Hello, Guest the thread was called8.8k times and contains 78 replays

last post from spider-j at the

Protovision Spiele und die Hardware

  • Quote

    Evtl. bestehen ja gewissen Zusammenhänge zwischen dem, was Metal Dust zu bieten hat (reiner Digisoundtrack, riesige Levels mit zahlreichen optischen Gimmicks, großen flackerfreien Endmonstern usw.) und der Hardware der SuperCPU.


    ich gehen noch immer davon aus das das, abgesehen vom digiplayer, durchaus mit normalem c64+reu drin ist. metaldust läuft auch in weiten teilen auf einer flash-8, was schon andeutet das die scpu nicht wirklich nötig ist.


  • ist sie das nicht jetzt schon?!?


    Ich dachte auch das Modul wäre schon draußen! Stimmt nicht?


    Für manche ist der ganze C64 bereits lange Geschichte.


    Evtl. bestehen ja gewissen Zusammenhänge zwischen dem, was Metal Dust zu bieten hat (reiner Digisoundtrack, riesige Levels mit zahlreichen optischen Gimmicks, großen flackerfreien Endmonstern usw.) und der Hardware der SuperCPU.


    Sich besteht ein Zusammenhang, aber wenn ich schon ein solches Spiel (was wie du es ja schreibst für viele längst Geschichte aufgrund des C64 ist) entwickle, wäre es für alle anderen doch schön wenn eine gewisse Grundproblematik - nämlich sie SCPU - keine Rolle spielen würde. Anscheinend gibt es ja auch keine Möglichkeit das Spiel anderweitig (mit Hilfe von Modulen MMC, 1541U, Chameleon) zum laufen zu bekommen!?!?



    nur, wo bekommt man denn heute noch eine (bezahlbare) supercpu, ohne dem bauernfänger m.r. auf dem leim zu gehen?


    Stimmt, die Frage stellt sich wirklich! Gäbe es wirkliche Alternativen wäre sicherlich vielen Leuten gedient.

  • Ich dachte auch das Modul wäre schon draußen! Stimmt nicht?

    Nein, das Chameleon ist noch nicht "draussen".
    Die SCPU ist bereits jetzt Geschichte, weil sie faktisch seit etlichen Jahren nicht mehr erhältlich ist und niemand mehr dafür entwickelt.

  • Quote

    Die SCPU ist bereits jetzt Geschichte, weil sie faktisch seit etlichen Jahren nicht mehr erhältlich ist und niemand mehr dafür entwickelt.


    und in dem unwarscheinlichen fall das maurice jemals wieder irgendwas gebacken kriegt wäre er die nächsten 10 jahre damit beschäftigt ersmal alle aufgelaufenen bestellungen abzuarbeiten =P

  • Wer ernsthaft Interesse an einer gebrauchten SuperCPU mit SuperRAM-Karte und/oder einer FD-2000 hat, schickt mir seine Email-Adresse per PN, bitte mit Gebot. Vielleicht (!) kann ich ja was vermitteln.


    Also Interesse besteht schon, aber wie meine Vorredner bereits angeführt haben ist die Combi ja so gut wie nirgends zu bekommen und wenn dann sind utopische Preise zu zahlen! In einem normalen Markt bestimmt ja die angebotene Menge den Preis, aber bei 20 Jahre alten Geräten? Ich weis nicht, wenn ich dir jetzt eine PN schicke mit meinen Preisvorstellungen (bzw. das was ich bereit wäre zu zahlen) wird sich das höchstwahrscheinlich nicht mit dem Verkäufer Preis decken...


    Interessanter Weise scheint die Kombination von 1581/FD-2000 und SuperCPU ja auch nicht immer mit dem Spiel klar zukommen. Zumindest scheinen einige User im Forum durchaus Probleme zu haben damit.


    Das Chameleon scheint ja wirklich ein interessantes Gerät zu sein, ich habe ein paar Sachen dazu gelesen. Bleibt zu hoffen, dass vorliegende Spiele auf einem solchen Modul laufen!

