Hello, Guest the thread was viewed2.6k times and contains 40 replies

last post from rmo64 at the

Ultimate II+ Ordnerstrukturen

  • Die beiden Knöpfe funktionieren jetzt nicht mehr, da bei den neueren Firmwares die eingebauten Module nicht mehr sofort dabei sind. Bei den neueren Firmwares muss man die Cartridges selber installieren, in dem Zip-File der Firmware befindet sich ein Ordner "Carts" diesen in das Root-Verzeichnis des USB-Sticks kopieren. Und dann kann man wie hier beschrieben, die Cartridges die man braucht, händisch nachinstallieren:

    https://1541u-documentation.re…est/howto/cartridges.html

  • Danke CapFuture1975 ich habe es doch tasächlich geschafft mit meiner Engliskenntnis und als Anfänger.


    Wenn mir jemand jetzt noch einen Typ hat wie ich am Besten D64 Spiele zusammenstelle um die dann auf eine Floppi zu brennen, währe ich dankbar.

    Der Fehler kommt nämlich immer noch.

    Ich hinterfrage das einfach mal: was hast du überhaupt vor, warum legst du nicht einfach in einen ordner die disk images deiner lieblingsspiele und wählst die einfach aus?
    ist ja nicht wie früher als speicherplatz viel geld gekostet hat :-)

    Also klar, irgendwas ist da bei dir faul und zu wissen was wäre schön, das weg zubekommen noch schöner, aber unabhänig davon, warum der aufwand?

  • habe es doch tasächlich geschafft mit meiner Engliskenntnis und als Anfänger.

    Unzureichende Sprachkenntisse zählen heutzutage nicht mehr, in einer Zeit, in der einem der Browser die englische Seite übersetzt und sogar noch vorlesen kann. ;)


    Noch einen Anhang.

    Wenn ich die Spiele mit Spcac und dann Commodore C in das Verzeichnis D64 Urs Spiele kopiere, funktionieren die nicht mehr oder haben fehler....

    Wie ich in #20 schrieb, sind bei mir dadurch Files im D64 geschrottet worden. Hatte keine Energie das weiter auszutesten. Musst du einfach probieren, alle Programme reinkopieren und abschliessend zum Test alle nochmal einzeln laden.


    Was hattest du jetzt alles vor?

    Verschiedene Spiele (prg) von einer echten Floppydisk in ein D64 kopieren?

    Lose PRG Dateien (auf dem USB Stick) in ein D64 (auf dem USB Stick) kopieren?

    PRG Dateien aus einem D64 in ein anderes D64 kopieren?


    Es gibt ansonsten auch Datei Kopierprogramme für 2 Laufwerke, wie z.B. Maverick Quick File Copier https://csdb.dk/release/?id=156696

    Da kann man einfach "wie früher" von 8 nach 9 und umgekehrt kopieren. :)

  • Also schorsch3000


    Hier noch einmal meine Beweggründe.

    Es gibt ja heut den Commodore The C64 Maxi

    Da kann ich auch einfach einen USB einstecken und gut ist.


    Aber dass, will ich nicht.

    Also gut dann hald ins UltimateII+ und gut ist....

    Aber auch dass, will ich nicht.


    Aber ich habe unmengen teilweise leere Floppys 5.25zoll


    Was ich will, ist.....


    Ich will voll und ganz in die 80er eintauchen. Aus diesem Grund möchte ich mir einen Stock von Disketten erstellen mit all meinen lieblingsspielen. FORD APOCALYPS....ohh...hmmm und und

    Dies lade ich dann gemütlich bei einem Glas Wein auf meinem originalen C64er Brotkasten und bin Glücklich.


    Falls du das nicht verstehen kanns, bist du entweder kein Nostalgiker oder dann eben zu jung. :-)

  • ich frag ja nach den beweggründen um eine sinvolle lösung zu finden.
    Ich persönlich bin voll damit zufrieden die "disk" in die u1541 "einzulegen", aber klar, kann ich nachvollziehen.


    Also, wenn du das so willst musst du den umweg über leere d64 images gar nicht gehen.


    Lege deine Zieldiskette in deine echte 1541, lade dein spiel in die u1541 und kopiere deine dateien mit einem c64-kopierprogram rüber.


    Die probleme die du da bekommen kannst hast du aber schon mitbekommen, nicht alle spiele wollen kopiert werden, das kann am kopierschutz oder wer weiß was liegen, das musst du im einzelfall ausprobieren.

