Hello, Guest the thread was called5.5k times and contains 71 replays

last post from znarF at the

Anschluß-Adapter für MMC2IEC 1.6 und SD2IEC 1.2

  • Manche werden den Adapter schon kennen, andere vielleicht nicht. Da Shadowolf mir netterweise einige Platinen gefertigt hat, und ich jetzt endlich dazu kam, den Adapter aufzubauen, und einem Test zu unterziehen, gibt es hier jetzt die Eagle Files zum Nachbauen. Ich habe momentan selbst keine Pläne, eine Kleinserie oder Ähnliches aufzulegen. Das Layout kann man gut einseitig ätzen, lediglich eine einzige Brücke muss dann eingelötet werden. Evtl. kann der User Cyberdyne weiterhelfen, er hat schon einige Versuche mit dem Ätzen des Layouts durchgeführt.


    Ich habe auch noch ein Layout für die (sehr seltene) Version 1.4, allerdings ist es ungestestet und ich verschicke es deshalb nur auf Anfrage.


    Beim Testaufbau ist mir aufgefallen, dass die Höhe des Spannungsreglers problematisch werden kann. Man sollte daher den Spannungsregler erst dann festlöten, wenn die beiden Platinen schon zusammenmontiert sind, und man so sehen kann wieviel Platz dazwischen noch ist!


    Weiterhin wird eine spezielle Stiftleiste benötigt, damit die Signale für LEDs, Device und Taster auf die Adapterplatine geführt werden können. Die beim Bausatz mitgelieferte Stiftleiste kann nicht verwendet werden. Die benötigte Leiste gibt es bei http://www.buerklin.com, als Privatkunde kann man sie aber nur in den Ladengeschäften in München und Düsseldorf bekommen. Die Bestellnummer ist 15B590. Es gibt noch andere Typen die sich nur in der Pinanzahl oder der Vergoldung unterscheiden, diese können auch verwendet werden.


    Für das SD2IEC wird eine 10 polige Stiftleiste verwendet, für das MMC2IEC 1.6 eine 8polige. Diese steht dabei über, an den freien Pin kann man den Diskchange vom ATMEGA anlöten, da er sonst auf dieser Version nicht verfügbar ist. Dazu ist die Brücke auf dem Adapter geschlossen. Für das SD2IEC kann man diese öffnen, und zukünftig noch einen weiteren Taster anlöten. Hier soll ja was geplant sein.


    Hier eine Teileliste:

  • Super, danke Nicolas! Sieht echt guuut aus! :)


    Man kann die zwar sich auch selber günstig ätzen lassen, (z.B. bei http://www.platinenhersteller.de) aber nicht in dem selben Look, wie das sd2iec!


    Shadowolf: Würdest Du uns vielleicht nocheinmal mit einer Sammelbestellung einer *nackten* Platine aushelfen?
    (Selbst bestellen bei qpcb o.ä. ist sinnlos, da zu teuer...)



    Oliver W.

  • Mit Target kenne ich mich nicht aus, aber Eagle kannst Du kostenlos downloaden: http://www.cadsoft.de


    Schaltplan liefere ich aber gleich noch nach in den originalen Beitrag, und eine Idee vom Layout bekommt man ja schon aus dem Bild des "Bestückungsplans".


    Eben hatte ich aber noch eine Idee, wie man ohne die Stiftleiste von Bürklin auskommt, und trotzdem eine Steckverbindung hat. Das klappt aber nicht mit dem aktuellen Layout, die Bohrungen für X4 sind zu klein. Denn wenn man X4 nicht mit dem Reichelt Teil bestückt, sondern mit der sauteuren, aber versenkbaren Alternative von Conrad (#739049 Carrier Buchsenleiste 20P RM 2.54), dann kommt man für die Stiftleiste auch mit der dafür etwas billigeren Variante von Reichelt aus (AW 122/20 Adapterleiste 20P, vergoldet, RM 2.54). Das Teil von Shadowolf passt immer noch nicht, das müsste man dann schon direkt ohne Sockel auf beiden Seiten verlöten.


