Hello, Guest the thread was viewed2.8k times and contains 86 replies

last post from wweicht at the

Datenaustausch "moderne Rechner" <-> C128

  • Moin, moin!


    Wie ja im anderen Thread geschrieben, bin ich ja seit Neuestem stolzer- u. glücklicher Besitzer eines C128D.

    Jetzt frage ich mich, wie ich den Datentransfer zwischen dem Rechner und meinen neumodernen Computern hin bekomme.


    Use Case: Ich möchte Daten, die ich auf einem neumodernen Computer erstelle, auf den C128 bekommen. Also beispielsweise ein Programm, das ich im Emulator geschrieben habe zu übertragen, oder umgekehrt.
    (Es geht nicht darum, irgendwelche (C64-) Spiele zu starten, oder vom PC auf den Retrocomputer zu bekommen.)


    Ideen sind:

    • Eine "SD-Floppy"
    • Serielle Datenübertragung (RS232)
    • Etwas total komfortables mit-/ohne Schnur

    Aktuell tendiere ich zum SD2IEC von tfw8bit, schon weil die Qualität der Gehäuse von denen so unfassbar g*il ist und das Zeug unfassbar gut aussieht. Blöd ist hier nur der Preis, wegen der unfassbar hohen Nebenkosten, wenn man aus GB importiert... :evil:


    Alternativ wäre mir eine Lösung wie das FujiNet für 8-Bit Ataris lieber. Grund: Hier kann man die Daten schnurlos an den Webserver übertragen und direkt vom Retrocomputer drauf zugreifen...


    Hat vielleicht jemand von Euch einen Tipp für mich, was die komfortabelste Lösung ist, um Daten von einem Linux System auf den C128 zu bekommen und welche Hardware ich dafür benötige?


    Tipps welcome. :thumbsup: - Schon mal vielen Dank im Voraus.

  • Neben dem SD2IEC (was ich ausgiebig zum Datenaustausch nutze) fällt mir noch das gute, alte 64Net ein. Setzt allerdings voraus, dass Dein PC noch einen Parallelport hat.

    Für 64net gibt es mittlerweile auch WLAN (hab ein entsprechendes Modul hier, aber noch nicht getestet...) -> das bringt mich direkt zur Datenübertragung mit dem Wic64 ;-)
    Es gibt noch vie andere Möglichkeiten der Datenübertragung:
    pi1541
    1541 U2+L

    Kung-Fu Flash
    TeensyROM
    RAD
    SideKick64

    MMC Replay

    Turbo-Chameleon
    Savyour
    OrangeCartridge
    uvm.



    ko.ma

  • Für 64net gibt es mittlerweile auch WLAN

    Das ist hier ja zum Glück nicht offtopic. Das gibt es wirklich (noch)? Hast Du nähere Infos?



    das bringt mich direkt zur Datenübertragung mit dem Wic64

    Das Wic64 fristet bei mir eher ein Schattendasein (aber immerhin ab und zu mal im Gebrauch, im Gegensatz zur U2+L), aber ich wüsste jetzt nicht, wie das funktioniert?

  • Goodwell : Das weiß ich, aber auch in dieser Qualität?

    TFW8b_SD2IEC_IMG_20200427_120055_edit.jpg


    Charmant finde ich bei dem tfw8bit Version die Lösung, die Laufwerks-ID per Software einstellen zu können.


    @ko.ma : Danke für die Liste. Werde mir die Sachen mal ansehen.
    (Das RAD war mir auch schon aufgefallen...)


    Edit: Nachtrag
    Den Kartenleser gibt es (siehe Angebot: https://www.tfw8b.com/product/…c20-c64c-c128-light-grey/ ) mit- u. ohne Fastload. Weiß jemand von Euch, was das ist?

    Bei den Fotos zum Artikel ist - kommentarlos - ein Userport Stecker abgebildet. Kann es sein, dass das Gerät dann dort angeschlossen wird?

  • mit- u. ohne Fastload. Weiß jemand von Euch, was das ist?

    Bei den Fotos zum Artikel ist - kommentarlos - ein Userport Stecker abgebildet. Kann es sein, dass das Gerät dann dort angeschlossen wird?

    Aus einem mir nicht verständlichen Grund ist Epic Fastload immer noch ziemlich präsent in der Szene. Könnte also das sein.

    Was kann noch sein? Es könnte sich auch im SJ-Load handeln. Das ist quasi die Softwareversion (allerdings nur LOAD!) von Jiffydos. Und SD2IEC kann ja das Jiffy-Protokoll.

    Was noch? (Das ist jetzt aber echt spekulativ) Man will sich 15 Pfund extra verdienen, indem man nur die CBM-IEC-Routinen drin lässt. Und das SD2IEC lässt sich normalerweise ohne Probleme selber flashen.


    Der Userportstecker ist nur für die Stromversorgung. Die SD2IEC mit C64-Stromversorgung gibt es mit Userport, Tapeport und Ex-Port. Meine SD2IEC und ARM2IEC haben beide externe Stromversorgung via USB. Mir ist das lieber so.

  • Das gibt es wirklich (noch)? Hast Du nähere Infos?

    Puhh, das habe ich vor ca. 2 Jahren über die Bucht bei einem Australier (nein, nicht Paul Gardner Stephan - mit dem ich früher in regem Kontakt war) gekauft...
    Ich schau Mal ob ich noch was finde und gebe Dir per PM bescheid...

    Bei den Fotos zum Artikel ist - kommentarlos - ein Userport Stecker abgebildet. Kann es sein, dass das Gerät dann dort angeschlossen wird

    Der Userportstecker ist für die Stromversorgung, der IEC-Stecker für den Datentransfer...
    Aber ja, das Gehäuse ist geil!

