Szene abkürzungen Glossar

    • Szene abkürzungen Glossar

      Was bedeuten die Abkürzungen und was gibt es noch für welche Szene Typischen Ausdrücke
      Bitte schreibt alle Ausdrücke (auch ungeklärte), Abkürzungen, Erklärungen und Ergänzungen einfach in den Thread. Ich werde nach und nach alles zusammenwürfeln und hier im ersten Thread zusammenfassen.

      hackerland.de/lexikon.htm - Erweiterung der Liste

      Letztes Update am: 25.8.08


      Übersicht
      Was fehlt noch :
      scene busts
      XModem
      ZModem
      gebustet
      Abo
      Warez
      Rippen


      Noch etwas genauer notwendig:

      Linken
      Nerd
      Phreaker
      Snail mail
      Kermit blue boxing


      Bereits erklärt
      plk
      Stamp cheating
      Swapper
      Swappen
      N Supplier
      BBS
      Swap Kontakt
      Radware Party
      One Filer
      gecrunshed
      gespreaded
      Lamer
      Looser
      Reset Cracker
      Release
      Spiele Bugs
      Copy Partys
      Democompo
      Günter Freiherr von Gravenreuth
      Traden
      ALPs
      Linken
      Nerd
      Phreaker
      Snail Mail
      Kermit
      Blue Boxing
      Release
      Bug
      Bugfix
      Bust
      Cruncher, Kompaktor, Packer
      Shinning 8 Video
      Zusammenfassung aller Aktuellen Szenetypischen Abkürzungen (nicht speziell auf c64 ausgerichtet)
      0dayz





      plk --- thx@ TheRyk
      War damals in den 1980ern 'ne Art legaler halb-toter Briefkasten, den sich jeder halb-anonym beim Postamt um die Ecke anlegen konnte, um zu "swappen" (hier: per Post Raubkopien zu tauschen). Nach der Schule ging man zum Postamt, zeigte die rosa Karte vor, auf der die PLK-Nr. stand, und der Post-Scherge meines Vertrauens schaute, ob etwas gekommen ist... Wurde meines Wissens in den 90ern eingestellt.

      stamp cheating --- thx@ baracuda ---
      Postwertzeichen (Briefmarken) werden bevor Sie versendet werden manipuliert, mit einem Klebestift, Haarspray, etc..
      So entsteht eine auf der Briefmarke aufgetragene feine Schicht, welche die Entwertung des Postwertzeichens
      (durch den Aufdruck eines Poststempels) zwar aufnimmt aber bei der nach dem Empfang einer Postsendung
      der Empfänger diese Schicht leicht wieder von dem Postwertzeichen ablösen kann. Mit dem Zwecke diese dem Absender
      wieder zurück zu senden zur erneuten Verwendung. Oder um die Marken selber zu verwenden, für die eigene Postsendung an den Absender. Die Ablösung der feinen Schicht auf dem Postwertzeichen erfolgte meist mit Wasser.
      Eine weitere Form des Stamp cheating war es eine gestempelte Marke erneut zu verwenden.
      Dazu klebte man nur eine neue Anschrift mit Hilfe eines Adressaufklebers darunter.
      Auch konnte man nur an einer Ecke befeuchtete Marken leicht von einem Umschlag lösen und wieder verwenden.
      Unabhängig davon ob diese entwertet wurden kamen Sie so wieder zum Einsatz.
      Auch selbst gebastelte oder gemalte Briefmarken, Briefmarken mit nicht ausreichendem Postwert
      wurden zum stamp cheating eingesetzt.
      Der Ideenreichtum zum stamp cheating kennt kaum Grenzen.
      So setzte man z.B. auch gerne ausländische Marken für eine Inlandssendung ein.
      Die Post reagierte mit Schliessung einer PLK Adresse, Einbehaltung der Post, Strafporto,
      Gesprächsbedarf, einem Kugelschreiber der diese Marken mehrfach durchstrich.

      swapper --- thx@baracuda: Swapper - Eine Person, die Programme und Daten auf dem virtuellen und Postweg verteilt trifft es eher...

      swappen --- thx@TheRyk (hier: per Post Raubkopien zu tauschen). Nach der Schule ging man zum Postamt, zeigte die rosa Karte vor, auf der die PLK-Nr. stand, und der Post-Scherge meines Vertrauens schaute, ob etwas gekommen ist... Wurde meines Wissens in den 90ern eingestellt.

