Hello, Guest the thread was called19k times and contains 162 replays

last post from Paradise at the

XS-1541 Verbindliche Bestellung

  • sind die Bausätze wirklich schon unterwegs???


    Jeder Besteller hat von mir eine Bestellbestätigung bekommen, in der es heißt:

    Quote

    Der Platinenhersteller hat mir als Liefertermin den 21. Mai zugesagt. Es wird wohl Ende Mai bis Anfang Juni werden, bis Du sie in der Post hast.


    Der Versand läuft, teilweise haben die Leute auch schon ihre Platinen erhalten. Der Versand liegt trotz aller Schwierigkeiten und unerwarteten Verzögerungen voll im Plan, auch wenn die letzten tatsächlich bis Anfang Juni werden warten müssen.


    Ich bekomme jetzt jeden Tag Anfragen, ob und wann die jeweilige Sendung versandt ist.


    Ich bin Hobbyist, der wahnsinnig genug ist, seine Freizeit neben Familie und 40 Stunden Schichtarbeit die Woche dafür zu opfern, andere Leute quasi zum Selbstkostenpreis mit Bausätzen zu versorgen und versuche, dies möglichst professionell auf mir höchstmöglichem Niveau zu tun, damit jeder ein einwandfreies Ergebnis erhält.
    Ich habe kein Warenwirtschaftssystem hier hinter geklemmt, dass vollautomatisch jede Bestellung per E-Mail bestätigt, Kontobewegungen auswertet, Geldeingänge bestätigt und den erfolgten Versand mitteilt - ich muß diese Dinge alle mit der Hand am Arm erledigen und es kostet mich entsprechend Zeit, diese Anfragen zu beantworten, die ich nicht habe.
    Ich werde daher in Zukunft Anfragen dieser Art leider nicht mehr beantworten können.


    Mein Zeitplan sieht vor, die letzte Sendung spätestens am Montag, den 8. Juni der Obhut der Post übergeben zu haben.
    Ich habe keinen Zweifel daran, diesen Termin halten zu können.


    Folgende Anfrage habe ich bekommen:


    > Lese gerade mit interesse den XS1541 Artikel.
    > Hast Du die letzte Version des Layouts da?
    > Ich möchte versuchen, ein paar Platinen zu machen.


    Es gibt kein Layout, dass zum Selbstbau geeignet wäre und ich werde keines extra erstellen. Die REV C. (der Prototyp), der die besonderen Umstände des Selbstbaus berücksichtigt ist nicht fehlerfrei im Sinne von: darf man so auf die Menschheit loslassen. Das Layout der REV. D ist zum Selbstbau nicht geeignet.


    Bestimmt hat diese Mail ein lieber, netter, hochanständiger Mensch geschrieben, der einfach wie viele andere auch möglichst schnell ein XS-1541 haben möchte und eben in der Lage ist, sich so ein Platinchen auch selbst machen zu können.
    Es kann aber auch anders aussehen. Ein Freund von mir hat ebenfalls Erweiterungen für einen 8-Bitter entwickelt und bietet sie zu fairen Preisen an. Anfangs hat er sein Design offen herum gezeigt und auf Treffen unbeaufsichtigt liegen gelassen. Es dauerte nicht lange, da kopierten andere seine Arbeit und behaupteten zudem noch dreist, es sei ihre Entwicklung gewesen.
    Darauf hin wurde seine nächste Entwicklung "closed-source", was ein Riesen-Geschrei gab. Mittlerweile wurde sie re-engineered, in Osteuropa für 'n Appel und'n Ei nachgebaut, die Leute kaufen die Kopie und wenden sich bei Problemen (nicht nur die Software betreffend, sondern dreisterweise sogar noch die Hardware betreffend!) an ihn.


    Liebe Leute, es geht mir ganz bestimmt nicht darum, mit dem Design reich zu werden, wie man an meinen Preisen unzweifelhaft erkennen kann. Aber ich habe auch keine Lust, Trittbrettfahrern, denen es nicht um die Sache, um die Qualität oder die Community, sondern einfach nur um den schnellen Euro geht, Wasser auf die Mühlen zu gießen.
    Deshalb bleiben die Gerber-Daten, wo sie sind: bei mir.


