Beispiele für Games mit Fastloader?


  • Shadowolf
  • 3931 Aufrufe 56 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Beispiele für Games mit Fastloader?

    So viel Zeit wie ich gerne hätte konnte ich leider noch nicht in die Geschichte stecken aber ein paar Daten könnte man jetzt schon sammeln.

    Was ich schon habe:

    Action Cartridge Plus V6 bzw. Action Replay Cartridge V6
    Final Cartridge 3
    DTV_Speed_Load
    Blast from the past - "BLAST276.d64" <- 100% identisch zu Speed_Load


    AC und SpeedLoad benutzen eine kurze Empfangs-Routine welche die eigentlichen Daten schneller in die Floppy überträgt.

    Die FC3 überträgt 512 Bytes gemütlich und führt das dann aus.

    Die Überraschung war, dass die BLASTxxx Macher offenbar Speed_Load "geklaut" haben,
    meine Hoffnung ist ja, dass sich die Zahl der wirklich unterschiedlichen Fastloader doch eher in Grenzen hält - gut geklaut ist eben leichter als neu entwickelt...

    Der Original Speed_Load Quellcode muss auch irgendwo rumschwirren, mit googlen komme ich da nur nicht dran...

    Was ich jetzt gerne machen würde ist, mir weitere Fastloader anzusehen, vorzugsweise an meinem DTV.
    Irgendwelche Vorschläge?

    Da .d64 in der SD2IEC Firmware noch nicht geht brauche ich die Test-Objekte als einzelne .prg Dateien.
  • Also mein "Archiv" ist jetzt nicht sooo umfangreich.

    Great Courts hat schonmal offenbar keinen Schnellader. :)

    Bei Spherical kam das hier:

    ---
    M-W 00 04 22 20 0a f5 50 fe b8 ad 01 1c 99 00 03 c8 d0 f4 a0 ba 50 fe b8 ad 01 1c 99 00 01 c8 d0 f4 a9 03 85 31 20
    M-W 22 04 22 e0 f8 20 e9 f5 45 3a f0 04 a9 05 d0 3a ad 00 03 85 08 f0 06 a9 00 85 0c f0 07 ad 01 03 85 0c e6 0c 20
    M-W 44 04 22 df 04 ad 01 03 85 09 a5 11 f0 07 ad 03 03 85 10 84 11 a0 02 b9 00 03 20 df 04 c8 c4 0c d0 f5 a5 08 f0
    M-W 66 04 22 02 a9 01 4c 69 f9 a9 c8 85 64 a9 04 85 5e 85 5f a5 18 a6 19 85 08 86 09 a9 10 8d 07 1c 85 11 ad 00 1c
    M-W 88 04 22 09 08 8d 00 1c a9 e0 85 01 a5 01 30 fc f0 1f c9 02 b0 28 a9 08 85 0d e6 10 a5 10 cd de 04 d0 e5 ad 00
    M-W aa 04 22 03 85 7e ad 01 03 8d 6f 02 4c 94 c1 85 09 a9 12 85 08 a9 b0 85 01 4c c0 da a8 c6 0d d0 06 98 a2 02 4c
    M-W cc 04 22 0a e6 a5 0d c9 04 d0 b9 a9 c0 85 01 a5 01 30 fc 10 af 08 aa 2c 00 18 10 fb a9 10 8d 00 18 2c 00 18 30
    M-W ee 04 22 fb 8a 4a 4a 4a 4a 8d 00 18 0a 29 0f 8d 00 18 8a 29 0f 8d 00 18 0a 29 0f 8d 00 18 a9 0f ea 8d 00 18 60
    M-W 10 05 22 a0 a0 a0 a0 a0 a0 a0 a0 50 50 50 50 50 50 50 50 0a 0a 0a 0a 0a 0a 0a 0a 05 05 05 05 05 05 05 05 ff ff
    M-W 32 05 22 ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff 20 20 20 20
    M-W 54 05 22 20 20 20 20 10 10 10 10 10 10 10 10 02 02 02 02 02 02 02 02 01 01 01 01 01 01 01 01 ff ff ff ff ff ff
    M-W 76 05 22 ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff 80 80 80 80 80 80 80 80
    M-W 98 05 22 40 40 40 40 40 40 40 40 08 08 08 08 08 08 08 08 04 04 04 04 04 04 04 04 ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff
    M-W ba 05 22 ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
    M-W dc 05 22 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 fd 0c e0 06 4c 44 41 20 23 24 36 46 3a
    M-W fe 05 22 4a 53
    M-E 6c 04
    ---

    Da wird reichlich binärer Müll mitgesendet, da war jemand sehr faul mit der Schleife.