      N Supplier --- thx@gHost
      ist jemand, der Originale zum Cracken zur Verfügung stellt

      BBS --- thx@gHOST

      steht für Bulletin Board System - Die sind durch das Internet wohl ausgestorben

      swap kontakt --- thx@me
      kopier kontakt

      radwar party ---- thx@gangsterkater, oldskool
      Radwar Party: Eine der Copy Parties die die Gruppe "Radwar" damals veranstaltet hat!
      die letzte Radwar Party war 2000, letztes Jahr sollte es auch eine geben die wohl dieses Jahr nachgeholt wird.

      One Filer --- thx@TheRyk, Baracuda
      Spiel, das nur aus einem File besteht und keine weiteren Teile nachlädt
      Einteiliges Programm, das nicht nachlädt.
      Kann auch eine Demo z.B. sein...

      gecruncht --- thx@gangsterkater, oldskool, baracuda
      Mittels eines Programms einzelne gecrackte Spiele nochmals verkleineren.
      Man kann jedes Programm "crunshen", nicht nur cracks - heute würde man wohl "packen" dazu sagen+

      Cruncher, Kompaktor, Packer, etc – thx@Barracuda
      Eine Produktion (Demo, Intro, Game, etc.) wird mit Hilfe eines spez. Programmes (s.o.)
      noch einmal geschrumpft, indem identische Bytefolgen zusammengefasst werden.

      gespreaded -- thx@gangsterkater

      die neusten Cracks/Demos rumgeschickt per Post an alle Kontakte, neue Leute angeschrieben damit zum tauschen oder per Modem gespreadet/verbreitet....

      Lamer --- thx@TheRyk, schlonkel
      In der Szene abfällig für Leute, die nix oder wenig drauf hatten, sich aber als Hacker/Cracker bezeichneten. Sowas wie Pseudo-Cracker oder auch -Coder. Da 95-99% der swappenden Bevölkerung in den 80er Jahren darunter gefallen ist, aber mancher im Herzen sich doch für einen sehr coolen Hecht hielt, trifft das wohl auf die meisten zu.
      Lamer = Einer der's noch nicht versucht hat
      Loser = Einer der's versucht aber nicht geschafft hat


      Reset-Cracker --- thx@TheRyk

      aus Perspektive der wahren Szene-Mitglieder waren dies übelste Lamer, die mittels Reset-Schalter oder gar nur mittels Final-Cartridge / Freeze-Machine oder anderen Steckmodulen auf billigste Art und Weise vor allem One-Filer "gecracked" haben.
      EDIT: besonders verhasst: ein bereits gecracktes Game reset-cracken und ein eigenes Demo davor setzen und behaupten, man habe es selbst gecrackt.

      Release --- thx@gangsterkater
      Veröffentlichung von einem neuen Crack/Demo

      Spiele Bugs --- thx@gangsterkater
      Damit sind die Fehler gemeint, die in dem Original Spiel enthalten sind vom Programmierer!

      Copy Parties --- thx@gangsterkater
      Party von einer oder mehreren Gruppen organisiert, wo dann gefeiert wurde, die neusten Cracks getauscht (kopiert), Demos getauscht (kopiert), die eine oder andere neue Demo erstellt wurde, das eine oder andere neue Original gecrackt wurde. Sozusagen "live"...

