Hello, Guest the thread was called4.8k times and contains 22 replays

last post from AREA51HT at the

Wärmeleitpaste oder Wärmeleitkleber?

  • Ich möchte Kühlkörper auf die wichtigsten C64-Chips setzen. Reicht für den Halt von IC-Kühlkörpern Wärmeleitpaste oder benötige ich den (teureren) Wärmeleitkleber, damit die Teile halten?


    (ich werde den C64 auch mal bewegen (z.B. zur Willow Party schleppen) und nicht nur auf dem Schreibtisch stehen haben.)

  • Quote

    Originally posted by Retrofan
    (ich werde den C64 auch mal bewegen (z.B. zur Willow Party schleppen) und nicht nur auf dem Schreibtisch stehen haben.)


    Wenn die Leitpaste nicht allzu flüssig ist, dann sollte die Oberflächenspannung reichen, um die Kühlkörper zu halten.
    Aber nur, wenn die Kiste kalt ist.
    Wenn die Chips warm sind, dann verflüssigt sich die Paste wieder etwas und die Kühlkörper könnten seitlich weggleiten.


    Mit Kleber ist man auf der sicheren Seite...

  • Habe zuerst mal den VIC nur mit Wärmeleitpaste
    und Kühlkörper bestückt - war nix:
    Der ist dann immer hin- und her gerutscht.
    Dann in der Mitte Wärmeleitpaste und außen je ein Tropfen
    Sekundenkleber - jetzt hälts.
    Der Rechner ist jetzt schon ein paar mal gelaufen und
    die Kühlkörper sind immernoch fest.


    Danach hab ich SID, PLA und CPU auch noch
    mit Kühlkörpern versehen.

  • Noch ne Frage: Ich habe jetzt den tollen Wärmeleitkleber und die IC-Kühlkörper von Reichelt bekommen. Bei meinem 83er Board sitzt der VIC unter einem Metalldeckel, der mit einer Lasche den Chip berührt und wohl auch Kühleigenschaften hat.


    Soll ich das so lassen oder soll ich auf den VIC auch einen IC-Kühlkörper aufkleben und den Kastendeckel weglassen. Was bringt wohl mehr?

  • In einem Rechner habe ich die Kühlkörper direkt mit Sekundenkleber befestigt, in einem anderen mit Wärmeleitpaste und Kabelbinder.


    Im SX64 sind so schicke Metallklammern, die den Kühlkörper direkt am VIC Chip festhalten, aber wo es sowas wohl zu kaufen gibt?

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Quote

    Original von x1541
    In einem Rechner habe ich die Kühlkörper direkt mit Sekundenkleber befestigt, in einem anderen mit Wärmeleitpaste und Kabelbinder.


    Im SX64 sind so schicke Metallklammern, die den Kühlkörper direkt am VIC Chip festhalten, aber wo es sowas wohl zu kaufen gibt?


    Sekundenkleber würde ich niemals verwenden. Ich verabscheue dieses Teufelszeug sowieso. Sei dessen Anwendung dem türlischen Schuster bei der Schuhreparatur vorbehalten.
    Die Eigenschaft von Sekundenkleber ist es doch, die Materialien miteinander zu verschweißen. Das geht am besten bei gleichartigen Materialien und ist meiner Meinung nach ein chemischer Prozess. Wie das funktioniert weisst Du aber sicherlich besser. Eine entsprechende Verspannung entsteht dabei bestimmt (z. B. führt eine Verklebung des Innenspiegels (Metallplatte) eines KFZ mit der Frontscheibe (Glas) in den meisten Fällen zum reissen der Frontscheibe). Dafür gibt es ja diesen speziellen Glas / Metallkleber.


    Also ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber der Kühlkörper (Alu) und der IC (Keramik oder Kunststoffgehäuse) miteinander zu verschweißen halte ich einfach für keine gute Idee.


    Daß Du Kabelbinder magst kann ich mir gut vorstellen. :bgdev
    Sieht zwar nicht so toll aus, aber besser als gar nichts. So spart man sich immerhin diesen sündhaft teuren Wärmeleitkleber, welcher sich bei Bedarf leider auch nicht mehr so einfach entfernen lässt.


    Wo es diesen tollen Kühlkörper gibt, welcher beim VIC des SX64 Anwendung findet, frage ich mich schon sehr lange. Das wäre mal eine Sache wenn das jemand herausfinden könnte. Ich habe bisher nichts gefunden.