    Mein UP-Stecker sieht übrigens um einiges wertiger aus, als auf Deinem Foto:


    [EDIT]: Upps ist ja auch ein anderes: LIMITED EDITION Genuine recycled C64c plastic Cased SD2IEC+ von TFW8b.com


    ko.ma

  • Das Teil sieht ja mal richtig gut aus. - Wo bekomme ich das? :rolleyes: (Ist das Gehäuse gedruckt? (oder Spritzguss))
    Bei mir isst das Auge nämlich mit. Ich ärgere mich, wenn ich ein paar Euronen gespart habe und das Teil aussieht, als wäre es zusammengeschludert.


    Trotzdem bleibt die Frage: Es gibt eine Variante mit Userport Stecker. Ist das die mit "Fastload"?


    Ausserdem: Unterstützt das aktuelle SD2IEC den Burst Mode des 128er? - Wie schnell ist eigentlich die Datentransferrate im 128er Mode?


    Nachtrag: Wenn ich Dich richtig "gelesen" habe, ist Deine Version ja auch von tfw8bit...

  • Detlev meinst du mit „Qualität“ die Optik? Da gibts schon unterschiede. Ich plane da aber was ;-)


    c128 burst geht nicht offiziell, evtl mit einer custom firmware.
    mit jiffy ist man am besten unterwegs

  • Trotzdem bleibt die Frage: Es gibt eine Variante mit Userport Stecker. Ist das die mit "Fastload"?

    Siehe #9

    Der Userportstecker ist nur für die Stromversorgung. Die SD2IEC mit C64-Stromversorgung gibt es mit Userport, Tapeport und Ex-Port. Meine SD2IEC und ARM2IEC haben beide externe Stromversorgung via USB. Mir ist das lieber so.


  • Also ich seh auf BEIDEN Bildern oben NUR jeweils nen CASSETTEN-Port-Stecker (noch genauer -Buchse), Userport geht sicher auch, aber entspricht nicht den Abbildungen ,-)

  • Goodwell : Nein, ich meine eher ALLES.

    • Optik
    • Haptik
    • Qualitätsanmutung
    • Design
    • Technik
    • ...

    Schau Dir das hier z.B mal an: Du siehst hier das beste- und das zweitbeste DivMMC für den ZX Spectrum.



    Eins der Geräte hat ein absolut makelloses Spritzgussgehäuse, alles ist perfekt eingepasst, die SD Karte ist versenkt, die Hardware hat Autodetect, als 1. nach über 15 Jahren DivIDE/DivMMC übrigens, das Gehäuse passt perfekt(!!!1elf) zum Design des Spectrums, der Platinenstecker ist unfassbar hochwertig, usw., usf. ...


    Das Andere hat ein 3D-Druck Gehäuse, Jumper für die Konfiguration, sitzt nicht wirklich perfekt am Rechner, wenn es angesteckt ist, ... - Dafür hat es zwei Joystick Ports u. zwei SD Karten... (*1)


    Welches der beiden Geräte ist Deiner Meinung nach das Bessere?


    Ich für meinen Teil mag es, wenn ästhetische Optik mit perfekter Technik kombiniert wird. :D


    Was den Burst Mode betrifft: Das ist nicht wirklich wichtig für mich. Selbst wenn das Laufwerk langsam ist, erfüllt es meinen Zweck.


    Da ich allerdings normalerweise meine Lieblingsretros zumindest in NOS (New Old Stock) Zustand versetze, spielt die Qualität (Optik, Haptik, usw.) der Zubehörteile für mich auch eine wichtige Rolle. Zumal wenn ich die Sachen ausstelle...


    Was hast Du denn in der Pipeline, wenn ich fragen darf?


    Edit: (*1)
    Nicht falsch verstehen: Auch das andere DivMMC ist wirklich gut. Die Sachen von Ben Versteeg haben eine wirklich gute Qualität und funktionieren tadellos. Dazu kommt noch ein unfassbar guter Service von Ben Versteeg - dem Hersteller der Geräte.

  • Charmant finde ich bei dem tfw8bit Version die Lösung, die Laufwerks-ID per Software einstellen zu können.

    Das ist ein ganz normales sd2iec-Feature und geht immer. tfw8bit scheint aber die Schalter für die Hardware-Einstellung weggelassen zu haben.



    Unterstützt das aktuelle SD2IEC den Burst Mode des 128er?

    Nein, das ist ohne geänderte Hardware nicht zuverlässig implementierbar - die Worst-Case-Interrupt-Latenz ist zu hoch um das erste Bit garantiert nicht zu verpassen. Auf ARM2IEC hatte ich mal eine Implementierung angefangen, aber nicht fertiggestellt weil es viel Code für wenig Nutzen war und keine Lust hatte, die Laufwerks-ROMs in der Jiffy-Variante zu disassemblieren um die Interaktion von Jiffy vs. Fast Serial auszuknobeln wenn man es an einem C128 mit Jiffy-Kernal verwendet.


    Ich glaube mich zu erinnern, dass sd2iec mit Fast Serial langsamer war als mit Jiffy.

  • Telespielator : Danke für die Info. Ist aber für mich kein Thema. Ich möchte die alte Hardware nicht auf dem Tisch haben.


    Mein Use Case ist, Daten vom Rechner - möglichst reibungslos - zum 128er zu bekommen. Am liebsten, wenn beide Geräte eingeschaltet sind und "over the air", also schnurlos...