Hello, Guest the thread was called4.6k times and contains 45 replays

last post from Schmitti at the

Verwirrung: Monitorkabel

  • bitte um Erleuchtung:
    Ich habe einen C128, der hat eine 9-polige Buchse hinten dran für den Monitoranschluss.
    Ich habe ebenfalls einen Commodore 1901-Monitor erworben, der hat dieselbe Buchse.
    Soweit alles ok.
    Wenn ich jetzt auf den einschlägigen Seiten/ Shops so rumgucke finde ich überall nur Kabel dieser Art als Standard-Monitor-Kabel für den C128:



    Na, wo soll ich das denn einstecken und wie??!


    auch bei Protovision gibt es wohl nur Kabel dieser Art:


    was nehm ich denn nun am besten, und irgendiwe hab ich das alles glaub noch nicht so ganz verstanden mit dem 40/80 Zeichen Modus, RGB/ TTL, Composite usw. usf....
    bitte klärt mich coh ein bisschen auf.
    danke!

  • Aaaalso, dann fasse ich mal zusammen, was mir zu C128-Monitoranschlüssen
    so einfällt...
    1. Der C128 hat getrennte Anschlüssen für's 40Z-(VIC)-Signal und das 80Z-(VDC)-Signal.
    Der 40-Z-Port ist derselbe wie im C64, also sowohl Y/C als auch Composite an der DIN-Buchse. Der 80Z-Port (9-pol Sub-D) gibt zum einen ein digitales (TTL)-Videosignal (RGBI) aus (das ist an einem enstrechenden Monitor dann auch bunt; heutzutage gibt's aber wohl keine Monitore mit solchen Eingängen mehr...), zum anderen gibt's an dem Anschluß auch
    ein analoges Monochrom-Signal (Pin 7 glaube ich). Das kann man im Prinzip genauso
    verwenden wie die 40Z-Videosignale (also in den Luma-Anschluß von einem S-Video-Eingang oder meinetwegen auch in einen Composite Eingang); Farbe gibt's aber damit in keinem Fall!
    2. Mit den Kabeln isses wohl etwas unübersichtlich. Ich meine mich zu erinnern, daß manche 1084-Monitore den RGI-TTL-Eingang als DIN-Buchse hatten, dafür wären dann die abgebildeten Kabel mit 9-Pol-Sub-D <-> DIN-Stecker. Wenn der 1901 einen RGBI-TTL-Eingang ebenfalls als Sub-D hat, sollte wohl ein 1:1-durchverbundenes Kabel funktionieren (Achtung: Keine Garantie für abgebrannte VDCs, man sollte wenn man nicht ganz so mutig ist, mal irgendwo nach den Pinbelegungen suchen...)
    Falls der 1901 (kenne den nicht persönlich :P ) keinen RGBI-TTL-Eingang (digital) hat, bleibt ohne größere Basteleien nur das VDC-Monochromsignal; da empfiehlt sich dann, sich so'n Ding schnell zusammenzulöten; z.B. Sub-D auf Cinch oder so

  • Kenne den 1901 jetzt nicht so... hat der nur die DIN-Buchse?
    Dann liegt die Lösung ja auf der Hand, dann brauchst Du ein Kabel, welches
    auf beiden Seiten so einen Stecker hat :D!
    Um beide Modi des C128 an einem Monitor nutzen zu können braucht man
    tatsächlich 2 Kabel. Zum einen das ganz normale DIN auf Cinch (je nachdem,
    ob der Monitor Chroma/Luma getrennt nimmt (besseres Bild) oder Composite,
    eben mit 2 oder 3 Cinchsteckern). Das kommt dann in den ganz normalen AV-Port
    wie beim C64. Zum anderen das Kabel für den 80 Zeichen Modus.
    Gut ist, wenn man einen Monitor hat, der einem das Umschalten ohne Verrenkungen
    erlaubt.
    Der 1084S hat in manchen Ausführungen einen Umschalter vorne hinter der Klappe
    und hinten beide Anschlüsse. Zudem hat er zwei Lautsprecher, die man per Y-Adapter
    auch gut nutzen kann.
    Du kannst bezüglich Kabeln mal beim Doc of Desire anfragen, der kann Dir das so
    zusammenbasteln, wie Du es brauchst.


    http://www.docshardwarekiste.de/
    http://www.docshardwarekiste.de/

  • Das Standardkabel für den C128 ist ursprünglich eines gewesen, welches auf beiden Seiten
    einen D-Sub-Stecker (9 Pin, männlich) hat. Dies war vorgesehen um diesen Rechner
    mit einem Commodore 1901 und 1902 (bei uns wohl nicht erhältlich) zu verbinden.
    Dieses Kabel habe ich damals auch bei meinem 1901 dabei gehabt (ich glaube sogar mit Commodore Zeichen drauf).
    Alles was sonst noch zu diesem Anschlusszweck angeboten wird und nicht so aufgebaut ist passt eigentlich nur für die 1084 Monitore mit der runden DIN-Buchse und ist meiner Meinung nach nicht original und ursprünglich nicht so vorgesehen.



    Gruß


    Lorraine

  • Quote

    Original von Lorraine
    Das Standardkabel für den C128 ist ursprünglich eines gewesen, welches auf beiden Seiten
    einen D-Sub-Stecker (9 Pin, männlich) hat. Dies war vorgesehen um diesen Rechner
    mit einem Commodore 1901 und 1902 (bei uns wohl nicht erhältlich) zu verbinden.


    ja, genau. so eins brauch ich! woher bekomm ich das jetzt ????
    wenn selber löten (ungern) kann mir einer bitte eine ganz für blöde was muss wohin gelötet werden Anleitung geben...?! (bin nicht so der Löter...) wie viele Leitungen, welche Pins usw....

  • :roll: Ich meine, ich hätte da einen Link gepostet...! Da könntest Du's mal versuchen...! :freude

  • Quote

    Original von hannenz
    ja, genau. so eins brauch ich! woher bekomm ich das jetzt ????
    wenn selber löten (ungern) kann mir einer bitte eine ganz für blöde was muss wohin gelötet werden Anleitung geben...?! (bin nicht so der Löter...) wie viele Leitungen, welche Pins usw....


    Also bekommen wirst Du dieses bei jemandem der eines hat, dieses nicht braucht und es an Dich abtreten kann (logischerweise).


    Aber selber löten ist doch wirklich auch nicht so schwer. Du brauchst nur ein mehradriges, geschirmtes Kabel (mit mindestens 9 Leitungen) und 2 x D-Sub Stecker (9-polig, 1 x männlich und 1x weiblich). Dann verbindest Du einfach alle Pin´s (1 zu 1) miteinander und die Sache wird funktionieren.


    Ansonsten kannst Du eventuell das Joystickverlängerungskabel aus dem von Telespielator genannten Link "missbrauchen". Vorausgesetzt es ist vollbelegt (vorher mal per Mail anfragen).


    Ansonsten kann ich dort kein Kabel finden welches dem Original-Kabel entspricht.



    Gruß


    Lorraine

  • Du könntest auch nach seriellen Verlängerungskabeln schauen; ich hab sogar mal bei Conrad
    (ja ich weiß, Apotheke, aber der Laden lag auf meinem Weg zur Arbeit und so entfallen irgendwelche Versandkosten...) ein 9-pol-Kabel gekriegt, daß explizit als Monitorkabel
    ausgewiesen war. Hängt jetzt mit diversen Adaptern zwischen meinem Fernseher und C128/Amiga/...

  • gut, danke - jetzt bin ich informiert.
    ich dachte nur, ich besorg mir DAS Standard-Gerät (1901) für den 128er, und dass es gerade dafür keine Kabel zu geben scheint (als Standard) verwundert mich doch...
    ich denke ich werds mal mit Löten versuchen...

  • Hat der 1901 überhaupt einen digitalen (TTL) RGB-Eingang? Der ist nämlich zwingend erforderlich für einen farbigen 80-Zeichen-Modus.
    Habe zwar auch schon von Schaltungen gelesen, die aus dem digitalen ein analoges Signal machen, damit man auch z.B. über SCART-RGB reingehen kann. Aber ob es fertige Kabel mit so einer integriererten Schaltung gibt... keine Ahnung.


    CU
    Kratznagel

  • Quote

    Original von Kratznagel
    Hat der 1901 überhaupt einen digitalen (TTL) RGB-Eingang? Der ist nämlich zwingend erforderlich für einen farbigen 80-Zeichen-Modus. ...


