1572

  • Hi Leute,

    ich habe mir in den Kopf gesetzt, eine 1572 zu bauen. Ich weiß, dass der Sinn sicherlich zweifelhaft ist, was mir aber egal ist.
    Ich habe daher 4 defekte 1571 gekauft, wovon ich zwei zum Laufen bringen konnte. Mein Plan wäre jetzt, die Gehäuse seitlich aufzuschneiden und aneinander zu kleben. Natürlich müssen die Fugen dann verspachtelt werden.
    Laut CBM Museum haben die beiden Floppys die Gerätenummern 8 und 9, ich würde also die serielle Verbindung innen durchschleifen. Ähnliches dachte ich auch am Netzteil. Da ein PC Netzteil zu groß wäre, wollte ich die 220V intern durchschleifen und beide Netzteile belassen.

    Habt ihr irgendwelche Ideen oder Anregungen, die die Umsetzung vereinfachen könnten?

    Danke schonmal für die Hilfe, Bandit


    PS: Hier nochmal Bilder der Geräte:


  • Das wird soo nicht funktionieren.


    Um eine echte 1572 zu bekommen müssten folgende Dinge erfüllt sein:
    • 4 mal so viel RAM (8KB)
    • echte zwei Prozessoren an einem Bus
    • nicht device 8 und 9 sonder laufwerk 0 und 1 (U0, U1)
    • selbstständiges kopieren (Backup, Copy) von einem Laufwerk zum anderen.



    Man könnte das schon machen, aber es wäre einfacher, eine bestehende 4040 Floppy aufzubohren.


    Die 4040 wäre eigentlich schon wie eine 1572. Die 4040 hat aber zwei Probleme:
    • paralleler IEEE-488 bus. Eigentlich kein Problem sondern ein Vorteil. Aber für den betrieb am C128 oder C64 würde man ein Interface benötigen.
    • die 4040 kann nicht doppelseitig schreiben, weil sie nur einen Kopf pro Laufwerk hat.



    Man könnte aber aus einer 4040 plus 2 1571 eine 1572 bauen.

    Dazu müsste man "NUR" die Mechanik und den Analogteil der 1571 einbauen in die 4040. Danach müsste man das DOS der 4040 auf Doppelseitiges schreiben/lesen umbauen und eventuell den seriellen IEC statt des IEEE488.
    Letztlich ist alles nur Illusion
    Es gibt hier nichts von Bedeutung
  • Ok gut, ich denke aber, dass die Dinge, die man im normalen Betrieb nicht merkt, auch nicht relevant für (m)eine 1572 sind. Deshalb sehe ich das mit der CPU und dem Kopieren nicht so kritisch. Da ich mich so ein bisschen an die Infos vom CBM-Museum klammere, stellt für mich auch das mit den devices nicht das Problem dar;
    [...] wie der 8050 besaß das Gerät zwei Diskcontroller. Die beiden Laufwerke konnten daher vermutlich ganz normal als Laufwerk 8 und 9 angesprochen werden anstatt als Gerät 8, Laufwerke 0 und 1.
    Aber der Ram macht mir tatsächlich Sorgen, wie kann ich den noch etwas aufboren? Ich müsste ja jeder 1571 das doppelte spendieren :roll:.

    MfG, Bandit
  • Diddl schrieb:

    Um eine echte 1572 zu bekommen müssten folgende Dinge erfüllt sein:
    • 4 mal so viel RAM (8KB)
    • echte zwei Prozessoren an einem Bus
    • nicht device 8 und 9 sonder laufwerk 0 und 1 (U0, U1)
    • selbstständiges kopieren (Backup, Copy) von einem Laufwerk zum anderen.



    Wie kommst Du denn da drauf?

    Die 8kB RAM decken sich mit einer frühen Spezifikation einer 1571 mit 4kB RAM, gebaut wurde sie aber mit nur 2kB. Und die 8/9 Sache ist auch so überliefert, ich wüsste nicht wer schonmal geschrieben hat eine 1572 wäre ein echtes Doppelfloppy mit 0/1?
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • x1541 schrieb:

    Diddl schrieb:

    Um eine echte 1572 zu bekommen müssten folgende Dinge erfüllt sein:
    • 4 mal so viel RAM (8KB)
    • echte zwei Prozessoren an einem Bus
    • nicht device 8 und 9 sonder laufwerk 0 und 1 (U0, U1)
    • selbstständiges kopieren (Backup, Copy) von einem Laufwerk zum anderen.



    Wie kommst Du denn da drauf?

