Der C64 in Film und Fernsehen


  • MRC
  • 207392 Aufrufe 1567 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich meine mich zu erinnern, dass bei Aktenzeichen XY ungelöst ein Fall gezeigt wurde, in dem ein paar Jugendliche eine Hobbydedektei gründeten und gesammelte Daten (wann war welches Auto bei uns in der Straße oder so...) auf ihrem C64 speicherten. Die Jugendlichen konnten später zu einem Kriminalfall einige Angaben machen, die entscheidenden Informationen waren jedoch nicht mehr zu retten - die Diskette hatte den Geist aufgegeben..
    Hat als Basis einen realen Kriminalfilm, der C64 hat es aber in den entsprechendne Clip geschafft.
  • FilmFilm Mörder kennen keine Grenzen

    Dienstag, den 7.4.09 um 20.15 Uhr in Sat.1
    Ein Serienkiller bedroht 2009 Berlin. Durch mysteriöse Umstände landet der ermittelnde Hauptkommissar Maik Brunner in der DDR des Jahres 1984. Gemeinsam mit Oberleutnant Gaby Kempe soll er einen Serienmörder finden.

    sat1.de/filme_serien/filme/content/38217/

    Lustigerweise bedient er sich bei der verm. ersten Rasterfahndung in der Geschichte Deutschlands beim "Klassenfeind".
    Die Tochter von Oberleutnant Gaby Kempe hat durch West-Verwandschaft (vorsicht O-Ton) die damalige Spitzentechnologie des Westens, mit 64 KByte RAM .....zur Verfügung.

    Schwenk auf den Commodore 64ig.
  • oldskool schrieb:

    im Spielfilm "Nichts als Ärger mit den Männern"

    Könnte es auch ein VC20 sein? Sieht ein wenig so aus...!

    Bender schrieb:

    Ich gehe mal davon aus das der Monitor dahinter nicht zum Cevi passt.

    Die haben wahrscheinlich einfach irgendwelches Gerümpel auf den Tisch gepackt, von dem sie selber keine Ahnung hatten...! Eine Tastatur und einen Bildschirm eben...!
    Was bedeutet dieses dämliche Modewort "retro" eigentlich wirklich?
    Wer mir dummdreiste Unterstellungen macht, kriegt Ärger mit meinem Freund Supererdbeere!
  • Vorsicht traurig!!! :cry

    "Mittendrin" Folge 33... (hinter dem Telefon!)