      Democompo --- thx@the Ryk
      Wettbewerb oft auf Parties wer mach das schönste Demo

      Günter Freiherr von Gravenreuth --- thx@FXXS,
      Verursacher des Abmahn-Unwesens
      Bekannt wurde Freiherr von Gravenreuth, als einer seiner Testbesteller Ende 1992 auf verdächtig erscheinende Kleinanzeigen in Computerzeitschriften, in denen überwiegend Privatleute inserierten, die so genannten „Tanja-Briefe“ (unter dem Pseudonym „Tanja Nolte-Berndel“ und einigen weiteren weiblichen Pseudonymen) versandte.
      rotglut.org/nachricht,100107,Ungl…h+%5BUpdate%5D+

      Traden --- thx@sauhund
      Traden per modem (oder heute übers netz) (naja, kann man so strickt eigentlich auch nicht sagen. eigentlich kann man das mit swappen gleichsetzen)

      Alps --- thx@controlport2
      "Alps-Laufwerke": das sind die Laufwerkstypen die in der 1541 verbaut wurden. Alps war einer der Hersteller, Mitsumi ein anderer.
      Schau mal bei Bender deswegen: classiccomputer.de/com/floppy.htm

      Linken --- thx@cbmhardware
      Wer nicht Linken kann ist ein Lamer.

      Nerd --- thx@cbmhardware
      das sind wir. Nicht-Nerds sind Spießer.

      Phreaker --- thx@cbmhardware
      schafft einen 56kbps-Connect mit Hydra-Protokoll in der Telefon-Zelle mit seinen eigenen Pfeif-Tönen.

      Snail Mail --- --- thx@cbmhardware
      Früher wurden Briefe verschickt.

      Kermit --- thx@cbmhardware
      Nicht der Frosch. Ist wie X-Modem.

      Blueboxing --- thx@cbmhardware
      Umsonst telefonieren. Der Phreaker macht so etwas.

      Release --- thx@TheRyk

      Veröffentlichung, sei es durch eine Publisher Firma, den Hersteller oder aber eben auch durch Cracker. Auch Swapper, besonders Importeure, haben gern mal mittels Intro stolz darauf hingewiesen, dass sie einen Crack aus Übersee geholt haben und ihn dann zu ihrem Release erklärt.

      Bug --- thx@TheRyk

      Programmfehler, normalerweise bereits im Original.

      Bugfix --- thx@TheRyk

      damit rühmen sich Cracker, wenn sie Original-Bugs beheben und in ihrer bugfixed Crack Version releasen

      Bust --- thx@TheRyk
      So 'ne Art Polizei-Razzia bei Crackern und/oder sonstigen Raubkopierern. Einige waren damals halt entweder zu bekannt oder zu dumm... (Man ziehe sich das Shining 8 Video aus dem Download-Bereich rein)

      Shining8-Video -- thx@TheRyk

      Dokumentation über die C64 Szene aus den 80ern. Shining8 ist eine sehr bekannte Cracker crew aus der c64 Szene
      c64-wiki.de/index.php/C64-Wiki:LinksSonstiges

      Zusammenfassung aktueller Szeneabkürzungen --- thx@Baracuda

      (nicht speziell auf c64 ausgerichtet) Vieles aus der Film und PC Filesharing - Welt

      0dayz --- thx@Baracuda
      Gecrackte Software, die ›noch keinen Tag alt ist‹. Das heißt, sie wird noch am selben Tag, an dem sie im Handel erscheint, gecrackt und verbreitet. Auch: 0-Day-Warez, 0-Day, 0-Days, Negative Day, 0Hour, 0Sec, 0-Day-Release
    • obige Liste alphabetisch sortiert und um Beiträge von Fratzengeballer erweitert.
      neu sind: XModem, ZModem, gebustet, Abo, Warez, Rippen, Linken, Snail mail

      0dayz --- thx@Baracuda
      Gecrackte Software, die ›noch keinen Tag alt ist‹. Das heißt, sie wird noch am selben Tag, an dem sie im Handel erscheint, gecrackt und verbreitet. Auch: 0-Day-Warez, 0-Day, 0-Days, Negative Day, 0Hour, 0Sec, 0-Day-Release

      Abo --- thx@ fratzengeballer
      Das regelmäßige kaufen von Raubkopien bei einer Quelle um an die neusten Sachen zu kommen.

