COPY-H

    • Auch ich bin auf der Suche nach COPY-H - wegen der sagenhaft exakten Kassettenjustage, die damit möglich sein soll ;)

      Der oben genannte Link zu 'Wanted Demos' auf ftp.scs-trc.net bietet im Jahr 2011 leider KEINERLEI Nährwert mehr...

      Ich vermute, daß es sich bei COPY-H um eine Originalfassung aus dem deutschen Sprachraum handelte, möglicherweise aus INPUT-64, RUN ?

      Vielleicht kann jemand mal eine definitive Auskunft geben (oder einen Download einstellen :grin:), sodaß sich die Leute nicht im Kreis drehen.

      P.S.: der Thread hat das gleiche Thema (COPY-H)

      Copy-H

      und verweist ebenfalls hierher.

      Bitte nicht schlagen für das Ausgraben alter Threads. Im Grunde ist die Beschäftigung mit dem C64 und dessen Kassetten selbst bereits Leichenfledderei.
      > Brotkasten alt & neu, Amiga und ST Folgeerkrankung
    • Danke .. und ich geb auch was zurück

      Vielen Dank!

      Für die Fraktion der Kassetten- auf Disk-Überspieler - zu der ich seit Kurzem wieder gehör':

      * das andere Justageprogramm "Cassette Azimuth" kannte ich schon - war aber mit der Vorgabe 'SuperTape' nicht zufrieden:
      noname.c64.org/csdb/release/?id=49944

      * Spectacular Copy (von 2010) um größere TurboTape - Sammlungen automatisch auf Diskette zu transferieren
      noname.c64.org/csdb/release/?id=91668
      (besonders die autom. Fehlerbehandlung gefällt mir sehr gut; es gibt sogar einen Patch im angeschlossenen Forum - der die Automatik etwas erweitert):

      * Giant Copy 64 V2.0 für das normale CBM - Format (von 1984; funktioniert aber mit 64HDD)
      noname.c64.org/csdb/release/?id=51113

      Fehlt noch das Programm, das die Formate auch automatisch erkennt. Ach ja, Tapclean oder die GUI-Version Tapclean FE (beide nur für PC).
      Möglicherweise etwas zu langwierig für nicht-kommerzielle Tapes...
      > Brotkasten alt & neu, Amiga und ST Folgeerkrankung
    • WOW, das ging ja fix. Und gleich 2 unterschiedliche Fassungen. Spitze!

      Teilen ist gut, ich stell' aber fest daß es kaum etwas gibt, das in TOSEC, CSDB oder bei TAPES.NO nicht besser, vollständiger existiert - in einigen Fällen sogar mit Kopierschutz.

      Als Unikate verbleiben somit nur ganz wenige selbstgeschriebene Sachen - z.B. ein SEHR KURZES Turbo Tape für 199 Blöcke (mit Mithör/Testfunktion), ein Katalogisierer für Turbo-Tape-Bänder (geschrieben für den zweifarbigen Kassenrollendrucker den es damals gab, immerhin anpassbar) ein MC-Adressrelozierer dessen Funktion ich vergessen habe, ein selbstgeschriebenes 8K-Crackmodul, welches wahlweise mit RESTORE oder RESET (!) arbeitet und Programme ähnlicher 'Qualität' :)

      Das Interesse daran dürfte sich in Grenzen halten, wenn ich die Downloadzahlen etwa in obiger CSDB angucke.

      Der Rest steht eigentlich komplett im Netz (insbesondere TAPs kommerzieller Spiele). Sogar die ZZAP Megatapes, INPUT und 64er Magazine, die ich schweren Herzens anläßlich eines Umzugs weggeworfen habe, sind in den Tiefen des Netzes aufzufinden.

      Leider sind die Sachen auf den Filehostern nach kurzer Zeit weg... Sagt mal, wo außer in der CSDB, könnte man(n) denn selbstgeschriebene Ware für die Allgemeinheit ablegen?!
      > Brotkasten alt & neu, Amiga und ST Folgeerkrankung
    • So pauschal mit gibt's eh alles darfst nicht sagen. Stell dir vor so denkt jeder dann würden viele Sachen nie auftauchen.
      Ich würde ein zip machen, auf einen filehoster raufladen und zb. In der csdb unter treasure hunt den link posten. Da machen eh einige Leute gleich nen mirror.

      Musst schauen ob beide Versionen gehen.
      Swasti
      .... aus die maus.
    • schweppes schrieb:

      Sagt mal, wo außer in der CSDB, könnte man(n) denn selbstgeschriebene Ware für die Allgemeinheit ablegen?!

      naja selsbtgeschriebene Sachen kannst du auf jeden fall auch hier (in einen eigen Thread) anhängen, die wären dann zwar nicht unbedingt der Allgemeinheit bekannt, aber dafür in 5 Jahren höchstwahrscheinlich noch da, so als dezentrale Sicherheitskopie. *g*

      sl FXXS