Bestes Spiele-Kopierprogramm für den C64?


  • JagdTiger
  • 14841 Views 94 replies

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Am besten kopiert es sich meiner Meinung nach mit einem Modul. Und da am besten mit einer Action replay, oder dem Nachfolger Retro Replay. Bekommst Du zB hier: go64.de/shop/

    Es gibt aber auch noch andere Shops, die das Teil haben, hab nur die Adressen nicht im Kopf.

    Das ultimativ beste Kopierprogramm gibt es sowiso nicht, weil jedes Spiel, respektive jeder Kopierschutz andere Anforderungen an das Kopiertool stellt, und es deswegen ohnehin nie ein Programm geben kann, daß alles Kopiert. Aber die AR oder RR Module sind schon sehr gut.
    **** Commodore 64 Basic V2 ****
    64K RAM System 38911 Basic Bytes Free
    READY.
  • Hallo,

    was meinst Du mit "Spiele Kopierprogramm" ?
    Raubkopien sind verboten, Sicherheitskopien erlaubt - wenn man im Besitz der
    Originaldisks ist :prof:

    Wie mein Vorredner schon sagte, für einzelne PRG's kann man das sehr gut mit
    einem Modul wie z.B. Final Cartridge III, Action Replay MK VI etc. machen.
    Wobei ich persönlich das Action Replay MK VI (Original, kein Abklatsch in Form
    von Retro Replay! Ausser da ist das Original AR ROM drauf) bevorzuge, wegen dem Warp25 Turbo.

    Für ganze Disks hatte ich früher am Anfang gute Erfahrungen mit Orange Copy.
    Danach habe ich dann die Hack'em Suite, Copy Q+ und Burstnibbler benutzt.
    Gibt aber noch mehr sehr fähige DiskCopy PRG's.

    Viele Grüße :winke:
  • ja Orange Copy ist schon sehr gut und kann auch sehr viel kpieren aber es kopiert nicht alles den bei den c64 disketten gibt es so viele unterschiedliche kopierschütze das da ein programm nicht aus reicht nibbler ist auch ein gutes proggi was schnell kopieren kann aber wie gesagt du wirst je nach kopierschutz ein anderes kopierprogramm brauchen wen du möchtest kann ich dir ja mal ein diskimage machen mit kopierprogrammen und es dir über email schicken schreib mir dan bitte eine PN.

    MFG: Markus
    2. Platz beim Home Page Award am 14.06.2009 :D
    commodore-museum-lohse.npage.de
    Schaut mal rein :winke: Möge der c64 mit dir sein!
  • Original von Fredie76
    Raubkopien sind verboten, Sicherheitskopien erlaubt - wenn man im Besitz der
    Originaldisks ist :prof:


    Was soll das für ne Antwort sein? Die passt so gar nicht zu deinem Avatar. Wenn er ne Disk mit Kopierschutz kopieren will, ist das aller Wahrscheinlichkeit nach eine Originaldisk - ansonsten könnte er das Game auch irgendwo runterladen. Und schonmal was von Abandonware gehört? Es geht auch darum, alte Datenträger vor dem Verfall zu retten bzw. diese zu sichern.
  • Ich hab mir wieder 2 c64 zugelegt nach fast 20 jahren und es sind 2 disketten voll mit kopierprogrammen dabei da wollt ich halt wissen welches das beste ist ,jetzt weiß ich es ja ,es kommt auf den kopierschutz an :bia


    so module sind auch dabei gewesen die muß ich erst aber noch ausprobieren !
    Images
    • bbb.jpg

      41.24 kB, 568×592, viewed 429 times
  • Um Originaldisketten zu kopieren sollte man sogenannte "Parameterkopierer" verwenden wie den Di-Sector und co. - hier wird für jedes Programm einige Voreinstellungen mitgeliefert und es wird versucht eine 1:1 Kopie zu erstellen, sowas hat den Nachteil das es die nicht für alle Spiele/Programme gibt. Oftmals wirst Du nur durch ausprobieren eine lauffähige Kopie erhalten. Ein Einsatz eines Freezers (AR/RR etc.) würde ich nicht empfehlen - dann lieber ein gecracktes Spiel aus dem Netz ziehen.
  • ja Orange Copy ist schon sehr gut und kann auch sehr viel kpieren aber es kopiert nicht alles


    war diese orange copy nicht in wirklichkeit fcopy, nur mit sonem ollen sprite reingefummelt? =)
  • Original von oldskool
    Ein Einsatz eines Freezers (AR/RR etc.) würde ich nicht empfehlen - dann lieber ein gecracktes Spiel aus dem Netz ziehen.


