Sound- und Rock-Monitor

  • Sound- und Rock-Monitor

    Tüt

    Nur mal so aus Neugier. ;)
    Mit dem Soundmonitor kenn ich mich
    mittlerweile recht gut aus .
    Nun habe ich hier auch noch den Rockmonitor 3
    so auf den ersten Blick sehen sie ja beide gleich aus .
    gibt es zwischen Sound- und Rock-Monitor
    einen Unterschiet ???
    hat einer besondere Fähigkeiten gegenüber dem anderen??? ?(
    oder ist es nur der Name der sie trennt???

    Tüt
  • Tüt

    ich habe mich echt intensiv damit bescheftigt
    aber hinter diese Digikanal Geschichte
    steig ich einfach nicht :baby: :aerger:
    kann mir das mal jemand erklären
    eine Anleitung für den Rockmonitor III wäre
    ideal :]

    Tüt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dark-side-of-me ()

  • Das mit dem zusätzlichen Kanal habe ich auch noch nicht geschaffrt, aber u.U. könnte ich mir vorstellen, dass man einen Wandler oder ein MIDI Interface braucht...
    Aber der SM ist mir genug!
  • hallo plastikmann,

    da brauchste nix zusätzliches. der rockmonitor, den ich hatte, war vom dutch u.s.a team programmiert, mit intro und demosound(weiß ich aber nit mehr so genau).
    deine 3 kanäle (sid) ganz normal wie beim soundmonitor editieren, für den digikanal müßte es am rechten rand ne extraspalte geben.
    wenn ich dazukomme, guck ich mal meine diskboxen durch und schau mir das prg mal an.
    könnte aber ne weile dauern(ca. 3000 disks)
    es gab auch verschiedene rockmons (versionen), aber imho alle vom dutch u.s.a team.
    :winke:
  • korrekt, der Rockmonitor braucht nix extra. Hab damals auch ein paar Stücke fabriziert. Je neuer die Version, umso stabiler das Timing mit dem Schlagzeug und umso besser die Samples ;)
  • Ok, aber wie bekomme ich die Samples eingebaut...
    Mein Hauptproblem ist wohl eher, dass ich zu "doof" bin, etwas zu samplen und es dann abzuspeichern...
    Die Hard- und Software habe ich, habe es dann auch mal versucht, aber wieder augegeben.
    Ich würde evtl. eigene Texte samplen wollen und als Text/Gesang verwenden...
  • uiuiui, jetzt bin ich wieder mal überfragt. hab eigene Sachen noch nie eingebaut und weiß auch nicht, ob man überhaupt fremde samples einbauen kann. die samples im rockmon sind ja schon drin.
  • ich glaube, daß du keine eigene samples verwenden kannst.(beim rockmonitor)
    da werden doch nur die standard samples verwendet(je nach version)
    btw dutch usa team did it!! :winke:

    wenn du eigene samples verwenden möchtest, geh doch amiga mit den goilen trackern!!

    TURN UP THE VOLUME!!!!!! 8)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bonk ()

  • genau, go amiga. der Pink hat da nen coolen C64-Tracker zusammengebastelt, mit dem man echt gute Sachen zimmern kann. Aber mit Samples sollte man echt nur Protracker als Tool benutzen oder auf PC-Basis den Fasttracker 2 oder Screamtracker. hab selber über 200 Stücke mit diversen Sound und Protrackern erstellt.
  • Ich würde am liebsten alles mit dem C64 machen, ist ein kleiner Spleen von mir...
    Auch wenn der Amiga ebenfalls ein Commodore Produkt ist, würde ich nur ungern damit arbeiten. Ich stelle mich da etwas an, bräuchte also eine Lösung für den C64.
  • da muß ich mich dann leider ausklinken, eigene samples in nen Soundmonitorklon hab ich noch nicht reingekriegt. Mit dem C64 hat man da eh einiges an probs mehr als 1 Sample zeitgleich zu spielen.
  • Muß auch mal meinen unbedarften Kommentar hierzu abgeben...
    Also der RockMonitor ist wie schon erwähnt vom Dutch USA Team (es gibt aber auch Versionen von anderen Gruppen).
    Rock Monitor wurde meines Wissens eben genau dafür programmiert, um mit dem Sound Monitor auch Samples abspielen zu können. Mit anderen Worten: Der Rock Monitor ist nichts anderes als eine erweiterte Version des Sound Monitors.

    Selbstverständlich kann man mit dem Rock Monitor eigene Samples abspielen, denn sonst hätte das Ganze ja wenig Sinn, oder? (Anmerkung: Ich weiß, es gab z.B. auch einen Drum-Sequenzer vom DUSA-Team OHNE die Möglichkeit, eigene Samples zu laden, aber selbst dann hätte man die Möglichkeit, dies von Hand zu ändern...)

    Hier gibt es den Rock Monitor III (sowie II, IV und VI - letzterer aber nicht mehr von DUSA-Team) mit KURZAnleitung: Onslaught Internet HQ.

    Es is auch möglich, mehr als ein Sample auf einmal am C64 abzuspielen. Verschiedene Demos haben den Beweis dafür erbracht. Zwei Sample-Kanäle zusätzlich zu den drei SID-Stimmen sollten noch möglich sein, bei mehr wird's dann kritisch... Es gibt auch diverse Programme, mit denen man zwei Digi-Stimmen erstellen kann, allerdings fällt mir dazu kein Programm jetzt ein.
    Ansonsten gibt es aber erstaunliche Demos mit Samples von No Name u.v.a. Censor Design.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -trb- ()

  • Und, wie klappt´s mittlerweile mit´m Rockmon? Hoffe mal, daß´de den Rockmon 3 schon inne Tonne gekloppt hast; 6 is the one and only. Wenn´de diesbezüglich noch Fragen hast, kannste dich vertrauensvoll an mich wenden.
  • Hab hier ein 27 Seiten langes Tutorial direkt aus Rockmonitor VI im pdf Format erstellt: EDIT Admin - Externe Hoster wie Rapidgate oder ähnliches sind leider nicht zugelassen.

    Ist im Moment ziemlich raw und wird von mir noch um ein klickbares Inhaltsverzeichnis erweitert!


    LG
    Dateien
  • Benutzer online 1

    1 Besucher