  • So wie ich das sehe, wird bei der abgeschlossenen Entwicklung des Chamäleon Moduls die gegenwärtige Problematik mit der SCPU nicht erledigt sein. Wenn man den Statusbericht unter http://www.syntiac.com/chameleon.html liest stellt man fest, dass eine Unterstützung für eine Emulation nicht geplant ist, bzw. sehr schwierig ist.


    Eine Frage die sich hiebei anschließt wäre ja, ob Protovision zukünftig bei der Entwicklung weiterhin auf solche Hardware setzt, oder auf die derzeit gängigen (kommenden) Cartridges setzt?!?!


    Wie sieht es damit aus?

  • So wie ich das sehe, wird bei der abgeschlossenen Entwicklung des Chamäleon Moduls die gegenwärtige Problematik mit der SCPU nicht erledigt sein. Wenn man den Statusbericht unter http://www.syntiac.com/chameleon.html liest stellt man fest, dass eine Unterstützung für eine Emulation nicht geplant ist, bzw. sehr schwierig ist.


    Eine Frage die sich hiebei anschließt wäre ja, ob Protovision zukünftig bei der Entwicklung weiterhin auf solche Hardware setzt, oder auf die derzeit gängigen (kommenden) Cartridges setzt?!?!


    Wie sieht es damit aus?


    beim chameleon gings nie um einen "ersatz" für die scpu. das wird so auch nicht möglich sein weil die scpu anders aufgebaut ist und nen anderen prozessor verwendet. das eine hat also mit dem anderen NICHTS zu tun!
    es war auch nie so geplant oder angekündigt! das chameleon hat nen turbo, ja, aber der hat NICHTS mit der scpu zu tun


    für die 1541u gibts ein projekt welche die zur scpu macht... obs fertig wird, wie gut es wird etc weiß niemand so recht.


    wieso setzt PTV auf die entiwkclung für diese hardware? PTV selber entwickelt es ja nicht! die vertreiben das "nur"!
    und MD ist EXPLIZIET das erste und bis jetzt einzige game (laut meinen infos) welches AUSSCHLIESSLICH für die SCPU entwickelt wurde.


    was machst du dir also sorgen? alle anderen games laufen auf normaler hardware ohne zusätze! nichtmal ne REU wird benötigt (zumindest kenne ich kein PTV vertriebenes games welches das VORRAUSSETZT), normalerweise werden solche sache nicht nur nicht benötigt, sondern erst garnicht unterstützt!
    einige games gibts auch für 1581, jedoch gibts die glaube ich alle auch weiterhin für 1541...


    also was soll die diskussion?


    wer MD zocken will braucht ne SCPU...
    wer ne SCPU hat soll sich freuen, der kann sich MD kaufen und zocken!


    und die entscheidung für ein spiel extra ne scpu zu kaufen bleibt jedem selbst überlassen!


    hoffe jetzt ist langsam alles geklärt! wenn du nicht weisst was ein spiel braucht, schau bei PTV nach, das steht immer dabei für welche hardware (zb SID version) es ist oder auf welchen floppys es rennt.

  • Quote

    So wie ich das sehe, wird bei der abgeschlossenen Entwicklung des Chamäleon Moduls die gegenwärtige Problematik mit der SCPU nicht erledigt sein. Wenn man den Statusbericht unter http://www.syntiac.com/chameleon.html liest stellt man fest, dass eine Unterstützung für eine Emulation nicht geplant ist, bzw. sehr schwierig ist.


    die unterstützung bzw emulation wäre nicht besonders schwierig.... das problem wären in der hauptsache die scpu roms, die man nicht mitliefern könnte und damit wäre das produkt witzlos.

  • Quote

    die roms gibts doch bestimmt im internet oder?


    nichjt das ich wüsste.... wo denn? :)


    Quote

    das wäre also weniger das problem


    geht so. ein produkt zu verkaufen das nur mit illegal beschaffter software überhaupt erst funktioniert ist keine besonders gute idee. vor allem wenn der hersteller/anbieter besagter software noch existiert und seine rechte auch durchsetzt.


    Quote

    aber das die unterstützung nicht besonders schwierig ist.... dann wunderts mich, daß es sowas nit schon lange lange gibt wenns doch nicht schwer ist


    der thread dreht sich an der stelle im kreis :) es gibt das nicht weil es keine (nennenswerte) nachfrage gibt. und "nicht besonders schwierig" heisst natürlich nicht das es trivial ist und keine entwicklungszeit bräuchte - und die lohnt sich beim zu erwartenden ergebnis einfach nicht wirklich.

