Iomega ZIP 100 - Parallel am c64?

  • "irgendwie" wohl bestimmt, glaub aber nicht, dass das ohne zusatzhardware(1) und spezialsoftware(2) funktioniert...


    (1) ist ja PC/LPT-Paralell und nicht Centronics oder Userport...
    (2) müsste dem C64 erstmal beigebracht werden wie er das Ding beschreiben kann, das sowas gehen könnte, sieht man am Iec-ata, MMC64 oder MMC2IEC
    (BTW: benutzten die ZIPs überhaupt FAT16/32 oder haben die ein eigenes Format??)


    Am Amiga haben es wohl schon einige ausprobiert
    Treiber für Parallel to SCSi-Adapter


    naja vielleicht findet sich ja auch noch jemand mit mehr Ahnung...


    sl FXXS

  • jo nutzen fat, ob 16 oder 32 keine ahnung


    eventuell kann man ein ide-zip am ide64 nutzen, keinen schimmer


    am amiga gehn scsi zips wunderbar soweit ich weiß.


    bei paralell dürfte es große treiberprobleme geben.


    am c64 halte ich es nicht für machbar! bzw wenn dann nur unter riesem aufwand der sich nichtmal annähernd lohnen würde in zeiten von mmc64 und mmc2iec

  • Dachte, man könnte dieses Ding noch irgendwie sinnvoll verwenden. 100 MB Disks für den c64 wären ja nicht so verkehrt und habe gerade mal bei EBay nachgesehen, die Dinger werden einem ja hinterhergeworfen.


    Mein Gedanke war eben, ob man das Ding nicht irgendwie mit nem 1541 Kabel oder vielleicht über den Userport - wo ja mein Akkustikkoppler mit nem Parallelport Anschluss dran hin - anschließen und irgendwie nutzen könnte.


    Is aber vermutlich wirklich recht sinnlos da jetzt noch Arbeit reinzustecken...

  • Quote

    jo nutzen fat, ob 16 oder 32 keine ahnung


    zip drives ansich nutzen, wie jeder andere massenspeicher, kein bestimmtes dateisystem, das legt das betriebssystem fest.


    ob ein paralleles zip-drive am c64 zum laufen zu kriegen ist, gute frage. man müsste mal das elektrische interface basteln (relativ einfach) und dann sehen ob man das ding ansteuern kann....


    scsi zipdrives laufen wohl an einer cmd hd, und von ide zipdrives am ide64 hab ich glaube ich auch schonmal gehört.


    aber wie schon jemand sagte, heutzutage herrlich sinnfrei, wo du doch die zigfache kapazität auf sd/mmc kriegst.

  • Quote

    Original von sauhund
    herrlich sinnfrei, wo du doch die zigfache kapazität auf sd/mmc kriegst.


    Irgendwie furchtbar, dass man eine Diskette mit 100 MB für einen c64 als sinnfrei bezeichnet.

    Quote

    Original von sauhund
    man müsste mal das elektrische interface basteln (relativ einfach) und dann sehen ob man das ding ansteuern kann....


    Wenn das so "relativ einfach" ist, vielleicht hat ja jemand darauf Lust - der davon etwas Ahnung hat. Ich habe da wohl zu wenig Ahnung... jammer


    Angesichts der Preise für die Dinger und der einfachen Handhabungsmöglichkeit der - fast nostaligischen - Wechselmedien könnte das doch eine tolle alternative zur Datenspeicherung am c64 sein.

  • Quote

    Irgendwie furchtbar, dass man eine Diskette mit 100 MB für einen c64 als sinnfrei bezeichnet.


    nunja, zip medien sind im vergleich zu SD karten nunmal teuer, und unzuverlässig noch dazu

  • Nen anstädigen Paralelportadapter müsste man an den Cevi frickeln, Software zur Ansteuerung den Zip...usw.


    Selbst an meinen 1040ST FM kann ich das nicht dranhängen da irgenwelche geisteskranken Leute den Paralelport so dermassen zusammengespart haben, das da keine Möglichkeit für nen bidirektionalen Betrieb gibt.

  • Ich meine, MIST hätte sich das Ding vor 10-15 Jahren mal genauer angesehen, aber ich glaube angefasst hat er das Ding damals nihct, war damals schliesslich noch teuer. Ich hab da aber noch so im Hinterkopf, daß auch 4Bit parallel möglich sein sollen, jeweils 4 rein und 4 raus.

  • Quote

    Original von hoogo
    Ich meine, MIST hätte sich das Ding vor 10-15 Jahren mal genauer angesehen, aber ich glaube angefasst hat er das Ding damals nihct, war damals schliesslich noch teuer. Ich hab da aber noch so im Hinterkopf, daß auch 4Bit parallel möglich sein sollen, jeweils 4 rein und 4 raus.

    Ui, bin ich betrunken oder bist Du beim Schreiben mit Deinem Satzbau etwas durcheinander gekommen?


    Wenn sich das ohne viel Aufwand realiisieren lassen würde, wäre es aufjedenfall eine preiswerte Möglichkeit zur Erweiterung...

  • Ein bissken arg verschwurbelt, aber sonst soweit korrekt ;)
    Was ich sagen wollte: Er hatte damals so ein Zip-Drive für den PC und hat sich glaub ich den DOS-Treiber was genauer angesehen. Jedenfalls schwebte so im Raum, daß das Ding auch Datenübertragung mit je 4Bit zulässt und somit vom Prinzip her auch am 64er laufen könnte. Aber zu armen Schülerzeiten hat man von solchen Basteleien dann mal doch ganz schnell Abstand genommen, da wäre im Fehlerfall das Taschengeld von Monaten draufgegangen, für mal Ausprobieren einfach zu teuer...

  • Also "theoretisch" ist es möglich und die Verbindung herzustellen ("elektrisches Interface" zu basteln) ist lt. Sauhund relativ einfach.


    Wo würde man nun anfangen sowas zu probieren. Irgendwie reizt es mich immernoch 100 MB Disketten mit dem c64 zu benutzen...


    Wo würde so eine Verbindung überhaupt Sinn machen? Userport?

  • userport oder expansion port, da müsste man sich mal die details angucken und entscheiden was am praktikabelsten ist. ein portbaustein wie der 8255 würde sich anbieten, dann hätte man quasi genau das was ein pc am (spp) lpt port hat.

  • Von der Hardware her müsste ein User-Port-Druckerkabel ja reichen. Was dann noch fehlt ist die Software zur Steuerung des ZIP-Laufwerks über den Userport. Eine solche ist mir jedoch unbekannt und müsste halt geschrieben werden. Dürfte so ähnlich aussehen wie eine User-Port-Druckertreiber vermutlich. Vielleicht kann sich dazu jemand äußern, der schon mal eine Steuerungssoftware für den Userport geschrieben hat?

  • Ich habe da noch das alte Kabel von meinem Koppler für den Userport - das endet auf Parallel.
    Anschlussbuche des ZIP Laufwerks ist aber wie das Kabel männlich...
    Kann das irgendwie weiterhelfen?


    Genauso endet ja auch mein xm1541 Kabel...


    Wären diese Kabel als Grundlage denn undenkbar?


    Der Port aus der Cevi-Aktuell ist ja vielleicht 'ne gute Grundlage, aber wie spricht man das Ding dann an...?!