Hello, Guest the thread was viewed5.3k times and contains 52 replies

last post from katarakt at the

Auferstehung oder 2. Lebens(kopf)-Hälfte für Mitsumi-D500 "Knebel"-1541

  • Hallo Zusammen,


    lange habe ich rumprobiert, ich war von Anfang an nahe dran, aber es scheiterte wohl an Kleinigkeiten, aber jetzt kann ich präsentieren:


    Es gibt eine GÜNSTIGE! Lösung, Mitsumi D500 (und vermutlich auch D502/1571, aber das probier ich noch aus!) 1541 Mechaniken mit Kopfschaden zu einem neuen, zweiten Leben zu verhelfen! Liest, schreibt, formatiert!


    Ich hab dazu eine kleine Elektronik gebastelt und freifliegend verdrahtet und jetzt, wo es funzt ein (genauer DREI, bin ja ein alter Quatschkopf) Videos davon gedreht.


    Nur leider kommt man mit 5MB upload Begrenzung nicht weit...


    Für alle Leidgeplagten D500 User aber das Versprechen: Es gibt eine Umbauanleitung samt Teilesatz für unter 10 EUR (Versand als Warensendung in BRD ohne Inseln).


    kinzi  detlef  ADAC  Fepo etc etc und Alle meine sonstigen Kritiker, wie auch Forums-Freunde/Kollegen : FrankyByte, Snoopy , ralf02, 0xdeadbeef, tdettling, etc etc:


    Ich hab aktuell Material für 5 dieser Bausätze, first come first serve!


    Video hier direkt ging gar nicht (MP4 wird nicht hochgeladen!) ein paar Fotos (aus dem Video raus)



    Der Rest liegt hier (dropbox . com muss vorne ergänzt werden, die Admins dürfen mir gerne mehr Platz einräumen, dann lade ich es auch hier hoch...):


    https://www./scl/fi/byddrokytqxpt5zu3rhkd/2tes_Leben-D500-Teil1.mp4?rlkey=tb1t5ie9717rpc5t845myy0ns&dl=0


    https://www./scl/fi/qhug74ozfhwsvxp2yqehf/2tes_Leben-D500-Teil2.mp4?rlkey=3vrgocws6oqsck5j11om0or96&dl=0


    https://www./scl/fi/sldgjs9xutaw8cen04s6c/2tes_Leben-D500-Teil3.mp4?rlkey=41svklq2vi86t4d29z4hl0fdy&dl=0

  • Während ihr munter runterladet (der Punkt vor dem ersten slash muss weg!):


    Die verwendete Floppy hat einen intakten Kopf, aber es wurde sichtbar der eine Anschluss davon (wechselweise der rote und der blaue) weggelassen, das entspricht physikalisch genau den zwei häufigsten Fehlerbildern, habs aber auch mit ein paar der mir damals von anderen Usern hier zugesandten defekten Köpfe probiert, ging natürlich auch.


    Ich habs aktuell mit der gezeigten 1541 probiert, für die 1541-II braucht es noch ein paar Anpassungen, da deren integrierter R/W-Verstärker sich nicht so leicht zu mehr Strom (4x so viel um genau zu sein!) "überreden" lässt, notfalls noch ne Treiberstufe dazwischen, auch schon vorbereitet, aber wollte jetzt endlich mal die Botschaft raushaun!


    Alle Varianten der 1541 OHNE integrierten R/W-Verstärker, also egal ob long board oder Hybrid oder Spezial-IC müssten funktionieren, lesend geht es (ohne den Erase-Anschluss zu mißbrauchen wie in der allerersten Anleitung damals zur 1551) auch schon mit 1541-II.


    Und: die Lösung trennt die Kopfschnittstelle galvanisch auf, d.h. sollte wirklich mal ein Hänger im Schreib/Formatierbetrieb auftreten, wäre es sogar für intakte Köpfe ne Art Lebensversicherung, denn dann brennt schlimmstenfalls meine Lösung durch, aber nicht der Kopf selbst...


    Bin gespannt, wie lange das 2. Leben der bisher Sondermüll-Köpfe dauern wird, aber bin guter Dinge!

  • Warum haben die Floppyhersteller separate Kopfhälften für das Lesen und das Schreiben vorgesehen, wenn es auch mit einer geht?