  • jackdaniels : Na, na mal nicht so aggressiv! Ich habe nie behauptet das das Chamäleon die SCPU ersetzen soll/wird! Und das Protovision die Spiele "nur" vertreibt lass ich jetzt mal so stehen...


    Ich mach mir keine Sorgen, ich wollte nur mal wissen, aus welchen Gründen so ein Spiel entwickelt wurde und warum die Hardware Anforderungen so hoch sind. Das auch andere Themen diskutiert wurden ist ja eine andere Sache...


    Soweit ich das weis liegt ja auf den ROMS der SCPU noch ein Copyright, sicherlich werden die aber irgendwo im WWW herumschwirren. Das die Architektur der SCPU schwierig zu emulieren ist habe ich auch gelesen und das es eigentlich keinen Sinn macht einen besonderen Augenmerk darauf zu legen ist auch klar.


    Allerdings erfährt man doch so einiges in so einem Fred, was ich zum Bsp. noch nicht wusste und dafür ist es ja gedacht...

  • wieso bin ich aggressiv? ich versuche dir nur einige sachen zu verdeutlichen die du anscheinend einfach nicht verstehst... und dafür ist ja so ein thread wie du schon schreibst


    nein du hast nicht geschrieben, daß das chameleon die scpu ersetzten soll, aber greifst genau das auf eben.... also was nun?


    Quote

    So wie ich das sehe, wird bei der abgeschlossenen Entwicklung des Chamäleon Moduls die gegenwärtige Problematik mit der SCPU nicht erledigt sein


    die anforderung von MD ist so hoch, weils EXTRA für die scpu entiwckelt wurde... was gibts da zu verstehen?
    das spiel ist schnell mit hammer sound und super grafik. wurde speziell für die scpu entiwckelt und setzt diese halt vorraus!



    @sauhund
    wieso macht man keine scpu unterstützung? dann bräuchte man die ROMs nicht...
    ich denke die jungs die an ner scpu emu auf basis 1541u dran sind werden auch keine "geklauten" roms vorraussetzten.
    aber selbst wenn... ist doch auch kein ding... verkauft man es eben als entwicklungsumgeung ;)


    aber das ist n anderes thema

  • wieso bin ich aggressiv? ich versuche dir nur einige sachen zu verdeutlichen die du anscheinend einfach nicht verstehst... und dafür ist ja so ein thread wie du schon schreibst


    nein du hast nicht geschrieben, daß das chameleon die scpu ersetzten soll, aber greifst genau das auf eben.... also was nun?


    Hmm also abschließend möchte ich dazu nur noch folgendes anführen: Die Sache mit dem Chamäleon wurde ja keineswegs von mir ins Spiel gebracht, wenn du den Fred mitgelesen hast. Das kam von anderen...darum ging es mir auch gar nicht! Die Fragen die ich ganz zu beginn gestellt habe sind ja soweit beantwortet, der Rest hat eben eine Eigendynamik angenommen!


    Außerdem gibt es ja auch einen ganz interessanten Fred zum Thema Chamäleon


    Interessant waren die Ausführungen zur Hardware, anscheinend gibt es ja einige Leute (ich zähle mich mal dazu) die Hardware bei einem gewissen M. bestellt haben und heute noch warten...was natürlich nicht unbedingt zu einer Verkaufsförderung (wenn überhaupt beabsichtigt) von bspw. Metal Dust beitragen wenn keine Hardware nachkommt.


