Hello, Guest the thread was viewed4.1k times and contains 64 replies

last post from cosmoretro at the

Fabrikverpackter c64 (OVP), noch heute käuflich?

  • Der Verkäufer ist ein schlechter „Fälscher“.


    1. Die OVP hat auf der Rückseite Jahrgang 1986. Im Jahr 1986 wurde der C64 II mit einer ganz anderen Tastatur ausgeliefert, zu erkennen an den F-Tasten und an der Return Taste.

    2. Das Handbuch (Bedienungsanleitung) in dem Angebot ist die letzte Version vom C64 und kam erst viel später. 1986 lag beim C64 das graue Handbuch mit der Spirale (Ringbuchform).


    3. Der verschweißte C64. Commodore hat noch nie einen C64 verschweißt.

    4. Die Kabelbinder am Netzteil. Der eine in weiß und der andere in schwarz. Die grauen Kabel des C64 Netzteils wurden nie mit unterschiedlichen Kabelbinder versehen.

    Das weiß ich zu 100%.

  • Gibt es für solche Millionäre spezielle Geschäfte, Auktionen oder Agenten die so etwas erledigen? Würde mich echt interessieren 🤔

    Ja gibt es, und zwar ganz einfach bei den großen Auktionshäusern. Die haben Kontakte zu solchen "Verkaufsagenten" (die nichts anderes sind als

    Händler, die wiederum andere Händler kennen), da kannst du gegen (lokale) Verkaufsprovision und Aufwandsentschädigung jemand danach

    suchen lassen.

  • Diese Angebote sind zu fast 100% alle nicht NOS.

    Manchmal bekommt man Geräte die WIE Neu sind.

    Ich hatte mal Gelegenheit, Geräte aus einem Haushalt zu erstehen, wo Großeltern verschiedene Rechner für die Enkel angeschafft hatten, wenn die zu Besuch kamen.Dann wurde wieder penibel eingepackt.

    Die könnte man als NOS ausgeben, vom Zustand, sind sie aber nicht.

    In einem Nachbarort hatte jemand ein Bürofachgeschäft mit Computern usw.

    Der stand nach Geschäftsaufgabe u.a. mit 2x C64C und 1541-II NOS auf dem Flohmarkt.

    Das war aber so 1998-2000 etwa.

    Ein Set habe ich im Keller bisher nie getestet, weil dann wäre es ja nicht mehr NOS...


    Wäre ich Millionär und müsste nicht drauf schauen, würde ich in der Scene verlauten lassen, das ich bekloppt viel Geld für OVP Geräte im Best oder NOS Zustand biete.

  • Gibt es für solche Millionäre spezielle Geschäfte, Auktionen oder Agenten die so etwas erledigen? Würde mich echt interessieren 🤔

    IMHO gibt es zumindest in Amiland tatsächlich Leute, die für reiche Sammler Gegenstände erwerben - oft irgendwelche Sporttrophäen, altes Spielzeug oder Oldtimer, aber im Prinzip würden die das sicher auch für alte Computer machen. Die klappern dann Händler und private Sammler ab und machen ihnen Angebote, die sich nicht ablehnen können. Ich gehe davon aus, daß es bei Sammlern noch C64er usw. ein Originalverpackung gibt und wenn man ihnen genug Geld anbietet, geben sie die auch her. Insofern würde ich sagen: ja, wenn Geld keine Rolle spielt, dann wird man auch noch einen originalverpackten C64 bekommen.

    Man muß sich natürlich im Klaren darüber sein, daß "NOS" nicht das Gleiche wie "neu" ist. Ein originalverpackter C64 von 1986 kann in der Verpackung gestorben sein, weil ein Elko ausgelaufen ist usw.

  • Der Sinn eines Computers ist es diesen zu benutzen. In den 80ern hat keiner mal schnell 500 bis 1000 DM als "Wertanlage" in z.B. einen C64 gesteckt und diesen dann OVP in die Vitrine gestellt.


