Hello, Guest the thread was called15k times and contains 134 replays

last post from Lexi [ex FLT] at the

Wann habt Ihr Euren C64 gekauft?

  • Quote

    Original von Telespielator
    "Wir kaufen Dir für Tausend Mark einen Computer, damit Du Deine Hausaufgaben damit machst, und DU
    undankbares Blag spielst den ganzen Tag nur damit!") :bgdev


    :roll2: Das Argument hat wohl fast jeder damals seinen Eltern vorgebracht. Zumindest konnten sie sich damit trösten, dass ich auch ein wenig damit programmiert habe...

  • Lustigerweise hab ich mit dem C64 wirklich meine Hausaufgaben gemacht - hab mir über 100 BASIC-Programme geschrieben, vor allem für Mathe und Rechnungswesen. Aber natürlich kam auch das Zocken nicht zu kurz, ich erinnere mich z. B. noch an endlose Maniac Mansion Sessions.


    Was den Preis angeht - na sag ich doch. Und ich hatte wie schon erwähnt einen 1802 Monitor von C= bekommen, also waren die 1000 DM leicht erreicht.

  • Also mein erster Computer war ein C16,den ich 1988 bei einem konspirativen Treffen mit meinem Bruder auf einem Parkplatz auf der Transitautobahn A9 überreicht bekam.
    Ich werd nie vergessen,wie er den Kofferraum öffnete und mir den C16 überreichte.:juhu:
    Leider war weder Floppy noch Datasette dabei!
    Aber egal,ich hatte endlich einen Computer!Ein paar Monate später bekam ich eine Datasette dazu.
    Den Joystick hab ich mir damals selbst gebaut,aus 4 Mikrotastern und einem Kanalwählknopf. funzte prima!
    Ein C64 kam erst Ende 1989 ins Haus.
    Und mit der Zeit,hat sich einiges angesammelt.
    Meinen ersten C16 hab ich heute noch.:freude

  • MEIN COMMODORE C64


    :blah! ca. 1986 geschenk von einer bekannten, mit floppy, joystick und diversen spielen.
    :blah! er war nur bis 1991 im vollen einsatz. dann umzugskarton, keller. seitdem dreimal aus- und wieder eingepackt. mehrfach hin- und herüberlegt, was damit wohl noch zu machen sei.
    :blah! vor einer woche begonnen, den keller aufzuräumen. die entscheidung, ihn zu versteigern. test, floppy defekt //siehe reparaturecke//, donkey kong zum laufen gebracht, gespielt: entscheidung verworfen. konnte gerade noch den drohenden rückfall des nächtelangen rauf- und runterspielen von turrican, r-type, nemesis, game over, parallax usw. abwenden.
    :blah! heute änderung des plans: die diskettenorgel wird repariert.

  • Dezember 1987. C64c, 1541 und eine Spielesammlung (von U.S. Gold, enthielt auf jeden Fall Gauntlet, Leaderboard Golf und Infiltrator, vielleicht kennt jemand die Compilation und kann mir den Namen nennen?) von Quelle. Und 1988 das Action Replay.
    Leider Gottes hab ich auf Vorschlag meiner Mutter sämtliche Disks an die Verwandten "verliehen", die sich um '92 oder '93 rum nen 128er besorgt hatten. Und da waren eine MENGE Originale dabei, bestimmt 100 Originalspiele. Dazu meinem Action Replay. Und wie sollte es anders sein, die ham alles zusammen kurz darauf verkauft, damit sie sich einen PC ins Haus holen konnten. Da könnt ich mir heute noch in den Arsch beissen.
    Eine weitere Verlustgeschichte will ich noch hinzufügen. Ich hab ja bereits im Computerlaufbahn-Thread erzählt, dass ich mit einer Büroklammer in einem Anfall von Wahnsinn am Userport rumgespielt hab, wodurch der SID das Zeitliche segnete. Da ich etwa 6 Monate später einen Brotkasten bekam und ich den ansonsten noch funktionsfähigen C64C nicht wegwerfen wollte, schlief der halt eine Weile im Schrank vor sich hin, bis wir eines Tages von einem Kumpel bekniet wurden, ob wir ihm den nicht verkaufen wollten, er hätte ja so gerne einen. Und mein Vater, der in so Fällen nie geizig war, hat ihm das Ding sogar geschenkt. Dazu hab ich ihm einen Joystick geliehen, war glaub ich ein Quickshot, wie so'n Arcadejoystick, weisses Board, blauer Stick, zwei Paddles drauf... Das alles hat er kurz drauf aufm Flohmarkt verramscht, inkl. meinem Joystick, und darauf angesprochen wollte er nichts von einem geliehenen Joystick wissen... Muss man sich mal vorstellen! :(

  • Als mein Dad den Brotkasten anschleppte war ich um die 10 Jahre alt. Also 87-88. Laut Datum unten Links (wenn es das denn ist) ist das PCB 252311 Rev 3 Baujahr 10-87. Ich kann mich erinnern an den blauen Bildschirm auf der heimischen Grundig-Glotze. Tage später gesellte sich eine 1541 dazu. Von diesem Zeitpunkt begann mein Verderben. Ich habe viel zu viel Zeit mitm Brotkasten verschwendet anstatt mich um die Schule zu scheren. :juhu:


    Bis auf einen gesockelten Ram Baustein von NEC, welchen ich selbst reinbastelte nachdem ich der vorherigen schrotete :rotwerd:, ist das Ding im guten Zustand.