    Die 8kB RAM decken sich mit einer frühen Spezifikation einer 1571 mit 4kB RAM, gebaut wurde sie aber mit nur 2kB. Und die 8/9 Sache ist auch so überliefert, ich wüsste nicht wer schonmal geschrieben hat eine 1572 wäre ein echtes Doppelfloppy mit 0/1?


    Steht so in der 1572 Wiki: klick


    >The Commodore 1572 was a dual version of the Commodore 1571 single disk drive. It had four times as much RAM as the 1571,
    >and twice as much ROM. The 1572 allowed for fast disk backups, much like the old 4040, 8050, and 8250 dual drives.
    Letztlich ist alles nur Illusion
    Es gibt hier nichts von Bedeutung
  • Hallo,

    Ich kannte mal wen, der sowas (angeblich) besaß. Weiß aber nicht mehr wer... :(


    Ich würde so vorschlagen: Mach es möglichst einfach, die Sonderfunktionen weglassen. Das ist nur sehr schwer möglich.

    Ich würde es genauso groß wie einen C128D bauen. Dann hätte man 3 Laufwerke :) (müssten dann aber 9 und 10 sein, da er ja schon 8 intern hat). Würde sicher cool aussehen!

    C0+A
  • Bandit schrieb:

    Mein Plan wäre jetzt, die Gehäuse seitlich aufzuschneiden und aneinander zu kleben.


    Schön und gut aber dann hast du weder technisch noch optisch keine 1572 schau dir mal an wo die power lampe und die beiden drive lampen bei einer 1572 sind und wo deine lampen sind wenn du zwei 1571 zusammen klebst. Du müßtest die komplett auseinander sägen und wieder zusammensetzen ein haufen arbeit und obs dann noch so gut ausschaut wie das original?
    Gesucht: Monitore (14xx, 1081, 19xx), PC-I Netzteil, PC4x-III, PC50,PC60, Plus/4 mit 256KB, Chessmate in OVP, Drean C16 in OVP, VIC20 Module von OEM und Mach. Lang, VC20 Steinbeisser als Modul
  • Diddl hat nicht recht was eine 1572 haben müßte, bei 2 CPU's wäre es wieder 2 1571 und die 8KB Ram ist wirklich nicht notwendig, wofür auch. Wenn du keine echte 1572 haben willst, genügt es doch die beiden irgendwie zusammenzusetzen, kann auch übereinander sein. Man kann dann sogar den Ser Port hinter dem 7406 verbinden, das hat die Vorteile, mehr Geräte anschließbar und evl. noch einen 2. ICE Port.
    Zu einer echten 1572, muß man einen 2. Floppycontroller in die 1. Floppy einbauen und Beide mit der einen Laufwerksplatine steuern.
    Wem es beim Bit zählen schwindelig wird, der hat zuviel davon.

    Alt werden ist schön, das Altern nicht.
  • Moin moin,

    ich habe mal ein Bild gabaut, wie ich mir das ganze vorstelle. Ich dachte ohnehin daran, dass alles neu zu lackieren (u.a. deshalb auch das posting hier in der Hexenküche).
    Die Lampen brauch ich eigentlich nicht verstetzen, jedenfalls nicht viel, da die entsprechenden Löcher ja schon da sind. Aber wie ich mir das genau vorstelle sieht man ja auf dem Bild:


    MfG, Bandit
  • Moin Leute,

    es gibt, auch wenn es nicht viel ist, Neues: Und zwar habe ich heute die beiden Gehäuseteile miteinander verschraubt. Demnächst wird dann gekleistert. Frage ist jetzt, womit ich kleistern kann. Mein Bruder hat im Modellbau mit Holzkit gute Erfahrungen gemacht, ich liebäugle also damit.

    MfG, Bandit.
  • Holzkit ist wie der Name schon sagt, für Holz, das Gehäuse der 1571, ist aus Kunststoff. Wenn du willst, daß das auch wirklich gut zusammenklebt, dann mußt du einen entsprechenden Kunststoffkleber nehmen.
    Ich empfehle, weil er einfach besser ist einen 2 Komponenten-Kleber, Sekundenkleber ging auch, aber der ist für diesen Kunststoff etwas zu Spröde.
    Wem es beim Bit zählen schwindelig wird, der hat zuviel davon.

    Alt werden ist schön, das Altern nicht.
  • Die Power Knete, ja die ist auch gut, die Klebt, Spachtelt, läßt sich Formen, Schleifen und Lackieren.
    Wem es beim Bit zählen schwindelig wird, der hat zuviel davon.

    Alt werden ist schön, das Altern nicht.
  • Benutzer online 4

    4 Besucher