Daten kopieren von SD2IEC zu Floppy und umgekehrt

  • Daten kopieren von SD2IEC zu Floppy und umgekehrt

    Hallo,

    ich möchte gerne Daten von meiner SD2IEC Extension auf eine Floppy kopieren. Eine bekannte hätte gerne ein bestimmtes Spiel und hat keine SD Extension (und auch keine Ahnung davon... ;) ).

    Firmware: 0.8.1
    Mikroprozessor: AtMega 644
    Layout: LarsP (Peter Sieg Platine)

    Einen (mehr oder weniger) Y Stecker habe ich mir bereits gebaut:



    Sieht etwas abenteuerlich aus, aber es funktioniert. Ich kann von beiden Geräten problemlos Programme laden.

    SD2IEC: Device 9
    Floppy: Device 8

    Das Kopieren mit diesen Befehlen funktioniert:

    Quellcode

    1. LOAD"TOOL.PRG",9
    2. SAVE "TOOL",8


    Allerdings ist das Spiel (in meinem Fall "Frogger") mit einem Kopierschutz versehen. Mit welchen Mitteln kann ich das Programm trotzdem kopieren?
    Das Programm Supercopy, welches ich benutze, gibt mir einen "Read Error - Reset Device" (oder so ähnlich).

    Vielen Dank,

    Blu-Ray
  • RE: Daten kopieren von SD2IEC zu Floppy und umgekehrt

    Blu-Ray schrieb:

    Allerdings ist das Spiel (in meinem Fall "Frogger") mit einem Kopierschutz versehen. Mit welchen Mitteln kann ich das Programm trotzdem kopieren?

    Was denn für ein Kopierschutz? Liegt es als PRG auf der Karte oder in einer D64-Datei?

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Ich habe es als .PRG Datei auf meiner SD-Card. Heruntergeladen von den amiga-island Servern und PRG extrahiert mit dem D64 Editor.
    Mit den oben genannten Befehlen (LOAD-SAVE-Kombination) bekomme ich 0 Blocks auf der anderen Seite. Mit anderen Spielen (wie z.B. Vermeer) funktioniert das Kopieren tadellos.
    Die Floppys habe ich auch mal ausgetauscht, das Ergebnis war jedoch dasselbe.
  • Ich habe es "Kopierschutz" genannt :D

    Wenn jemand Lust hat, kann er gerne mal ausprobieren, die PRG von Frogger bzw. Frogger 2 oder Eliminator auf Diskette zu kopieren.

    Kann es sein, dass LOAD nicht das ganze Programm lädt? Allerdings habe ich das Spiel "Eliminator", welches auch nicht per Load-Save zu kopieren ist, problemlos über die SD2IEC Platine spielen können. Meines Wissens nach funktionieren Spiele, die Daten nachladen ja nicht auf der SD2IEC.
  • per load/save lassen sich nur sinnvoll files kopieren die wie ein normales basic program bei $0801 starten und nicht länger als bis $9fff sind ....

    allerdings würde mich bei so altem kram wie frogger jetzt wirklich wundern wenn dem nicht so wäre :)
  • Blu-Ray schrieb:

    Mit den oben genannten Befehlen (LOAD-SAVE-Kombination) bekomme ich 0 Blocks auf der anderen Seite. Mit anderen Spielen (wie z.B. Vermeer) funktioniert das Kopieren tadellos.
    Die Floppys habe ich auch mal ausgetauscht, das Ergebnis war jedoch dasselbe.

    Versuch es mal mit dem Programm "UNICOPY" von der 1541 Test/Demo-Disks, gibts zB hier. Das verwendet meines Wissens keinerlei eigenen Code im Laufwerk um das Kopieren zu beschleunigen und sollte mit sd2iec keine Probleme haben.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Beim Kopieren von SD2IEC auf Disk zeigt er mir das erste Programm in der Liste an (dass im UNICOPY) komischerweise 8224 Blocks lang ist (Real: 120 Blocks). Danach stürzt das Programm wegen einem ILLEGAL QUANTITY ERROR in line 570 ab.

    Man kann ja beim Start des Programmes angeben, von wo kopiert werden soll. In meinem Fall Device 9. Danach fragt er mich aber nach Device und gibt mir 0 vor. Ich kann keine 8 eingeben, nur 0 oder 1.
    Habe ich das Programm durch Fehlbedienung zum absturz gebracht?
  • UNI-COPY geht nicht, es benutzt M-W und M-R (vermutlich zum Auslesen der Dateilänge, habe ich jetzt nicht im Detail nachgesehen). Der Vollständigkeit halber: Die "Drive"-Nummer, die UNI-COPY abfragt, ist einfach "0" ("1" wäre das zweite Laufwerk in Doppellaufwerken); die "Unit" ist die normale Laufwerksnummer (8/9/...).

    Aber die Frage ist eine FAQ und bereits unter http://www.c64-wiki.com/index.php/sd2iec_(firmware)#How_to_copy_files_from.2Fto_sd2iec.3F beantwortet inkl. Links zu funktionierenden Kopierprogrammen.
  • polluxx schrieb:

    wo wir gerade beim thema sind: wie kommts eigentlich, dass ich, wenn ich floppy und sd2iec dran habe, beim sd2iec nicht mehr das verzeichnis wechseln kann ? (dracopy)
    Hm, das hat bei mir hervorragend funktioniert.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • Handelt es sich bei DraCopy um einen Filekopierer,
    oder könnte man damit auch ganze d64-Images vom sd2iec auf eine (Real)-Floppy kopieren?

    Gruß
    GMP
    Viele Grüße
    Thomas

    - CHECK64 - The C64/C128(D) Diagnostic Set -> zum Beitrag: CHECK64 | Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern -> zum Beitrag: Kühlkörperklammern Info: Kein lästiges Kleben mehr
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage:
    koelner-retrotreff.de
  • GMP schrieb:

    Handelt es sich bei DraCopy um einen Filekopierer, oder könnte man damit auch ganze d64-Images vom sd2iec auf eine (Real)-Floppy kopieren?
    Kann man nicht.
    Es ist ein Filecopy und man kann D64 Images nur von einem sd2iec auf ein anderes (oder ein iec-ata) kopieren.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • Ein Kumpel und ich sind gerade dabei ein Kopierprogramm speziell für das sd2iec zu entwerfen,
    mit dem man genau so etwas machen kann.
    Es soll so eine Art Kombination zwischen "sd2brws" und "Floppy/Basic Diskcopy" von 1571 werden.
    Der Sinn des ganzen ist ein d64-Image auf dem sd2iec mit dem Joystick oder der Tastatur auszuwählen
    und dieses dann auf eine zusätzlich angeschlossene Floppy zu kopieren.
    Das ganze soll dann auch noch auf dem DTV laufen.
    Was haltet Ihr davon?
    Leider geht das ganze nur in Basic, da wir von Maschinensprache nur sehr wenig Ahnung haben.
    Man könnte es vielleicht später noch kompilieren.

    Gruß
    GMP
    Viele Grüße
    Thomas

    - CHECK64 - The C64/C128(D) Diagnostic Set -> zum Beitrag: CHECK64 | Manuals
    - Anfertigung von Kühlkörperklammern -> zum Beitrag: Kühlkörperklammern Info: Kein lästiges Kleben mehr
    - Veranstaltung Kölner-Retrotreff -> zur Homepage:
    koelner-retrotreff.de