    Das auf ebay gezeigte Angebot ist ein ganz schlecht zusammengestellter Mix von jemanden der nicht mal weiß, wie die Computer in den 80ern ausgeliefert wurden.

  • Angenommen ich wäre der Millionär Jonathan Hart, und würde für meine Sammlung einen Originalverpackten C64er von 1983, und einen von 1989 haben wollen. Könnte ich diese noch heute kaufen?

    Gibt es für solche Millionäre spezielle Geschäfte, Auktionen oder Agenten die so etwas erledigen? Würde mich echt interessieren 🤔


    Gibt es! Es gibt solche Agenten. Die arbeiten für American Express. Dort gibt es eine schwarze American Express Karte, gibts nur für die wirklich Reichen. Dazu bekommt man eine Telefonnummer, 24h/7 Tg ist das Telefon besetzt und die besorgen alles, wirklich alles. Möchtest du vielleicht für die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth eine Karte für heute Abend haben (wenn jetzt heute eine Aufführung wäre), obwohl die Karten für Festspiele in Bayreuth auf ich glaube 2 Jahre ausverkauft sind - kein Problem. Wähle die Telefonnummer, erzähle es dem Agenten und der wird Himmel und Hölle (mit viel Geld) in Bewegung setzen und dich zurück rufen.

    Möchtest du dort wo du bist, sagen wir in Hintertupfingen mit einem Hubschrauber abgeholt werden? Der Agent wird höchstens fragen, gibts dort ne Kuhweide wo der Hubschrauber landen kann?


    Alles was käuflich ist in dieser Welt besorgen die Agenten. Woher ich das alles weiß, ich hatte einen Jugendfreund der zum 18. Geburtstag von seinem Vater so eine schwarze American Express bekam.

    Mit Zigarette in die Bank rein und ein Bankangestellter kommt mit nem Aschenbecher angerannt und läuft neben her und hält den Aschenbecher fest.

    Edit: Hatte ich fast vergessen, der Hund war auch noch dabei in der Bank an der Leine. Ein Bankangestellter hielt den Aschenbecher und ein anderer Bankangestellter schüttete aus einer Plastikflasche Wasser in eine, ich glaube Suppenschüssel, und kam dann mit dem Trinknapf für den Hund angerannt..


    Ich denke schon, wenn du dort anruft und dem Agenten sagst, du willst einen C64 originalverpackt, als Geschenk oder für dich selber. Es wird vermutlich einige Wochen dauert, aber ich denke der Agent wird einen C64 originalverpackt für dich auftreiben. Für welchen Preis? Keine Ahnung, aber bestimmt richtig teuer.


    Quote

    Man muß sich natürlich im Klaren darüber sein, daß "NOS" nicht das Gleiche wie "neu" ist. Ein originalverpackter C64 von 1986 kann in der Verpackung gestorben sein, weil ein Elko ausgelaufen ist usw.




    Dann würde ich den Agenten sogar zutrauen, dass die nen ehemaligen Mitarbeiter oder Leiter von Commodore auftreiben, und der C64 den du dann in 1a Originalverpackung, schneeweiß bekommst ist vorher durch nen Elektroniker, vermutlich auch noch ehemaliger Mitarbeiter Commodore generalüberholt worden und noch neu gesiegelter Aufkleber auf der Verpackung.

  • Der Sinn eines Computers ist es diesen zu benutzen. In den 80ern hat keiner mal schnell 500 bis 1000 DM als "Wertanlage" in z.B. einen C64 gesteckt und diesen dann OVP in die Vitrine gestellt.


    Das auf ebay gezeigte Angebot ist ein ganz schlecht zusammengestellter Mix von jemanden der nicht mal weiß, wie die Computer in den 80ern ausgeliefert wurden.

    Es gibt nichts, was es nicht gibt.