    Ein AR ist ja nicht nur ein Freezer (das bringt bei sowas wirklich nix) sondern hat auch umfangreiche Disk-Tools an bord, und kann damit als File oder Diskcopy System verwendet werden.

    @JagdTiger:
    Von den Abgebildeten Modulen ist das obere (das rote) das richtige. Das ist die schon mehrfach erwähnte Action Replay. Das Teil (bei ausgeschaltetem Rechner) eistecken, und dann die Tools auswählen. Der Rest erklährt sich von selbst.

    Das Mittlere Modul (schwarz) ist eine Final Cartrigde. Das Teil hat zwar ähnliche Funktionen wie die AR, also auch Kopier und Fastloader Funktion. Aber eher schlecht gelöst, recht langsam, und weniger Kompatibel. Der einzige Vorteil ist, daß die FC in der Bedienung etwas Windows-ähnlich ist, und daher der Umstieg vom PC auf den C64 leichter ist :)

    Das unterste kenne ich nicht so direkt. Aber ich denke, daß es sich dabei nur um einen Beschleuniger handelt, der also Ladefunktionen beschleunigt. Ob das Kopiertools etc. drin sind, kann ich jetzt nicht sagen.

    Wenn Du schon mehrere Disketten mit Kopierprogrammen hast, wäre es Sinnvoll wenn wir wüssten welche da drauf sind. Es gibt bestimmt Tausende verschiedene Kopierprogramme. Da ist es bei 2 Disketten unwahrscheinlich, daß Du auch nur 10% der Möglichen Programme hast. Und das würde wenig bringen, wenn wir Dir Programme vorschlagen, die Du dann nicht hast.
    **** Commodore 64 Basic V2 ****
    64K RAM System 38911 Basic Bytes Free
    READY.
  • Original von EOR#64
    Original von Fredie76
    Raubkopien sind verboten, Sicherheitskopien erlaubt - wenn man im Besitz der
    Originaldisks ist :prof:


    Was soll das für ne Antwort sein? Die passt so gar nicht zu deinem Avatar.

    Vielleicht wollte er sich einfach nur "korrekt" in einem öffentlichem Forum äußern und/oder auf die rechtliche Lage hinweisen. Kann doch eh jeder selbst entscheiden, was er mit 'nem Kopierprogramm macht.

    Original von EOR#64
    Und schonmal was von Abandonware gehört?

    Abandonware gibt es aber rechtlich nicht.

    Original von EOR#64
    Es geht auch darum, alte Datenträger vor dem Verfall zu retten bzw. diese zu sichern.

    Das stimmt allerdings.
  • Original von Pohli
    Vielleicht wollte er sich einfach nur "korrekt" in einem öffentlichem Forum äußern und/oder auf die rechtliche Lage hinweisen.

    Das stellt jemand eine harmlose technische Frage und schon kommt einer mit erhobenen Zeigefinger daher der zum Besten gibt, was geht und was nicht. Das ist nicht nur scheinheilig, sondern auch nervig. ;)

    Original von Pohli
    Kann doch eh jeder selbst entscheiden, was er mit 'nem Kopierprogramm macht.

    Eben. Von daher war der Hinweis auf Raub bzw. Sicherheitskopien überflüssig.

    Original von Pohli
    Abandonware gibt es aber rechtlich nicht.

    Es gibt zumindest Games von denen die zugehörigen Softwarehäuser nicht mehr existieren - auch kein Rechtsnachfolger - und wo kein Kläger da kein Richter. Cinemaware zum Beispiel hat die alten Klassiker zum Download freigegeben - es liegt also kein Verstoss gegen das Urheberrecht vor, wenn ich eine Kopie einer Originaldisk anfertige. Juristisch gesehen ist das Freeware - der Begriff wird der Sache aber nicht ganz gerecht wie ich finde, weil es das ja nicht immer war.
  • Original von EOR#64
    Original von Pohli
    Abandonware gibt es aber rechtlich nicht.

    Es gibt zumindest Games von denen die zugehörigen Softwarehäuser nicht mehr existieren - auch kein Rechtsnachfolger

    Fallen dann nicht alle Rechte auf den Autor zurück?

    Original von EOR#64
    Cinemaware zum Beispiel hat die alten Klassiker zum Download freigegeben - es liegt also kein Verstoss gegen das Urheberrecht vor, wenn ich eine Kopie einer Originaldisk anfertige. Juristisch gesehen ist das Freeware

    und somit wieder eine andere Geschichte, hat ja dann mit Abandonware nicht mehr viel zu tun.
  • Original von Pohli
    Fallen dann nicht alle Rechte auf den Autor zurück?

