Heutige Songs mit SID Klängen...


  • scampy_joe
  • 8872 Aufrufe 85 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Heutige Songs mit SID Klängen...

    moin,

    welche songs kennt ihr wo sid songs drin verarbeitet wurden? bzw auch nur typische sid klänge...mir fallen da folgende ein...

    Zombie Nation - Kernkraft 400 (Lazy Jones Theme)
    Rollergril - Superstar (typische SID Klänge)
    Nelly Furtado - Do it (Acid Jazz Evening)

    von scooter solls noch nen song geben...
  • Original von FXXS
    bin jetzt dafür, in diesen Thread die (Mainstream-) Coverversionen aufzulisten und im anderen die "hauptsächlich auf SID-Sound basierende Songs" zu schreiben... *g*


    genauso hatte ich das auch gedacht *g*
  • Originally posted by sauhund
    aber mitlerweile sind diese retro chip sounds ja fast mainstream =P
    Ganz besonders Rechtecke. Ich schätze, daß hat weniger was mit Retro zu tun, als mit der Eigenschaft, daß sie den größtmöglichen RMS-Wert zur Amplitude bringen. Das heißt, es sind die lautesten Sounds, die man überhaupt auf einer CD aufnehmen kann. Siehe dazu dieses leichtverständliche Demovideo: youtube.com/watch?v=3Gmex_4hreQ (Das kann man gar nicht oft genug erwähnen, also immer schön den Link weitergeben!)


    SID in der Musik: Welle: Erdball haben etliche Songs mit SID gemacht.

    Und typische SID-Klänge, die allerdings nicht vom SID kommen, dazu fällt mir Gigi D'agostino ein. Einige Klänge könnte ein SID ziemlich genauso reproduzieren. Ich würde mal sagen, er hat seine Synthesizer gut ausgewählt. :)
  • Hatte ich irgendwo schon mal gepostet:

    Nicht zu vergessen: Mary J Blige - No More Drama
    Sie hat die Meldodie von Think Twice III - von Jeroen Kimmel (zum gleichnamigen Spiel) geklaut.
    Sie läßt die Akkorde nur ein wenig schneller laufen..

    Jedenfalls muss ich bei diesem Track immer an Think Twice III denken.

    Verdammt, wo sind denn meine Tabletten..
    We do not stop playing because we grow old;
    we grow old because we stop playing
  • Original von Rio
    http://www.youtube.com/watch?v=8ITdpgrcbxI

    da weiss man woran sich der entwickler des SID Synth orientiert hat.

    die anderen beiden weniger...


    Der würde sich ähnlich anhören, wenn mehr Stimmen für mehr Polyphonie zur Verfügung stünden, aber prinzipiell hast Du recht: Bob Yannes hat sich so ziemlich an 70er Jahre analoge subtraktive Synthesizer gehalten. Diese Klänge sind mittlerweile wieder modern, nachdem seit einigen Jahren FM wieder aus der Mode gekommen ist.
  • Diese Klänge sind mittlerweile wieder modern, nachdem seit einigen Jahren FM wieder aus der Mode gekommen ist.


    Die waren eigentlich nie out. Zumindest nicht bei uns.

    Jedenfalls, so ohne Wavetable Sounds klingt der SID ganz trashy & ähnlich wie andere vergleichbare synths.
  • Originally posted by Oliver_Anachdem seit einigen Jahren FM wieder aus der Mode gekommen ist.
    Obwohl FM durchaus funktionieren kann, ist es wohl vor allem der OPL2 chip gewesen, der darzustellen weiß, wie man am besten einen FM-Haß aufbaut. Der war mir immer ein Dorn im Ohr, wenn ich PC-Spiele (also jene mit FM-Sounds) so mit den C64- und Amiga-Versionen vergleiche.

    Ich weiß. Es gab auch DOS-Spiele mit MOD, aber selbst das klingt erst auf SB-16 annehmbar, und selbst dar fordert es erheblich mehr CPU-Zeit als der Amiga. MT-32 und Sound Canvas sind natürlich auch klasse, aber welcher Spieler hat sich sowas schon gegönnt? Die haben immerhin damals ungefähr soviel gekostet, wie der ganze restliche PC.
    Und die GUS gehört auch noch zu meinen Lieblingssoundkarten. Zu schade, daß sie nur von wenigen Spielen richtig (und damit meine ich nicht solche Spiele, die lediglich den SB-Mix auf den GUS-DAC wiedergeben) unterstützt wird.

    Andererseits, würde wohl niemand an typischen Klangmerkmalen sagen, daß klingt nach Amiga oder GUS. Obwohl "James Brown is dead" ist so billig gemacht, das könnte glatt ein unerweiterter Amiga 500 sein.

    Der SID ist schon was besonderes, wenn man mal so mit dem Gepiepse vergleicht, was andere Computer damals und auch noch in den folgenden Jahren so von sich gegeben haben. Selbst so manches Keyboard konnte da nicht mithalten.
    Da wundert es mich doch, daß Commodore nicht versucht hat, den Chip (oder auch mehrere davon) auch in einem Keyboard auf dem Musiker-Markt zu etablieren. Andererseits wundert einem bei den ganzen vertanen Chancen bei Commodore eigentlich gar nichts mehr.
  • Original von LogicDeLuxe
    Originally posted by Oliver_Anachdem seit einigen Jahren FM wieder aus der Mode gekommen ist.
    Obwohl FM durchaus funktionieren kann, ist es wohl vor allem der OPL2 chip gewesen, der darzustellen weiß, wie man am besten einen FM-Haß aufbaut. Der war mir immer ein Dorn im Ohr, wenn ich PC-Spiele (also jene mit FM-Sounds) so mit den C64- und Amiga-Versionen vergleiche.


