Hello, Guest the thread was called6.2k times and contains 54 replays

last post from Janaha at the

C-One / jetzt wird alles gut!


  • Masterhit


    Auf meinem C1 habe ich den Platz SID1 mit einem 6581 bestückt.Ein 8580 klingt grausam.
    Mit der Extender Karte und dem neuen Big Boot Classic macht der CPC Core auch wieder Sound.


    ich habe jetzt 2 sids eingebaut, und tobiflex hat mir bestätigt dass die aufgedruckte legende falsch ist....
    Jumper 27 schaltet die spannung von SID1
    Jumper 28 die von SID 2


    danke für deinen Tipp mit dem dem 6581 ich werde sie tauschen, den alten auf den 1er steckplatz stecken, den neuen auf den 2er...


    zum thema minimig:
    ich habe den downloadlink zum minimig core übersehen :wand und konnte erst jetzt anfangen ihn zu testen...


    aber so wie es aussieht bekomme ich andauernd GURU meditations. irgendein tipp? KICK.ROM ist im verzeichniss... manchmal bleibt der core selbst stecken und ich habe den babyblauen statusbildschirm, manchmal komme ich bis zur diskettenhand, aber nach einlegen eines ADFs schmiert er ab.
    komisch an der sache ist, das es am anfang lief. erst nach dem hineinkopieren von images streikt der core... ich tippe mal auf windows und dessen komische techniken im beschreiben der cf karte. heute abend wird formatiert und dann sehe ich weiter...


    zum mäuschen:
    wird die ps2 maus unterstützt oder soll ich eine amiga maus anklemmen? soweit konnte ich noch nicht testen... guruguruguruguruguru


    masterhit

  • :google:
    hilft!
    Zitat aus der c-one.net seite:


    anscheinend kann man mit der anderen extender.rbf auch lcds zum laufen bekommen, aber das mit dem defragmentieren muss ich mal probieren


    masterhit

  • Quote

    Dirk: Danke, ich werd den geänderten Core mal ausprobieren.


    Ich finde es eigentlich nicht so gut, daß hier interne Versionen öffentlich gepostet werden. Ich befürchte so verliere ich irgendwann den Überblick welche Änderungen nun eine Optimierung darstellen und welche das Gegenteil bewirken. Leider lassen sich in den .RBF-Datein keine Versionsnummern hinterlegen.
    Also sollten wir wenigstens versuchen in den begleitenden Texten eine Nummerierung einzuführen. Ich schlage vor:
    extender.rbf Datein aus newboot 2.01 v1.00p und v1.00n. (IO-Bridge arbeitet mit -90 grad, sdram -144, 50 und 60Hz).
    extender.rbf Datei von dirk gepostet v1.01p. (IO-Bridge arbeitet mit 0 grad, sdram -144, 50Hz).
    extender.rbf Datei im Anhang v1.10p. (IO-Bridge arbeitet mit -90 grad, sdram -144, 50Hz). Kick.rom mit 256KB werden korrekt geladen. Änderungen an den CF-Routinen. FAT12 gefixt.


    So nun viel Arbeit beim Testen und bitte schildert auch weiterhin Eure Ergebnisse.
    Viele Grüße
    TobiFlex

  • Weils so schön ist und wir jetzt den Überblick haben noch eine Variante.


    Wir haben dann also:
    extender.rbf Datein aus newboot 2.01 v1.00p und v1.00n. (IO-Bridge arbeitet mit -90 grad, sdram -144, 50 und 60Hz).
    extender.rbf Datei von dirk gepostet v1.01p. (IO-Bridge arbeitet mit 0 grad, sdram -144, 50Hz).
    extender.rbf Datei im Anhang von #45 v1.10p. (IO-Bridge arbeitet mit -90 grad, sdram -144, 50Hz). Kick.rom mit 256KB werden korrekt geladen. Änderungen an den CF-Routinen. FAT12 gefixt.
    extender.rbf Datei im Anhang von #47 v1.11p. (IO-Bridge arbeitet mit -45 grad, sdram -157, 50Hz). Feinschliff an den CF-Routinen.

