Hello, Guest the thread was called154k times and contains 1280 replays

last post from Kickmaster64 at the

Micro64 - DER c64 Emulator

  • Stimmt eine Hilfe ist nicht sinnvoll, da sich die Natur der Bildröhre einfach zu sehr unterscheidet.


    Mal ernsthaft. Ich suche nicht den 1084 oder den SID-Sound, aber eine Annäherung an ein möglichst breiten Akzeptanz wäre sicherlich möglich.
    Von mir aus setzt jemand da nen wie auch immer gearteten Monitor-Standart. Es hat hat ja keiner gesagt, dass man den geladenen Monitormodus nicht anschließend weiter modifziert. Auch sind einige Parameter defitnitv bei allen gleich, wie Röhrenkrümmung, Lochmaskenart und der Abstand der Löcher usw.


    Etwas nicht zu tun, nur weil die Natur widerspenstig ist, finde ich als Grund nichts zu tun etwas arm.
    Aber warten wir mal ab, was der Micro64-Meister dazu sagt.

  • Habe Assembloids vorhin mal auf Micro64 angespielt und irgendwas stimmt da mit dem Sound nicht. Sobald das eigentliche Spiel startet hat's da ein böses Brummen. Hab 'ne Menge rumgestellt aber bisher keine Chance das zu beheben. Unter WinVICE 2.4 ist alles cremig.


    Edit: scheinbar verursacht durch VIC Sounds. Aber SO laut??

  • Habe Assembloids vorhin mal auf Micro64 angespielt und irgendwas stimmt da mit dem Sound nicht. Sobald das eigentliche Spiel startet hat's da ein böses Brummen. Hab 'ne Menge rumgestellt aber bisher keine Chance das zu beheben. Unter WinVICE 2.4 ist alles cremig.


    Edit: scheinbar verursacht durch VIC Sounds. Aber SO laut??


    Die VIC Sound Lautstärke ist einstellbar :) (VIC volume bei den Soundsettings)

  • Hallo zusammen,


    erst einmal, der Emulator ist wirklich klasse. Nur habe ich ein Problem mit dem Micro64. Wenn ich GEOS lade, dann bootet es zwar, aber man kann auf die Diskettenlaufwerke nicht zugreifen. Angeblich müssten die Disks formatiert werden. Ich nehme mal an, das hängt irgendwie mit der Floppyemulation zusammen. Was muss ich da einstellen damit GEOS problemlos arbeitet?


    Des weiteren würde ich mir für zukünftige Releases ne Druckerunterstützung und bessere Joystickeinstellungen wünschen.


    Ansonsten, weiter so. Das Teil hat Potential.


    MfG


    Asto

  • Hallo BeRo hatte vor einiger Zeit schon mal gefragt ob du mittlerweile als Black frame insertion von WinUAE 2.6.0 Beta 16 in Micro64 einbauen könntest.


    Damals wohl noch als Bug in WinUAE jetzt als options, egal damit hat man quasi 50hz wäre echt super.


    Und viel Glück beim VIA2 Timer2+ShiftRegister Kram hoffe die findest den Code dafür :thumbup:

  • Hab gerade die aktuell erhältliche Version auf dem neuen Kubuntu 13.04 (64) getestet. Ich kann zwar mit F9 im Menü Einstellungen vornehmen, aber die Tastatur geht irgendwie nicht. Ich kann weder irgendeinen Buchstaben tippen noch mit Pfeiltasten agieren.


    (Oder ist da VirtualBox schuld? Weil bisher hab ich nämlich das Kubuntu darin laufen, und nicht direkt.)

  • Hallo,


    vor vielen Jahren nutzte ich Power64 auf einem Mac-Clone mit PPC 604e / 233 MHz (damals noch unter Mac OS 9).


    Anspruchsvolle Spiele liefen unter Power64 aber auch erst mit einem PPC G4 flüssig (und richtig Spaß machte es natürlich auf einem PPC G5).


    Mit Roland Lieger (dem Programmierer von Power64) hatte ich auch einige male direkten Kontakt, weil ab und an mal einige Demos nicht korrekt liefen - er besserte dann immer recht schnell nach (was ich wirklich sehr beeindruckend fand).


    Leider wurde die Weiterentwicklung von Power64 eingestellt, nachdem Apple von der PowerPC-Architektur auf x86 wechselte. Und seit OS X 10.7 Lion konnte man Power64 dann auf intel-Macs gar nicht mehr nutzen, da Rosetta (der PPC-Framework, mit dessen Hilfe PPC-Apps auf intel-CPUs liefen) aus OS X komplett entfernt wurde.