    Einen Uri hab ich nie gehabt, aber mein Bestand ist ein wenig gewachsen. Ich versuch immer noch nen 128D zu bekommen, alleine um die Abbuc Jungs hier
    zu demütigen (Geos..blablubb...) auch wenn das SIO2USB wesendlich weiter ist als unser MMC2IEC.


    Hat noch jemand nen Atari 030 unverbastelt irgenwo rumliegen zum kleinen Preis? :hammer:

  • Quote

    auch wenn das SIO2USB wesendlich weiter ist


    ich würde das so nicht sagen. die atari laufwerke und das protokoll mit dem die mit dem rechner reden ist einfach um einige grössenordnungen einfacher (um nicht zu sagen "dümmer"). da ist keine cpu in dem laufwerk die komische sachen machen könnte, es gibt keine fastloader so wie wir sie kennen usw usw. die sind nicht weiter, sondern die haben einfach viel weniger gemacht :=)

  • Quote

    Original von donz0r
    Dezember 1987. C64c, 1541 und eine Spielesammlung (von U.S. Gold, enthielt auf jeden Fall Gauntlet, Leaderboard Golf und Infiltrator, vielleicht kennt jemand die Compilation und kann mir den Namen nennen?) von Quelle. Und 1988 das Action Replay.
    Leider Gottes hab ich auf Vorschlag meiner Mutter sämtliche Disks an die Verwandten "verliehen", die sich um '92 oder '93 rum nen 128er besorgt hatten. Und da waren eine MENGE Originale dabei, bestimmt 100 Originalspiele. Dazu meinem Action Replay. Und wie sollte es anders sein, die ham alles zusammen kurz darauf verkauft, damit sie sich einen PC ins Haus holen konnten. Da könnt ich mir heute noch in den ******************** beissen.
    Eine weitere Verlustgeschichte will ich noch hinzufügen. Ich hab ja bereits im Computerlaufbahn-Thread erzählt, dass ich mit einer Büroklammer in einem Anfall von Wahnsinn am Userport rumgespielt hab, wodurch der SID das Zeitliche segnete. Da ich etwa 6 Monate später einen Brotkasten bekam und ich den ansonsten noch funktionsfähigen C64C nicht wegwerfen wollte, schlief der halt eine Weile im Schrank vor sich hin, bis wir eines Tages von einem Kumpel bekniet wurden, ob wir ihm den nicht verkaufen wollten, er hätte ja so gerne einen. Und mein Vater, der in so Fällen nie geizig war, hat ihm das Ding sogar geschenkt. Dazu hab ich ihm einen Joystick geliehen, war glaub ich ein Quickshot, wie so'n Arcadejoystick, weisses Board, blauer Stick, zwei Paddles drauf... Das alles hat er kurz drauf aufm Flohmarkt verramscht, inkl. meinem Joystick, und darauf angesprochen wollte er nichts von einem geliehenen Joystick wissen... Muss man sich mal vorstellen! :(


    Oha... Ganz tolle Story.. :schreck!: Ich hatte so um 1986/87 mal nem Depp aus der Paralellklasse meine einzigste 90er MC mit C64 Games ausgeliehen weil er so am betteln war... Normal hab ich damals schon keine Sachen verliehen (und auch heute noch nicht!!!) aber irgendwann ging der Spinner mir so auf den Keks, das ich ihm das Tape ausgeliehen habe... Für eigentlich 1,2 Wochen. War so abgemacht.


    Doch was ist als ich nach der abgelaufenen Zeit danach mal frage? Er weiß nix von einem Tape was ich ihm gegeben haben will! :baby: :encolere20: Aber nicht mit mir! Nach der Schule auf den Depp gewartet. Der sieht mich, rennt direkt zu seinem Fahrrad und tritt fluchtartig in die Pedale... Ich hinterher. Hab ihn bis nach Hause verfolgt und war sogar schon in der Wohnung drin bevor er die Tür zuknallen konnte.. Und schon war die schönste Rauferei im Gange.... Hab dem Spinner gut eingeschenkt.. Aber das Tape wollte er trotzdem nicht rausrücken! Also hat er nochmal ne Tracht Prügel bezogen! Irgendwann kam dann mal sein Vater vorbei und fragte was denn los ist... Nix natürlich... 14jährige Jungs raufen sich nunmal ab und zu Herr xyz... :bgdev


    Lange Rede kurzer Sinn, der alte Herr schmiß mich raus und das Tape hab ich bis heute nicht zurück... :roll: Dafür hat der Volldepp aber die Abreibung seines Lebens bekommen, erst von mir und dann von seinem Vater, weil ich ihm das vor dem Rauswurf noch erzählt habe das sein Sohn mir etwas gestohlen hat... :roll2: :roll2:

  • Ich will das Ding ja gar nicht haben. Nen Kollege mit Atari 8-Bit Macke fuhr nur drauf ab. Um die 100 Schrauben für son Quark aufn Tisch kloppen aber sich zu fein sein um die verlangten 300-350 fürn anständigen 030 bei Betz aufn Tisch zu legen.

  • "Wann habt Ihr Euren C64 gekauft?"


    Ihr könnt Fragen stellen.. vermutlich vor 1988, ggf. in 1987. Keine Ahnung, das ist echt zu lange her. Der wich dann einem Amiga. Ich glaube, ich habe dann erst in 2000 wieder einen C64 besessen.


    EDIT:


    Ist immer wieder geil...habe gar nicht gesehen, dass das Thema schon uralt ist.

  • Jau, so eine Quittung existiert bei mir auch noch!
    Muss ich mal suchen, war von Karstadt der Gutste. Auch 1983.
    Cevi, Floppy, 1526, Grünmoni und ein 10er Pack TDK-Disketten.