Hello, Guest the thread was called29k times and contains 219 replays

last post from WalkThatWay at the

c64 Redesign (Mainboard)

  • Moin,




    wie Freitag Abend im Chat besprochen, habe ich mal ne Elektronikbude
    angefragt was ein neues Redesign des C64 II Mainboard mit
    Schutzschaltungen kosten würde. Man hat ja sonst nichts zu tun :bgdev


    Als Vorgabe hatte ich ein möglichst kleines Mainboard angegeben, wo die
    Ports zudem besser geschützt wären als es beim C64 üblig ist.




    Das Ergebnis ist schonmal nicht ohne. Das ganze C64 Mainboard in einem
    Layoutprogramm zu erfassen würde in etwa 80 Zeitstunden betragen und
    mit 3000,- Euro zu buche schlagen. Nunja, das wäre der Stand für Phase
    1.


    Ich wollt euch das mal mitteilen und auch mal eure Meinungen zu hören ob denn ein generelles Interesse besteht. Ich muss schon zugeben, das mich sowas schon sehr anspricht jedoch
    möchte ich solch ein Projekt nicht umbedingt dann alleine finanzieren.




    Daher meine Frage ob denn hier generell Interesse bestünde und ihr solch ein Projekt auch finanziell fördern würdet. Man kann bei der Umsetzung bestimmt die eine oder andere Idee mit einbeziehen ...

  • den schaltplan hat ruud baltissen schonmal in eagle eingegeben, das sollte also nicht das grosse problem sein...


    es stellt sich allerdings die sinnfrage, mainboards sind das allerletzte was kaputt geht, und ein neues müsstest du dann auch mit bauteilen bestücken die aus andren c64 stammen. wesentlich kleiner als die letzte boardrevision dürfte es auch nicht gehen, wo soll da der vorteil gegenüber eines aufgearbeiteten alten board liegen? (die paar schutzdioden kannst du relativ simpel nachrüsten)

  • wesentlich kleiner als die letzte boardrevision dürfte es auch nicht gehen, wo soll da der vorteil gegenüber eines aufgearbeiteten alten board liegen? (die paar schutzdioden kannst du relativ simpel nachrüsten)


    Ich glaube es geht hauptsächlich um die Größe der C64 Platine. Diese könnte man mittles Redesign auf die Hälfte schrumpfen lassen vielleicht sogar noch mehr. Natürlich muß man zumindest die Haupt IC´s übernehmen da es ja noch keinen Ersatz gibt (außer PLA). Kernel, Char und Basic könnte man in ein IC pressen und hätte auch schon wieder 2 weniger. Gibt es Ersatzchips für die CIA & VIC ?
    Interessant wäre einen Akkubetrieb einzuplanen damit man endlich mobil wird bzw. ein Car Adapter aber solch ein Bauanleitung war schon mal in einer 64´er wenn ich nicht irre.
    lg,
    znarF

  • Hmmm.... der Gedanke, den C64 wieder neu aufzulegen ist glaube ich in vielen Köpfen schon lange festgefressen. Auch in meinem (auch wenn ich einen neuen C65 favorisiere, aber das steht auf einem andern Blatt bzw. auf 17263548292 Seiten hier im Forum :D).
    Deshalb meine DUMME, als Laie gestellte Frage: WENN man sich an eine Neuauflage macht - wäre es nicht sinnvoller so etwas Ähnliches zu realisieren wie den Minimig?
    Wie gesagt, ich bin kein Technikus, aber der Weg erscheint mir doch irgendwie praktikabler....oder nicht? :nixwiss:

  • Einen normalen C64 zu redesignen macht in meinen Augen keinen Sinn. Ich finde Zeit und Mühe sollte man lieber in Weiterentwicklungen stecken. Gesetzt den Fall dass sich so ein Projekt bezahlt machen würde, was ich nicht im entferntesten glaube, dann sollte man, wie bein Amiga Phoenix Board (http://phoenix.a1k.org/index.php), zusätzliche Hardware, wie HD-Controller und schnellere CPU, integrieren.
    Wenn man mit zeitgemäßen Methoden arbeitet, dann wäre allerdings FPGA angesagt. Vielleicht einfach auf Basis des Minimig-Boards? Ein C64-Core mit integrierter SuperCPU, HD-Controller und 1541-Ultimate oder ein C65-Core. Das wäre in meinen Augen ein geeigneter Zeitvertreib.