    Wer nicht abwarten kann und will und über die entsprechenden Fähigkeiten verfügt: der Schaltplan der REV. D ist frei verfügbar und kann gerne nachgebaut werden. Darüber hinaus existiert eine Bauanleitung für ein XS-1541 auf Lochraster.


    Und wer beides nicht möchte, wird eben wie jeder andere liebe nette Mensch auch warten müssen, bis die REV. E lieferbar ist.

  • for(;;),


    Deinen Beitrag kann ich voll verstehen. Ich kann mir auch den Stress vorstellen, den es erzeugt, wenn das Hobby plötzlich anfängt einem unter Druck zu setzen und bis in den Schlaf (Schlaf? Was ist Schlaf?) zu verfolgen.


    Genau deswegen hast Du auch meinen größten Respekt. Und ich muss auch ehrlich sagen: So eine Aktion würde ich mir nicht an die Backe kleben.


    Es dauerte nicht lange, da kopierten andere seine Arbeit und behaupteten zudem noch dreist, es sei ihre Entwicklung gewesen.


    Und? Dann ist seine Entwicklung vielleicht nur noch nicht gekannt genug. Solche Strolche wird es immer geben, das kann ein sicher ziemlich aufregen, aber aus der Entfernung beurteilt ist es nicht sooo fatal.


    Deshalb bleiben die Gerber-Daten, wo sie sind: bei mir.


    Hast Du damit nicht erreicht, a) dass Nachbauten noch schlechter werden und b) die Hardware geringere Verbreitung finden wird. Ntürlich bist Du der Urheber und kannst entscheiden, was Du damit machst. Und egal was, ich würde mich nicht darüber aufregen.


    Aber gerade Hobby-Projekte sollten sich meiner Meinung nach genau in diesem Punkt von kommerziellen unterscheiden, und erst recht in der kleinen Community wie der des C64 (verglichen mit Mainstream PC-Kram). Für mich ist immer das sd2iec ein gutes Parade-Beispiel: Es gibt x Varianten, Qualität von Mangelhaft bei ebay bis super von einer Firma vertrieben. Alles ist offen und jeder kennt es. Damit haben strenggeheime Nachbauten mit auf abstrusen Wegen ergaunerten Controller- oder FPGA/CPLD-Inhalten keinen fruchtbaren Boden.


    sondern einfach nur um den schnellen Euro geht


    Wer den schnellen Euro will, wird keine Hardware für den C64 (Nach)bauen :-) Und sieh's doch mal von der anderen Seite: Sei doch froh, wenn nicht alle existierenden Bestellungen durch Deinen vollen Posteingang und alle existierenden Baugruppen durch Deine Hände müssen.


    Ich habe kein Warenwirtschaftssystem hier hinter geklemmt


    Vielleicht versteht man jetzt auch den einen oder anderen Punkt, der mir bei einem anderen Projekt (Du weißt schon...) wichtig ist. Diese undankbare Arbeit kann man vielleicht Leuten überlassen, die ihr Brot damit verdienen.


    So wie ich Dich (ansatzweise) kenne, würdest Du ohne den Stress, den Du jetzt hast, bei dem einen oder anderen Punkt auch zu einem anderen Ergebnis kommen. (Hab gerade einen anderen Beitrag von Dir gelesen, lass es mich so sagen: Sei nich M$ Office, sei OpenOffice oder KiCad :roll2: )

  • naja es gäbe ja auch noch die alternative bei einschlägigen Firmen wie Versalia oder Individual computers zwecks zusammenarbeit zu reden...
    wenn das nicht umsetzbar ist ist halt die Frage ob man sich das aus idealismus antun will und dann womöglich trotzdem noch mit support für schlechten kopien rumärgern darf.


    aber jeder der meint drängeln zu müssen kann ja gerne ein JiffyDos oder noch besser ein SuperCPU bei Maurice bestellen :bgdev:


    sl FXXS

  • aber jeder der meint drängeln zu müssen kann ja gerne ein JiffyDos oder noch besser ein SuperCPU bei Maurice bestellen :bgdev:


    JiffyDos gibts doch jetzt (oder demnächst?) bei Jim Brain, der liefert etwas zuverlässiger.


    Edit: Siehe zB diesen Thread hier: http://www.lemon64.com/forum/viewtopic.php?t=30233

  • naja es gäbe ja auch noch die alternative bei einschlägigen Firmen wie Versalia oder Individual computers zwecks zusammenarbeit zu reden...