      Alps --- thx@controlport2
      "Alps-Laufwerke": das sind die Laufwerkstypen die in der 1541 verbaut wurden. Alps war einer der Hersteller, Mitsumi ein anderer.
      Schau mal bei Bender deswegen: classiccomputer.de/com/floppy.htm

      BBS --- thx@gHOST
      steht für Bulletin Board System - Die sind durch das Internet wohl ausgestorben

      Blueboxing --- thx@cbmhardware
      Umsonst telefonieren. Der Phreaker macht so etwas.

      Bug --- thx@TheRyk
      Programmfehler, normalerweise bereits im Original.

      Bugfix --- thx@TheRyk
      damit rühmen sich Cracker, wenn sie Original-Bugs beheben und in ihrer bugfixed Crack Version releasen

      Bust --- thx@TheRyk
      So 'ne Art Polizei-Razzia bei Crackern und/oder sonstigen Raubkopierern. Einige waren damals halt entweder zu bekannt oder zu dumm... (Man ziehe sich das Shining 8 Video aus dem Download-Bereich rein)

      Copy Parties --- thx@gangsterkater
      Party von einer oder mehreren Gruppen organisiert, wo dann gefeiert wurde, die neusten Cracks getauscht (kopiert), Demos getauscht (kopiert), die eine oder andere neue Demo erstellt wurde, das eine oder andere neue Original gecrackt wurde. Sozusagen "live"...

      crunchen --- thx@gangsterkater, oldskool, baracuda
      Mittels eines Programms einzelne gecrackte Spiele nochmals verkleineren.
      Man kann jedes Programm "crunshen", nicht nur cracks - heute würde man wohl "packen" dazu sagen+

      Cruncher, Kompaktor, Packer, etc – thx@Barracuda
      Eine Produktion (Demo, Intro, Game, etc.) wird mit Hilfe eines spez. Programmes (s.o.)
      noch einmal geschrumpft, indem identische Bytefolgen zusammengefasst werden.

      Democompo --- thx@the Ryk
      Wettbewerb oft auf Parties wer mach das schönste Demo

      gebustet --- thx@ fratzengeballer
      wenn jemand von einer Behörde (in .de damals häufig Polizei oder Post) beim Raubkopieren, dem Tauschen dieser oder auch
      beim verwenden von illegalen Methoden der Briefmarkenbearbeitung erwischt wurde.

      Günter "Günni" Freiherr von Gravenreuth --- thx@FXXS,
      Verursacher des Abmahn-Unwesens
      Bekannt wurde Freiherr von Gravenreuth, als einer seiner Testbesteller Ende 1992 auf verdächtig erscheinende Kleinanzeigen in Computerzeitschriften, in denen überwiegend Privatleute inserierten, die so genannten „Tanja-Briefe“ (unter dem Pseudonym „Tanja Nolte-Berndel“ und einigen weiteren weiblichen Pseudonymen) versandte.
      Mittlerweile verstorben. heise.de/-936776


      Kermit --- thx@cbmhardware
      Nicht der Frosch. Ist wie X-Modem.

      Lamer --- thx@TheRyk, schlonkel
      In der Szene abfällig für Leute, die nix oder wenig drauf hatten, sich aber als Hacker/Cracker bezeichneten. Sowas wie Pseudo-Cracker oder auch -Coder. Da 95-99% der swappenden Bevölkerung in den 80er Jahren darunter gefallen ist, aber mancher im Herzen sich doch für einen sehr coolen Hecht hielt, trifft das wohl auf die meisten zu.
      Lamer = Einer der's noch nicht versucht hat
      Loser = Einer der's versucht aber nicht geschafft hat

      Linken --- thx@ fratzengeballer
      mehrere einzelne Dateien zu einem oder auch weniger als vor dem Linken vorhandene Dateien zusammenfügen.
      z.B. ein Intro vor einen Crack linken, oder einzelne Leveldaten zusammenzufassen.