    Haben sie nicht.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Klingt interessant. Die Frage ist aber: Warum haben die Floppyhersteller separate Kopfhälften für das Lesen und das Schreiben vorgesehen, wenn es auch mit einer geht?

    Weil es technisch einfacher geht, noch heute, damals aber erst recht... (die Hälften dienen beide sowohl dem Lesen wie auch Schreiben, wie kinzi zwischenzeitlich richtig angemerkt hat..)


    Auch bei Schaltnetzteilen nimmt man bei kleineren Leistungen einen Push-Pull Ansatz, heißt doppelt so viel Kupfer primär, aber nur 2 oder (mit Kondensator) gar nur einen Schalttransistor im Vergleich zu vier Stück davon bei einer Vollbrücke (samt dann notweniger Gate-Treiber für die Hi-Side)...


    Die ersten Floppies wurden um 1970 entwickelt, da war es definitiv mit Push-Pull-Halbbrücke und etwas mehr Kupfer einfacher...


    Mehr Kupfer ist es nun auch, aber nur deshalb, weil die eine Kopfhälfte nicht mehr zur Ansteuerelektronik passt. Man könnte die umkonstruieren (eventuell ist das für die 1541-II mit Sony/Sanyo R/W-Amp tatsächlich notwendig), oder man greift eben in die HF-Trickkiste, Stichwort: BALUN!


    Was sich nach Tanzbär anhört (und somit zu meinem Logo passt, auch wenns der Kangarudy ist...) steht für "balanced to unbalanced" oder symmetrisch zu asymmetrisch.

    Kennen manche vielleicht aus auch der Studiotechnik bei Microphonen etc. aber hauptsächlich wird es im Funkbereich eingesetzt kinzi : da kannst Du mehr drüber erzählen schätze ich...


    Die Kunst war nun, ein solches Balun zu berechnen, zu finden und so auszulegen, das es mit dem Kopf harmoniert, egal welcher der drei behebbaren Fehler (rot ab, blau ab, Schwarz ab, aber intern Durchgang von rot nach blau) vorliegt. Übrigens: wenn Gelb abfallen sollte: das merkt man in der Regel gar nicht, die 1541 ist so solide, die formatiert auch ohne Lösch-DC. Im Video sage ich, das mit DC nur BILLIGE Kassettenrecorder löschen, die hatten tatsächlich nen Permanentmagnet als Löschkopf anstelle der normalerweise aktiven Bias-"HF" (oberhalb des Hörbereichs, also eigentlich NF...)


    Leider sind solche Baluns nicht grad günstig und brauchen auch noch ne Träger PCB, abzüglich Porto bleiben ca 8 EUR dafür übrig, ich hoffe es kommt hin, wollte aber auf jeden Fall unter 10 EUR bleiben, weil ja Niemand weiß, wie lange die Köpfe mit der 2. Hälfte dann noch durchhalten.


    Von den 4x Strom kommt dort übrigens nicht wirklich viel an, zum Einen herrscht immer noch eine gewisse Fehlanpassung (wer nen Spulenwickler kennt, der uns in Kleinserie ne perfekt passende wickelt für eben samt Kern/Cu und Klein-Material und Träger-PCB unter obigem Preis, der bekommt sofort den Zuschlag!)

  • Jo, schön so weit. :thumbup:


    Man wird sehen, wie lange das hält.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Noch ne kleine Ergänzung zur späten ähh frühen Stunde:


    Auch D500 LW haben noch andere Fehler als nur Kopfschäden und schon eine nur leicht verstellte Geschwindigkeit oder Spurlage führen zu dem "File not found" error, bei dem dann meist auf Kopfschaden geschlossen wird, wenns nur eine D50x ist...


    Ich hatte vor drei Jahren nach dem initialen Beitrag "1551 kopf dilemma" einige Mechaniken von freundlichen Usern hier (danke nochmal an alle Spender!) zugesandt bekommen, die MEISTEN davon hatten mehrere Fehlfunktionen, eins hatte sogar nen INTAKTEN Kopf, eins aber auch einen IRREPARABLEN, mechanischen Schaden (Ferrit gebrochen) am Kopf.