    Für die Conrad Sockel muss ich allerdings noch das Layout anpassen auf 1,0mm Bohrungen. Wer selbst ätzt kann auch einfach den größeren Bohrer verwenden. Wenn ich das gemacht habe, dann gibts auch eine Bitmap Vorlage des Layouts.


    Edit: dann eben hier :)

  • Wenn Du noch beim routen bist, hätte ich noch einen Wunsch: Bau mir doch bitte einen Reset Taster mit auf die Adapterplatine, dann kommt dieser "externe" Taster, der am Kabel hängt, endlich weg. Ab & zu braucht man den halt doch!


    Für die Verbindung auf die Rückseite der sd2iec Platine müsste man sich noch was einfallen lassen... ;)


    Oliver W.


    PS: Klar, wenn ich den Schaltplan habe, könnte ich das Layout auch in Target routen: Aber, das gepoppel mit der Anordnung der Buchsenleisten... Argh... :)

  • @Oliver:


    ich habe mal zwei Taster in das Layout gefummelt. Der eine bedient den zusätzlichen Tastereingang des SD2IEC1.2, der andere hat ein freies Lötauge und kann für Reset verwendet werden. Sinnvollerweise setzt man die Taster auf die Platinenrückseite, die ja nach oben zeigt, wenn man den Aufbau so irgendwo einbaut, dass die SD Karte richtig herum eingeschoben werden kann. An der Vorderseite ist ja leider kein Platz mehr für weitere Taster.


    Die passenden Taster gibt es bei Reichelt in verschiedenen Längen, so dass man es bei Einbau in ein Gehäuse leicht überstehen lassen kann.


    Die Durchmesser der Bohrung hab ich aber immer noch nicht angepasst. Aber wenn Dir das so in etwa zusagt, kann ich das noch fertigmachen die Tage. Wenn da nicht das 1541U+ auf mich wartet und meine ganze Aufmerksamkeit verbraucht ;)

  • So, ich hatte mal wieder etwas Zeit und Lust das Layout zu verändern. Folgendes habe ich gemacht:
    - Bohrdurchmesser von X4 von 0,9mm auf 1,0mm erweitert, damit die versenkbaren Sockel von Conrad passen
    - die beiden LEDs verschoben, damit der SD Sockel auf den 3mm LEDs aufliegt
    - Taster S4 gedreht und den Lötpunkt JP1 umbenannt nach X7 und in die Nähe von X1 verschoben
    - sicher noch andere Kleinigkeiten


    Angehängt die Eagle Files, sowie Bitmaps (PNG) von Bestückungsplan und Ober- und Unterseite für Leute die kein Eagle haben. Sind 600dpi, um die passende Spiegelung müsst ihr euch selbst kümmern, da habe ich mir keinen Kopf gemacht das passend zu machen.

  • Hier noch einige Bilder meiner Aufbauten. Da sieht man die LED Problematik ganz gut, der SD Sockel liegt nicht auf sondern schwebt im freien. Da kann man sich aber elegant behelfen, wenn man recheckige LEDs verwendet. Da ist es aber schwieriger, eine passende Frontplatte zu fertigen. Oder eben das neue Layout nehmen.


    Ein Bild ist noch dabei wo man die Conrad Sockel sieht. Mit Müh und Not und drehen und würgen, und "heissem" Einsetzen per Lötkolben habe ich die auch in die 0,9mm Bohrungen bekommen, aber das hat nur bei einem der Massepins geklappt :)


    Jetzt könnte ja mal jemand das neue Layout ätzen und testen ;)

  • Da sieht man die LED Problematik ganz gut, der SD Sockel liegt nicht auf sondern schwebt im freien. Da kann man sich aber elegant behelfen, wenn man recheckige LEDs verwendet.


