Hello, Guest the thread was called161k times and contains 1387 replays

last post from DJ SID at the

Chameleon - Diskussion über Features

  • Damit der Bedarfs-Thread sich nicht in einen Diskussions-Thread verwandelt, schreibe ich meinen Senf mal hier in einen neuen.


    Stattdessen werde ich versuchen den Uhrenport so anzubringen, dass RR-Net von rechts nach links über den MMC-Kartenslot reicht und dafür das Gehäuse modifiziert werden muss.


    Eh man das wertvolle Gehäuse zerdrehmelt: Wie wäre es mit einem kurzen Flachbandkabel und externem RR-Net? Es gibt doch diverse kleine, schmale Gehäuse bei Reichelt & Co, wo sich der geneigte Bastler das RR-Net bei Bedarf reinbauen kann, ohne das Chameleon zu zerstückeln. Vieleicht Micro-Match oder so? Aber die sind teurer als eine Stiftleiste...


    fehlt übrigens noch in der Liste: Stereo-Audio-out für Floppygeräusche


    Kann die Liste leider nicht mehr bearbeiten. Vielleicht ist ein Mod so nett.


    Wo ich die CR2032-Zelle unterbringen soll, weiß ich noch gar nicht, aber der Halter bietet sich schon fast als Standfuß an...


    In unserer Firma haben wir ein Eval-Board für einen Controller, wo auch eine Batterie für die RTC drauf ist. Hab ich gestern zufällig bei einem Kollegen gesehen. Die sieht von der Größe wie AG3 oder AG12 oder sowas aus. Vielleicht kannst Du nochmal durchrechnen, ob's wirklich so ein CR2032-Teller sein muss? Kann ich nicht einschätzen, vielleicht haben sie auf das Board auch nur was rauf gemacht, was 6 Monate hält, danach braucht man ein Eval-Board sowieso nicht mehr :) Andererseits hält eine Armband-Digitaluhr auch schon mal 5 Jahre mit einer klitzekleinen Batterie, ist ja auch eine Art RTC :)

  • Meine Wunschliste (Alles unter dem Augenmerk "Wenns rein passt" und "Muss nicht bei Release dabei sein"):

    • 65816 Support, muss nicht 100% SuppenCPU kompatibel sein, existierende Programme können besser angepasst werden. (Metal Dust!)
    • Erweiterter VIC welcher durchscrollen kann, höhere Auflösungen (80x25, 640x400) fahren kann und 256 Farben hin bekommt.
    • DMA Unit welche nicht nur von und zur REU Daten schieben kann.
    • SID Emu für wenn der interne das Zeitliche gesegnet hat. (Grad in die Bucht gesehen, die sind ja deppert da, 30 Euro für nen SID :help: )
    • ISP/JTAG Schnittstelle, von mich aus auch nur in der Form "Da sind Lötpads, seht zu!" (Auch wenn ich selber wohl zu brässig sein werde das Feature auszunutzen)
    • Direkter Verzeichnisszugriff vom Kernal aus. (CMD HD Emu?)
  • Da Wiesel uns ausdrücklich ermuntert hat, Feature Wünsche auszusprechen ...


    ... wenn die standalone Version sowas wie die 1541u implementiert hat, dann wünsche ich mir:

    • Parallelkabel Support zwischen Floppy und "Userport", dann würden Nibbler und Speeddos Utilities laufen.


    • Diese integrierte 1541u sollte (optional) erweiterten Floppy RAM bieten, zumindest 8KB.
  • - ist es durch die externe CPU einfacher ein Kernal-replacement zu verwenden? Das haette was - aber (fast) eher Spielerei...


    Soviel ich verstanden habe, gibt es die externe CPU nicht so wirklich. Im Turbo Modus ist die externe CPU sowieso aus. Und auch sonst macht das Chameleon ja jeden CPU Schritt immer exakt mit.



    Also wozu noch die externe CPU wenn die Chameleon Interne sowieso NUR Vorteile hat (Inklusive einfachem Kernel tausch)???


    Ich gehe davon aus, dass ich das Chameleon nur standalone betreibe und nicht am Expansion Port. Wozu den unnötigen Ballast des Brotkasten mit schleppen? Der Brotkasten ist quasi eh nur noch eine bessere Stromversorgung des Chameleon, mal ganz hart gesagt. Nur wenn man etwas am Userport braucht, ist noch ein CeVi nötig.

  • Soviel ich verstanden habe, gibt es die externe CPU nicht so wirklich. Im Turbo Modus ist die externe CPU sowieso aus. Und auch sonst macht das Chameleon ja jeden CPU Schritt immer exakt mit.


    Ich glaub, ihr beide habt nur "intern" und "extern" genau andersrum interpretiert.


    Quote

    Erweiterter VIC welcher durchscrollen kann, höhere Auflösungen (80x25, 640x400) fahren kann und 256 Farben hin bekommt.


    Es steht mir natürlich nicht zu, Deinen Wunsch zu kritisieren, aber Jens oder Sauhund haben schonmal darauf hingewiesen, dass es keine neue Maschine werden soll, also keine neuen Grafikmodi etc. Für die 2 Demos und 1 Pacman-Clone, die das dann benutzen würden, ist es die Arbeit wahrscheinlich auch nicht wert. Es wird bei sowas auch immer vergessen, dass mehr Grafik auch mehr Speicherbedarf und mehr Rechenbedarf benötigt. Gut, das böte ja das Chameleon. Aber die drei Punkte zusammengenommen sind dann ja fast kein C64 mehr.

