Hello, Guest the thread was called7.2k times and contains 71 replays

last post from znarF at the

Anschluß-Adapter für MMC2IEC 1.6 und SD2IEC 1.2

  • Deine Platine sieht ja wirklich sehr gut gemacht aus, Donald! Sind die dann noch chemisch verzinnt, oder was machst Du da genau? Kannst Du etwa auch durchkontaktieren?

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Die Frage ist einfach noch nicht aufgetaucht.


    Warum eigentlich nicht gleich die SD2IEC Platine entsprechend erweitern?


    Okay, das einlagig hinzubekommen dürfte ziemlich heftig sein.
    Mit Steckverbindern drauf sogar ziemlich unnmöglich, zumindest den SD-Sockel muss man ja auf
    der Lötseite bestücken, Bohrungen-Vermeider-in-SMD ebenso.
    Also hätte man in einlagig, "in der Küche" herstellbar, eine Platine bei der die IEC-Sockel auf der einen Seite,
    zumindest ein Teil der Bauteile auf der anderen Seite ist.
    Unpraktisch ist für so einen Ansatz vermutlich noch das freundlichste Attribut.

  • Hallo,


    so da das Interese (bisher) an der Adapterplatine ja nicht so riesig ist wie am MMC2IEC bzw. SD2IEC selbst werde ich die Platinen selbst machen. Werde jetzt mal zum Wochenende alles durchrechnen und Bestellen, denke (hoffe ich zumindest) mal das der Preis mit allem drum und dran, also inkl Teile die 10,- Euro nicht übersteigen wird.


    Gruß Donald


    ..


  • so da das Interese (bisher) an der Adapterplatine ja nicht so riesig ist wie am MMC2IEC bzw. SD2IEC selbst werde ich die Platinen selbst machen.


    Das weisst du ja gar nicht ob der Bedarf nicht so groß ist. Ich denke mal daß JEDER der eine SD2IEC hat auch prinzipiell Bedarf an den Adapter hat (und an ein Gehäuse!). Aber bisher gab es ja kein offzielles Angebot mitmachen zu dürfen bze. auch kein Preis bekannt.


    Ich jedenfalls hätte gerne einen Adapter um ca. 10€. Ich hätte auch ganz gerne ein passendes Gehäuse, wenn es auch nicht wie eine 1541 aussieht. :)

  • Also hätte man in einlagig, "in der Küche" herstellbar, eine Platine bei der die IEC-Sockel auf der einen Seite,
    zumindest ein Teil der Bauteile auf der anderen Seite ist.
    Unpraktisch ist für so einen Ansatz vermutlich noch das freundlichste Attribut.

    Wenn's in ein Gehäuse eingebaut wird, ist doch am Schluss egal, was auf welcher Seite der Platine ist. Und wenn man unbedingt z.B. den SD-Slot auf der Bauteilseite haben will, kann man notfalls eine kleine Tochterplatine huckepack dranmachen - oder doch doppelseitig ätzen, bekommt man schon irgendwie mit etwas Gefrickel hin. Einseitig ist glaube ich schon deswegen ein Problem, weil es - gerade in der neuen SD2IEC-Schaltung - recht viele Verbindungen gibt, die sich ohne viele Brücken vermutlich kaum layouten lassen.


    Eine "Küchenplatine" inkl. aller Steckverbinder (quasi NKC in SD2IEC-Neuauflage, vielleicht sogar einfach mit DIL-ATmega) wäre schon was Feines.

  • Jetzt wäre es dann doch mal Zeit, ein Gehäuse herauszusuchen. Dann könnte Donald die Platine etwas breiter machen und Bohrungen passend zum Gehäuse vorsehen. Dann wäre evtl. auch Platz für die Niederspannungsbuchse von Oliver und einen zweiten Taster an der Front. Nachdem Unseen nun 0.7.0 herausgebracht hat und klar ist welcher Taster besser links und rechts angeordnet ist :)


    Kleiner macht es die Adapterplatine dann leider auch nicht. Wenn mir jemand ein Gehäuse vorschlägt kann ich das Layout ja nochmal etwas anpassen?


    Relativ gut geeignet könnte Conrad #526060 sein, was meint ihr? Innenlänge 75mm, da müsste ich noch was für machen, so 2-3mm verkürzen, dann passt es genau. Das sollte drin sein, wenn ich den Versorgungsspannungsjumper seitlich platziere, was für eine Niederspannungsbuchse eh sinnvoll wäre. Der Abstand der Befestigungsbohrungen von 44mm passt auch sehr gut zur momentanen Platinenbreite von 42mm :)


    PS: Ich sehe gerade Conrad versendet bis morgen nacht noch ohne Versandkosten :)

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Es scheint leider mit den Innenabmessungen etwas knapp zu sein. Da fehlen auch einige mm in der Höhe, die DIN Buchsen sind schon sehr hoch. Die von Hirschmann/Bürklin sind sogar noch höher als die von Reichelt. Da man ohne etwas mechanische Nacharbeit eh niemals hinkommt, geht es mit den Reichelt Buchsen vielleicht sogar ganz gut. Die sind ohne den Kragen aber mit Platine knapp 20mm hoch, laut Datenblatt ist im Gehäuse 19mm Platz zwischen Platinenhalter und Deckel :) Evtl. 0,8er Platine statt Standard 1,6er nehmen und dann könnte man das fast schon reinbekommen.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Oder ich mache die Platine einfach 2mm länger und die DIN Buchsen stehen hinten über. Dann ist es auch einfacher die Gehäuseausschnitte zu machen, die müssen dann ja nur rechteckig und nicht rund sein. Runde Ausschnitte in dem dreiteiligen Gehäuse dürfte eh schwierig werden. Aber die 0,8er Platine muss trotzdem sein.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Hi,


    da ich ein anderes Layoutprogramm nutze als "X1541" habe ich schonmal angefangen das Layout in meine Software zu übertragen, hier mal die ersten Ergebnisse.