    Prima, schön geworden. Wirklich sehr brauchbares Teil! :)
    Die Platine läßt sich jetzt aber immer noch einseitig machen, oder? (Wieso müssen die überhaupt gespiegelt werden?)
    Hast Du nochmal die Maße der Platine?



    Ein Bild ist noch dabei wo man die Conrad Sockel sieht.


    Hat die Reichelt nicht auch?? => SPL20 und AW122/20 ??



    Jetzt könnte ja mal jemand das neue Layout ätzen und testen ;)


    Könntest Du nicht eine Ladung machen lassen, zusammen mit Deiner 2. Charge der Neoram Platine: Da sind ja hier auch einige scharf drauf ... :bgdev


    Oliver W.

  • Nicolas, zu X6 und X5 habe ich noch Fragen:


    Mit X6 kann man ja Power_over_Seriell aktivieren. Ist X5 für die ext. Spannungsversorgung??


    Der Jumper SJ1 ist im Plan etwas ungünstig eingezeichnet. Lt. Plan trennt er beide Taster (S2 und S3) von X4-3 ab. Er sollte aber besser in die Querverbindung, die S2 mit S3 kontaktiert, eingezeichnet werden. ;)
    Im Layout ist es ok.


    Oliver W.

  • Die Platine läßt sich jetzt aber immer noch einseitig machen, oder? (Wieso müssen die überhaupt gespiegelt werden?)


    Ja klar, einseitig geht weiterhin. Die Oberseite enthält nur eine Massefläche, die nicht wirklich benötigt wird. Auch die Massefläche der Unterseite erfüllt soweit ihren Zweck. Und die eine Brücke bei X1 muss man dann eben einsetzen.


    Hast Du nochmal die Maße der Platine?


    Müssten so etwa 43mm auf 77mm sein.


    Hat die Reichelt nicht auch?? => SPL20 und AW122/20 ??


    Die sind zusammen zu hoch. Das passt dann nicht, weil der Micromatch eben sehr flach baut. SPL20 muss mit der flachen Bürklin Stiftleiste kombiniert werden, oder der AW122/20 mit den versenkbaren Sockeln von Conrad. Aber das schrieb ich schon :)


    Edit: Hier mal noch ein Bild dazu. Links sind meine funktionierenden Kombinationen, rechts siehst Du wie hoch Deine Kombination wäre.



    Könntest Du nicht eine Ladung machen lassen, zusammen mit Deiner 2. Charge der Neoram Platine: Da sind ja hier auch einige scharf drauf ...


    Ja, aber ich bin der Meinung das lohnt sich nicht. Dann würde ein Adapter so in der Gegend von 4 bis 5 Euro kosten, weiß nicht ob das jemand bezahlen würde, zumal da noch recht kostspielige Bauteile drauf kommen.


    Mit X6 kann man ja Power_over_Seriell aktivieren. Ist X5 für die ext. Spannungsversorgung??


    Genau :) Ich klemme aber meist den Strom direkt an den mittleren Pin von X6 :)


    Der Jumper SJ1 ist im Plan etwas ungünstig eingezeichnet. Lt. Plan trennt er beide Taster (S2 und S3) von X4-3 ab. Er sollte aber besser in die Querverbindung, die S2 mit S3 kontaktiert, eingezeichnet werden.


    Da gebe ich Dir völlig recht, das ist mir auch schon aufgefallen. Ich hab dann aber lediglich im Layout kontrolliert dass alles funktioniert. Wenn ich im Schaltplan Leitungen auftrenne dann löscht mir Eagle auch im Layout die Verbindungen und ich muss dann wieder neu routen. Da hatte ich keine Lust drauf, bzw. auch nicht auf den Workaround, das Layout so lange einfach zu schliessen. Bei solchen Aktionen werden Schaltplan und Layout gerne inkonsistent.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Müssten so etwa 43mm auf 77mm sein.