    Die Sache mit dem 1541U war eine Überlegung, Gideon hat sich diesbezüglich ja auch schon mal geäußert, man darf also ruhig gespannt sein ob sich was tut in diese Richtung


    Ach ja, das mit dem C128 hat irgendwie keiner beantwortet, aber das hat sich jetzt schon selbst geklärt ;)


    Gruß
    Magisthan

  • Quote

    wieso macht man keine scpu unterstützung? dann bräuchte man die ROMs nicht...
    ich denke die jungs die an ner scpu emu auf basis 1541u dran sind werden auch keine "geklauten" roms vorraussetzten. aber selbst wenn... ist doch auch kein ding... verkauft man es eben als entwicklungsumgeung


    kann alles sein. trotz allem steht die zu erwartende entwicklungszeit in keinem verhältnis zum ergebnis. denn WENN "wir" sowas machen würden, würden "wir" wert darauf legen das es wirklich ein 100%iger clone ist, und nicht einfach nur "irgendwas" wo die 3 scpu spezifischen programme die es gibt drauf laufen. DAS wäre relativ simpel. (wie schon erwähnt braucht metaldust die scpu garnicht wirklich und läuft in weiten teilen auch auf einer flash8)


  • Sich besteht ein Zusammenhang, aber wenn ich schon ein solches Spiel (was wie du es ja schreibst für viele längst Geschichte aufgrund des C64 ist) entwickle, wäre es für alle anderen doch schön wenn eine gewisse Grundproblematik - nämlich sie SCPU - keine Rolle spielen würde. Anscheinend gibt es ja auch keine Möglichkeit das Spiel anderweitig (mit Hilfe von Modulen MMC, 1541U, Chameleon) zum laufen zu bekommen!?!?


    Das Problem stellt sich aber erst heute, bzw. seit ein paar Jahren. MD wurde zu einer Zeit entwickelt, bzw. die Entwicklung von MD hat zu einer Zeit begonnen, als die SCPU gerade neu auf dem Markt war. Damals hat keiner daran gedacht, daß es mal so ein Problem geben könnte, und eine SCPU nicht zubekommen ist. Leider hatte MD dann einiges an Entwicklungsverzögerungen zu verkraften, so daß es erst rauskam, als die SCPU kaum noch zu bekommen war. Heute würde wohl keiner mehr auf die Idee kommen Software für die SCPU entwickeln, weil einfahc zu wenige davon im Umlauf sind. Aber zu der Zeit als MD angefangen wurde, hat eben keiner an sowas gedacht, weil es das Problem damals nicht gab.
    MD wurde ja auch deswegen geschrieben, um einen Grund zu schaffen, daß sich C64 Nutzer eine SCPU zulegen, damit später eventuelle weitere SCPU Software auch einen Markt hat.

  • oh krass, mein beileid fürs geld!


    wie lange wartest du schon?


    Ok, ich bin kein eigentliches "Opfer" ich hatte vor ca. 1,5 Jahren mal ein FD-2000 bestellt, zum Glück hatte sich der Fehlerteufel bei der Überweisung eingeschlichen und die Bank hat das Geld nicht überwiesen. In der Zwischenzeit habe ich allerdings von einen Kumpel erfahren das ich auf keinen Fall dort bestellen sollte... :-) was ich dann auch nicht mehr im nachhinein gemacht habe...Also Glück im Unglück!


    Das Problem stellt sich aber erst heute, bzw. seit ein paar Jahren. MD wurde zu einer Zeit entwickelt, bzw. die Entwicklung von MD hat zu einer Zeit begonnen, als die SCPU gerade neu auf dem Markt war. Damals hat keiner daran gedacht, daß es mal so ein Problem geben könnte, und eine SCPU nicht zubekommen ist. Leider hatte MD dann einiges an Entwicklungsverzögerungen zu verkraften, so daß es erst rauskam, als die SCPU kaum noch zu bekommen war. Heute würde wohl keiner mehr auf die Idee kommen Software für die SCPU entwickeln, weil einfahc zu wenige davon im Umlauf sind. Aber zu der Zeit als MD angefangen wurde, hat eben keiner an sowas gedacht, weil es das Problem damals nicht gab.
    MD wurde ja auch deswegen geschrieben, um einen Grund zu schaffen, daß sich C64 Nutzer eine SCPU zulegen, damit später eventuelle weitere SCPU Software auch einen Markt hat.