    Das Ende ist besonders witzig: "LDA #$6F:JS"
    Da steht wohl sogar noch Quellcode vom Assembler mit im Speicher...

    Falls jemand Spass am puzzeln hat, im angehängten Archiv sind die Text-Datei von oben,
    die .prg die ich daraus erzeugt habe sowie ein .asm welches ich mit Rosetta erzeugt habe.
    Die Preisfrage ist - was macht der Code eigentlich?
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shadowolf ()

  • Hallo Shadowolf,

    gehts hier in erster Linie um Module oder auch um Programme mit eigenem Schnelllader? Oder um beides?
    Mir fällt da noch Magic Formel ein, Super Snapshot und Jiffy Dos.
    Als Game würd ich mal die Lucas Arts Adventures testen (Maniac Mansion und Zak McKracken)

    gruß,

    znarF

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von znarF ()

  • Mir geht es zunächst in erster Linie um's Daten sammeln.

    Und da ich "nur" zwei verschiedenen AR's und das FC3 habe kann ich selbst
    keine Daten von weiteren Modulen sammeln.

    Also Hinweise auf Spiele oder auch Demos mit eigenem Fastloader wären nett.

    Noch besser wäre wenn sich jemand am Daten sammeln beteiligen würde.
    Dazu ist die SD2IEC Firmware 0.1 von Unseen notwendig sowie eine serielle Verbindung um an die Daten zu kommen.
    Ich habe für die serielle Verbindung einen USB auf Seriell Adapter verwendet und komme so mit zwei Leitungen zum MMC2IEC aus, TXD und GND.

    Programm starten, zusehen wie die Daten an die "Floppy" geschickt werden bis nach dem abschliessenden Memory-Execute nichts mehr geht.
    Dann aus dem Terminal Programm den Text kopieren und mir die Datei schicken.

    Also Programmier-Kenntnisse sind überhaupt (noch) nicht nötig, die eine Leitung an den Controller anzuschliessen ist allerdings ein wenig fummelig.
  • Maniac Mansion und Zak Mc Kracken haben keinen fastloader in diesem Sinne sondern laden Tracks einzeln soweit ich mich entsinne.
    Das ist recht kniffelig. Die nutzen die originale BAM-Struktur überhaupt gar nicht...
    Sinnvoller als Spiel-interne Fastloader sind neben den Carts wohl eher die der Crackergruppen...
    Also der von Krill, Bit-Ops und sowas...
    (denke ich)

    Wieviel Platz wäre denn eigentlich zur "Mustererkennung" oder gedenkst Du die Daten dann von Karte zu lesen?

    Viel Erfolg auf jeden Fall! Wenn ich Zeit finde teste ich gerne auch einige originale nach Ladern.
    Bin aber eher der Tape-Mensch und benutze das mmc2iec weil ich gerne sonst ganz auf Floppy verzichte. Also fuer einige Tools, assembler und so.

    DAFÜR ist es hammer-perfekt übrigens! :)
  • Original von enthusi
    Maniac Mansion und Zak Mc Kracken haben keinen fastloader in diesem Sinne sondern laden Tracks einzeln soweit ich mich entsinne.
    Das ist recht kniffelig. Die nutzen die originale BAM-Struktur überhaupt gar nicht...


    Na okay, sowas fällt erstmal raus, könnte aber mit der .d64 Emulation interessant sein.


    Sinnvoller als Spiel-interne Fastloader sind neben den Carts wohl eher die der Crackergruppen...
    Also der von Krill, Bit-Ops und sowas...
    (denke ich)


    Haste da mal was?


    Wieviel Platz wäre denn eigentlich zur "Mustererkennung" oder gedenkst Du die Daten dann von Karte zu lesen?


    Soweit plane ich das noch garnicht, erstmal mehr Daten sammeln.

    Die Erkennung selbst dürfte aber nicht so gross werden.
    Im einfachsten Fall reicht ja sogar die mit "M-E" übertragene Start-Adresse.