    Gruß


    Lorraine

  • Quote

    Original von Lorraine
    Sekundenkleber würde ich niemal verwenden. Ich verabscheue dieses Teufelszeug sowieso. Sei dessen Anwendung dem türlischen Schuster bei der Schuhreparatur vorbehalten.
    Die Eigenschaft von Sekundenkleber ist es doch, die Materialien miteinander zu verschweißen. Das geht am besten bei gleichartigen Materialien und ist meiner Meinung nach ein chemischer Prozess. Wie das funktioniert weisst Du aber sicherlich besser.


    Nö, dieses Verschweissen/verschmelzen kenne ich nur von Modellbaukleber und bestimmten Kunststoffarten.


    Der Cyanacrylat-Sekundenkleber härtet einfach mit etwas Feuchtigkeit extrem schnell aus, das ist alles. Deswegen klebt er auch so gut auf Haut :)


    Ich mache mir mitunter eher Sorgen ob der Wärmeübergang gut genug ist, aber da die ICs ja standardmässig ohne Kühlkörper auskommen, der Kühlkörper im Betrieb auch ordentlich warm wird, wird schon kein Wärmestau entstehen. (bei einer 3 GHz CPU wäre ich skeptisch).


    War das hier im Forum als mal jemand mit einer Wärmebildkamera und am Chip-Die angebrachten Temperatursonden verschiede Kühlkonzepte verglichen hat?


    Quote


    Eine entsprechende Verspannung entsteht dabei bestimmt (z. B. führt eine Verklebung des Innenspiegels (Metallplatte) eines KFZ mit der Frontscheibe (Glas) in den meisten Fällen zum reissen der Frontscheibe). Dafür gibt es ja diesen speziellen Glas / Metallkleber.


    Echt jetzt? Die werden doch ab Werk, bzw. bei professionellem Scheibentausch dann den richtigen Kleber verwenden?

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Hier mal Bilder. So schlecht sieht das doch mit den Kabelbindern nicht aus? ich habe auch Zwei Kabelbinder so kombiniert, dass an den Kanten des Kühlkörpers auch die Kabelbinder einen 90° Winkel bilden.


    Und der Sekundenkleberkandidat ist ein Stromspar-C64, also auch egal wenn da die Wärmeleitung nicht so gut ist :bgdev

  • x1541


    Das sieht ja alles sehr gut aus. Sind das die Kühlkörper von Reichelt ?
    Am lebsten hätte ich jedoch die Bauart aus dem SX64 als Standard.


    Das mit der Kombination aus 2 Kabelbindern zwecks rechtem Winkel mache ich auch immer so (nicht in diesem Anwendungsfall).


    Und denke immer daran: Halte beim Gebrauch von Sekundenkleber immer einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum verklebenden Objekt ein. Der Niederschlag durch die Dämpfe kommt auf Deiner Brille nicht wirklich gut. :bgdev


    Gruß


    Lorraine

  • sind von Reichelt jawohl.


    auch für nicht-Brillenschlangen empfiehlt es sich zum Sekundenkleber einen Sicherheitsabstand zu halten. Die Dämpfe brennen auch in den Augen ...

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Quote

    Original von x1541
    Ich mache mir mitunter eher Sorgen ob der Wärmeübergang gut genug ist, aber da die ICs ja standardmässig ohne Kühlkörper auskommen, der Kühlkörper im Betrieb auch ordentlich warm wird, wird schon kein Wärmestau entstehen. (bei einer 3 GHz CPU wäre ich skeptisch).


    Also mit dem Sekundenkleber muss man gut aufpassen das man wirklich nur winzige Mengen an den Ecken der Chips aufträgt, denn die Wärmeleitfähigkeit von dem zeug ist miserabel, er isoliert sogar.


    Wenn man da zu weit nach innen kommt kann man sich seine Chips gut braten.

  • Ich habe mit Epoxy 2K Kleber gute erfahrungen gamacht, einfach zu beschaffen (Baumarkt) und von der Wärmeleitfähigkeit unwesendlich schlechter wie Teure Silberwärmeleitpaste.
    Ein Dehnmeßstreifen auf der Unterseite hat bestätigt das der Chip sich bei Flächiger Verklebung nicht zur Banane verbiegt. Epoxy Gehäuse und Epoxy Kleber hat ca. die Gleiche Wärmeausdehnung.
    Aluminum hat zwar eine andere Wärmeausdehnung, aber durch die Wesendlich
    reduzierten Temperaturen ist die Verformung minimal.