Angepinnt STEREOinSID Projekt

  • STEREOinSID Projekt

    StereoINsid V2

    SID-Hardwareerweiterung für C64/128


    Ich möchte heute stolz verkünden, dass mein Privatprojekt "StereoINsid" einen vorzeigbaren Status errungen hat.
    Seit einigen Jahren (zuviel) Entwicklungszeit ist nun der erste Schwung der Prototypen-Platinen der neuen V2 bei mir eingetroffen.
    Die Protos sind unverkäuflich und einem bestimmten Tester-Kreis zugesagt.
    Sobald die Test-Phase (zeitlich nicht bestimmbar, aber geratene 3 Monate) abgeschlossen ist, wird die finale Serie entwickelt (nochmal ca. 10 Tage) und dann von mir (alleine) in kleine Tüten verpackt, die alles zum Selbstbau enthalten.


    Diese Hardwareerweiterung steckt man direkt in den SID-Sockel, steckt zwei SID-Chips darauf und klemmt einige Micro-Klipse an CPU und Expansions-Port.
    Es passt in alle C64/C128/SX64/CBM610 usw. welche einen SID 6581 oder 8580 installiert haben.
    Vorteil gegenüber anderen Stereo-SID-Lösungen ist die flexibilität der Hardware-Erweiterung.
    Mit dieser ist es möglich, vorhandene Standard-SID-Musiken, Demos und Spiele-Musiken wie Stereo oder sogar Surround klingen zu lassen.
    Echter Stereo-Klang ist mit entsprechender Software/Programmierung möglich.
    Hier eine Liste mir bekannter Software:
    • 'STEREO-SID-PLAYER V10' von Mark A. Dickenson
    • 'Popel Premiere' von BOOZE & 'Awakening' von TAT
    • 'Modplay 64 V1.x' von Digital Audio Concepts
    • '2 SID TOOLS' von SAMAR mit dem 'JCH V3.07 SID #1&2'
    • 'DMC V4.3 Double Sid Version' von Rayden/AFL
    • 'Goat-Tracker V1.x' von Covert Bitops
    • Eigenkreationen und aktuelle Stereo-SID Musiken-> CSDb Suche: Stereo

    Lieferumfang des StereoINsid V2 als Bausatz:
    • Doppelseitig belichteten Platine mit Signatur eines bekannten SID Musikers ;) (Überraschung)
    • alle nötigen Bauteile (Kondensatoren, Widerstände, Dioden, SID-Sockel etc.)
    • detailierte Bestückungs- und Lötanleitung, sowie Bedienungsanleitung
    • 2m Lötzinn (frisch von der Rolle) als Geschenk
    • 2-seitige Diskette gefüllt mit Stereo-SID Software und Beispielsongs
    • optional dazu: einen fabrikneuen SID8580 aus Commodore Restbeständen

      Die erste Auflage (mit besagter Unterschrift) wird streng limitiert und handnummeriert sein.
      Sobald ein Ressort lieferbarer Bausätze verfügbar ist, werde ich die Werbetrommel erneut rühren :prof:
      Bis dahin (ca. 4. Quartal 2008) habe ich hoffentlich eine Möglichkeit gefunden, eventuelle Bestellungen per automatischer Eingabemaske zu erfassen.
      Bitte bis dahin keine PM's oder E-Mails an mich schicken, da ich sonst NIE mit der Arbeit fertig werde :dagegen:

      Nun bin ich aber gespannt, ob überhaupt Interesse an so einer Hardware besteht und ob weitere Infos nötig sind.
      Dafür stehe ich hier dann natürlich Rede und Antwort :blah!
      Steht mir bitte bei und unterstützt mich, wenn nötig. Moralisch und technisch bin ich da immer dankbar ;)

      Somit melde ich mich erstmal ab und stürze mich (mit anderen) in die Testphase.
      Euer Thunder.Bird / BerlinC64Club
      :winke:

      EDIT by FXXS: threadtitel auf wunsch geändert, Fredd was formaly known as StereoINsid V2 - Teil 1
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von FXXS ()

  • Tja da die Hardware seit 1986 ja bekannt ist frag ich mich warum die erst unters Volk geschmissen wird nachdem SIDs nicht mehr solo zu bekommem sind...Softwaretechnisch sollte sich seit damals auch nicht viel getan haben...