    Ja, ok das habe ich mittlerweile auch gelesen, eigentlich schade, aber aus heutiger Sicht sicherlich kein Grund um Tränen nachzuweinen. Die weiteren Entwicklungen bieten ja vielleicht wieder Möglichkeiten Software zu entwickeln welche gängige (oder geplante) Module unterstützen. :)

  • viele software die auf der scpu nicht läuft weil sie erst angepasst werden müsste wird auf dem chameleon einfach funktionieren


    Ich glaube Ace meinte mit Anpassungen sowohl Anpassungen von nicht SuperCPU-kompatiblen Programmen auf die SuperCPU, vor allem aber auch RAMdisk-Versionen. Dass das Cameleon eine eigene RAMdisk hat, die zudem ohne Anpassung der jeweiligen Software funktioniert, wäre mir neu.


    CSDB listet keine zehn


    Das mag u. a. daran liegen, dass es durchaus Software gibt, die bisher nicht in die CSDb eingetragen wurde, und daran, dass kommerzielle Software ohne Download-Link dort nach Ansicht einiger Leute nichts zu suchen habe.


    Ich hatte jahrelang eine eigene Homepage mit SuperCPU-Software, aber mangels Feedback & Unterstützung, dem nicht enden wollenden totdiskutieren des Themas SuperCPU ansich, dem Umstand, dass die Hardware real nicht mehr neu erhältlich ist, Zeitmangel, etc. etc., liegt die Seite schon länger auf Eis.


    Die SCPU ist bereits jetzt Geschichte, weil sie faktisch seit etlichen Jahren nicht mehr erhältlich ist und niemand mehr dafür entwickelt.


    In Punkto Erhältlichkeit gebe ich dir Recht. Aber bloß, weil du von keinen SCPU-Entwicklungen weißt, heißt dass nicht, dass es keine gibt, auch wenn ich zustimme, dass weitere SuperCPU-only-Software unwahrscheinlich ist.
    Der Singular Browser ist nur ein Beispiel neuerer Software, die u.a. die SuperCPU unterstützt, sie aber nicht voraussetzt. Leider ist der Entwicklungsstand noch nicht so weit gediehen, das Custom Download System nach Provider-Problem noch immer down usw.
    Und um Missverständnissen vorzubeugen: Nein, Protovision plant derzeit kein weiteres speziell für die SuperCPU entwickeltes Produkt.


    In einem normalen Markt bestimmt ja die angebotene Menge den Preis, aber bei 20 Jahre alten Geräten?


    Die ersten SuperCPUs kamen 1996 auf den Markt, von 20 Jahre alten Geräten kann also keine Rede sein.


    Interessanter Weise scheint die Kombination von 1581/FD-2000 und SuperCPU ja auch nicht immer mit dem Spiel klar zukommen. Zumindest scheinen einige User im Forum durchaus Probleme zu haben damit.


    Einige 1581-User hatten Probleme. Warum genau, konnte leider bisher nicht geklärt werden. Mir ist niemand bekannt, der speziell mit der FD-Version Probleme hatte.
    Es soll ja auch vorkommen, dass Leute die SuperCPU ohne starkes Netzteil betreibt, oder dass defekter/inkompatibler Speicher benutzt wird, was zwangsläufig beides zu Problemen führt.


    wie schon erwähnt braucht metaldust die scpu garnicht wirklich und läuft in weiten teilen auch auf einer flash8


    In weiten Teilen, ja, das mag sein. Das trifft zumindest auf die ersten Versionen zu. Die Spiele-Engine wurde ja mehrfach von Scratch neu programmiert.
    Und eine Flash 8 ist weder durch Stabilität noch durch große Verfügbarkeit bekannt.


    Die Motivation zu Metal Dust wurde vor, während und nach dem Release mehrfach dargestellt. Wer das vergessen oder verpasst hat, dem empfehle ich neben den Metal Dust-Rubriken auf protovision-online.de und protovision-previews.de und im Online-Shop:
    - die GO64! 05/05 (Metal Dust-Testbericht und Interview mit Chester Kollschen, Stefan Gutsch und Lars Hutzelmann)
    - den Bericht Vor Ort: Vision 2003 von Virtual Dimension (Videobericht von der Vision 2003 inkl. Interview mit Chester Kollschen und Honey/Welle:Erdball)
    - die aktuelle Ausgabe 03/2009 der cevi-aktuell (Titelthema: Titelstory: Die Spielmacher. Hinter den Kulissen von Protovision. Enthält auch einige Statements zu Metal Dust, der SuperCPU und Tipps zu dessen Beschaffung)