    Sicher gibt es die Möglichkeit auch noch.


    Aber so professionell wie For(,,) die XS-1541 Sache durchgezogen hat, sehe ich keine Verbesserung durch eine Firma. Ich denke wenn For(,,) erst mal sein WEB Formular online hat und so seine Bestellorganisation durch Automation erleichtern kann, ist es auch handelbar für einen Einzelnen.


    Zudem wird nach dem ersten Ansturm ja kaum noch Arbeit sein ...

  • Diddl: Will ich gar nicht bestreiten, sollte nur eine weitere Alternative zu skoes argumentation sein...


    Wie dem auch sei, ich hab den größten Respekt für jeden der sowas auf die Beine stellt und daher find ich auch, das man deren Entscheidungen auch hinnehmen kann, selbst wenn es für irgendwen eine längere Wartezeit bedeutet.


    sl FXXs

  • Hast Du damit nicht erreicht, a) dass Nachbauten noch schlechter werden und b) die Hardware geringere Verbreitung finden wird. Ntürlich bist Du der Urheber und kannst entscheiden, was Du damit machst. Und egal was, ich würde mich nicht darüber aufregen.


    Aber gerade Hobby-Projekte sollten sich meiner Meinung nach genau in diesem Punkt von kommerziellen unterscheiden, und erst recht in der kleinen Community wie der des C64 (verglichen mit Mainstream PC-Kram). Für mich ist immer das sd2iec ein gutes Parade-Beispiel: Es gibt x Varianten, Qualität von Mangelhaft bei ebay bis super von einer Firma vertrieben. Alles ist offen und jeder kennt es. Damit haben strenggeheime Nachbauten mit auf abstrusen Wegen ergaunerten Controller- oder FPGA/CPLD-Inhalten keinen fruchtbaren Boden.


    Ich glaube, hier liegt ein grundlegendes Mißverständnis vor. Ich möchte mal versuchen, das aufzuräumen...


    Das XS-1541 ist ein OFFENES Projekt. Es ist auch nicht zutreffend, dass ich der "Urheber" bin.


    Ehre, wem Ehre gebührt: Diddl hat es ursprünglich entwickelt. Den Schaltplan der REV. D habe ich entwickelt und auch dieser ist frei verfügbar.


    Beim Bestellthread habe ich das auch in den ersten Sätzen erwähnt und auf meiner Internetseite steht auf der ersten Seite, dass dies lediglich eine "Hardwareseite" sei, nebst dem Link auf Diddls "offizielle XS-1541"-Seite.


    Noch einmal: die Software in dem Mikrocontroller ist FREIE SOFTWARE, OPEN SOURCE und wird es immer bleiben. Dieses Recht (Copyleft) ist nach GPL 2 festgenagelt.


    Auch der Schaltplan ist in mehreren getesteten Varianten frei verfügbar.


    Auch kann ich nicht teilen, dass Nachbauten schlechter würden. Das SD2IEC scheint mir eher gezeigt zu haben, dass es von "Nachbau" zu "Nachbau" immer besser wurde. Der Schaltplan ist frei verfügbar und ich habe ausdrücklich geschrieben, dass gerne nach diesem Schaltplan (und selbstverständlich auch in Abwandlungen) Nachbauten gerne erfolgen dürfen.


    Es gibt keine Controller- oder Flash-Daten die erst auf dunklen Wegen re-engeneered werden müssten. Alles, was man zum Bau oder zur Weiterentwicklung des XS-1541 benötigt, ist frei verfügbar: die Hardware betreffend auf meinen Seiten, die Software betreffend auf Diddls Seiten.


    Wenn ich die Gerber-Daten nicht rausgeben möchte, liegt das nicht zuletzt auch daran, dass ich KEINE SCHLECHTEN Nachbauten möchte. Die REV. D ist nicht fehlerfrei, wie die Sache mit den Hölzchen gezeigt hat.


    Indem ich die Kontrolle über mein Layout und damit meine Gerber-Daten behalte, obliegt es mir, eine gewisse Kontrolle über die Qualität zu behalten, dass das Layout der REV. D mit den falschen Stecker-Maßen sich nicht weiter verbreitet, sondern ab der nächsten Charge nur noch richtige Layouts bzw. kurzschlußsichere Platinenstecker der REV. E im Umlauf sind.


