Daten kopieren von SD2IEC zu Floppy und umgekehrt

  • GMP schrieb:

    Es soll so eine Art Kombination zwischen "sd2brws" und "Floppy/Basic Diskcopy" von 1571 werden.
    Fragt doch mal bei nojoopa (dem sd2brwse-Autoren) nett nach, evtl. baut er die Kopierfunktionalität einfach dort ein. Das Basic Diskcopy sollte sich trivial in Assembler umbauen lassen und das Programm auch nicht wesentlich größer machen.
  • GMP schrieb:

    Der Sinn des ganzen ist ein d64-Image auf dem sd2iec mit dem Joystick oder der Tastatur auszuwählen und dieses dann auf eine zusätzlich angeschlossene Floppy zu kopieren.

    Grundsätzlich finde ich das gut. Falls ihr die Funktionen möglichst bald haben wollt, ist das eine gute Sache. Ich möchte nur noch einmal daran erinnern, dass FIBR im finalen Stadium Filecopy sowie auch Diskcopy (D64 > Disk / Disk > D64) beherrschen soll (deshalb gibt es ja überhaupt die 2-Panel-Ansicht). Nur müsst ihr darauf halt noch ein wenig warten, da zwei andere Projekte Vorrang haben. Wenn ihr ihr meint, dass ihr das schnell fertig habt, ist so ein Programm bestimmt hilfreich und sinnvoll.
  • Sorry, meinte natürlich "1570".

    Jo, das wäre eine Möglichkeit.
    Dann hätte man auf jeden Fall ein komfortables Tool,
    mit dem man Images direkt eins zu eins auf eine Diskette kopieren könnte.
    Werde mal nachfragen.

    Gruß
    GMP
    Viele Grüße
    Thomas

    - CHECK64 - The C64/C128(D) Diagnostic Set -> zum Beitrag: CHECK64 | Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern -> zum Beitrag: Kühlkörperklammern Info: Kein lästiges Kleben mehr
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage:
    koelner-retrotreff.de
  • polluxx schrieb:

    wo wir gerade beim thema sind: wie kommts eigentlich, dass ich, wenn ich floppy und sd2iec dran habe, beim sd2iec nicht mehr das verzeichnis wechseln kann ? (dracopy)

    Unterschiede-Datei

    1. diff -ru src_org/dc.c src/dc.c
    2. --- src_org/dc.c 2009-01-23 16:47:32.000000000 +0100
    3. +++ src/dc.c 2009-05-14 20:18:44.796875000 +0200
    4. @@ -387,7 +387,7 @@
    5. if (cwd->selected!=NULL)
    6. {
    7. sprintf(linebuffer,"cd:%s\n",cwd->selected->dirent.name);
    8. - cmd(8,linebuffer);
    9. + cmd(devices[context],linebuffer);
    10. refreshDir();
    11. }
    12. break;
    13. @@ -397,7 +397,7 @@
    14. case CH_CURS_LEFT:
    15. sprintf(linebuffer,"cd: \n");
    16. linebuffer[3]=95; // arrow left
    17. - cmd(8,linebuffer);
    18. + cmd(devices[context],linebuffer);
    19. refreshDir();
    20. break;
    21. }
    Alles anzeigen


    So geht.

    Weiss nicht genau ob das die gepatchte Datei ist.

    Edit (hexagon): .prg Dateianhang nach Hinweis des Autors gelöscht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hexagon ()

  • Danke base2khid für den Patch!
    Ich hab' eine neue Version 1.0B bereitgestellt, die diesen Fehler auch für DraBrowse behebt und außerdem die Anzahl der freien Blocks auf bis zu 65535 erweitert.
    Sie kann hier heruntergeladen werden: sascha-bader.de/html/dracopy.html
    Das im Post weiter oben stehende dc64.prg bitte nicht verwenden, da von außen nicht ersichtlich ist worum es sich handelt (nicht angepasste Versionsnummer). Ich möchte vermeiden dass "wilde" Versionen verbreitet werden und werde einen Moderator bitten es zu löschen.
    In a moment all went screaming wild until the darkness killed the light..

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Draco ()

  • Wer zz d64 Files vom SC2IEC auf Reals Disks schreiben will kann dazu gunzip nutzen. (Steht irgendwo hier im Forum aber auch drin mit DL link)


    Chris
    Meine Retros:
    Amiga 1: A1200 - Blizzard 1230 IV + FPU (50Mhz) 16MB (Fast)RAM - 40GB 2,5" HDD - 1x A500 - PowerMAC G4 (MorphOs)

    C64II - 1541II - 1541 Ultimate 2 - MMC2IEC - Commodore C128D (Blech)


  • Retrofan schrieb:

    Grundsätzlich finde ich das gut. Falls ihr die Funktionen möglichst bald haben wollt, ist das eine gute Sache. Ich möchte nur noch einmal daran erinnern, dass FIBR im finalen Stadium Filecopy sowie auch Diskcopy (D64 > Disk / Disk > D64) beherrschen soll (deshalb gibt es ja überhaupt die 2-Panel-Ansicht). Nur müsst ihr darauf halt noch ein wenig warten, da zwei andere Projekte Vorrang haben. Wenn ihr ihr meint, dass ihr das schnell fertig habt, ist so ein Programm bestimmt hilfreich und sinnvoll.

