Hello, Guest the thread was called6.5k times and contains 45 replays

last post from dr.zeissler at the

Schneider Euro PC Monitoranschluss

  • Der Schneider Euro PC hat einen etwas eigenartigen Monitoranschluss, mit dem ein damals mit dem Computer mitgelieferter Monitor lief. Kann man da einen Adapter bauen, um den PC mit A/V-Stecker o.ä. laufen zu lassen? Wenn ja, bräuchte ich die Steckerbelegung der Monitorbuchse am Euro PC.


    Grüße,
    Albert

  • Da sist doch ein TTL Ausgang wie bei alten Hercules Karten?? Müsste ich mich nu sehr irren........... den kannst Du auch an diverse Commodore Monitore hängen (mit TTL Anschluss).

  • Einfachste und billigste Lösung: eine 8Bit-ISA-VGA-Karte, hatte ich damals bei dem Dingen auch drin. Vorteil (wie der Name schon sagt :D): der Kleine kann dann VGA - sonst nur Monochrom.

    Gruß, cp2.

    The one... 2201-db44f915.jpgthat started it all!
    Zitat von ZeHa: "Ich wäre noch für einen "das ist zu teuer"-, einen "das geht auch mit 'nem Raspberry Pi"-, und einen "das ist dann aber nicht mehr original"-Button" :D


  • Da sist doch ein TTL Ausgang wie bei alten Hercules Karten?? Müsste ich mich nu sehr irren........... den kannst Du auch an diverse Commodore Monitore hängen (mit TTL Anschluss).


    Das würd ich aber SEHR stark lassen !


    Herkules hat 21 kHz statt 15,625 kHz bei CGA.


    Wo kriegt man so eine Karte?


    Grüße,
    Albert


    Wenn Du wirklich Interresse hast kann ich meine 16 Bit VGA Karten mal durchkucken, viele von denen
    laufen in den standart VGA Modies im 8Bit Betrieb, ich würde sie dann mal auf einem IBM XT Mainboard
    austesten für Dich. Preis sagen wir 10 Euro plus Porto.


    TP

  • Hab mir das gerade näher angeschaut, und ich weiß nicht, ob diese Karte das richtige ist. Ich will ja den PC mit einem anderen Monitor laufen lassen, der keinen passenden Anschluss hat. Ich bräuchte also bsp. ein Kabel VGA zu A/V-Klinke.


    Grüße,
    Albert

  • Hab mir das gerade näher angeschaut, und ich weiß nicht, ob diese Karte das richtige ist. Ich will ja den PC mit einem anderen Monitor laufen lassen, der keinen passenden Anschluss hat. Ich bräuchte also bsp. ein Kabel VGA zu A/V-Klinke.


    Grüße,
    Albert


    Das geht nur mit VGA zu TV wandlern bzw wenn dein Plasma/TFT Fernseher einen VGA Anschluss hat.


    TP

  • Kleine Beckmesserei: Hercules hat 'nur' 18 kHz Ablenkfrequenz, und theoretisch kann man die mit einem kleinen Programm beim Booten auf normal-Monior-taugliche 15,625 runterprogrammieren. Das gibt dann ein seitlich gestauchtes Bild, aber es funktioniert- ich hatte so seinerzeit einen EGA-monitor an einer VGA-Karte laufen.


    Das RGB-an-VGA-Kabel funktioniert nur mit speziellen Grafikkarten-Treibern, die es für XT-Rechner höchstwahrscheinlich nicht gibt. Eher schon kann man damit professionelle Workstations an normale VGA-Monitore hängen- aber das ist ein völlig anderes Thema.

  • Achtung beim Einbau einer ISA-Karte, dass das eine uralte mit kurzer Baulänge sein muss sonst passt sie nicht in das Gehäuse.
    Da bin ich mal gespannt....lässt Du uns wissen, warum Du aus dieser alten Kiste ein TV-Signal brauchst?
    Für so ein Teil bleiben nur die üblichen Verdächtigen: Auktionshäuser oder hier der Flohmarkt.

    Gruß, cp2.

    The one... 2201-db44f915.jpgthat started it all!
    Zitat von ZeHa: "Ich wäre noch für einen "das ist zu teuer"-, einen "das geht auch mit 'nem Raspberry Pi"-, und einen "das ist dann aber nicht mehr original"-Button" :D


  • @Tepe: 10,- oken für Sondermüll ? Sie gg. Portoübernahme zu überlassen, wäre realistischer.



    Ausserdem: Mich würd mal interessieren wie man in den EuroPC ne ISA Karte einbaut. Das geht doch gar nicht wg . der geringen Bauhöhe.

  • Son ähnlichen Fred hatten wir übrigens schon mal, @albertus guxu hier: Fragen zum Schneider Euro PC 2
    Allerdings scheint die dort beschriebene "Oak VGA"-Karte auf ebay z.Zt. vergriffen.... :D
    Ist im Übrigen die die ich auch in meinem EPCII drin hatte - jetzt wo ich den Namen gelesen habe isses mir wieder eingefallen.

    Gruß, cp2.

    The one... 2201-db44f915.jpgthat started it all!
    Zitat von ZeHa: "Ich wäre noch für einen "das ist zu teuer"-, einen "das geht auch mit 'nem Raspberry Pi"-, und einen "das ist dann aber nicht mehr original"-Button" :D


  • @Tepe: 10,- oken für Sondermüll ? Sie gg. Portoübernahme zu überlassen, wäre realistischer.



    Ausserdem: Mich würd mal interessieren wie man in den EuroPC ne ISA Karte einbaut. Das geht doch gar nicht wg . der geringen Bauhöhe.


    Sondermüll kann er sich für nen Euro bei EBay ersteigern.


    TP

  • @albertus: Zu Deiner Ausgangsfrage: Mit dem passenden Adapter geht alles. Jedoch ist mir keiner für das Video-Signal (= FBAS) bekannt. Der Schneider Euro PC beherrscht mit seiner integrierten Grafikkarte die Modi MDA, MGA und CGA. Wenn Du den CGA-Modus nutzt, kannst Du über die RGB-Signale mittels Adapter auf die RGB-Eingänge eines Scart-Anschlusses bei einem Fernseher. Der Adapter muss dazu die Pegelwandlung von TTL-Pegeln auf die 0,7 V Analog-Signale bewerkstelligen. Das ganze ist das gleiche, wie mann den C128 mit seinem 80-Zeichenmodus an einen Fernseher anschließen möchte. Die Belegung im CGA-Modus entspricht dabei der Standard-CGA-Buchse (mal im Internet suchen oder im Handbuch des Euro PC, der Commodore AGA-Grafikkarte oder des C128 schauen. Damit würdest Du eine Farbdarstellung erreichen. Wenn Du eine VGA-Grafikkarte nutzen willst, passt nur eine kurze Karte in den Steckplatz. Es kann also nur eine reine 8-Bit-VGA-Karte sein. Schau einfach mal ins Gehäuse. Das gilt übrigens für jede Karte, die Du einbauen möchtest.


    Bender : Mit dem TTL-Ausgang irrst Du Dich nicht. MDA, MGA und CGA arbeitet mit TTL-Pegeln. Auch kannst Du dort diverse Commodore Monitore anschließen, z. B. den Commodore 1402 für MDA und MGA oder den 1901 für CGA.


    controlport2 : Mit Monochrom außer VGA liegst Du falsch. CGA ist farbig. Auch wäre eine EGA-Grafikkarte wie die ATI EGA Wonder 800 möglich.


    @^TePe^: Warum? Ein Commodore 1402 Monitor würde wunderbar funktionieren, sofern man noch an einen herankommt. Die 16-Bit-VGA-Karten passen mechanisch nicht in das Gehäuse vom Euro PC, selbst wenn sie mit dem 8-Bit-ISA-Steckplatz harmonieren.


    mc71 : RGB ist VGA, genauer gesagt RGB-analog.


    @Ace: 10,00 EUR ist vielleicht eine Diskussion wert, aber ^TePe^ wollte die Karte ja auch noch testen und prüfen, ob sie im 8-Bit-ISA-Steckplatz funktioniert. Ist doch angemessen, da da auch Zeitaufwand hintersteckt, finde ich. Außerdem findet man die Karten auch nicht mehr so oft, wenn sie nicht gerade schon länger in der Kiste liegen hat. Rechner mit ISA-Grafikkarten sind doch inzwischen fast ausgestorben. Die Karte wird übrigens liegend eingebaut. Daher braucht das Euro PC Gehäuse keine besondere Höhe.

  • eh, bei der desktopvariante, war da nich noch ein schneider-vga-eigengewächs bei? ansonsten im wesendlichen herkules und cga mit 4 farben gleichzeitig. der xt hat nur einen sehr kurzen slot, leider. dafür war die bauhöhe noch norm. ich hab da eine herkules ohne lpt stecken, da die interne spinnt. mein viech ist der tastatur-euro-pc, also im amiga-style

  • Ich bräuchte wirklich die Steckerbelegung der Monitorbuchse am Euro PC, um mir evt. ein eigenes Monitorkabel zusammenzulöten... leider hab ich besagte Belegung per Google nicht gefunden. :help:


    Danke,
    Albert

  • @albertus: Such doch mal im Internet nach den Standard-Belegungen. Die sind beim Euro PC nicht anders:
    - MDA-/MGA für monochromen Betrieb
    - CGA für Farb-Betrieb (entspricht auch dem C128 an der 80-Zeichen-Buchse)
    Das steht aber auch schon weiter oben im Text.