    Bei Hardware muß allerdings anders als bei Software, genauer: freier Software, zwangsläufig Geld angefasst werden.
    Auch wenn das XS-1541 mitnichten ein Weg ist, um schnell das große Geld zu machen, so wäre der Zugriff auf Layout-Daten in die man nicht eine einzige Stunde Entwicklungszeit gesteckt hat, und für die man nicht eine einzige Stunde Support leisten wird, immerhin ein Weg, das schnelle Geld zu machen - bei dieser Formulierung bleibe ich.
    Ganz nach dem Motto: "Ich muß nichts reinstecken, ich muß es nur fertigen lassen und kann es dann mit Gewinn verkaufen. Wunderbar..."
    Und Leute, die so ticken, möchte ich nicht unterstützen. Deshalb und nur deshalb gebe ich meine Gerber-Daten nicht preis.

  • Naaaa gut. Haste eigentlich recht. Mein Beitrag von heute früh war ebensowenig radikal gemeint wie Deiner.


    Mit dem "Urheber" meinte ich in dem Fall das Layout (Das ist das von Dir?). Das die Hauptarbeit bei dem Projekt bei Diddel lag, ist mir bewusst.


    Quote

    Noch einmal: die Software in dem Mikrocontroller ist FREIE SOFTWARE, OPEN SOURCE und wird es immer bleiben. Dieses Recht (Copyleft) ist nach GPL 2 festgenagelt.


    Dann denke auch an die GPL, wenn Du vorprogrammierte Controller verschickst. Ein vorhandener Download-Link reicht nach V2 nicht, wenn man Binaries verschickt. Die Sourcen müssen entweder dabei sein oder jederzeit für jeden per Post bestellbar sein. Mhh, nein, ich wollte Dir mit dieser Festellung nicht noch den Abend versauen, sondern nur auf eine Tücke der GPL hinweisen, über die Diddl auch schonmal ganz am Anfang des Projekts gestolpert ist... Da gab es hier bad vibrations...


    P.S.: Das Argument mit den Steckermaßen ist natürlich äußerst wichtig und umsichtig von Dir.

  • Ein vorhandener Download-Link reicht nach V2 nicht, wenn man Binaries verschickt. Die Sourcen müssen entweder dabei sein oder jederzeit für jeden per Post bestellbar sein.


    Du scheinst ja ein guter Kenner der GPL zu sein - der Versand der Quellen per Post darf wohl auf Kosten des Empfängers erledigt werden, nehme ich an?

  • der Versand der Quellen per Post darf wohl auf Kosten des Empfängers erledigt werden, nehme ich an?


    Du darfst einen angemessenen Betrag für den Datenträger verlangen, wenn ich mich recht erinnere. Üblich ist wohl eine Größenordnung von einem 10er (wobei das schon ein ziemlich teurer Datenträger wäre). Wichtig ist, dass bei dem Produkt ein Hinweis dafür mit dabei ist. Vielleicht ein Stücke Papier mit "Enthält Code unter GPL, für die Quelltexte schauen Sie auf http://www.bladfsfgs.de oder schreiben Sie an den Weihnachtsmann". Alles ohne Gewähr aus Erinnerung, aber im großen und ganzen müsste das so stimmen. Hab jetzt keine Lust mir die 20 Seiten nochmal reinzupfeifen.


    Ich glaube niemand hier im Forum würde es sooooooo genau nehmen. Aber im XS-1541 steckt u.U. neben Code von Unseen auch welcher von Jim Brain oder anderen drin. (Korrigier mich, Diddl, wenn ich mich irre). Und wenn man schon von anderen möchte, dass sie sich nach so einer Lizenz richten, sollte man sie selbst nicht ignorieren.

  • Vielleicht ein Stücke Papier mit "Enthält Code unter GPL, für die Quelltexte schauen Sie auf http://www.bladfsfgs.de oder schreiben Sie an den Weihnachtsmann".


    :D


    Vielen Dank für Deine wertvollen Tipps! Ich werde fortan allen programmierten Atmels einen solchen Hinweis beilegen. Also so einen ähnlichen, Du weißt schon...