    Für wann ist diese Integration denn geplant?
    Wäre ja blöde, wenn wir jetzt zweigleisig fahren. ;)

    Gruß
    GMP
    Viele Grüße
    Thomas

    - CHECK64 - The C64/C128(D) Diagnostic Set -> zum Beitrag: CHECK64 | Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern -> zum Beitrag: Kühlkörperklammern Info: Kein lästiges Kleben mehr
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage:
    koelner-retrotreff.de
  • Es ist schwierig zu planen, wann an FIBR weiter gearbeitet wird. Momentan sitzt ALeX an einem Browser für das EasyFlash, was nach seinen Angaben aber kein Mammutprojekt ist. Zeitgleich arbeiten wir an dem ersten Release von unserem C64-Grafikkonverter. Grob geschätzt wird FIBR im Herbst um Funktionen erweitert werden.
  • GMP schrieb:

    Wäre ja blöde, wenn wir jetzt zweigleisig fahren.
    Einfaches Diskcopy einzubauen ist in DraCopy eine Sache von vielleicht 30 Zeilen Code alles in allem, also fast kein Aufwand. Würde ich die Funktionalität brauchen und hätte ich nicht schon DCOPY.PRG geschrieben (das hatte ich in erster Linie auch als Doku von U1/U2 gemacht, dazu gibt's im Netz so gut wie nichts), würde ich es vielleicht eben implementieren - DraCopy ist ja inkl. Quelltext verfügbar.
  • Also eine Unterstützung für Diskcopy mit D64 Unterstützung in DraCopy wäre super!
    1541 -> 1541
    D64 -> 1541
    1541 -> D64
    Kann man in DraCopy eigentlich in D64-Dateien wechseln und da rein und raus kopieren? Ich brauch endlich mal etwas Zeit zuhause zum Testen!

    Bei Fibr warte ich seit Tag 1 auf eine Kopierfunktion und nerve glaube ich auch schon seit dem. :)
  • Bei SD2IEC- oder MMC2IEC-Geräten mit Unseens Firmware kann man in DraCopy / DraBrowse einfach mit Cursor rechts in das D64-Image wechseln.
    Ich hab' hoffentlich am Donnerstag etwas Zeit um mich DraCopy zu widmen.
    In a moment all went screaming wild until the darkness killed the light..
  • Draco schrieb:

    Ich hab' hoffentlich am Donnerstag etwas Zeit um mich DraCopy zu widmen.
    Mal genauer überlegen, was für neue Funktionen da spannend wären...
    • Senden eines Befehls zum Laufwerk (schadet nie)
    • Sektorweises Kopieren von Laufwerk zu Laufwerk (wie DCOPY.PRG), 1541 mit 35 Tracks/1541 mit 40 Tracks/1581 auswählbar
    • Anlegen eines leeren D64/D81-Images (sd2iec unterstützt das gar nicht von Haus aus? Würde ein "Datei neu anlegen, Seek per P auf Endposition, Byte schreiben, schließen" gehen? Im Notfall könnte man auch eine neue Datei anlegen und eben 160k/... Nullbytes reinschreiben, ist aber wohl eher langsam...)
    • Vielleicht: Sektorweises Kopieren von Laufwerk nach Image (und umgekehrt)
  • 1570 schrieb:

    Anlegen eines leeren D64/D81-Images (sd2iec unterstützt das gar nicht von Haus aus? Würde ein "Datei neu anlegen, Seek per P auf Endposition, Byte schreiben, schließen" gehen? Im Notfall könnte man auch eine neue Datei anlegen und eben 160k/... Nullbytes reinschreiben, ist aber wohl eher langsam...)

    Die Methode mit Seek müsste gehen, allerdings stimmt danach der Inhalt der BAM noch nicht. Die Datei zu mounten sollte aber klappen und D64-Dateien (und nur die...) können auch mit N: formatiert werden wenn sie erstmal gemountet sind. Zum Anlegen eines neuen Diskimages fehlt mir immer noch eine Idee für eine nette Syntax, einfach N: im FAT-Modus zu verwenden spezifiziert weder Dateinamen noch Typ des Images.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Unseen schrieb:

    Zum Anlegen eines neuen Diskimages fehlt mir immer noch eine Idee für eine nette Syntax, einfach N: im FAT-Modus zu verwenden spezifiziert weder Dateinamen noch Typ des Images.


    "ND:blabla,d64" oder sowas (ND = new disk)? Oder hab ich nur das Problem noch nicht verstanden?
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Bau Dir ein eigenes Modul! EasyFlash
  • skoe schrieb:

    "ND:blabla,d64" oder sowas (ND = new disk)? Oder hab ich nur das Problem noch nicht verstanden?

    Es müssten schon drei bis vier Parameter sein - Dateiname, Typ (aus Dateiname ablesbar), Disk-Name und Disk-ID.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage