Hello, Guest the thread was called5.9k times and contains 44 replays

last post from kenchis at the

Thomas Detert is totally underrated!

  • Es gab doch mal irgendwo eine Seite, wo es die SID-Titel in allen möglichen Varianten als mp3 zum Download gab... soweit ich mich erinnern kann auch mit echten SID-Aufnahmen... ich weiß leider nur nicht mehr, wie die Seite heißt, aber hier werden das sicherlich einige kennen. Da kann man sich dann, sofern nötig, den wahren Sound holen (bei manchen Songs ist mir auch schon ein krasser Unterschied aufgefallen, aber bei den meisten reicht für mich persönlich nach wie vor das SID-File aus).

  • Hallo Sauhund!


    Was ist die Resid-Fp Engine, ein neu entwickelter Emulator oder ein in einer neuen Hardware Umgebung benutzter Sid Chip?


    Ich hab gestern einen C64, Baujahr für 16€, Floppy aber ohne Monitor (hab ne noch ne TV Karte), so glaubt die Dame, 1984 erworben, ich lass mich einfach überraschen welches Sid Modell mich da erwartet, wobei 1984 ja schonmal der 6581 sein sollte, ggf bin ich sogar bereit einen zweiten C64 in Anspruch zu nehmen, hab da schon ein weiteres Anfgebot in Aussicht, vielleicht hätte der Unter Umständen den 6580''er Chip, welcher wichtig für alle moderneren SID Juwelen wäre. ;)


    Da bin ich ja mal gespannt was da so kommt, interessant wird auch sein, mehrere hundert Songs fit für das richtige Playing auf dem "richtigen Ding" (C64) klar zu machen.Da braucht man ja auch gewisse Kentnisse. Aber ich hab hier schon Threads gelesen, wo die Frage gestellt wurde, wie man einen Song, welchen man von Pc auf den C64 transferiert, einfach nur abspielt.Das beste ist natürlich so viele wie möglich hineinander aufrufen / laden zu können um diese dann in Eichtzeit aufzuzeichnen.


    Es Grüßt!


    Der Matthias :winke:


    PS: Sobald das C64 System steht und der Sid funktioniert, ich befähigt bin einen Sid Song abzuspielen, kann ich ja für euch einige Test Aufnahmen umsetzen, allerdings wird das noch a Weilchen dauern ;)

  • So, nach einigen Disputen mit werten Forum Usern und totalen Umwegen, weil man es viel einfacher haben könnte, wenn man es je in Erwägung gezogen hätte, nun endlich eine erste Testaufnahme durch meinen kürzlich erworbenen C64 G mit 8580R5 Chip der seinen dienst bisher ziemlich zufriedenstellend bewältigt.


    Aufgezeichnet mit Sidplay64 und CoolEdit über ein analoges Audiokabel, welches in den Line In Eingang meiner Sb Live eingeführt worden ist.


    Der Songs ist in 128 kbit, für Testzwecke aber ausreichend, leider verfällt der Link in 48h und es können nur 25 User diesen Download wählen, bei bedarf, ich lad ich ihn erneut woanders hoch ;)


    Title Starforce Subtune#1 - Author Thomas Detert - Game On/CP-Verlag Year 1991


    http://www.materialordner.de/S…hyYgieamv4fFGgllVLrC.html


    Dieser Songs ist mir derzeit ein Ohrwurm und zeigt auf was für eine dramatische unbeschreibbare Magie erstens in einigen Küntlers Werken steckt, wie Detert und zweitens die Fähigkeiten des Sid Chips aber natürllich macht hier auch viel die Idee des Arrangements, es ist beeindruckend.


    Nochmal zu der Frage, ja warum lad ich diesen und andere Songs meiner Wahl nicht von SOAC herunter?


    Ist es ein besonders schönes Gefühl die Aufnahme selbst zu machen, das laden des Sidplayers und das starten am C64 ist ein besonders tolles Gefühl und ich hab die Art und Weise der Archivierung, Schneiden des Audiomaterials auf Medien meiner Wahl selbst in der Hand.


    Und manche Titel sind einfach zu kurz und verdienen mindestens einen oder sogar 2 Loops, ehe sie ausgeblendet werden.


    Nun fehlt nur noch ein weiterer Cevi mit 6581'er, da gibts ein besonders leckeres Angebot an tausendenen unvergleichen Songs, die nur auf die Aufnahme warten.


    Matze

  • Was ist die Resid-Fp Engine, ein neu entwickelter Emulator oder ein in einer neuen Hardware Umgebung benutzter Sid Chip?


    Resid-Fp ist eine Weiterentwicklung von Resid, der Engine die in Sidplay2/w verwendet wird,
    also ein Emulator.



    Sie umfasst die Distortion Simulation (des analogen Filterschaltkreises) und die Berechnung von kombinierten Wellenformen in Echtzeit. Die interne Verarbeitung benutzt floats statt ints, daher auch der Name (resid-fp - fp steht für floating point).
    Eine schnelle CPU wird dabei vorrausgesetzt.
    Gerade die Distortion Simulation macht deutliche Unterschiede hörbar zur alten Emulation
    zumindest bei einigen tunes:
    http://www.bel.fi/~alankila/c64-sw/
    Mittlerweile gibt es auch eine neue Oberfläche in Java (JSidplay2), an der der Autor (Antti Lankila) aktiv mitarbeitet:
    http://jsidplay2.sourceforge.net/jsidplay2.jnlp