  • Aber die drei Punkte zusammengenommen sind dann ja fast kein C64 mehr.


    Ja und ? Da die Moeglichkeiten am C64 nahezu erschoepft sind, waere das doch bestimmt ein tolles neues Feature , um sich damit zu befassen. Verstehe nicht warum einige User so kritisch darauf reagieren...

  • Ich hab den Sinn und Zweck diese standalone Geschichte scheinbar noch nicht so ganz verstanden.
    Diddl sagt ja, es wäre kein C64 mehr nötig, aber was ist mit Sound und Joystickanschlüssen?
    Und die PS/2 Tastatur ... kann man die jetzt nur im standalone Betrieb nutzen? Das wäre ja schon etwas eingeschränkt.
    Zumal ich ja auch scheinbar immer nur entweder Tastatur oder 1541-Emulation (IEC) nutzen kann.

  • Verstehe nicht warum einige User so kritisch darauf reagieren...


    Kritisch würde ich nicht sagen, aber es gab schon diverse Ansätze in diese Richtung. Angefangen von ISA-VGA-Grafikkarten am Expansionsport über die Sachen im DTV. Keine hat sich so richtig durchgesetzt, denn wer heute noch Software am C64 entwickelt, wird sich schwer tun, diese nur Geräten mit einer 200+ Euro Erweiterung zugänglich zu machen. Und wenn jetzt einer sagt, man könne ja "alte Grafik" und "neue Grafik" beide von einer Software aus unterstützen, z.B. in Form von zwei Varianten, hat der noch nicht erlebt, was das für einen Rattenschwanz an Arbeit das hinter sich her zieht.


    Wenn's natürlich nebenbei mit abfällt, warum nicht. Ich weiß ja nicht, wie modding-freundlich das Chameleon sein wird, aber vielleicht ist ja JTAG drauf und Doku mit dabei, dann kannst Du die Grafikmodi einfach selbst einbauen ;) Wenn erwähnt wurde, dass sich Peter eine FPGA-Plattform wünscht, kann man eigentlich vermuten, dass man selbst auch was damit anfangen kann.

  • Ich hab den Sinn und Zweck diese standalone Geschichte scheinbar noch nicht so ganz verstanden.
    Diddl sagt ja, es wäre kein C64 mehr nötig, aber was ist mit Sound und Joystickanschlüssen?
    Und die PS/2 Tastatur ... kann man die jetzt nur im standalone Betrieb nutzen? Das wäre ja schon etwas eingeschränkt.
    Zumal ich ja auch scheinbar immer nur entweder Tastatur oder 1541-Emulation (IEC) nutzen kann.



    Rieht so nach Mini C-One :) Ich hoffe ja das man VGA und PC-Tastatur auch in Verbindung mit dem C64 nutzen kann ansonsten waere es nicht mehr ganz so interessant.

  • Ich vergass die reinen Spieler ...
    ... wobei die eh keine Zielgruppe sein dürften.

    Naja, Du willst doch wohl nicht behaupten, dass der SID nur ein überflüssiges Teil für "reine Spieler" wäre...!?!


    Was ich aber wirklich eher verwirrend finde ist, dass man sich scheinbar entscheiden muss: PC Tastatur oder 1541-Emulation.


  • Was ich aber wirklich eher verwirrend finde ist, dass man sich scheinbar entscheiden muss: PC Tastatur oder 1541-Emulation.



    Wo steht das denn ? Hab ich was ueberlesen ? Das waere echt bockmist, denn dann muesst ich ja wieder bei der 1541U bleiben und koennt so keine beiden Vorteile nutzen.

  • Quote

    Hab ich gestern zufällig bei einem Kollegen gesehen. Die sieht von der Größe wie AG3 oder AG12 oder sowas aus.


    Tatsächlich, AG10. Kapazität ist wohl in der Größenordnung von 72 mAh, allerdings bei 1,5V.


    Quote

    Ich bin auch gespannt auf den Standalone-Mode. Hat das Ding dann auch einen Expansionsport? Mhh, wäre vielleicht etwas zu viel verlangt.


    Da fällt mir ein, was macht der Slot eigentlich im Standalone-Betrieb? Wenn der brach liegt, könnte man vielleicht tatsächlich dort einen Gender Changer anschließen und Module dran betreiben? Die Pegelwandler sind doch sicher bidirektional? Na gut, noch so der Killer, wäre aber eine hübsche Sache.

  • Wo steht das denn ? Hab ich was ueberlesen ? Das waere echt bockmist, denn dann muesst ich ja wieder bei der 1541U bleiben und koennt so keine beiden Vorteile nutzen.

    Naja, Jens schrieb in dem anderen Thread:

    Quote

    und dann fehlt mir noch ein Platz für den IEC-Connector (der im stand-alone Betrieb zum PS2-Connector wird - Adapterkabel von mini-DIN auf IEC-groß-DIN liegt bei).

    Ohne IEC Verbindung ist doch 1541-Emulation unwahrscheinlich - oder etwa nicht?


    Vielleicht hab ich da aber auch was falsch verstanden. :nixwiss:

  • Quote

    Was ich aber wirklich eher verwirrend finde ist, dass man sich scheinbar entscheiden muss: PC Tastatur oder 1541-Emulation.


    nein, der IEC stecker wird eigentlich überhaupt nur gebraucht wenn du extern noch andere geräte anschliessen willst .... falls ja ist der natürlich belegt.