Hello, Guest the thread was viewed1.2k times and contains 11 replies

last post from Hessi at the

wav-prg: Probleme die Daten zu lesen

  • Mahlzeit,


    erstmal, da es mein erstes Posting hier ist: Ich bin der Michael. Vielleicht kenne ich ja den einen oder anderen hier aus dem RL. Ich hatte die letzten drei Jahre auf dem VCFe ausgestellt:
    http://hessburg.com/michael/jp…mbnail.php?name=VCFe_2008
    Dieses Jahr war ich mit einem Spielautomaten und eine Videospielecke mit Couch dort.


    Aber zum Thema:
    Ich habe mir ein x1530-Kabel gebaut, das aber leider nicht an meinem Rechner funktioniert. Liegt eher nicht am Port, da er mit dem xap1541 einwandfrei meine 24 Jahre alten Disks einliest.
    Das Kabel ist natürlich x-mal durchgemessen, alles i.O.. Nur werden mit mtap keine Daten eingelesen. Habe verschiedene Cassetten ausprobiert.


    Das gleiche Spiel mit wav-prg: Ich habe mein altes Doppeltapedeck (was anderes habe ich leider nicht) reaktiviert und an den PC gehangen. wav-prg habe ich auf "Soundkarte" eingestellt und einmal die ganze Cassette durchlaufen lassen. Es wird nichts gefunden!


    Hat jemand irgendeinen guten Tipp für mich?


    Danke im Voraus
    Gruß
    Michael

  • Das gleiche Spiel mit wav-prg: Ich habe mein altes Doppeltapedeck (was anderes habe ich leider nicht) reaktiviert und an den PC gehangen. wav-prg habe ich auf "Soundkarte" eingestellt und einmal die ganze Cassette durchlaufen lassen. Es wird nichts gefunden!


    Hat jemand irgendeinen guten Tipp für mich?

    Zunächst würde ich Dir empfehlen erstmal die Tapes auf Festplatte als WAV aufzunehmen. Dann musste nicht immer wieder aufs neue die Kassetten abspielen.


    Das Problem wird wohl sein, dass das Tapedeck anders justiert ist als die Datasette. Dummerweise kann man beim umgekehrten Vorgang (Waves auf Tape überspielen und dann in die Datasette) die Datasette einfach passend zum Tapedeck justieren - nur Tapedecks lassen sich selten justieren.


    Wie gesagt, vielleicht bringt es ja was erstmal die Waves zu nehmen und vielleicht ein bisschen dran herumzuschnipseln mit Audacity oder so... [kann ja sein, dass der Vorlauf einfach zu lang/zu kurz ist]...

  • Tach Leute,


    danke für die Antworten.
    Das mit dem Justieren war mir auch ein Rätsel. Ich nahm einfach an, nachdem ich hier im Forum gelesen hatte, wie problemlos das alles wäre, dass wav-prg das Audiofile schlicht aufpeppen und in der Geschwindigkeit (gibt da doch sicher Abweichungen?) anpassen würde.


    Ich benutze widerwillig XP, das nehme ich sonst nur zum zocken. Reines DOS wäre mir zu mühselig, da ich mir nicht sicher bin, ob die üblichen Boot-CDs auch NTFS4DOS mit an Board haben. Deswegen griff ich ja zu wav-prg.


    Der Win-Audiorecorder ist - typisch MS - ein Hohlbrot erster Güte: 60 Sekunden Aufnahmezeit und keine weitergehenden Aufnahmeeinstellungen möglich. Das war selbst unter95 noch besser! Die drei oder vier weiteren Tools, die ich geladen habe waren auch Nullnummern. Danke für den Tipp mit Audacity, gerade geladen und installiert, schaue mal, ob das 44,1/8/Mono kann.


    Mensch, mir fällt gerade ein: Die Kinder haben doch so Getthoblaster, die haben doch sicher ein Kassettenlaufwerk! Zur Not bohre ich ein Loch in die Klappe, um den Tonkopf zu justieren?


    Gruß
    Michael

  • Hi Oldskool,


    ja, sicher, das Gute liegt so nahe... ich habe aber irgendwie einen Faulheitsanfall, wenn ich daran denke den 64er aufzubauen *sic*
    *grübel* Das Turbo-Tape.... war das damals bei mir im ROM? Sonst muss man das doch vorher irgendwie laden? Oder war das eine Art Header vor dem eigentlichen Programm auf der Datasette? :gruebel
    Ist einfach alles zu lange her. *heul*


    Gruß
    Michael

  • Mahlzeit,


    dringend?
    Nach 25 Jahren wohl eher weniger. :biglach:
    Da kommt es mir auf Tage, Monate oder weitere Jahre nicht an. :zzz:


    Dann werde ich wohl mal den Kram aufbauen... vielleicht sogar noch meinen geliebten MPS803? Damit die Kinder mal sehen, woher das Wort "Drucker" kommt. :prof:


    Ach... Mann... Ich habe doch alles in Kisten verteilt: Rechner, Kabel und Netzteile getrennt. :wand


    Eigentlich schade, das mit der Dateiübertragung. Ich werde mal sehen ob das mit den Ghettoblaster hinhaut. Mich juckt schon, dass es nicht geklappt hat. Ist eben der sportliche Ehrgeiz und die Faszination, dass man an die Daten auch mit einem halbwegs aktuellen Rechner rankommt. Interessant wird es, wenn es die x1541-Kabel auch als USB-Variante gibt, dann kann ich die Daten auch auf das richtige Betriebssystem kopieren. ;)


    @Fist:
    Linker Pfeil, rechter Pfeil? Keine Erinnerung daran. ;( Nix! Nada! Das muss Alzheimer sein! Das ist echt unglaublich, ich habe hier noch meine alten Cassetten! Elf Stück an der Zahl! Randvoll mit Spielen, etc.! Die habe ich doch alle eigenhändig Stück für Stück auf die Bänder gespielt. Immer mit TurboTape! Da sollte man meinen, es wäre was hängen geblieben :buhu Alzheimer in jungen Jahren? Ich mache besser gleich mal einen Termin beim Neurologen klar. :pinch:


    Gruß
    Michael