    Zwar gab es Frodo und VICE, beide kamen aber nicht an den Leistungsumfang und die einfache Bedienung von Power64 heran.


    Ein recht vielversprechender neuer C64-Emulator für OS X kam dann zwar mit Virtual64 , aber leider ist auch dessen Weiterentwicklung eingeschlafen ...


    Und nun das: micro64


    Hatte vor knapp zwei Jahren schon einmal damit herumgespielt, mangels CPU-Power ("nur" ein Core2Duo) aber recht schnell wieder aufgegeben.


    Seit Anfang diesen Jahres habe ich einen neuen iMac mit Core i7 und wollte es noch einmal wissen - und ja, micro64 läuft nun großartig! :thumbsup:


    Toll ist z.B., dass man bei Spielen und Demos den Start-Part per Fast-Mode laden kann, und der Rest dann trotzdem normal weiter lädt. Bei Power64 musste man da immer von Anfang an die sogenannte "komplette 1541-Emulation" aktivieren (die entsprechend langsam war, eben wie das Original), sonst funktionierte es in >90% der Fälle nicht mit dem nachladen.


    Vor allem die PAL-Filtereffekte von micro64 (die ein wenig an Cathode erinnern) haben mich schwer begeistert, so fühlt es sich fast wie das Original an. Auch die digitalisierten Laufwerksgeräusche sind ein wirklich netter Gimmick.


    Wie andere schon anmerkten, wären ein paar zusätzliche (feinere) Einstellmöglichkeiten bezüglich des SIDs noch interessant, aber das kommt ja vielleicht noch in zukünftigen Builds?


    Wahrscheinlich dank der Ausrichtung auf Multiplattform-Kompatibilität darf man zwar auch bei micro64 nicht allzu viel Bedienkomfort erwarten (nach wie vor bleibt Power64 diesbezüglich unerreicht, zumindest unter Mac OS), aber wenn man einmal das F9-Menü von micro64 entdeckt hat (bzw. fn+F9), kommt man schon irgendwie klar ... ;)


    Weitere Tastenkombinationen, die ich bisher entdeckt habe:


    fn+F9 = Hauptmenü (dort mit den Pfeil-Tasten hoch/runter/links/rechts navigieren, mit ENTER bestätigen und mit Esc jeweils zurück)
    fn+F12 = Reset
    Alt+Shift+1 = Original-Auflösung (ohne Shift-Taste kam es hier manchmal zu einem Reset)
    Alt+Shift+1 = 2x Original-Auflösung (geht auch ohne Shift-Taste)


    Alt+Shift+1 = 3x Original-Auflösung (geht auch ohne Shift-Taste)


    Alt+Shift+1 = 4x Original-Auflösung (geht auch ohne Shift-Taste)


    Alt+Shift+ENTER = Fullscreen-Mode (geht auch ohne Shift-Taste)
    Alt+T = Monitor-Rahmen einblenden
    Alt+Q = ebenfalls Reset
    Alt+R = so etwas wie ein "refresh" (wahrscheinlich für zu langsame Rechner gedacht?)
    Alt+P = PAL-Effekte an/aus
    Alt+F = ebenfalls Fullscreen-Mode an/aus


    Falls hier jemand ergänzen möchte: :dafuer:


    In jedem Fall ein großes DANKESCHÖN an BeRo - micro64 macht riesigen Spaß.


    Drei Fragen hätte ich allerdings noch:


    1. Ich kann unter OS X im Basic-Mode des C64 partout nicht die : Taste finden, bei ö (wo sie ja eigentlich sein sollte) passiert da leider auch nichts ...


    2. Wie kann ich BluREU von Crest laden und erfolgreich starten? Ich kann zwar "REU mit 16 MB" in micro64 aktivieren, aber wie bekomme ich dann das blu.reu geladen? Wenn ich das BluREU_Crest.prg öffne, kommt natürlich die Warnmeldung "RAM EXPANSION UNIT (REU) FOUND, BUT DATA CHECK FAILED". Das blu.reu zusätzlich in das Verzeichnis ~/Library/Application\ Support/micro64 legen ist auch nicht der richtige Weg ... ?(
    3. Der offizielle Release ist ja nach wie vor 1.00.2012.07.19 Build 713 - muss man sich neuere Builds für OS X selbst kompilieren? Oder wird in absehbarer Zeit ein weiteres offizielles Binary erscheinen?