      Nerd --- thx@cbmhardware
      das sind wir. Nicht-Nerds sind Spießer.

      N Supplier --- thx@gHost
      ist jemand, der Originale zum Cracken zur Verfügung stellt

      One Filer --- thx@TheRyk, Baracuda
      Spiel, das nur aus einem File besteht und keine weiteren Teile nachlädt
      Einteiliges Programm, das nicht nachlädt.
      Kann auch eine Demo z.B. sein...

      Phreaker --- thx@cbmhardware
      schafft einen 56kbps-Connect mit Hydra-Protokoll in der Telefon-Zelle mit seinen eigenen Pfeif-Tönen.

      plk --- thx@ TheRyk
      War damals in den 1980ern 'ne Art legaler halb-toter Briefkasten, den sich jeder halb-anonym beim Postamt um die Ecke anlegen konnte, um zu "swappen" (hier: per Post Raubkopien zu tauschen). Nach der Schule ging man zum Postamt, zeigte die rosa Karte vor, auf der die PLK-Nr. stand, und der Post-Scherge meines Vertrauens schaute, ob etwas gekommen ist... Wurde meines Wissens in den 90ern eingestellt.

      radwar party ---- thx@gangsterkater, oldskool
      Radwar Party: Eine der Copy Parties die die Gruppe "Radwar" damals veranstaltet hat!
      die letzte Radwar Party war 2000, letztes Jahr sollte es auch eine geben die wohl dieses Jahr nachgeholt wird.

      Release --- thx@gangsterkater
      Veröffentlichung von einem neuen Crack/Demo

      Release --- thx@TheRyk
      Veröffentlichung, sei es durch eine Publisher Firma, den Hersteller oder aber eben auch durch Cracker. Auch Swapper, besonders Importeure, haben gern mal mittels Intro stolz darauf hingewiesen, dass sie einen Crack aus Übersee geholt haben und ihn dann zu ihrem Release erklärt.

      Reset-Cracker --- thx@TheRyk
      aus Perspektive der wahren Szene-Mitglieder waren dies übelste Lamer, die mittels Reset-Schalter oder gar nur mittels Final-Cartridge / Freeze-Machine oder anderen Steckmodulen auf billigste Art und Weise vor allem One-Filer "gecracked" haben.
      EDIT: besonders verhasst: ein bereits gecracktes Game reset-cracken und ein eigenes Demo davor setzen und behaupten, man habe es selbst gecrackt.

      Rippen --- thx@ fratzengeballer
      Hat mehrere Bedeutungen:
      - Teile aus der Software von anderen Leuten rauszukopieren (extrahieren) und zu verwenden, z.B. Musik, Bilder
      - Verwenden ohne Quellenangabe und dann als das eigenes Werk weiter zu verbreiten. z.B. Code-Routinen einfach zu kopieren
      - Filme von Datenträgern (z. B. VHS/DVD/BR) "runterzuziehen" und in andere Dateiformate auf dem Computer zu übertragen.
      - aus Iso-Files von Spielen bestimmte Teile zu entfernen bzw. in andere Formate umzuwandeln, um dann eine viel kleinere Version zu haben


      scene busts --- thx@ fratzengeballer
      vom Amerikanischen "to bust", jemanden hopsnehmen.
      Einzelne, meist jedoch größer angelegte Aktionen einer Regierungsbehörde gegen Mitglieder der Szene,
      bestimmte Gruppen, Server. Gab es früher öfter mal, das ein Kontakt mal "busted" wurde. Heute sind das regelrechte
      Feldzüge der Behörden gegen die heute noch professionelleren Strukturen.