  • extender.rbf Datei im Anhang von #47 v1.11p. (IO-Bridge arbeitet mit -45 grad, sdram -157, 50Hz). Feinschliff an den CF-Routinen.


    Funktioniert prächtig, auch mit meinen ausgelutschten 8MB-Karten, die Windows standardmäßig mit FAT12 formatiert. Startprobleme hatte ich nur mit einem Netzteil, das ich als "defekt" eingestuft hatte (zu viel Ripple auf +5V).


    Wichtig: Der Amiga gibt im PAL-Mode ein Bild mit knapp unter 50Hz aus (ca. 49,9Hz). Das kann nicht jeder Monitor. Ein C64-Core hingegen gibt auf dem C-One glatt 50Hz aus, das können scheinbar mehr Monitore. Besonders TFTs sind da etwas Piccy.


    Tobias, eine Möglichkeit wäre, daß Du den PAL-Core mit dem NTSC-Takt laufen lässt (14,31818 MHz mal zwei anstatt 28,375MHz), dann steigt die Vertikalfrequenz auf knapp übr 50Hz. Das hat aber auch zur Folge, daß der Sound um 0,9% höher gepitcht wird. Trotzdem einen Versuch wert, speziell für die, die bisher noch gar keinen PAL-Amiga ans Laufen bekommen haben.


    Jens

  • Auf meinem Board läuft die V1.01P am besten.
    Schwierig ist es bei der ganzen Testerei herauszufinden ob nun der Amiga Core hängt oder
    der CF Core. Bei Bubble Bobble passiert nach dem Titelbild gar nichts mehr, kein Blinken der LEDs.
    Dagegen hängt der Minimig bei Marble Madness und Instant Music in den Laderoutinen.Num Lock blinkt.
    Entferne ich über das Bildschirmmenü jedoch das ADF Image undmelde es wieder an lädt das Programm
    noch eine Weile und hängt dann.

  • Auf meinem Board läuft die V1.01P am besten.


    Ich habe da grad noch was gefunden, was überhaupt nichts mit dem Core zu tun hat: Das SD-Ram wird vom Bypass-Core im Newboot-Menü in einem undefinierten Zustand hinterlassen, das sollten wir erstmal fixen, bevor wir woanders suchen. Die Details dazu habe ich Tobias schon zukommen lassen.


    Die Phasenlage des SD-Ram Taktes kann ich jetzt auch messen. Es gibt da einen Mode in meinem Scope, der auch solche hohen Frequenzen messen kann, obwohl es nur 200 MSamples/Sekunde macht. Damit werden wir auf jeden Fall die Antwort auf den SD-Ram Takt finden.


    Zum Messen der Phasenlage des Taktes für die Board-Kommunikation brauche ich auch wieder Tobias, denn dafür brauche ich nen Debug-Output, beispielsweise auf dem LSB des Blau-Ausganges. Wenn man die Takte _sichtbar_ machen kann, kann man sich das Ausprobieren auch sparen.


    Also.. "hang on", wir kennen die Ursachen und müssen nicht mehr im Dunkeln stochern.


    Jens

  • aaaalso: SD-Ram Clock liegt jetzt bei -120 Grad, was ziemlich exakt in der Mitte der RAS/CAS Pulse ist. Das ist jetzt perfekt und muß meiner Meinung nach nicht mehr verändert werden. Außerdem hat Tobias noch etwas am 1k30 verändert, was die IO-Bridge angeht, aber da müssen wir nochmal genauer messen (bisher bin ich da noch gar nicht mit Mess-Equipment dran gewesen). Trotzdem im Anhang noch was zum Ausprobieren, vielleicht löst das ja beim einen oder anderen schon die Probleme.


    Glücklicherweise habe ich ein Setup gefunden, das besonders instabil ist. Jetzt nehmen wir uns die IO-Bridge vor, da lässt sich ganz bestimmt auch noch was gerade rücken.


    Für einen Anhang ist das Archiv leider zu groß, deswegen habe ich's auf meinen Server hochgeladen:


    http://c64upgra.de/c-one/download/MinimigV1.12.zip


    Minimig core V1.12 in PAL und NTSC. Bitte jeweils das komplette Directory austauschen, also auch die support.* files, denn das sind die Cores für die FPGAs auf dem C-One Mainboard!