    Die Transfer-Routinen sollten auch nicht soo gross werden.
    Ich gehe davon aus, dass 90 Prozent vom Original-Code für unsere Anwendung komplett überflüssiges Getrickse mit dem Lesen der Daten von der Scheibe sind.


    Viel Erfolg auf jeden Fall! Wenn ich Zeit finde teste ich gerne auch einige originale nach Ladern.
    Bin aber eher der Tape-Mensch und benutze das mmc2iec weil ich gerne sonst ganz auf Floppy verzichte. Also fuer einige Tools, assembler und so.

    DAFÜR ist es hammer-perfekt übrigens! :)


    Nur Prinzip-bedingt eben etwas lahm. ;)
  • Sinnvoller als Spiel-interne Fastloader sind neben den Carts wohl eher die der Crackergruppen... Also der von Krill, Bit-Ops und sowas...


    ich würde mich als erstes auf dinge wie hypraload, gi-joe loader usw stürzen, speziell in der "hochzeit" gab es garnicht soooo viele fundamental unterschiedliche loader, praktisch alle irq loader zb waren von gi-joe geklaut.
  • Original von sauhund
    ich würde mich als erstes auf dinge wie hypraload, gi-joe loader usw stürzen, speziell in der "hochzeit" gab es garnicht soooo viele fundamental unterschiedliche loader, praktisch alle irq loader zb waren von gi-joe geklaut.


    Hast Du sowas? Dann haben wollen!!

    Gestern habe ich wieder mal ein wenig im Web gefischt aber auch auf C64-Seiten konnte ich da leider nicht viel zu finden.
    Und nach "gi-joe" zu suchen ist vermutlich witzlos...
  • Okay, die Disk war ganz witzig.

    10 Fastloader plus einer der abstürzt.

    Sind aber nur 5 verschiedene Fastloader:

    FLOPPY FLASH
    ULTRA LOAD
    MOST ACCESS II+
    BLITZ-LOAD / DUPLICATOR-LOAD / SPEEDLOAD <- 100% identisch
    FAST LOAD / SPEEDDISK / TURBO DISK 2.1 / TURBO DISK <- je 4 Byte Unterschied


    Wie vermutet, es dürfte eine ganze Menge Plagiate geben.
  • So, ich habe mal die One-File Speeder analysiert die mir bisher so in die Finger gefallen sind:

    Quellcode

    1. Nummer Name Start Einsprung Länge Übertragen
    2. 01 Blitz-Load 1.0 $0720 $07ab 224 Load
    3. 02 Duplicator-Load $0720 $07ab 224 Load
    4. 03 Fast Load $0300 $0303 493 Load
    5. 04 Floppy Flash $0300 $0300 140 Load
    6. 05 Most Access II+ $05d0 $0603 306 Start / Load
    7. 06 Quickload Crash am DTV
    8. 07 Speeddisk $0300 $0303 493 Load
    9. 08 Speedload 3.1 $0720 $07ab 224 Load
    10. 09 Turbo Disk 2.1 $0300 $0303 493 Load
    11. 10 Turbo Disk 2.2 $0300 $0303 493 Load
    12. 11 Ultra Load $0150 $0150 70 Load
    13. 12 TSS Turbo 1.0 $0700 $07ab 256 Load
    14. 13 @ $0300 $0303 493 Load
    15. 14 Action Replay 3 $0520 $0500 224 Load
    16. 15 Duplicator Load $0720 $07ab 224 Load
    17. 16 Fast Load 1.1 $0300 $0303 493 Load
    18. 17 Giga-Load 1.0c $0323 $0300 105 Load
    19. 18 Hypra Load Crash am DTV
    20. 19 Trilogic Expert $0600 $0600 90 Load
    21. 20 ! $0720 $07ab 224 Load
    22. 21 Zapload 64 Crash am DTV
    23. 22 ABC-Turbo 2.0 "Device not present Error" mit MMC2IEC
    24. 23 Flode $0300 $0302 448 Load
    25. 24 Mega-Load $0300 $0303 493 Load
    26. 25 Speed-Load II $0706 $0736 90 Load
    27. 26 Superturbo Tape-Speeder
    28. 27 TFC-Quickload $0323 $0300 105 Load
    29. 28 Turbo Disk $0300 $0303 493 Load
    30. 29 Turboload $0150 $0150 70 Load
    31. 30 Ultra-Load $0150 $0150 70 Load
    32. 31 hypra1-048b Crash am DTV
    Alles anzeigen


    Dabei sind #14, #17 und #27 seltsam, die Einsprung-Adresse liegt *vor* dem übertragenen Bereich, damit müssten die mit hoher Wahrscheinlichkeit die Floppy abstürzen lassen.

