Frage zum Floppy Resettaster

  • Frage zum Floppy Resettaster

    Hallo !

    Ich wollte mir einen Floppyresettaster zulegen.
    Die Frage die sich nun stellt ist folgende:
    Wenn man 2 Floppies so wie ich (eine 1541 auf #8 und eine 1541-II auf #9 hintereinandergeschaltet hat, und den Taster dann in den freien Anschluß der 2. Floppy steckt, (in diesem Fall die 1541-II auf #9) was passiert wenn ich dann resette ?
    Wird bei beiden Floppies ein Reset durchgeführt ?
    Oder nur bei der, wo der Taster eingesteckt ist ?
    Und wenn man die Floppy, wo der Taster drinsteckt nicht anschaltet und den Taster bedient, resetet dann die andere trotzdem ? :nixwiss:
    Bitte um Aufklärung ! :D

    DoReCo #52 am Sa. 18.03.2017
  • RE: Frage zum Floppy Resettaster

    Der Taster resettet den Bus. Damit resetten alle Geräte, die am Bus hängen und auf einen Busreset reagieren, also alle Floppies und Drucker. Manche C64 auch, das wurde erst bei neueren Geräten abgestellt.

    Wenn Du die Floppies einzeln resetten willst (wozu?), musst du den Taster intern an den Power-up Resetschaltkreis anschliessen.
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • richtig
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • RE: Frage zum Floppy Resettaster

    Original von x1541
    Wenn Du die Floppies einzeln resetten willst (wozu?), musst du den Taster intern an den Power-up Resetschaltkreis anschliessen.

    Gründe gibt es genug, z.B. wenn man versucht hat, auf eine schreibgeschützte Diskette zu speichern, aber vergessen hat, den Schreibschutz zu deaktivieren. Das blöde rote Blinken der Floppy bekommt man dann nur mit einem Reset weg.

    Intern an den Power-Up Resetschalter? Das ist wohl die DeLuxe-Variante.

    Ich arbeite einfach mit Dioden, so dass ein Reset nur den Bus "hinauf" weitergegeben wird. D.h. vom C64 geht der Reset an alle angeschlossen seriellen Geräte, vom ersten seriellen Gerät nur an alle "dahinter"-liegenden, aber nicht an den C64 "zurück" usw.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • RE: Frage zum Floppy Resettaster

    Original von AntaBaka
    Original von x1541
    Gründe gibt es genug, z.B. wenn man versucht hat, auf eine schreibgeschützte Diskette zu speichern, aber vergessen hat, den Schreibschutz zu deaktivieren. Das blöde rote Blinken der Floppy bekommt man dann nur mit einem Reset weg.


    Da drücke ich einmal auf den @ und Return, oder CTRL-@, um den Fehlerkanal abzufragen, weg ist das Blinken.


    Intern an den Power-Up Resetschalter? Das ist wohl die DeLuxe-Variante.


    Was ist daran Deluxe? Das ist nur ein Taster pro Gerät, keine zusätzlichen Bauteile. Es wird nur der Ladekondensator in der Resetschaltung überbrückt, das Gerät löst einen internen Reset aus und der Kondensator lädt sich wieder. Bei dieser Variante wird auch vermieden, dass ein Gerät durch Tasterprellen beim Reset abstürzt, da die originale Schaltung eine gewisse Pulsbreite erzeugt.


    Ich arbeite einfach mit Dioden, so dass ein Reset nur den Bus "hinauf" weitergegeben wird. D.h. vom C64 geht der Reset an alle angeschlossen seriellen Geräte, vom ersten seriellen Gerät nur an alle "dahinter"-liegenden, aber nicht an den C64 "zurück" usw.


    Was ist daran einfach? Und wieviele Geräte kannst Du so in Reihe schalten? Pro Diode verlierst du ja ca. 0.8V an "Resetspannung".
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • RE: Frage zum Floppy Resettaster

    Original von x1541
    Da drücke ich einmal auf den @ und Return, oder CTRL-@, um den Fehlerkanal abzufragen, weg ist das Blinken.

    Mitten im Spiel? :)
    Ich gebe aber zu, es ist sehr situativ. Zum Beispiel für bekloppte Leute wie mich, die auch Spieledisketten mal mit Schreibschutz versehen haben und dann den Highscore nicht speichern können.

    Was ist daran Deluxe? Das ist nur ein Taster pro Gerät, keine zusätzlichen Bauteile. Es wird nur der Ladekondensator in der Resetschaltung überbrückt, das Gerät löst einen internen Reset aus und der Kondensator lädt sich wieder. Bei dieser Variante wird auch vermieden, dass ein Gerät durch Tasterprellen beim Reset abstürzt, da die originale Schaltung eine gewisse Pulsbreite erzeugt.

    Das klingt tatsächlich deutlich einfacher, als ich es mir vorgestellt habe. Dazu müsste ich jetzt nur noch wissen, wo ich genau diese interne Resetschaltung anzapfen kann (Lötpunkte). Da ich eher technischer Laie bin, wäre ich über genaue Hinweise (für 1541-I) evtl. mit Photos/Bilder dankbar.

    Was ist daran einfach? Und wieviele Geräte kannst Du so in Reihe schalten? Pro Diode verlierst du ja ca. 0.8V an "Resetspannung".

    Hm, die maximale Menge habe ich noch nicht ausprobiert, aber mehr als zwei Geräte hatte ich auch noch nie am seriellen Port dran. Der Hinweis mit der Verlustspannung ist natürlich berechtigt...
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • Foto, na gut. Inwiefern sich das auf andere 1541-I übertragen lässt kann ich aber nicht sagen ;)

    devili.iki.fi/Computers/Commod…rvice_Manual/Page_06.html

    hier siehst du die Schaltung. Du musst zum Reset nur den Punkt zwischen CR7, R25, C46 auf Masse ziehen. Ich habe zum Test mal eine Klemme an R25 gesetzt (siehe Bild). Klappt einwandfrei.
    Bilder
    • IM000021.jpg

      114,37 kB, 800×600, 112 mal angesehen
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • :)
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • Benutzer online 1

    1 Besucher