    Jens

  • Neuer Minimig core online!


    Diverse kleine Änderungen seit V1.12, diesmal war ein Bug dabei, der vermutlich die Ursache bei Vielen war, daß das Kickstart nicht geladen wurde: Die Directory, in der sich der Minimig core befindet, wurde nicht ganz sauber übergeben. Das ist in V1.15 gelöst, zusammen mit anderen Timing-Problemen.


    Das SD-Ram TIming bei -120 Grad Phasenlage war doch nicht so das Ideale, denn damit haben sich auch andere Dinge verschoben, die ich in meiner Messung nicht berücksichtig habe. In dieser Version liegt die Phasenlage jetzt bei -180 Grad, also ganz genau so, wie es das Datenblatt erfordert.


    Bitte testet das mal und berichtet, wie stabil Euer C-One jetzt den Minimig startet. Leider scheint es doch einige Exemplarstreuungen bei den SD-Rams zu geben, die wir irgendwie ausgleichen müssen...


    Jens

  • Halloe.


    Also eigentlich wollte ich hier schon schreiben, das ich meinen neuen FPGA-Extender einfach nicht mit den AMIGA- Cores ans laufen bekomme. Doch gerade eben habe ich es endlich geschafft, meine erste WB1.3- Disks wurde erfolgreich geladen. Aber was war nun eigentlich mein Problem. Dies würd ich hier gern schildern, um evtl. auch anderen weiter zu helfen, die auf ähnliche Probleme stoßen.


    Alles fing damit an, das ich meine C-One mit der extender Card aufgerüstet habe. Schon im NewBoot- Menü ist mir aufgefallen, das die Farben der Anzeige auf meinem TFT seltsam "unnatürlich" aussahen und auch das Bild war nicht wirklich richtig (ich nens mal einfach) Farbstabiel. Das ganze hatte einen ziemlichen Gelbstich. Noch hab ich mir aber keine Sorgen gemacht, ich schob einfach auf den neuen Umweg den die Signale über das Addon- Board ja nun nehmen müssten. Ich dachte mir erst, das es an dem ab ind zu schon mal beschriebenen Problemen mit unsauberen Netzteilen liegen könnte.
    Also fix erstmal alle bekannten Cores kurz angestartet. Und soweit lief auch erstmal alles.


    Dann natürlich gleich den Amiga-Core ausprobieren (da noch in der Version 1.12). Tja und nix tat sich. Der Core blieb hängen mit einem Debug-Bildschirm und der Meldung "Filesystem not Found". Nun hab ich einige Stunden rumprobiert und kahm immer wieder aus diesen Bug. Auch blieb die Tastatur bei diesen Abtürzen oft so hängen, das danach auch durch Aussschalten bzw. Reboot keine Taste mehr angenommen wurde. ( Nur das abziehen der Stromversorgung liess die Tastatur wieder laufen. ). Ab und zu habe ich auch mal die Fehlermeldung "No KICK.ROM found" zu sehen bekommen, ob wohl ich ein entsprechendes Rom im Coreverzeichniss abgelegt habe. Auch die neue Version 1.15 hat nichts an diesem Fehler beheben können.


    Schon recht verzweifelt habe ich dann einfach die Extender-Card wieder vom Board genommen und die Anschlüsse für die Extendercard erstmal vorsichtig gesäubert. Schon beim wieder anstarten des Boards viel sofort auf, das das Bootmenu nicht mehr am flackern war. Und auch der Amiga Core läßt sich nun richtig starten. Gerade jetzt schaue ich links auf dem 2. Monitor endlich auch die WB1.3 und freue mich schon drauf morgen mal ein paar meiner alten Spiele wieder rauszukramen und auszuprobieren.


    Daher an alle die auch nicht weiter wissen mein Tip: Macht die Anschlüsse für den Extender vorsichtig ein wenig Sauber. Es scheint so als ob die Verbindungen da sehr empfindlich auf verschmutzungen / oxidation reagieren. Mein C-One ist schon etwas länger bei mir im Haus gewesen und da scheinen die Kontakte auf dauer durchaus mal ein wenig zu leiden.


    Freundliche Grüße
    Janaha