    Und wenn der Autor inzwischen verstorben ist?

    Original von EOR#64
    und somit wieder eine andere Geschichte, hat ja dann mit Abandonware nicht mehr viel zu tun.

    Darum geht es ja auch gar nicht. Nur ist die Aussage

    Original von Fredie76
    Raubkopien sind verboten, Sicherheitskopien erlaubt - wenn man im Besitz der Originaldisks ist :prof:

    sowieso nicht richtig. Laut aktueller deutscher Rechtssprechung ist das Anfertigen von Sicherheitskopien nur erlaubt, wenn man dazu keinen Kopierschutz überwinden muss.

    The post was edited 1 time, last by EOR#64 ().

  • Originally posted by EOR#64
    Original von Pohli
    Fallen dann nicht alle Rechte auf den Autor zurück?

    Und wenn der Autor inzwischen verstorben ist?


    Dann die Erben, die wissen aber meist nix davon, ergo, einfach machen.
    Der Staatsanwalt lacht die eh aus bei 20 und mehr Jahre alter Software für ein obsoletes System. Da kommt dann ein "Dudu, macht du aber nie wieder!" und gut is oder wird gleich wegen Geringfügigkeit eingestellt.

    Originally posted by EOR#64
    Original von Fredie76
    Raubkopien sind verboten, Sicherheitskopien erlaubt - wenn man im Besitz der Originaldisks ist :prof:

    sowieso nicht richtig. Laut aktueller deutscher Rechtssprechung ist das Anfertigen von Sicherheitskopien nur erlaubt, wenn man dazu keinen Kopierschutz überwinden muss.


    Falsch, man darf keinen wirksammen Kopierschutz überwinden ;)
    Wirksamm ist er aber nur wenn man ihn nicht überwinden kann.
    Und man darf, soweit ich mich entsinne, einen Kopierschutz knacken wenn er die Interoperabilität verhindert.
    Also, wenn ich wegen einem Kpierschutz ein Windowsspiel nicht in Wine unter Linux nutzen kann darf ich es knacken.
    Wenn irgendein kopiergeschütztes Spiel wegen irgendwelcher Quirks nicht auf dem C-One läuft darf ich den kopierschutz entfernen.
    Natürlich alles nur wenn ich die Originalmedien besitze ;)

    Ist eh sinnvoll wenn Papa dem Sohnemann Beispielsweise die PSX Spiele kopiert, wir alle wissen ja wie Kiddies mit den CDs umspringen.
    SELECT signatur FROM dummesprueche WHERE forumsbezug > 0
    0 rows returned.
  • Original von BastetFurry
    Dann die Erben, die wissen aber meist nix davon, ergo, einfach machen.
    Der Staatsanwalt lacht die eh aus bei 20 und mehr Jahre alter Software für ein obsoletes System. Da kommt dann ein "Dudu, macht du aber nie wieder!" und gut is oder wird gleich wegen Geringfügigkeit eingestellt.

    Hrhr, und wenn er keine Angehörigen hatte? Aber mal im Ernst: schön dass du verstehst was ich meine ;)
    Ich behaupte idR. ginge es gar nicht bis zum Richter.

    Original von BastetFurry
    Falsch, man darf keinen wirksammen Kopierschutz überwinden ;)
    Wirksamm ist er aber nur wenn man ihn nicht überwinden kann.

    Dass wusste ich schon, nur wollte ich nicht soweit in die Tiefe gehen. Ich will auch auf niemandem rumhacken, sondern nur aufzeigen wie absurd die Rechtslage in Sachen Urheberrecht zum Teil ist.

    Original von BastetFurry
    Und man darf, soweit ich mich entsinne, einen Kopierschutz knacken wenn er die Interoperabilität verhindert.
    Also, wenn ich wegen einem Kpierschutz ein Windowsspiel nicht in Wine unter Linux nutzen kann darf ich es knacken.
    Wenn irgendein kopiergeschütztes Spiel wegen irgendwelcher Quirks nicht auf dem C-One läuft darf ich den kopierschutz entfernen.
    Natürlich alles nur wenn ich die Originalmedien besitze ;)

    Da stellt sich mir eine interessante Frage: Wenn ich ein Spiel - sagen wir Maniac Mansion - im Orginal für den C64 habe, darf ich es dann auf dem PC unter ScummVM spielen, auch wenn die *.lfl-files (also die Software) vom PC stammen? Wenn ich dich richtig verstanden habe, lautet die Antwort "Ja". Das würde auch meiner bisherigen Auffassung entsprechen.