    Nun lassen sich auch Erweiterungen/Ergänzungen meinerseits ratzfatz erledigen.


    Aber wie ich gerade gelesen habe drängen einige nach einem passendem Gehäuse, na dann sollte man sich doch darüber erstmal klar werden welches nun genau genommen werden soll und wie schon geschrieben die Platine und ... gegebenfalls daran anpasst.



    Gruß Donald



    P.S. Ein 1541 oder C64 Gehäuse in klein wäre ja eigentlich das was wohl jeder gerne dafür hätte (behaupte ich jetzt mal einfach so ;) ), wäre eigentlich ja auch kein Problem es machen zu lassen, bei uns in der Firma lassen wir so einiges Herstellen aber ich denke mal das da dann der Preis um einiges höher ist als das Innenleben.



    ..

  • Sorry Donald, falls Du nun nochmal konvertieren musst, aber ich hatte es schon angefangen ;)


    Ich hab die Platine mal an das Conrad Gehäuse angepasst, so wie ich denke dass es passen könnte. Ich muss aber mal sehen ob ich mir nächste Woche mal eins besorgen kann ... Die grossen Bohrungen habe ich entfallen lassen, dafür die Bohrungen für das Gehäuse hinzugefügt. Ob wirklich die Niederspannungsbuchse neben die DIN Buchsen passt, muss ich dann noch testen.


    Wegen der Bauhöhe kann auch folgendes klappen: Platine kopfüber über Abstandsrollen montieren, so kann man ein oder zwei zusätzliche Millimeter gewinnen, ohne die 5mm hohen Montagesockel zu kürzen. Und da zweimal kopfüber wieder richtigrum ist, wären so auch die Verschlussschrauben des Gehäuses unten :)


    Und das Wichtigste: der zweite Taster an der Front :)


    Ich warte aber lieber mal ab bis ich ein Gehäuse in der Hand hatte, oder willst Du das übernehmen, Donald? Solange lohnt auch das Konvertieren nicht, deshalb erstmal nur ne Bitmap:

  • Wie wäre es denn mal mit einer neuen Variante?



    Statt des MikroMatch kann man auch einfach zwei 3-polige Stiftleisten von unten bestücken.
    Damit wäre zum einen das Problem mit der unterschiedlichen Bauhöhe der Stecker komplett gelöst
    und die SD2IEC Platine würde dann richtig herum auf dem Adapter liegen.


    Es ist ja wohl eher nicht so, dass man einen ständig wechselnden Einsatz bedenken muss?

  • Wie wäre es denn mal mit einer neuen Variante?


    Das macht einen vernünftigen Eindruck.


    Deinen letzten Vorschlag, die ganze Schaltung gleich auf die Platine zu bringen, finde ich auch vernünftig.


    Trotzdem haben hier sicher viele das Problem: sd2iec fertig aufgebaut, praxiserprobt, Software wird aktive gepflegt - also alltagstauglich. Nun wollen viele (wie ich) weder eine nackige Platine hinterm C64 rumschlampern haben, noch den C64 mit Basteleingriffen gefährden. Und dafür ist der Adapter abgestimmt auf ein erschwingliches Gehäuse eine gute Lösung. Auch wenn das Adaptieren eigentlich nicht unbedingt nötig wäre und insgesamt gesehen theoretisch auch teurer ist.


    Und falls wirklich jemand irgendwann mal eine nächste Auflage des sd2iec macht, die bis zum Gehäuse alles bedenkt: Bitte eine SW-komptible Schaltung (also gleiche Ports etc.) - das erleichtert die SW-Entwicklung.


    Apropos: Kommt man mit dem Adapter noch vernünftig an die Serielle ran? Für Entwickler unverzichtbar. Und Entwickler halten sowas am leben ;-)

  • Statt des MikroMatch kann man auch einfach zwei 3-polige Stiftleisten von unten bestücken.
    Damit wäre zum einen das Problem mit der unterschiedlichen Bauhöhe der Stecker komplett gelöst
    und die SD2IEC Platine würde dann richtig herum auf dem Adapter liegen.



    Kann man machen, das mit dem richtig herum und evtl. der Beschaffbarkeit von Stiftleisten und Buchsen ist sicherlich auch ein Argument. Trotzdem muss man auch hier an einem bereits aufgebauten SD2IEC einige Änderungen vornehmen, und sogar noch eine mehr als nach dem bisherigen Ansatz:


    - SMD LEDs entfernen
    - 10pol Stiftleiste entfernen und durch Präzisionsmodell ersetzen (Bauhöhe je nachdem ...)


    Shadowolf:


    - SMD LEDs entfernen
    - 10pol Stiftleiste entfernen und auf Platinenrückseite einbauen
    - Micromatch entfernen und durch Stiftleisten auf Rückseite ersetzen.


    Apropos: Kommt man mit dem Adapter noch vernünftig an die Serielle ran? Für Entwickler unverzichtbar. Und Entwickler halten sowas am leben ;-)


    Na klar, die Bohrungen sind ja keine Sacklöcher sondern auf beiden Platinenseiten verfügbar. Im evtl. vorhandenen Gehäuse ist dann auch genug Platz für Pegelwandler und DSUB Buchse oder USB Konverter ...

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!