    Es ist -wenn die ohmsche Messung einen Fehler zeigt- zwar hochgradig wahrscheinlich, dass AUCH der R/W-Kopf den bekannten und offenbar immer häufiger werdenden Fehler aufweist, aber dennoch ist es notwendig, auch die Geschwindigkeit und Spurlage der Floppy zu kontrollieren resp., fachgerecht einzustellen. Bei der Drehgeschwindigkeit geht das mit nem passenden (selbst ausdruckbaren!) 50Hz-Stroboskop-Aufkleber und ner alten Neonröhre oder Energiesparlampe oder Halogen-Leuchte auch ohne Software und Henne-Ei-Problem, wenn das LW das einzige ist, das man hat...


    Spurlage verstellt sich von selbst (beim Mitsumi im Gegensatz zum Alps!) eigentlich nur durch entweder intensivste Nutzung oder Fehlbedienung oder gar Unwissenheit, welche (versiegelten!) Schrauben man besser nicht lösen sollte... Aber sollte eben auch geprüft werden, wenn selbst oben beschriebener Umbau nicht gleich zum gewünschten Erfolg führt!


    Wenn Bedarf an dieser Lösung besteht, biete ich einen Bausatz hier im Marktplatz oder unter "Sammelbestellungen" an, will damit nicht reich werden, aber soll alles den richtigen Weg gehen. Diejenigen, die die vorrätigen Teile bekommen habe ich gebeten, den Erlös bei Gefallen ans Forum zu spenden.

  • Update: Für die 1541-II mit D500 LW geht das Ganze auch, hab es grad probiert und den Schreibstrom-Widerstand R14 durch parallelen 2. Widerstand (910R) entsprechend angepasst.


    Aufgrund der unterschiedlichen HW sind auch die Schreibstrom-Widerstände sehr sehr unterschiedlich groß (bei der alten Lösung ist es direkt der Vorwiderstand, beim IC nur ein Referenzwiderstand für ne interne Stromquelle) und natürlich kann es da auch ne gewisse Streuung geben, d.h. die Werte sind als Richtwerte zu verstehen, gerne kann da noch Optimierung betrieben werden.


    Habe ne ganze Diskette voll schreiben lassen und mehrere formatiert, d.h. läuft zuverlässig. R/W-Amp-IC wird nicht wärmer als sonst auch.


    Ein Satz eines Adapters gehen heute an ADAC und root42 raus, die testen damit dann an betroffenen 1541-II / 1571, bin gespannt, ob es auch bei der 1571 funzt...


    1551 müsste mit der gezeigten 1541-C abgedeckt sein, das unterschiedliche Interface hat ja nix mit dem Kopf etc. zu tun...


    1570: Gibt es da welche mit Mitsumi? Meine hat Alps ;-)


    Bei den 1571 Tests wäre insbesondere interessant, ob auch CP/M Mode mit MFM-Kodierung drüber läuft!

  • Bei den 1571 Tests wäre insbesondere interessant, ob auch CP/M Mode mit MFM-Kodierung drüber läuft!

    Die 1571 hat keinen "CP/M-Mode" und das C128-CP/M verwendet natürlich auch ganz normales Commodore-GCR für seine Bootdisk. Nur wenn man eine schon MFM-formatierte Disk ins Laufwerk legt oder im CP/M-Formatierprogramm ausdrücklich ein MFM-basiertes Fremdformat auswählt wird die MFM-Funktion des Laufwerks vom C128-CP/M verwendet, aber die Laufwerksbefehle zum Lesen/Schreiben/Formatieren von MFM-Disks lassen sich auch ohne CP/M nutzen.


    (leider hat Commodore in den Befehlssatz dafür einen Fast Serial/"Burstmode"-Zwang eingebaut)

  • MFM-Funktion des Laufwerks vom C128-CP/M verwendet, aber die Laufwerksbefehle zum Lesen/Schreiben/Formatieren von MFM-Disks lassen sich auch ohne CP/M nutzen.


    (leider hat Commodore in den Befehlssatz dafür einen Fast Serial/"Burstmode"-Zwang eingebaut)

    So hatte ich das auch gemeint, sprich: es ist vom derzeitigen Versuchs-Setup mit dem kleinen C16 (oder auch C64) nicht abrufbar und somit auch für mich nicht auf die Schnelle jetztt testbar ohne größere Umbauaktionen...

  • Do you have a schematic? I would like to get a board, or try it.

    Yes, but at the moment i will not spread all the details as i do not like the idea that floppy-drives with this kind of defect will soon be sold at ebay or where-ever else for good money (especially the 1571 types which are quite expensive) "cheating" those who buy it.