    Was aber auf jeden fall gehen wird: das d64 auf eine diskette bringen ohne das zu manipulieren, dann hast du pro diskette ein spiel, aber kannst relativ sicher sein das das geht.

  • controlport2

    Changed the title of the thread from “UltimateII+ Ordnerstrukturen” to “Ultimate II+ Ordnerstrukturen”.
  • Hier hat sich was verdoppelt - ich lösche diesen Post weitestgehend.

  • Was man meines Wissens nach vermeiden sollte, ist das folgende (also für eine Beta der aktuellen Firmware hat Gideon mir bestätigt, dass man das vermeiden sollte mit den Worten »Well, yea, that is kind of asking for trouble. I do understand, however, that this is something that users will run into.«):


    1) Ein Dxx Image erst im Filebrowser öffnen, dann mit der emulierten 15xx Floppy beschreiben. Nicht machen!!!


    2) Ein Dxx Image ohne es aus der Floppy auszuwerfen mit dem Filebrowser beschreiben. Nicht machen!!!



    Punkt 1) gilt leider bis zum Powerzyklus der Ultimate, man kann es nicht auswerfen.

    Beachte, dass Punkt 2 impliziert, dass anschließend Punkt 1 greift - sprich: Danach nicht mehr mit der emulierten Floppy beschreiben. Lesen dagegen ist ok.



    Unter Missachtung von 1 oder 2 jabe ich auch schon defekte Dxx Images bekommen. Aber unter Beachtung von Punkt 1 und 2 (also das genannte nicht zu machen) habe ich noch kein Image geschrottet.


    Wäre echt mal interessant, ob Probleme damit zusammenhängen... insb.

    Das Kopieren von PRG Dateien per C= + C und C= + V in ein D64 Image kann in bestimmten Fällen ggf. Probleme bereiten, bzw. es hat Dateien bei mir im D64 zerschossen. Habe das in letzter Zeit nicht mehr exzessiv praktiziert. Ab und zu mal ein File in ein D64 kopieren sollte relativ safe sein, aber wenn man viele Dateien hin und her kopiert, könnte vielleicht was passieren.

    Siehe: https://github.com/GideonZ/1541ultimate/issues/145

    oder ob es auch davon losgelöste Probleme gibt.



    Edit: Zu (1) aus dem Image rausgehen reicht nicht. Es muss ein Powerzyklus sein. Echt und leider.

    8\|:(


    Edit 2: IEC Device zählt in diesem Zusammenhang unbestätigter Weise vermutlich wie der Filebrowser.


    Edit 3: Wobei Punkt 1 in Reinform häufig noch ausgeht. Kritisch wird es, wenn man danach das Image wieder im Filebrowser beschreiben will. Dann kann man es noch so gut ausgeworfen haben, da ist dann nichts zu retten. Oder trotzdem: Punkt 1 sorgt bereits daüfr, dass sich im Cache der Firmware inkonsistente Daten befinden - und damit die Ursache legen.

  • 1) Ein Dxx Image erst im Filebrowser öffnen, dann mit der emulierten 15xx Floppy beschreiben. Nicht machen!!!

    d.h. wenn man per Cursor rechts in ein D64 navigiert um sich den Inhalt anzuschauen, dann rausgeht, es mountet, dann vom C64 aus normal ein Spiel davon lädt und das Spiel einen Highscore o.a. im D64 speichert, dann könnte das auch schon falsche Schreibvorgänge verursachen? So ein Rumgebrowse macht man ja eigentlich öfter mal... uff.

  • Stimmt. Aber solange der Filebrowser keinen Anlass hat, das Image wieder zu beschreiben, bleibt das höchstwahrscheinlich folgenlos. Falls aber nicht, so arbeitet der Filebrowser mit einem alten Stand der BAM - und eventuell (das ist nicht gesichert) mit einem alten Stand des Directories. Das im "edit 3" genannte ist auf jeden Fall zu vermeiden, während Punkt 1 ohne am Ende das mit dem Filebrowser zu beschreiben wie gesagt in aller Regel noch gut ausgeht.

    Das erklärt perfekt, warum man solch wirre Sektorbenutzungen und BAM-Stände im Issue findet... allerdings weiß man incht wirklich, wie das zustande gekommen ist.


    PS: Gideons Aussage »I do understand, however, that this is something that users will run into.« ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Außer: Es müsste endlich mal korrigiert werden. Ist ja immerhin seit über 2 Jahren bekannt...