    "33. ... auf Goldsuche (Die Dose) Mit seinem Superfunktionsschreibtisch ist Peter auf einem Schrottplatz gezogen, auf einen besonderen. Hier liegt hauptsächlich Elektronikschrott herum, Platinen und dergleichen. Wunderwerke der Technik, die einmal viel Geld gekostet haben. Der Bildschirm auf Peters Schreibtisch soll eine Botschaft mitteilen, aber das „I“ will und will sich nicht einstellen. Vielleicht findet er hier eine alte Tastatur, die er irgendwie anlöten kann. An einer total vergammelten Platine findet er Gold, haudünn zwar, aber echtes Gold. Gold für Computer? Warum das? Und wo kommt es her? In diesem Fall kommt es aus Südamerika, aus dem brasilianischen Regenwald. Unter abenteuerlichen und grausamen Bedingungen haben es Goldsucher dort ausgewaschen, haben die Heimat der Indios und den Wald zerstört, vergiftet und sind dabei arme Schlucker geblieben. Wer hätte gedacht, dass da ein Zusammenhang zwischen Computer und Regenwald besteht. Irritiert schaut Peter auf seine Bierdose. Hat die etwa auch was mit dem Regenwald zu tun? Sie hat! Ein ganz schlechtes Gewissen hat er und faltet erleichtert die Schokoladen-Alufolie zusammen: Aluminium, das ist doch umweltschonend! Da müssen keine Erze ausgebaggert werden. Aluminium wird mit elektrischem Strom gewonnen, und den kann man in regenreichen Gebieten umweltfreundlich mit Wasserkraft erzeugen. Aber wie sieht das aus, wenn immer mehr Staudämme immer größere Flächen überfluten? In den künstlichen Seen vermodern Pflanzen und Kleintiere. Das Wasser fault und stinkt. Fische gibt es schon gar nicht. Die Indios protestieren gegen diese Stauseen, aber noch ist nicht in Sicht, wann die großen Elektrizitätswerke aufhören, den Regenwald in dieser Weise zu zerstören. Peter ist bedrückt. Gold, Eisen, Aluminium, sie alle sind Rohstoffe, die wir täglich nutzen. Fehlt nur noch, dass auch Öl, Erdöl im Regenwald gefördert wird und dabei ähnlich schädlich für den Wald ist. Und genau so ist es. Öl kommt auch aus dem Urwald. Nicht alles natürlich, aber da, wo es gefördert wird, verseucht es das Wasser und vertreibt die Indios. Peter zweifelt inzwischen an der Intelligenz der Menschheit. Dabei könnten wird doch so viel vom Regenwald lernen. Er praktiziert zum Beispiel ein perfektes Recycling. Und wir müssten endlich anfangen, es ihm konsequent nachzumachen. Dass das möglich ist, zeigt Peter an einem attraktiven Produkt, zur Nachahmung empfohlen. Textquelle: Kinderkanal ARD/ZDF - Länge: 25' - Erstausstrahlung: 6.3.1995 ZDF Ab hier übernahm Anja Franke die Moderation!! "

    Eher ein trauriger Fall für die Famous Commodore Uses des Dienstagstreffs...! :(


    Hat übrigens jemand gemerkt, daß das große Kindervorbild Peter Lustig Marlboro raucht? :bgdev
    Was bedeutet dieses dämliche Modewort "retro" eigentlich wirklich?
    Wer mir dummdreiste Unterstellungen macht, kriegt Ärger mit meinem Freund Supererdbeere!
  • Kaffee Tante schrieb:

    Den wichtigsten Film vergessen alle wa :)

    23 nichts ist so wie es scheint

    Da kommen so viele Commodore vor das mann denken könnte es geht nicht um Karl Koch sondern nen Werbe Film von Commodore selber :)


    Naja, der Film spielt zu der "Hochzeit" der Heimcomputer, deshalb ist es nicht verwunderlich, dass da auch ein C64 vorkommt, aber obwohl ich den Film schon einige Mal gesehen haben, viele mir nicht auf dass viele Commodore-Computer darin vorkamen, sondern auch ein Atari ST (David) und natürlich der Großrechner der fälschlicherweise eingekauft wurde und dann im Garten im Regen vor die Hunde geht, weil er eigentlich einen Starkstromanschluß benötigt !
  • Ich habe irgendwann mal nachts im Privat-TV einen Krimi gesehen, in dem ich einen SX entdeckt zu haben glaubte; der kam aber leider nie wieder vor, und den Film hab ich auch nirgends gefunden. Vielleicht kennt oder hat den ja jemand hier:
    "Ausgelöscht", USA 1987, Regie: Walter Hill.
    Würde gern mal wissen, ob ich mich getäuscht habe...

    -Bugjam
  • Die Rückkehr der Märchenbraut

    In "Die Rückkehr zur Märchenbraut" Folge 05 wird im Büro wo Rumburak nach der Karte zum Grünen Apfel fragt ein Amiga 500+Monitor benutzt.

    Chris
    Meine Retros:
    Amiga 1: A1200 - Blizzard 1230 IV + FPU (50Mhz) 16MB (Fast)RAM - 40GB 2,5" HDD - 1x A500 - PowerMAC G4 (MorphOs)

    C64II - 1541II - 1541 Ultimate 2 - MMC2IEC - Commodore C128D (Blech)