sd2iec (Firmware) 0.7.1

  • sd2iec (Firmware) 0.7.1

    Hi!

    In der Formatfunktion für D64-Images von sd2iec 0.7 hat sich ein kleiner, aber fieser Bug eingeschlichen: Sektor 18/0 und 18/1 werden nicht als belegt markiert. Falls jemand also ein Diskimage mit sd2iec 0.7.0 formatiert haben sollte ist es dringend zu empfehlen, das entweder im Emulator mit Validate zu behandeln (kann sd2iec derzeit noch nicht) oder mittels Diskeditor von Hand Sektor 0 und 1 auf Spur 18 als belegt zu markieren (B-A kennt sd2iec im Augenblick auch noch nicht...) um nicht irgendwann Daten zu verlieren.

    Weitere Änderungen:
    • Ein Zeichen lange Musterstrings werden beim Laden eines Directories wieder als Laufwerksnummer interpretiert - damit funktioniert der SpeedDos-Directory-Lister wieder
    • Bei New ohne ID auf einem D64-Image werden nur noch BAM und der erste Directory-Sektor gelöscht statt wie bisher der komplette Track 18
    • Dateinamen die aus dem FAT-Directory stammen werden (wieder) ohne Beachtung der Gross-/Kleinschreibung verglichen. Das "aus dem FAT-Directory" ist wörtlich zu verstehen - bei P00/S00/... passiert das nicht.
    • Die Laufwerksabfrage des AR6 wird so beantwortet, dass das Modul die Kernalroutinen verwendet

    Download wie üblich auf sd2iec.de

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Hallo Unseen,

    dank einmal von meiner Seite (hab dich ja schon einige Male genervt)!
    Hab die FW gleich mal geflasht und hab da eine Frage:
    beim laden des Dir´s stockt die Anzeige bei der vorletzten Datei, nämlich bei der Firmware Datei. Wenn ich das Verzeichnis nochmals liste läuft die Anzeige in einem durch. Liegt das an der Berechnung der noch freien Blocks?
    Ich verwende im Rechner S-Jiffy und habe Jiffy am sd2iec enabled (ich glaub das ist seit der 0.7er default auf on).
    Die verwendete SD Karte ist als FAT formatiert...
    danke und lg,
    znarF
  • Diddl schrieb:

    Großartig wie sich sd2iec laufend verbessert. Danke!! :thumbsup:

    Da könnte noch deutlich mehr passieren wenn ich mehr Zeit hätte...

    znarF schrieb:

    beim laden des Dir´s stockt die Anzeige bei der vorletzten Datei, nämlich bei der Firmware Datei. Wenn ich das Verzeichnis nochmals liste läuft die Anzeige in einem durch. Liegt das an der Berechnung der noch freien Blocks?

    Genau das.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Kannst Du bitte das RD (remove Directory) nochmals überprüfen? Bei mir kommt da ein "syntax error,04,00".

    Noch was:
    Mit @"xe+" werden ja die Suffix'e (.prg, .seq, ...) nicht angezeigt. Gut.
    Was aber schlecht ist, das dies beim Rename nicht mit berücksichtigt wird.

    D.h. eine Datei "test.prg" wird ja zu "test"

    Diese dann umbenennen in "abc" geht nicht. Zuerst muß ein @"xe-" eingegeben werden, dann kann "test.prg" in "abc" erfolgreich umbenannt werden.

    Läßt sich da noch was ändern, so dass das Suffix immer automatisch mit berücksichtigt wird?

    Ansonsten finde ich xe+ nämlich seeeeehr brauchbar!!! :)

    Oliver W.
  • OliverW. schrieb:

    Kannst Du bitte das RD (remove Directory) nochmals überprüfen? Bei mir kommt da ein "syntax error,04,00".

    Wie lautet der Befehl den du abgesetzt hast? Fing der Name des Verzeichnisses das du löschen wolltest evtl. mit einem Punkt an?

    Mit @"xe+" werden ja die Suffix'e (.prg, .seq, ...) nicht angezeigt. Gut.
    Was aber schlecht ist, das dies beim Rename nicht mit berücksichtigt wird.

    Oh, da hat Jim wohl was vergessen. Hast du Backups aller Dateien auf die du erfolglos ein Rename angewendet hast?

    Ansonsten finde ich xe+ nämlich seeeeehr brauchbar!!! :)

    Ich finde es furchtbar, aber ich gehöre auch zu den Leuten die das vergleichbare Feature von Windows bei einem frisch installierten System als allererstes abschalten.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Ich hatte "@rd:test" eingegeben. test hatte ich etwa 5 Sekunden vorher mit "@md:test" angelegt. :)

    Das mit der Frage nach den Backups verstehe ich jetzt nicht ganz: Vermutlich stehe ich wohl auch nur auf der langen Leitung. Wozu Backups?
    Ich habe halt einfach, zum testen, am PC ein paar x-beliebige Files auf die Karte kopiert.

    Du meinst das "ausblenden der bekannten Dateierweiterung" (oder so ähnlich? unter Windows?
    Jo, das wäre bei mir auch deaktiviert...
    Aber am C64 finde ich das total praktisch, wenn nicht dieses doofe .prg oder .seq Gehunze am Dateinamen dran ist. Das es PRG oder SEQ ist, sieht ja ein Commo User auch an anderer Stelle. :)

    Oliver W.
  • OliverW. schrieb:

    Ich hatte "@rd:test" eingegeben. test hatte ich etwa 5 Sekunden vorher mit "@md:test" angelegt. :)

    Ok, dann ist wohl morgen (äh, heute...) ein genauerer Test statt einem kurzen Blick in den Quellcode fällig.

    Das mit der Frage nach den Backups verstehe ich jetzt nicht ganz: Vermutlich stehe ich wohl auch nur auf der langen Leitung. Wozu Backups?

    Weil die Rename-Routine in 0.7.1 nur abfragt ob die Datei einen anderen "echten" Namen als den angezeigten hat und wenn ja davon ausgeht, dass sie nur einen neuen Filenamen in eine x00-Datei schreiben muss. Mit XE+ haben manche Dateien zwar auch einen anderen "echten" Namen, aber keinen X00-Header -> der neue Filename wird in den Datenbereich der Datei geschrieben.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Benutzer online 1

    1 Besucher