    Händler die sich Dinge hinstellen und partout nicht die Preise nach unten korrigieren und so nie verkaufen.

    Großeltern die dem Enkel einen Amiga kauften und diesen dann nie verschenkten, weil dieser sich undankbar zeigte oder sowas.

    Pleite gegangene Geschäfte, wo ewig was rumfliegt.

    Ersatzgeräte die ungeöffnet in Schränken liegen.

    Vor einiger Zeit ein Kreidler Mokick der 80er im Karton NOS bei einem alten Zweirad Händler.

    Amiga 1200 in Indien in einem Warenhaus...


    Die Welt ist groß und es gibt fast nix, was es nicht gibt.

  • Quote

    Die Welt ist groß und es gibt fast nix, was es nicht gibt.


    Und dann gibts halt Agenten die genau das finden, für Kunden, wo Geld überhaupt keine Rolle mehr spielt.

    Mein Jugendfreund auch, 3 oder 4 Generation waren die reich, einfach reich. Die Verschwendeten keine Zeit für Firmen oder Aufsichtsratsitzungen, oder An-Verkauf an Börsen, das wären ja alles nur die "Neureichen". Die Reichen haben da unter sich schon ihre Abstufungen..


    Und bei diesen wirklich Reichen spielt Geld gar keine Rolle, das sind nur Zahlen.

    Und im Grunde ist das das Übel dieses Systems. Auf der einen Seite haben wir Menschen die schuften für Mindestlohn und können sich kaum den Kühlschrank voll machen oder Rentner die wenige hundert Euro Rente bekommen und Flaschen sammeln gehen müssen.

    Aber das Thema gehört nicht hier her, dann motzen wieder einige rum..

  • Wir können hier mal eine Zeit lang die Augen nach Geräten offen halten die Neu sind bzw. so wirken.


    In den letzten 5 Jahren ist mir genau 1 Computer untergekommen, der komplett war, der so war wie er sein musste und der vermutlich neu war. Das Ding war aus Kanada und vermutlich in den 80ern hergeschickt worden und dort in den Schrank gekommen. Sehr wahrscheinlich weil es ein 120V Gerät war. Die Person die das Teil an mich verkauft hat wirkte wie jemand die mehr Geld hatte als sie jemals ausgeben konnte (die aber trotzdem entrumpeln wollte).


    Mein Punkt war nicht, dass es unmöglich ist an ein neues Gerät zu kommen. Was ich meinte war, dass 99 % dieser NOS-Computer fakes sind.

  • Wenn ich mir z.B. seinen "RARE C64 Terminator Pack" so ansehe:

    Auf den Fotos ist die Styroporschale des Diskettenlaufwerks beschädigt

    und der Karton des Joysticks innen zerrissen.

    Das passt nicht so recht zur Beschreibung

    "All external packaging is new - no defects and in perfect condition."

    Sicherlich sind die Sachen in sehr gutem Zustand und inkl. einer Originalverpackung

    und seine 100% positiven Bewertungen zeugen von sehr gutem Service,

    aber aufgrund obigen Beobachtungen würde ich diesem Händler nicht alles glauben.

    Der Preis des Terminatorpacks (3.000 Euro!) zeigt auch klar, dass es hier nur um maximalen Gewinn geht.

  • Dann würde ich den Agenten sogar zutrauen, dass die nen ehemaligen Mitarbeiter oder Leiter von Commodore auftreiben, und der C64 den du dann in 1a Originalverpackung, schneeweiß bekommst ist vorher durch nen Elektroniker, vermutlich auch noch ehemaliger Mitarbeiter Commodore generalüberholt worden und noch neu gesiegelter Aufkleber auf der Verpackung.

    Das, was Du versuchst, hier so mythenhaft darzustellen, ist der "Relationship Manager".

    Dieser hat sicherlich Besseres zu tun, als sich um so etwas "spezielles" zu kümmern.

    Und er kann sicherlich auch nicht "alles" möglich machen, was der Kunde wünscht.