    Cool. Dann passt mein Ausdruck des .PNG ja schon mal! :)



    Könntest Du nicht eine Ladung machen lassen, zusammen mit Deiner 2. Charge der Neoram Platine: Da sind ja hier auch einige scharf drauf ...


    4 bis 5 Euro, nur die Platine?? Würde ich *sofort* nehmen!! Was kostet denn dieses Conrad Teil? (Klar, ich könnte jetzt noch ein Fenster aufmachen, und bei Conrad selber gucken, bin aber zu müde dazu...)



    Mit X6 kann man ja Power_over_Seriell aktivieren. Ist X5 für die ext. Spannungsversorgung??


    Was jetzt aus Deinen Fotos nicht ganz hervorgeht, wie machst Du die Verbindung zur Spannung? Ext. Netzteil, oder Tape-Port??
    Kannst Du evtl. noch eine Netzteilbuchse (so eine Niederspannungsbuchse, halt das Gegenstück zu diesen Universal-Netzteilen!) anstatt von X5 reinrouten?



    Oliver W.

  • 4 bis 5 Euro, nur die Platine?? Würde ich *sofort* nehmen!! Was kostet denn dieses Conrad Teil? (Klar, ich könnte jetzt noch ein Fenster aufmachen, und bei Conrad selber gucken, bin aber zu müde dazu...)


    Der Preis ist jetzt so gerechnet, dass es etwa halb so gross ist wie ein NeoRAM. Aber ich scheue die Mühe ... Wieviele Interessenten es gäbe weiß ich auch nicht. Nachher sitze ich hier auf 100 Adaptern die mir keiner abnimmt. Eine Vorbestellerliste zu machen will ich aber auch nicht.


    Schade auch dass sich sonst niemand meldet, die Dinger zu ätzen oder zu fertigen. Ich habe mehr Spass am Entwickeln als am Verkaufen.


    Die Conrad Sockel sind auch nicht sooo teuer. so 1 bis 3 Euro ... So wie die Bürklin Stiftleisten eben auch. Aber bei Conrad bestellen ist einfacher als bei Bürklin.



    Was jetzt aus Deinen Fotos nicht ganz hervorgeht, wie machst Du die Verbindung zur Spannung? Ext. Netzteil, oder Tape-Port??
    Kannst Du evtl. noch eine Netzteilbuchse (so eine Niederspannungsbuchse, halt das Gegenstück zu diesen Universal-Netzteilen!) anstatt von X5 reinrouten?


    Normalerweise nehme ich den Tape Port. Da habe ich ein Kabel dran mit einer Miniklemme die ich direkt an solche Bastelplatinen anklemmen kann :)


    Eine Buchse will ich eigentlich nicht einbauen. Die würde ja auch seitlich keinen wirklichen Sinn machen. Ich dachte da eher dran, dass diejenigen, die eine Buchse haben wollen, diese ins Gehäuse einbauen und dann mit einem Kabel verdrahten...

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Quote from x1541


    Schade auch dass sich sonst niemand meldet, die Dinger zu ätzen oder zu fertigen. Ich habe mehr Spass am Entwickeln als am Verkaufen.


    OK, ein paar Platinen könnte ich schon Ätzen, kann ja mal in die Runde fragen wer überhaupt interesse hätte, eventuell läßt man sie dann ja auch machen.
    Am besten per PN an mich, so behält man besser den Überlick.



    Gruß Donald



    ..

  • Hi,


    also für eine Prof-Herstellung der Platinen sind es noch zu wenige, aber es kommt ja in erster Linie auf die Funktion und nicht aufs Aussehen an. Na warten wie mal ab ob und wieviele noch dazu kommen, ansonsten werde ich die selber machen. Hier mal eine aus meinem bescheidenen Hobbyraum. Ist halt nicht die Adapterplatine, aber so kann sich jeder ein Bild machen wie die Platinen aus meiner "Herstellung" ausschauen werden.



    Gruß Donald



    ..