  • Was ist eigentlich diesem Projekt worden?
    Neues C64 Gehäuse entwerfen. Wer macht mit ?
    (ab seite zwei geht es auch darum das die Hauptplatine zu groß ist...)


    und irgendwo war noch ein Thread bei dem es um neu-anfertigung/Umbau der Hauptplatine ging, der sich grad vor der sufu versteckt...
    (von den anderen Gehäuse-Threads mal ganz abgesehen...)


    sl FXXS

  • @Sauhund: Weisst du wo man den Eagleplan herbekommt ? Das wäre zumindest eine enorme Kosteneinsparung.


    Der Sinn liegt darin das Mainboard, wie Znarf schon angesprochen, mit neuerer Technik schrumpfen zu lassen. Auf dieser Weise kann man endlich das C64 Board auch anderweitig verbauen. Die Möglichkeiten könnte man dann ähnlich wie beim DTV im Betracht ziehen.

  • Ich verstehe zwar den Grundgedanken hinter so einem Redesign, aber es gibt doch schon das oben erwähnte DTV.
    Kleiner geht´s doch fast nimmer ...


    Somit stellt sich für mich die Frage, warum Zeit und Geld in eine Platine investieren, die zwar kleiner als original, aber immernoch größer als das DTV ist. Das wirft dann bei mir die Frage nach dem Sinn auf. Warum eine Zwischenschritt entwickeln?


    (Bitte nicht falsch verstehen.)

  • Ich verstehe zwar den Grundgedanken hinter so einem Redesign, aber es gibt doch schon das oben erwähnte DTV.
    Kleiner geht´s doch fast nimmer ...


    Somit stellt sich für mich die Frage, warum Zeit und Geld in eine Platine investieren, die zwar kleiner als original, aber immernoch größer als das DTV ist. Das wirft dann bei mir die Frage nach dem Sinn auf. Warum eine Zwischenschritt entwickeln?


    (Bitte nicht falsch verstehen.)

    Ganz einfach: Das DTV hat halt keine 100% kompatiblität und wenn man das C64 Mainboard mit modernster Technik kleiner macht, dann kann man auch gleich paar nette Features mit verbauen.


    Mich zB nervt es bis heute dass das Mainboard zu lang ist und der Expansionsport sich nicht verlängern lässt. Es gibt im PC Bereich nette Gehäuse wie zB die Barebones. Da könnt man was feines draus basteln.

  • Somit stellt sich für mich die Frage, warum Zeit und Geld in eine Platine investieren, die zwar kleiner als original, aber immernoch größer als das DTV ist. Das wirft dann bei mir die Frage nach dem Sinn auf. Warum eine Zwischenschritt entwickeln?


    Da hast du allerdings Recht! Noch dazu um den Preis...
    Doch leider sind die DTV´s ausverkauft, es existieren zwar noch Restposten aber die liegen zw. 40 und 70 Euro!
    Beim DTV fehlt mir der Userport für gewisse Erweiterungen bzw. muß man den Kernel modden um überhaupt an die Datenleitungen zu kommen. Dann wär Jiffy Dos nicht schlecht usw, usw...
    Und wie sieht es mit dem Bild vom DTV aus? Schon mal an einem LCD TV angeschlossen? wäh
    lg,
    znarF

  • ein bischen sinn würde die entwicklung eines boards machen das auch alle anschlüsse hat...da landet man dann allerdings schnell bei einem generischen fpga board :) (und steht dann da vor dem problem das ja auch jemand den core entwickeln muss)

    Hmm, der Herr Schoenfeld hat doch bestimmt die ganzen C64 Daten liegen. Meinst du, der würde sich die Arbeit machen wenn man ihm den Auftrag erteilen würde ? Geld wollen die ja alle verdienen und da der sich ja besser mit auskennt als die anderen Buden, läge es nahe da mal zu fragen. Oder macht der nichts mehr am C64 ?

  • Quote

    Hmm, der Herr Schoenfeld hat doch bestimmt die ganzen C64 Daten liegen. Meinst du, der würde sich die Arbeit machen wenn man ihm den Auftrag erteilen würde ? Geld wollen die ja alle verdienen und da der sich ja besser mit auskennt als die anderen Buden, läge es nahe da mal zu fragen. Oder macht der nichts mehr am C64 ?


    das c-one desaster dürfte gut gezeigt haben das sich damit kein geld verdienen lässt =P aber klar, wenn du ihm einen auftrag erteilst der sich für ihn lohnt würde er das sicherlich machen - ich befürchte aber das du das weder bezahlen kannst noch willst.