    Wird Enforcer2 den den StereoSID zumindest mit ner Art Hall unterstützen?

    Ohne Software ist das tote Hardware im Rechner, da setzt der zweite SID ja grünspan an ;)

    TP
  • äh ja, du kannst die beiden sids einfach zusammenschalten.... das ist aber dann noch lange kein "pseudostereo". um das zu kriegen nimmt man lieber einen der gängigen ICs für stereobasisverbreiterung, dafür nen zweiten sid einzubauen ist total unnötig.
  • Nachdem die Seite wieder funktioniert, hier der Link zum Artikel
    StereoINsid auf c64-wiki.de

    @sauhund: es gibt durchaus ein paar wenige Stereo-SID Musiken, die einen zweiten SID unterstützen. Dein sog. zusammentüddeln zweier SIDs ist theoretisch wirklich einfach realisierbar. Die Idee mit dem Pseudostereo durch Änderung der Ansteuerung des 2. SID kommt von SKERNsoft, der mich auch erst von dem klanglichen Vorteil überzeugen musste. Ich arbeite mit ihm zusammen und wir haben die Funktion auch eingebaut. Meine Ur-Variante dagegen hat tatsächlich nur zwei SIDs das gleiche spielen lassen, klang aber durch unterschiedliche SIDs (6581/8580 Mischbestückung) ziemlich interessant und das ohne zusätzliche Programmierung.

    @jackdaniels: Ja, der SwinSid wird unterstützt, da diesem meines Wissens nach nur die Paddle-Anschlüsse fehlen und sonst 100% pinkompatibel ist. Sollte übrigens total klasse klingen, eine Seite 8580 oder 6581 und andere Seite SwinSid. Da werde ich mir auch mal einen von zulegen. Ansonsten wird dem Bausatz aber ein neuer 8580 beigelegt (gegen kleines Geld). So ca. 25 Stück liegen auf Halde.

    @TePe: Enforcer2 würde unterstützt werden, wenn sich dem StereoINsid (und anderen Stereosid Lösungen) jemand annehmen würde. Allein das gleichzeitige Abspielen von Musik und Soundeffekten wäre leicht realisierbar (in Rücksichtnahme auf die zusätzliche Prozessorlast). Ansonsten ist der Pseudostereoeffekt ähnlich dem unterschiedlicher Frequenzweichen auf dem linken/rechten Kanal. Wiedergegeben auf einem Dolby-Surround Verstärker KANN das auch enorm gut klingen. Grünspan hat da keine Chance.

    @Brotscheibe: Es ist einfach mit den vorhandenen Composing-Tools Stereomusik zu programmieren. Jeder C64-Composer kann den 2. SID auf der entsprechend eingestellten Adresse so, wie den ersten SID programmieren. Für die alten Spiele und Demomusiken ist dann die Pseudostereo-Funktion nützlich. Technische Details erwünscht?
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thunder.Bird ()

  • Die Idee mit dem Pseudostereo durch Änderung der Ansteuerung des 2. SID kommt von SKERNsoft, der mich auch erst von dem klanglichen Vorteil überzeugen musste.


    das war keine idee sondern ein unfall =) und genau so klingt es bei vielen tunes auch =P zumindest im bunker ziehen die meissten einen ganz normalen sid diesem getüddel mit zufallskomponente eindeutig vor :)
  • Das stimmt so nicht ganz. Manch einer denkt jetzt, dass auch der StereoINsid V2 so eben zwischen Tür und Angel zusammengetüddelt ist.
    Tüddern und tüddeln sind aber zwei verschiedene Sachen :blah!