    Edit: Bin mal nicht so, ich poste mal den bekannten 100%igen Reproducer:


    (1) Ein leeres D71-Image erstellt (D64 oder D81 würden wahrscheinlich auch funktionieren, aber das wurde nicht getestet).

    (2) Ich habe das Image einmal über den Dateibrowser aufgerufen, um zu prüfen, ob es das richtige ist. Ging dann aber wieder raus. Ich bin bereit, alles zu tun, was der U64 mir anbietet, um den d71 aus dem Dateibrowser zu "unmounten", aber es gibt nichts, was ich tun kann, außer das Image zu verlassen.

    (3) Habe Geos MP3 auf dem Image via emulierter 1571 installiert - man könnte auch sagen: Ich habe eine Menge Daten darauf kopiert. Der Einfachheit halber bleibe ich aber bei dem bekannten Reproducer.

    (4) Dann die Diskette aus der 1571 entfernt.

    (5) Die Datei "DESK TOP" im Dateibrowser auf die D71 kopiert.


    Und voilà, der D71-Inhalt ist kaputt - der Dateibrowser hat den D71 "getötet".

  • Ups, das mache ich aber öfter.

    Dateien aus einem Dxx mit C=C , in ein anderes Dxx mit C=V kopieren.

    Hatte ich bis jetzt einfach Glück oder hab nur noch nicht bemerkt das die Images defekt sind.


    In Deinem Beispiel verwendest Du "GEOS".

    GEOS verwendet doch eineigenes Dateisystem und kann nicht mit normalen Kopierprogrammen kopiert werden.

    Oder liege ich da jetzt falsch?


    Gruss C=Mac.

  • Der Ultimate Filebrowser kann Geos-Dateien. Ist ein Feature.

    Aber das Problem ist davon unabhängig. Man muss nur neu testen. Wenn man einen Code in die Floppy lädt, wegen Fastsaver, dann besteht die Gefahr, dass eine andere Allozierungsstrategie der Sektoren dafür sorgt, dass man länger Glück hat. Daher kann man zwar ganz sicher den Reproducer abwandeln. Aber nicht ungeprüft.


    PS: Das war übrigend der Test, mit dem ich 1571 Emulation getestet hatte, als die neu war. Und Gideon das Problem dann berichtet hatte...


    PPS: Und beim Alpha-/Betatest muss man öfter mal absichtlich "Asking for trouble" [Gideon] machen... Ansonsten findet man nicht die Probleme, auf die Benutzer stoßen werden...


    Edit: Der aufmerksame Leser wird bemerkt haben: Hätte ich im Reproducer zu Beginn nicht geprüft durch ins Image gehen, dass es das richtige ist, so hätte ich gegen die von mir aufgestellten "Nicht Machen"-Regeln nicht verstoßen. Und in der Tat, dann funktioniert das so, wie es soll.

  • Wenn ich es richtig verstehe, sollen mehrere prg-Dateien zu einer d64-Datei zusammengefasst und dann auf Diskette kopiert werden. Ich mach das bei mir wie folgt (ohne dass ich irgendwie mit der Ultimate d64 zusammenstelle:


    Ich nutze einfach den DirMaster (am PC) und erstelle mir dort die d64 Dateien (die prg-Files liegen ja vor). Diese speichere ich dann auf nem USB-Stick. Diesen Stick nutze ich dann in der Ultimate. Ich nutze dort die Kopierfunktion des Action Replay Moduls, indem ich die d64 Datei durch drücken der mittleren Taste an der Ultimate aussuche und mounte. Dann im Action Replay Menü die Funktion "komplette Disk" kopieren auswählen und schon wird die d64-Datei auf die Disk kopiert.


    Sind Lieblingsspiele dabei, die eine ganze oder auch mehrere Diskseiten komplett belegen, einfach diese d64-Datei über die Kopierfunktion auf Disk ziehen.


    Ich hoffe mal, ich schreib nicht komplett am Thema vorbei ?(

  • Also rmo64


    Du Hast mir sehr geholfen und eigentlich mein Problem somit gelöst.

    Das DirMaster ist genau das richtige Programm für meinen Anwendungswunsch.

    Ich habe die .d64 Datei problemlos erstellen und mit meine Spielen füllen können.

    Dann zurück auf den USB und in das Ultimate ll+ und über das Action Replay wie beschrieben auf eine Diskette gespeichert.


    Merci noch einmal dafür.

    Lg Urs