    Der 1901 ist DER Monitor für den C128. Und ja natürlich hat der RGBI (TTL).
    Das Standardanschlußkabel ist wie oben schon gesagt, ein Kabel mit 2x Sub-D (Männlein, Weiblein). Heutzutage nimmt man da ganz einfach ein voll belegtes serielles Kabel (Verlängerung! - nicht Kreuzbelegung!). Ferdisch!


    Problemaddisch widdes nu mid de annern Monitoren. Vonnem 1084 jibbet es diverse Varianten. Das reicht von RGBI (TTL) bis RGB (analog) [mit und ohne Umschaltung] und resultiert in verschiedenen Buchsen. Manche haben die "richtige" Sub-D männlich, einige haben die "falsche" Sub-D weiblich (da braucht es dann einen Adapter) und wieder andere haben die ebenfalls oben bereits erwähnte seltsame DIN-Buchse (so einen habe ich auch zu Hause rumstehen, aber kein passendes Kabel dafür). Ab und an gibt es auch welche mit SCART (zusätzlich) - die eignen sich auch hervorragend als SVHS-Fernsehmonitor.


    Quote

    ich denke ich werds mal mit Löten versuchen...


    Überflüssig, siehe oben.


    Quote

    Glücklich ist, wer einen 1084s mit digitalem RGB hat.


    Schöner Monitor, keine Frage. Aber der 1901 schafft deutlich höhere Auflösungen (zum Ausreizen des GraphicBoosters 128 erforderlich) und das C128-Demo Risen from Oblivion VDC ist auch nur auf einem 1901 in aller Pracht darstellbar (Stichwort: Frösche!).


    Gruß WTE

  • Die Scart Buchse muß am am 1901 nur dann nachrüsten wenn man auch RBB analog haben will, also z.b. einen Amiga daran anschließen möchte.
    Chroma/Luma/Audio und RGB TTL Anschlüsse sind vom Werk aus da, bloß ein Composite-Video Anschluß fehlt.

  • Quote

    Original von Overdoc
    Die Scart Buchse muß am am 1901 nur dann nachrüsten wenn man auch RBB analog haben will, also z.b. einen Amiga daran anschließen möchte.
    Chroma/Luma/Audio und RGB TTL Anschlüsse sind vom Werk aus da, bloß ein Composite-Video Anschluß fehlt.


    Und S-Video über eine nachgerüstete Scart-Buchse geht leider auch nicht. ;(



    Gruß


    Lorraine

  • Das bringt dir auch nichts, wenn die SCART-Buchse am 1901 kein S-Video unterstützt. S-Video mit SCART ist sowieso eine "komische" Sache (benutzt Signalleitungen, die eigentlich für andere Sachen gedacht sind :)) .

  • Quote

    Original von greg
    Das bringt dir auch nichts, wenn die SCART-Buchse am 1901 kein S-Video unterstützt. S-Video mit SCART ist sowieso eine "komische" Sache (benutzt Signalleitungen, die eigentlich für andere Sachen gedacht sind :)) .


    Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Aber es funktioniert, zumindest meistens. ;)



    Gruß


    Lorraine

  • Quote

    Original von greg
    Das bringt dir auch nichts, wenn die SCART-Buchse am 1901 kein S-Video unterstützt. S-Video mit SCART ist sowieso eine "komische" Sache (benutzt Signalleitungen, die eigentlich für andere Sachen gedacht sind :)) .

  • Quote

    Original von greg
    Das bringt dir auch nichts, wenn die SCART-Buchse am 1901 kein S-Video unterstützt. S-Video mit SCART ist sowieso eine "komische" Sache (benutzt Signalleitungen, die eigentlich für andere Sachen gedacht sind :)) .


    Du hast das falsch verstanden. Du kommst von SCART und vermißt eine SCART-Buchse am 1901. Du brauchst auch keine! Lösung: Adapter von SCART auf Chroma/Luma (die sind am 1901 vorhanden). Das Dumme ist nur, es gibt nur Adapter von SCART auf FBAS/S-VHS, die den runden SVHS-Stecker haben. Es muss also noch ein Kabel S-VHS (rund) auf Chroma/Luma (Cinch) her. Hab sowas im Handel noch nicht gesehen, müsste man selberlöten (manchmal gibt es sowas bei Epay oder in einem C64-Kabelshop).


    Sender [SCART] --> Adapter [Scart -> S-VHS] -->S-VHS zu Cinch-Kabel [Stecker/Stecker] --> Empfänger = Monitor 1901 [Chroma/Luma]


    Gruß WTE