      Shining8-Video -- thx@TheRyk
      Dokumentation über die C64 Szene aus den 80ern. Shining8 ist eine sehr bekannte Cracker crew aus der c64 Szene
      c64-wiki.de/index.php/C64-Wiki:LinksSonstiges

      Snail Mail --- --- thx@cbmhardware & fratzengeballer
      Früher wurden Briefe verschickt.
      Gegenteil zum schnellen Tauschen per Modem, die "Schnecken Post", da sie nunmal länger dauert als die Übertragung per Modem.

      Spiele Bugs --- thx@gangsterkater
      Damit sind die Fehler gemeint, die in dem Original Spiel enthalten sind vom Programmierer!

      spreaden -- thx@gangsterkater
      die neusten Cracks/Demos rumgeschickt per Post an alle Kontakte, neue Leute angeschrieben damit zum tauschen oder per Modem gespreadet/verbreitet....

      stamp cheating --- thx@ baracuda ---
      Postwertzeichen (Briefmarken) werden bevor Sie versendet werden manipuliert, mit einem Klebestift, Haarspray, etc..
      So entsteht eine auf der Briefmarke aufgetragene feine Schicht, welche die Entwertung des Postwertzeichens
      (durch den Aufdruck eines Poststempels) zwar aufnimmt aber bei der nach dem Empfang einer Postsendung
      der Empfänger diese Schicht leicht wieder von dem Postwertzeichen ablösen kann. Mit dem Zwecke diese dem Absender
      wieder zurück zu senden zur erneuten Verwendung. Oder um die Marken selber zu verwenden, für die eigene Postsendung an den Absender. Die Ablösung der feinen Schicht auf dem Postwertzeichen erfolgte meist mit Wasser.
      Eine weitere Form des Stamp cheating war es eine gestempelte Marke erneut zu verwenden.
      Dazu klebte man nur eine neue Anschrift mit Hilfe eines Adressaufklebers darunter.
      Auch konnte man nur an einer Ecke befeuchtete Marken leicht von einem Umschlag lösen und wieder verwenden.
      Unabhängig davon ob diese entwertet wurden kamen Sie so wieder zum Einsatz.
      Auch selbst gebastelte oder gemalte Briefmarken, Briefmarken mit nicht ausreichendem Postwert
      wurden zum stamp cheating eingesetzt.
      Der Ideenreichtum zum stamp cheating kennt kaum Grenzen.
      So setzte man z.B. auch gerne ausländische Marken für eine Inlandssendung ein.
      Die Post reagierte mit Schliessung einer PLK Adresse, Einbehaltung der Post, Strafporto,
      Gesprächsbedarf, einem Kugelschreiber der diese Marken mehrfach durchstrich.

      swapper --- thx@baracuda: Swapper - Eine Person, die Programme und Daten auf dem virtuellen und Postweg verteilt trifft es eher...

      swappen --- thx@TheRyk (hier: per Post Raubkopien zu tauschen). Nach der Schule ging man zum Postamt, zeigte die rosa Karte vor, auf der die PLK-Nr. stand, und der Post-Scherge meines Vertrauens schaute, ob etwas gekommen ist... Wurde meines Wissens in den 90ern eingestellt.

      swap kontakt --- thx@me
      kopier kontakt

      Traden --- thx@sauhund
      Traden per modem (oder heute übers netz) (naja, kann man so strickt eigentlich auch nicht sagen. eigentlich kann man das mit swappen gleichsetzen)

      Warez
      Synonym für illegale Software, quasi die Raubkopie, allerdings eher neumoderner Ausdruck der späten Amiga bzw. frühen
      PC-BBS-Szene

      XModem --- thx@ fratzengeballer
      älteres analoges Übertragungsprotokoll bei der Datenfernübertragung per Modem.

      ZModem --- thx@ fratzengeballer
      das fortschrittlichste analoge Übertragungsprotokoll bei der Datenfernübertragung per Modem,
      es konnte in bestimmten Maße Latenzen abfangen, die besonders bei den späteren, schnelleren Modems über
      die Verbindung besonders nach Übersee häufig auftraten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FXXS ()