    Zum Thema:

    Wie schon oft geschrieben wurde, waren die Produkte von Commodore zu dieser Zeit nicht eingeschweißt oder versiegelt.

    Man konnte also auch damals schon nicht erkennen, ob das Gerät schonmal ausgepackt war oder benutzt wurde.


    Das heißt für mich:

    Heute gibt es für C64, Amiga und Co. nur "Neuwertig".


    Zur Eingangsfrage:

    Hier wurde ja nur nach "originalverpackt" gefragt.

    Davon gibt es noch genug bei eBay und Co.

  • Dieser hat sicherlich Besseres zu tun, als sich um so etwas "spezielles" zu kümmern.

    Und er kann sicherlich auch nicht "alles" möglich machen, was der Kunde wünscht.


    Was möchtest du jetzt erzählen? Bist du überhaupt in dieser Preisklasse oder kennst du zumindest jemanden der in dieser Preisklasse unterwegs ist?


    Diese Agenten, bleiben wir bei Agenten, besorgen dem Besitzer einer solchen schwarzen American Express alles und ich betone alles was auf dieser Welt käuflich zu erwerben möglich ist.

    Der Vater von meinem Jugendfreund hat sich so seltenste Briefmarken besorgen lassen. Die Agenten sind ausgeflogen und wenn die gesuchte Briefmarke bei einer Auktion in Japan bei einem Auktionator statt findet, dann haben die Agenten no-limit mitgeboten. Ich weiß nicht, ob dir überhaupt klar ist, was das heißt.

    Es geht nicht um diese blöde Plastikkarte (die aus Leichtmetall ist, statt aus Plastik), damit ist eh schon no-limit einkaufen mit möglich. Viel wichtiger ist dieser Service der Agenten, rund um die Uhr, die nur mit dieser Karte möglich ist. Was für Geld käuflich zu erwerben ist, werden die Agenten besorgen.


    Die Briefmarken, vielleicht ist hier ja ein Briefmarkensammler unterwegs, mal ein Vergleich zeigen:

    Der hatte einen Raum, größer als das Wohnzimmer in ner Mietwohnung. In der Mitte stand ein Tisch, da drauf eine Tischlampe und eine dicke Lupe daran befestigt. Rund rum im Raum waren Briefmarkenalben in den Regalen, jedes Land, jedes Epoche war da zu finden. Und sein Großvater hätte schon Briefmarken gesammelt. Entsprechend kann man sich vorstellen, wie viele und welche Kostbarkeiten da in den Alben war.

    Wie gesagt, die waren einfach nur reich. Ein Gärtner ständig der im Garten rumlief, eine (ich glaub bei Geburstagen zwei) Köche. Und eine Einrichtung da denkst du du bist im Museum. Kleine Glasvitrinen auf den Fluren zwischen den Zimmern an den Wändern, Kunst, ägyptisch, und andere antike Epochen. Afrikanische Speere und Bögen und Totenmasken an den Wänden. Antike Gewehre die mit Gold oder Silber verziert waren hingen an den Wänden der Treppe. Und das Haus, neben einem einigen Wald und ein parkähnlicher Garten mit einem Klostergarten mit allen möglichen Kräutern.


    Das ist wirklich Parallelwelt und solche bekommen überhaupt nur eine schwarze American Express und halt diesen 'Service' der Agenten..

  • Natürlich gibt es Hardware, die nie benutzt wurde.

    Aber es gibt halt keinen Shop, der sowas explizit führt.

    Wo soll auch der Nachschub her kommen ?

    Wer Mega-Reich ist, der hat halt Leute, die für ihn jeden Scheiss suchen, da brauchts auch keine Schwarze Amex.

    Es gibt halt Leute die werden ins Geld geboren und egal was die tun...es wird immer mehr.

    Die könnten ihr Geld nehmen und verbrennen und kämen nicht dagegen an.