Software für NeoRAM

  • - GEOS (configure_r 2.0 läuft fix, aber nur 512kB, configure_r 2.1 hat eine Bremse aber dann 2MB)
    - cbmhardwares Testprogramm
    - enthusis georamdisk
    - hannenz MMC64 geoplugin.bin
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Programm grösser ist als der BASIC Speicherbereich ist. Sowas kann man per LOAD/SAVE nicht kopieren, wenn man nicht besondere Vorkehrungen trifft. Da wäre enthusi gefragt seine Routinen anzupassen :)

    Die magische Grenze liegt so etwa bei 38911 / 254 = 153 Blöcken.
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • Es ist irgendwie sehr still geworden um Neoram drive. Wird da noch entwickelt?
    Also spontan fallen mir noch drei dinge ein, die ich gerne sehen würde:

    1. Dateinamen-Überprüfung
    Wenn man eine Datei speichert und es gibt bereits eine Datei in der Neoram mit dem gleichen Namen, dann kommt man an die alte Datei nicht mehr ran. Ein einfacher Abbruch mit Fehlermeldung würde mir da reichen.

    2. "Löschen" von Dateien
    Es sollte möglich sein, dass einzelne Dateien gelöscht werden können. Ich hab das extra in Anführungszeichen geschrieben, weil ich damit nicht meine, dass gleich auch der Speicher freigegeben werden soll. Auch nach dem löschen sollten neue Dateien einfach weiterhin hinten angehängt werden. So kann man Ordung schaffen, ohne gleich alles löschen und neu kopieren zu müssen. Für das "Platz schaffen" ist Punkt 3 zuständig.

    3. Eine Cleanup-Routine
    Wenn irgendwann die Neoram voll ist, sollte es möglich sein ein Cleanup laufen zu lassen. Soweit Dateien gelöscht worden sind, sollten alle Dateien Stück für Stück verschoben werden, dass sie wieder lückenlos hintereinander stehen und dahinter der gesammte freie Speicher ist, um neue Daten abspeichern zu können.

    Abgesehen von der Neoram drive Software selber hätte ich noch einen Wunsch:
    Nicht nur für Neoram, sondern auch für IEC2ATA, 1541 III, SD2IEC , usw. hätte ich gerne ein ganz einfaches Kopierprogramm. Es muss keine Geschwindigkeitsrekorde brechen und auch nicht mit wilden Kopierschutzen umgehen können. Soweit vom jeweiligen Laufwerk unterstützt, sollte es möglich sein Unterordner und/oder D64-Files zu erstellen, zu löschen und zu wechseln. Dazu dann noch die Filecopy-Funktion (am besten mit mehrfach Auswahl) und ich wäre glücklich. Ich bräuchte nichtmal einen Autodetect für die Hardware. Sowas in dieser Art würde mir reichen:
    1. Quelle wählen
    - LW-ID angeben
    - Hardware aussuchen (Neoram, SD2IEC, IEC2ATA, 1541 III, 1541, 1581, ...)
    - Wenn unterstützt: Vorhandene Verzeichnisse und/oder D64-Datei anzeigen und auswählen
    - vorhandene Dateienanzeigen und zum kopieren markieren
    2. Ziel wählen
    - LW-ID angeben
    - Hardware aussuchen (Neoram, SD2IEC, IEC2ATA, ...)
    - Wenn vorhanden: Verzeichnis oder D64-Datei auswählen oder erstellen
    - Kopiervorgang starten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cyberdyne ()

  • AAAH!
    Schnellantwort zum Neoram Drive :)
    Einzelne Dateien köennen gelöscht werden!
    Und(!) natürlich wird dabei sofort der freie Platz wiederbelegt.
    Alle Dateien rutschen auf. Daher kann es kurz dauern, die erste Datei eines vollen Neorams zu löschen ;)
    Deine Anfrage ist die erste seit release.
    Aktiv wird daran nicht gecodet - gab bisher keinen Bedarf...
    Teste das löschen mal:

    > to SCRATCH a file use POUND-sign (%) as first char in filename:
    > LOAD"%file",2,1
    > will scratch the file named "file".

    Gruß,
    enthusi
  • Feinschliff fertig ;)
    Muss nur noch mit mehreren Maeusen getestet werden ;)
    Konnte sogar nen "Killerfeature" reinfriemeln: rechte Maustaste OPEN+ Links-klick,
    d.h. LInks-Klick auf Tuer + rechte Taste -> Tuer wird geoeffnet.
    Beide Maustasten gleichzeitig gedrueckt wechselt zwischen OPEN und PICK UP.
    Also Klick auf Kaese + rechte Taste -> Kaese wird stibitzt (um dieses schoene Wort mal zu benutzen).
    Das rockt enorm im Gameplay wenn ich das mal so sagen darf...
    Release vermutlich Ende Oktober (spaetestens).
  • Nope,
    explizit & exklusiv fuer's NEOram.
    Ginge jetzt auch gar nicht mehr anders. Im gesamten Speicher sind zwischendurch nur nen Dutzend Bytes frei.
    REU waere erstmal denkbar, aber dafuer muessten dann andere features wegfallen oder man einen ganz anderen Ansatz verfolgen.
    Einzelne Bytes mit beliebigen offset im 24bit Adressraum anzusteuern geht kuerzer fuer die NEOram ...
    Sonderlich bald kommt das eher nicht...
    Die Idee war ein MM zum mitnehmen (mit permanenten Savegames) und einstoepseln ;)
    Von den max 2mb NEOram braucht es nur 512 KB. Platz also irgendwann mal fuer ein paralleles Neoramdrive und gern mal ZakMcKracken ;)
  • OliverW. schrieb:

    Äh, ja: Unter dem Link gibt's mehrere Versionen. Welche ist jetzt für NeoRam? Ich habe mit dem NeoRam nämlich noch nicht sooo viel gemacht...


    Wenn Du nur die NeoRAM hast, lade entweder die d64 oder das d81 image runter, das installiert dann das Spiel in der NeoRAM.

    Wenn Du VICE benutzt, oder ein MMC64 hast, also direkt Images in die NeoRAM zurückspielen kannst, dann ist das .img file richtig. Allerdings muss das fürs MMC64 GeoRAM Plugin noch nach .geo umbenannt werden.
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • MM Gold wird von Disk auf das Neoram gespielt, so dass Du die D64 Images oder das D81 Image benötigst, je nach dem welche Disk-Hardware Du hast. Die IMG-Datei ist, nehme ich mal an, für die NeoRAM-Emulation in Vice gedacht.
    @Edit: x1541 war schneller (-;
    In a moment all went screaming wild until the darkness killed the light..