    Ich stimme Dir zu, dass der YM3812 OPL2 Chip eine Kretze ist. Es gibt wirklich nur SEHR WENIGE tunes, die sich gut anhören (z.B. die ingame Musik von 7th Guest/11th Hour, oder Lollypop PC Version). Mit nur 2 Operatoren kommt man nicht sehr weit, hinzu kommt noch, dass FM nicht sehr intuitiv zu programmieren ist. 4 OP FM, wie z.B.im Sega Mega Drive klingt schon bedeutend besser, mit 6 OP FM wie im DX-7 steigt die Komplexität nochmals deutlich an (sowohl im Sound als auch in der Programmierung...). Das Problem bei FM ist, es kann sicht gut anhören, wenn man die Parameter bedächtig wählt, aber sobald man die Operatoren zu weit aufdreht addieren sich die Frequenzen am Ende derart stark, dass man nur noch harte "Gabel auf Metall Kratz" Sounds hört. Viele FM Spiele Musiken hören sich dadurch richtig Schei..e an.


    Ich weiß. Es gab auch DOS-Spiele mit MOD, aber selbst das klingt erst auf SB-16 annehmbar, und selbst dar fordert es erheblich mehr CPU-Zeit als der Amiga. MT-32 und Sound Canvas sind natürlich auch klasse, aber welcher Spieler hat sich sowas schon gegönnt? Die haben immerhin damals ungefähr soviel gekostet, wie der ganze restliche PC.


    Ich hab Soundblaster IMMER gehasst. Kein Vergleich zu meinem Amiga. Die Amiga Chipdesigner haben sich bei Paula ganz eindeutig am Fairlight CMI orientiert.


    Und die GUS gehört auch noch zu meinen Lieblingssoundkarten. Zu schade, daß sie nur von wenigen Spielen richtig (und damit meine ich nicht solche Spiele, die lediglich den SB-Mix auf den GUS-DAC wiedergeben) unterstützt wird.


    GUS ist die einzige PC Soundkarte, die damals den Amiga an die Wand geklatscht hat. Leider hat es Gravis nicht geschafft, diesen Standard übergreifend zu etablieren, und spätestens durch die miserable Treiberunterstützung in Win95 kam dann so langsam das aus. Schade, besonders die Sample Interpolation hörte sich richtig gut an.


    Der SID ist schon was besonderes, wenn man mal so mit dem Gepiepse vergleicht, was andere Computer damals und auch noch in den folgenden Jahren so von sich gegeben haben. Selbst so manches Keyboard konnte da nicht mithalten.
    Da wundert es mich doch, daß Commodore nicht versucht hat, den Chip (oder auch mehrere davon) auch in einem Keyboard auf dem Musiker-Markt zu etablieren. Andererseits wundert einem bei den ganzen vertanen Chancen bei Commodore eigentlich gar nichts mehr.


    Das Problem beim 1. SID waren die stark abweichenden Filtercharakteristiken. Im C64 vielleicht noch zu verschmerzen, aber in professionellen Studio Synthesizern nicht zu verzeihen. Hätte man Bob stattdessen halten sollen, um den Sid zu verbessern (Filter waren ja eine last Minute Zugabe). Stattdessen hat er Ensoniq gegründet, und den Mirage gebaut.

    Der SID jedenfalls ist deutlich besser als die CEM oder SSM Chipsätze, die in Anfang-Mitte 80er Synthesizern verbaut wurden (Juno 60, Poly 61).

    Summa Sumarum: ich mag analoge Synths ebenfalls lieber als digitale. Der Yamaha Cs-80 ist auch ein geiles Teil. Wurde von Vangelis eigesetzt, u.A. für Blade Runner.

    youtube.com/watch?v=zoEkyBX7qsg
    youtube.com/watch?v=LabRbmuqcKE
    youtube.com/watch?v=FtHZPdAxCJ4
  • Ich wollte mal darauf hinweisen das nicht alles was sich in einem Song nach nem SID anhört auch einer sein muss ;)

    Ein gutes Beispiel ist einer der ersten Pop Songs mit Synthesizerbegleitung von 1972, also gute 10 Jahre VOR dem C64/SID.

    Bei YouTube ist ein schönes Video dazu zu sehen.

    Chicory Tip - What Your Name - Fornikator

    youtube.com/watch?v=DeA1T71cR4U&mode=related&search=

    Hinter Chicory Tip verbirgt sich übrigens kein geringerer als Giorgie Moroder.

    TP
  • Original von sauhund
    das soll sich nach nem sid anhören? :schreck!:

    und wer ist giorgie moroder? muss man den kennen?


    JA sollte man !

    War einer der Wegbereiter des Eurodisco und frühen Techno und arbeitete mit fast jedem im Pop Geschäft zusammen das Rang und Namen hat.

    Im übrigen ist von ihm auch der Soundtrack zu dem Film "Electric Dream" den hier eigentlich jeder kennen müsste.

    TP
  • Tags