    #11, #29 und #30 sind 100% identisch.
    #3 und #13 sind 100% identisch.
    #3, #7, #9, #10, #13, #16, #24, #28 sind sich sehr ähnlich.
    #1, #2, #8, #15, #20 sind 100% identisch.
    Wenn man bei #12 die ersten 32 Bytes löscht dann ist der identisch zu #1.

    Wobei ich gerade bei Namensähnlichkeiten vorher die .prg Dateien verglichen habe.




    Ich suche immer noch weitere Beispiele!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shadowolf ()

  • Originally posted by Shadowolf
    Dabei sind #14, #17 und #27 seltsam, die Einsprung-Adresse liegt *vor* dem übertragenen Bereich, damit müssten die mit hoher Wahrscheinlichkeit die Floppy abstürzen lassen.


    Interessantes Problem. Zumindest bei Giga-Load müsste man wohl mal die C64-Seite analysieren - in VICE wird der erste M-W-Befehl offenbar immer korrekt übertragen, mit sd2iec habe ich ihn bei mehreren Versuchen nur manchmal im Log ohne ein Muster zu finden. Wenn es funktioniert sind allerdings die ATN-Codes auf dem Bus in etwas anderer Reihenfolge (28 f0 <filename> 3f, 48 60 28 6f <m-w 0300> 3f) als bei den Versuchen bei denen der erste M-W fehlt (28 f0 <filename> 3f, 48 60 3f, 28 6f <m-w 0323> 3f).

    Das könnte möglicherweise noch ein Bug im Bushandling sein.

    Edit: Mal wieder das Attachment vergessen...


    Zapload 64 meldet sich hier übrigens mit "1501 Fast Loader" =) Der lädt seinen Kram schon beim Starten ins Laufwerk und zeigt kein Directory an - den AVR dazu kompatibel zu programmieren dürfte etwas aufwendiger werden.


    Ich suche immer noch weitere Beispiele!


    Schon die restlichen auf Joes Diskette getestet? sta.c64.org/c64utils.html
    Dateien
    • gigaload3.txt

      (651 Byte, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Unseen ()

  • Original von Unseen
    Originally posted by Shadowolf
    Dabei sind #14, #17 und #27 seltsam, die Einsprung-Adresse liegt *vor* dem übertragenen Bereich, damit müssten die mit hoher Wahrscheinlichkeit die Floppy abstürzen lassen.


    Interessantes Problem. Zumindest bei Giga-Load müsste man wohl mal die C64-Seite analysieren - in VICE wird der erste M-W-Befehl offenbar immer korrekt übertragen, mit sd2iec habe ich ihn bei mehreren Versuchen nur manchmal im Log ohne ein Muster zu finden. Wenn es funktioniert sind allerdings die ATN-Codes auf dem Bus in etwas anderer Reihenfolge (28 f0 <filename> 3f, 48 60 28 6f <m-w 0300> 3f) als bei den Versuchen bei denen der erste M-W fehlt (28 f0 <filename> 3f, 48 60 3f, 28 6f <m-w 0323> 3f).

    Das könnte möglicherweise noch ein Bug im Bushandling sein.


    Also eigentlich sieht die Übertragung sehr sauber aus.

    14:
    M-W 20 05 20 1c 78 a9 08 8d 00 18 ad 07 1c a0 01 8c 05 1c 8d 07 1c c8 84 8b 58 a9 80 85 01 a5 01 30 fc c9 01
    M-W 40 05 20 f0 1f c6 8b 30 14 d0 04 a9 c0 85 01 a5 16 85 12 a5 17 85 13 a5 01 30 fc 10 db a2 02 4c 0a e6 d0
    ...
    M-W e0 05 20 12 c8 e8 ec b5 03 90 e2 e0 10 b0 22 b9 06 06 49 a0 f0 1b c0 e0 b0 08 98 29 e0 69 20 a8 d0 c1 ad
    M-E 00 05