    First we need to get some experience if this repair will last or the other half will also die shortly afterwards.

    (Maybe this way we ll find out the real root cause of this failure..)


    To achieve this, i ve decided to spread only the information above and promised also to sell all needed parts at a very low price later on.

    (10 EUR incl. tranport costs inside germany, but as it will fit into normal sleeves, not very expensive even all over europe...)


    At the moment the first five units (maybe some more) i ll give "for free" FOR TESTING (asking just for a small donation to this forum if it is useful for you) so if you like one of it, send me PN with your adress.


    But i ll NOT provide the part-numbers of the main components here and i guess it will be not so easy to find out as there are no markings on it...

  • Also das übliche, selling, closing, passt ja ins Gesamtbild des Forums.

    Das haben sich hier einige auch redlich erarbeitet. :thumbup:


    Auch wenn ich sehr oft mit Ruudi "keiner Meinung" bin - da hat er mein Verständnis, nach den ganzen Aktionen hier.


    Es wird einem "so richtig gedankt", wenn man was macht ... irgendein HIRNIE fühlt sich sicher genötigt, sofort 763 Platinen fertigen zu lassen und die dann "zum Vorzugspreis" (aka. "So teuer wird's nie wieder!") auf diversen Plattformen anzubieten.


    Geschenkt.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Also das übliche, selling, closing, passt ja ins Gesamtbild des Forums.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil:


    Die ersten zum TESTEN werden sogar VERSCHENKT! Ich hab Bauteile für 5 Stück auf Lager, aber je nachdem, wie viele sich hier melden und Interesse bekunden, kann ich auch noch ein "paar" mehr bauen, macht mich nicht arm und keinen reich, aber ich WEISS, wer die hat und stelle erstmal sicher, dass es sich nicht auf die Schnelle kopieren lässt.


    Sollte es dauerhaft funktionieren, wird es für F64 Mitglieder (und das kann bekanntlich jeder werden, ob er es bleibt hängt dann von den Manieren ab, wie fast überall im real life auch...) incl. Versand bei 10 EUR bleiben. Vielleicht nicht die nächsten 40 Jahre lang, aber zumindest so lange der dann gekaufte Vorrat reicht.


    VERDIENEN tue ich dran sicher nichts, allein schon deshalb, weil ich bereits einige TAGE Arbeit da rein gesteckt habe, angefangen von der Idee über Berechnungen, Bauteilauswahl, Besorgung (und Reparatur) div. Versuchsträger und dann die Erprobung, jetzt folgt in der notwendigen Breite eben eine Phase, in der es drum geht rauszufinden, ob so ein Umbau überhaupt Sinn macht, oder binnen weniger Stunden nur dazu führt, das der Kopf dann ganz defekt ist, z.b. weil Vibration im Betrieb (Lautsprecherprinzip) Schuld an den Brüchen sind, die dann als Materialermüdung erklärbar wären " nach 3x knick kommt ab"...


    Und wenn sich da vielleicht 20 oder gar 50 Stk. von absetzen lassen, wäre ein schlechter Stundensatz für mich als Senior-Ing., da mach ich lieber ein paar Überstunden bei dem Weltkonzern für den ich tätig bin...


    Also ruhig Blut und sachlich bleiben: die Technik dazu habe ich offen gelegt, bin mir sicher ein kinzi oder Loeter oder androSID etc etc würden die Infos (auch ohne das Video oder die Bilder) schon reichen, um zu wissen, was sie für nen Nachbau tun müssten, nämlich siehe oben: Die zielführende Idee ist ja nun bekannt, Stichwort Balun, die Realisierung ist halt mit Aufwand und Zeit verbunden, das scheut sicherlich Jemand, der nur mal schnell seine olle Flohmarkt-1571 aufhübschen und meistbietend verhökern will, würde ich hier aber ne Bauanleitung veröffentlichen, wären die Teile morgen auf ebay, da bin ich mir verdammt sicher, ich sah mich vor drei Jahren zu zwei Aktionen genötigt, nachdem auf ebay mit Auktionstext "Reparatur gemäß Anleitung auf F64" für nur gelb-rot-Kabel getauschte -nach damaligen Kenntnisstand dennoch irreparable- Floppies, Zustand angeblich "gebraucht ok" Abzocke getrieben wurde!