    'Pseudo'-Stereo heisst es deswegen, weil durch Tricks der zweite Kanal (also rechter Lautsprecher) anders klingt, als der erste.
    Es bedeutet im Genauen, dass der zweite SID nur einfach Daten geschickt bekommt, während der erste (orig. SID) auch Daten zurückmelden kann, was z.B. wichtig für Filterspielereien ist.
    SKERN's Pseudostereo ist nicht die HiFi-Variante von echtem Stereo, vielmehr eine experimentelle (wie ich schon sagte 'interessante') Art, aus normalen Musiken eine Art Stereo (linker und rechter Kanal spielen leicht unterschiedliche Musik) zu zaubern. In der Tat klingt das je nach gespielter Musik so, als wären da Fehltöne oder Knackser drin, die da nicht reingehören.
    Aber es ist eine (von mehreren) Möglichkeiten, dem Ohr eine Art Raumklang oder special-Effects vorzugaukeln. Die verschiedenen Modi des StereoINsid V2 sind auf der c64-wiki Seite aufgelistet und kurz beschrieben.
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"
  • In der Tat klingt das je nach gespielter Musik so, als wären da Fehltöne oder Knackser drin, die da nicht reingehören.


    das ist doch arg untertrieben... in wirklichkeit gibts nur ganz wenige tunes wo sich das wirklich gut anhört, bei den meissten klingts doch ziemlich schrottig :)
  • @sauhund: Daher ja auch 'eine von mehreren Möglichkeiten'. Es muss jeder selbst entscheiden, welche der technischen (Hardware-)Möglichkeiten er/sie vorzieht.
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"
  • Thunder.Bird schrieb:

    In der Tat klingt das je nach gespielter Musik so, als wären da Fehltöne oder Knackser drin, die da nicht reingehören.


    also das hört sich irgendwie schon GANZ anders an, als am anfang des threads...

    pseudostereo und fehltöne oder zufällige effekte sind für mich doch stark stark sehr stark unterschiedlich!
    ich hatte gedacht, daß es sich hier eine gezielte steuerung des zweiten sid handelt wobei dieser LEICHT anders klingt und man dadurch stereo erreicht!


    Thunder.Bird schrieb:

    Aber es ist eine (von mehreren) Möglichkeiten, dem Ohr eine Art Raumklang oder special-Effects vorzugaukeln


    raumklang einfach nur durch andere töne auf dem zweiten kanal kann ich dann genauso erreichen wenn ich mir auf einem kanal den original cevi sound reinpfeife und auf dem anderen ac/dc höre.... da hab ich auch unterschiedliche töne zufälliger art.

    ich mag sauhunds pessimismus ja eigentlich nicht, aber hier finde ich die kritik angebracht. nun sind die aussagen meiner meinung nach ganz anders als zu beginn. stereo ist nicht einfach nur andere töne auf nem zweiten kanal, sorry leute ;)

    also ich bin garantiert nicht dabei, das bringt mir nüx
  • Hi Thunder.Bird,
    großartig, daß Du an dem Projekt weiterarbeitest, ich hoffe, meine Vorbestellung von der H&E ist noch gültig?

    Hi jackdaniels,
    ich denke ein wesentlicher Aspekt der Hardware geht in der Diskussin unter: die Nutzung mit 'Pseudo-Stereo' ist nur eine *Option* der Hardware. Desweiteren lässt sich der zweite SID sehr wohl gezielt ansteuern, und zwar mit *allen* bisher erschienenen Stereo-Trackern, Demos und Software. Die Harwareadresse ist recht flexibel einstellbar, so ersetzt das Ding das CMD-Stereo-Modul (das aber eine völlig aberwitzige Harwareadresse für den zweiten SID benutzt hat), alternativ kannst Du den zweiten SID aber auch auf die einzig vernünftige Adresse von $D420 einstellen, also dem ungenutzte, normalerweise gespiegelten um $20 versetzten SID-Registerraum (siehe 64'er Augabe 11/87). Lässt sich also von eigenen Programmen sehr leicht ansteuern.

    Demos und Programme gibt es schon einige, die hat Thunder.Bird ja aufgelistet. Also ich würde auf meinen selbstgebastelten Stereo-SID NIE wieder verzichten wollen.

    Grüße,
    Edikles
  • Bekannte Demos nur ne Handvoll. Aus Polen gab es einige Stereo-SID Demos, aber die haben den zweiten SID meist an so eine dämliche Adresse gesetzt, dass wohl nur der Programmierer selbst je das Demo in vollen Zügen geniessen konnte.
    Stereo-SIDs (nicht zu verwechseln mit denen aus der HVSC) gibt es einige tausend, ich habe ca. 1MB davon. Die Amerikaner waren da recht produktiv, scheinbar hatte das CMD-Stereo-SID-Modul dort eine große Verbreitung gefunden.