    17:
    M-W 23 03 23 01 2c 00 18 f0 fb 2c 00 18 f0 03 24 80 ea 2c 00 18 d0 02 24 c2 2c 00 18 d0 00 ea ea ea ea 24 80 ae 00 18
    M-W 46 03 23 bd 05 03 ae 00 18 1d 07 03 ea ae 00 18 1d 0d 03 ae 00 18 1d 0f 03 a2 02 8e 00 18 a2 00 8e 00 18 99 00 04
    M-W 69 03 23 ea ea ea c8 d0 d4 ee 68 03 c6 0a d0 ac a9 08 8d 00 18 4c 19 06 a2 f0 a9 a5 fd d0 02 c6 fe c6 fd a5 ae d0
    M-E 00 03

    27:
    M-W 23 03 23 01 2c 00 18 f0 fb 2c 00 18 f0 03 24 80 ea 2c 00 18 d0 02 24 c2 2c 00 18 d0 00 ea ea ea ea 24 80 ae 00 18
    M-W 46 03 23 bd 05 03 ae 00 18 1d 07 03 ea ae 00 18 1d 0d 03 ae 00 18 1d 0f 03 a2 02 8e 00 18 a2 00 8e 00 18 99 00 04
    M-W 69 03 23 ea ea ea c8 d0 d4 ee 68 03 c6 0a d0 ac a9 08 8d 00 18 4c 19 06 a2 f0 a9 cd 8d 98 cc a9 03 85 02 a0 00 ea
    M-E 00 03

    Davor tut sich im Log auch nicht viel, muss ich vielleicht noch ein paarmal probieren.

    Ach so, ich lade immer eine Datei namens "Test".


    Edit: Mal wieder das Attachment vergessen...


    Danke, das sagt mir ehrlich gesagt aber so nicht viel.
    Zum einen die Linux Text-Kodierung, zum anderen sind das die Daten von 0.2+.
    Für die Analyse bin ich wieder auf SD2IEC 0.1 zurückgegangen.


    Zapload 64 meldet sich hier übrigens mit "1501 Fast Loader" =) Der lädt seinen Kram schon beim Starten ins Laufwerk und zeigt kein Directory an - den AVR dazu kompatibel zu programmieren dürfte etwas aufwendiger werden.


    Andere Datei oder am C64?
    Hier wird mit dem Ding garnichts übertragen, das macht nur einen Abflug.


    Ich suche immer noch weitere Beispiele!


    Schon die restlichen auf Joes Diskette getestet? sta.c64.org/c64utils.html


    Gerade runtergeladen, danke!
  • Originally posted by Shadowolf

    Edit: Mal wieder das Attachment vergessen...


    Danke, das sagt mir ehrlich gesagt aber so nicht viel.
    Zum einen die Linux Text-Kodierung, zum anderen sind das die Daten von 0.2+.


    *seufz* Nun sei doch mal ein ganz kleines bisschen flexibel, ob da nun ein 0x0a oder 0x0d 0x0a am Zeilenende steht macht doch wirklich keinen nennenswerten Unterschied...

    Bei Bedarf könnte ich noch ein Perlscript anbieten, das aus den 0.2er-Logs eine .prg-Datei mit den übertragenen Daten erstellt sowie die Startadresse ausspuckt.

    Zapload 64


    Andere Datei oder am C64?


    Am C64

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Original von Unseen
    Originally posted by Shadowolf
    Danke, das sagt mir ehrlich gesagt aber so nicht viel.
    Zum einen die Linux Text-Kodierung, zum anderen sind das die Daten von 0.2+.


    *seufz* Nun sei doch mal ein ganz kleines bisschen flexibel, ob da nun ein 0x0a oder 0x0d 0x0a am Zeilenende steht macht doch wirklich keinen nennenswerten Unterschied...

    Bei Bedarf könnte ich noch ein Perlscript anbieten, das aus den 0.2er-Logs eine .prg-Datei mit den übertragenen Daten erstellt sowie die Startadresse ausspuckt.


    Das hat nichts mit unflexibel zu tun, das zu Konvertieren ist auch kein Problem.
    Nur bin ich *jetzt* gerade für die drei Fälle zu faul dafür, erstmal weiter Daten sammeln...



    Zapload 64


    Andere Datei oder am C64?


    Am C64


    Ah okay, zur Zeit konzentriere ich mich eben auf das was am DTV läuft.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shadowolf ()