheit ist dann natürlich ungenügend. Ist auch das selbe mit 3,5" Disketten, zwar haben die ein Unterscheidungsmerkmal, was theoretisch ausgelesen werden kann, nur machen dass die wenigsten Programme. Format A: bspw. macht dies garantiert nicht, sprich, es versucht eine 720KB Diskette mit 1,44MB zu formatieren.


    hurra halbwissen \o/


    richtig wäre gewesen: DOS formatiert die diskette immer mit dem format das vorher auf der diskette war, ansonsten idr als HD. zur unterscheidung von disketten taugts auf jeden fall exakt null.

  • Damit würde ich vorsichtig sein. Eine Diskette beschrieben von einem HD-Laufwerk kann später von der 1541 nicht mehr formatiert werden.


    Naja, das stimmt nun aber wirklich nicht.


    Richtiger wäre: Das Beschreiben einer Diskette von einem HD-Laufwerk kann zur Beeinträchtigung der Datensicherheit bei späterer Verwendung mit dem 1541 führen.



    Generell ist es eins dieser Dinge die 99 mal gut gehen können, und dann beim 100ten mal, nach Murphys Gesetz natürlich genau dann wenn mans am wenigsten gebrauchen kann, gehts schief. (Die Zahlen sind rein rhetorisch gewählt und erheben keinen Anspruch auf statistische Korrektheit.)