    Also Du hast jetzt 2 Möglichkeiten: ignorier den Thread oder sicher Dir Dein Exemplar und probiers selbst aus, vielleicht ist es ja doch nur ein verspäteter Aprilscherz :pumpkin:


    Aber ziehe nicht das Forum an sich da mit in Misskredit, nur weil Du gerne was Anderes hättest... Kannst ja s.o. selbst dran arbeiten, ich geb Dir sogar noch nen Tipp: Allein das Hauptbauteil kostet derzeit gut 5 EUR zzgl. Versand, dürfte sich echt lohnen, da selbst aktiv zu werden:thumbup:

  • Wichtige Ergänzung betreffend späte 1541B/C mit Board 250448, sowie 1571:


    Diese Platinenrevision sowie die 1570/71 haben einen Dickschicht-Hybrid als integrierten R/W-Verstärker und dieser hat -im Gegensatz zu dem Sony/Sanyo-IC- der 1541-II nach bisherigem Wissenstand KEINE zugängliche Möglichkeit, den Schreibstrom anders einzustellen, d.h. für diese Platinen geht auch mit dem neuen, in diesem Thread vorgestellten Ansatz nur LESEN, nicht aber Schreiben/Formatieren!


    Der Aufwand, das zu ändern wäre immens, sprich entweder man baut die alte Schaltung nach und integriert die auf einer Tochter-PCB anstelle des Hybrids oder aber man nimmt den o.g. Sony-Sanyo SMD-IC aus der 1541-II und packt diesen auf eine kleine Platine, immerhin wäre das weniger Entwicklungsaufwand, da eben fast alles in dem IC steckt und ist vermutlich auch die zuverlässigere Variante, aber: dieser IC ist schwer verfügbar und wird schon jetzt zu Preisen gehandelt, für die man auch ganze 1541-II bekommt, solche mit Mitsumi-Kopfschaden vermutlich sogar noch günstiger...


    Für diese 1541 mit PCB 250448 wird es sich daher NICHT lohnen, da etwas anzupassen.


    Anders sieht es natürlich bei der 1571 aus, die deutlich höherpreisig gehandelt wird und auch seltener ist.


    Dort wäre es vermutlich sinnvoll, einen Ersatz zu bauen und es gibt auch schon einen, nämlich die 1570/1-II nach kinzi, welche auch den 1541-II R/W-Amp verwendet, dessen Strom einstellbar ist und das Ganze im kompakteren 1541-II Gehäuse unterbringt.


    Es bleibt aber auch hier nicht erspart, diesen SMD-Chip dann von einer "Opfer"-1541-II abzulöten, denn s.o. der Chip allein ist teurer als eine ganze 1541-II.


    Für die 1541 gibt es m.W.n. auch Nachbau-PCBs, die auf den Ständen OHNE R/W-Hybrid auskommen und somit sich kostengünstiger und ohne eine 1541-II opfern zu müssen reaktivieren lassen.


    Bevor jetzt aber Jemand sich daher in Unkosten stürzt sollte aber zuerst mal mit den aktuell bereits kompatiblen Laufwerken Erfahrungen gesammelt werden, sprich:


    Wer daran Interesse hat und die so wieder reaktivierte 1541 (ohne R/W Hybrid) oder 1541-II auch wirklich und ZEITNAH aktiv nutzt und/oder intensiv zu testen bereit ist (insb. Formatier-/Schreibbetrieb), der bekommt von mir einen kostenfreien Umbausatz so lange Vorrat reicht.


    (Spenden ans Forum als Gegenleistung sind gerne gesehen, ich selbst nehme max. Portokosten an, sollte es ins Ausland gehen etc)



    @ admins ( @1541 ) Könnt ihr die Tags dieses Threads anpassen (sprich die nicht anpassbaren LW rausnehmen), um ganz klar zu machen, das es aktuell für 1541B/C und 1570/71 KEINE (einfache) Lösung gibt DANKE!

  • Für diese 1541 mit PCB 250448 wird es sich daher NICHT lohnen, da etwas anzupassen.

    Wie schaut es mit 251854 1541C aus? So eine habe ich hier, hat auch einen Hybrid als UD1.


    EDIT: die 2. defekte hat ein ASSY 251830 und sollte also kompatibel zum Umbau sein?