Neue Gehäuse für Cevi


Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 1 Arbeitstunde CNC drehen oder fräsen kostet ofiziell ca 75 plus steuer. Konventionell also popel und experimentierarbeiten so 65
    da kann sich jeder ausrechnen was ein matritze kostet.

    soviel zum Thema Ohhhh 50 Euro is aber so teuer...
  • sign-set schrieb:

    ch habe mal vor Jahren im Fernsehen ein Verfahren gesehen, mit dem man dreidimensionale Computerdateien in Kunststoffformen für Kleinserien / Einzelstücke verwandelt.


    senna78 schrieb:

    es würde da noch eine Möglichkeit geben, nämlich die des 3D Drucks / Modellierens
    dabei wird ein vorher konstruiertes CAD Modell Schicht für Schicht durch einen speziellen "Drucker" aufgebaut.


    Warum wiederholt ihr alles? ;) Das ist genau, was ich mit 3D-Plotter meinte. Heißt aber in Wirklichkeit "Digital Fabricator" oder kurz: Fabber

    Fräsen ist natürlich auch cool. Zwar nicht wie beim MacBook aus Alu, sondern aus Kunststoff aber im Gegensatz zu Tiefziehen oder Glasfasermatten muss man sich keine Gedanken um Aussparungen oder die Anbringung von Halterungen machen. Gefräste Sachen sehen zudem meist sehr akkurat aus.

    Gehäusevorschlag: In Anlehnung an das C64-Brotkastendesign würde ich die vordere Kante rund halten, allerdings etwas flacher, Tastaturposition von der vorderen Kante wie beim Original. Nach hinten 10 cm mehr Tiefe, etwa gleiche Höhe, wie der Brotkasten (reicht, um ein LCD-TV darauf abzustellen). Gleiche Breite wie Brotkasten. Rechts eine rechteckige Aussparung (auch wie beim Brotkasten, nur größer), um ein Blech oder eine Kunststoffplatte aufzunehmen. Hier werden dann die Bohrungen für Netz, Netzschalter, Joysticks und Erweiterungen (SD2IEC, Schalter, LEDs etc.) teilweise individuell eingefügt. Innen: Platz für Tastatur (vorne/oben), Platine (hinten/unten), Netzteil (müsste noch entwickelt werden) und ein paar interne Erweiterungen (SD2IEC etc.). Eine Art Klappmechanismus o.ä. wäre nicht schlecht, damit man das Gerät nicht immer aufschrauben muss und es trotzdem nicht beim Transport auseinander fällt.