Hello, Guest the thread was viewed26k times and contains 148 replies

last post from AW182 at the

Denise Amiga 500 Emulation

  • Könntest du in die Amiga-Emulation eine Power-LED in die Statusleiste einbauen?


    Diese Power-LED zeigt ja auch an, ob der Low-Pass Filter des Amiga ein- oder ausgeschaltet ist.

    ich packe es auf die todo liste.

  • Erstmal danke für den großartigen Emulator.


    Ich hätte da mal eine Frage bezüglich G-Sync:

    Du hast in Post 20 erwähnt, dass man da immer die höchste Bildwiederholfrequenz einstellen sollte, was ist der Grund dafür? Ich kann bei meinem Laptop 60 oder 165Hz einstellen (unter Benutzerdefiniert kann ich viel mehr auswählen), das Teil ist G-Sync fähig und wird von einer Nvidia 3070 GTX angesteuert. Bei der Nvidia G-Sync Demo Pendulum ist es Wurst ob ich den Laptop-Monitor mit 60 oder 165 Hz betreibe, sobald ich G-Sync aktiviere läuft die Demo butterweich, G-Sync funktioniert sogar damit auch im Fenstermodus. In den Nvidia-Einstellungen kann man festlegen ob G-Sync auch im Fenstermodus funktionieren soll, das wusste ich vorher auch nicht, dass sowas geht. Ich dachte immer G-Sync ist nur was für Fullscreen Anwendungen.

  • Du hast in Post 20 erwähnt, dass man da immer die höchste Bildwiederholfrequenz einstellen sollte, was ist der Grund dafür?

    In meinem Fall ist es notwendig, damit es funktioniert. Möglicherweise geht es auch mit weniger. Ich habe immer direkt auf mein Maximum gestellt. (240 Hz).

    Ich teste bei Gelegenheit nochmal andere Einstellungen, wenn ich unter Win 10 bin.

    In Win 11 gibt es Probleme mit openGL. (vsync + gsync (Fenster) ). Hier geht es erst vernünftig mit D3D 11 weiter, da hier sicherlich kein Fix mehr von Microsoft zu erwarten ist.

  • Man braucht ein gewisses Overhead in Hz für 100% sauberes Freesync/Gsync (in allen Situationen, nicht nur für bestimmte Test Demos). 60Hz und VRR macht also nicht immer Sinn, denke das mindestens 75Hz für eine Freesync/Gsync Range besser ist. Ich nutze auch immer die höchste Bildrate meines Monitors, hatte nie Probleme damit. OK, wer nur 50.xx Hz PAL emuliert kommt mit einer 60Hz Einstellung als VRR Refreshrate durchaus hin. NTSC ist aber wieder was anderes.


    Hier nochmal eine Erklärung aus dem Blurbusters Forum:

    Quote

    VRR needs a few frames of breathing room below the max refresh rate (-3 FPS is typically safe) to stay within range, else it reverts to fixed refresh rate behavior. This is mainly due to the fact that 100% perfect frametime is not achievable with FPS limiters (or modern systems).
    So if you have a 60.1 FPS emulated title, for instance, and only have a 60Hz G-SYNC monitor, VRR will disengage. However, if you have, say, a 144Hz monitor, you'll have plenty of overhead for the game to run at 60.1hz and remain in the VRR range.
    Emulated games that run at 54 FPS however, would be well enough within the refresh rate to use a 60Hz VRR monitor, for instance.

  • Oh, mittlerweile ist sogar IPF Support mit drin. Mal eine handvoll Spiele ausprobiert. Liefen alle einwandfrei.

    ja IPF ist nun dabei, und die Möglichkeit im Alles Lader mehrere Dateien auf einmal auszuwählen. Auf diese Weise kann man DF0-DF3 in einem Rutsch belegen oder Einlegen + Reset.


    Wir haben hier ein Spiel: Fate Gates of Dawn IPF und ADF (CLS Crack, nicht FSN), welches später nicht weiter lädt, wenn man beim Laden (Logo sichtbar) irgendwelche Tasten drückt.

    Ich konnte das Verhalten am Echt Gerät bestätigen. In WinUAE scheint ein Tastendruck kein Problem zu bereiten, was es aber sollte.


    Hat man also in Denise z.B. den Warp auf ALT+W gelegt und schaltet dies während des Ladens um, läuft man in das Problem, was aber kein Bug ist.

    Ich kann nun leider nicht einfach sagen, wenn 2 Tasten parallel gedrückt werden, gelangt dies nicht in die Amiga Emulation, denn z.B. ALT und W könnten ganz normal als Kombination im Amiga Programm eine Funktion haben.

    Ich habe noch keine Idee, wie man hier am Besten informiert oder verhindert.


    Noch ein paar Kleinigkeiten, dann kommt das nächste Release, was eher als Bugfix Release besonders für die Amiga Emulation gedacht ist. Zudem werden auch einige Bugs in der C64 Emulation behoben, welche beim Zusammenführen beider System entstanden sind.


    Danach geht es dann langsam aber sicher mit D3D11 weiter.

  • Die Kompatibilität zu Amiga Software, hat sich innerhalb kürzester Zeit so verbessert, dass sie nun, in der V2.1, schon unglaublich hoch ist und das, obwohl sie erst in V2.0 überhaupt mit in Denise hineinkam. Sogar solche Sachen wie der "Smooth Copper" Part des "Cool Fridge" Amiga-Demos laufen inzwischen und das ist ein bekannter Problemfall für Software-Emulatoren und FPGA-Simulatoren. Top! :emojiSmiley-106:


    Es macht auch Spaß, die C64- und Amiga-Versionen bestimmter Spiele, die es auf beiden Systemen gibt (Turrican, Stunt Car Racer, Archon 2, Giana Sisters, R-Type, Silkworm, ... usw), in zwei Denise Fenstern nebeneinander laufenzulassen und ein bisschen zu vergleichen oder herumzuprobieren, also mir jedenfalls. Und da man beispielsweise zugleich in beiden Fenstern lenken kann, sind auch spaßige Sachen möglich.

  • Vielleicht habe ich ja ein Brett vor dem Kopf.

    Aber mit gelingt es nicht die System-Maus oder einen Joystick zu aktivieren.


    System:

    Denise v2.1

    macos Big Sur (11.7)

    retronicdesign USB-Joystick-Adapter

    Joystick Competition Pro 9-pol, Arcader


    Die Joysticks werden von macos erkannt und funktionieren.


    Ich bin gerade ratlos. :gruebel

  • Vielleicht habe ich ja ein Brett vor dem Kopf.

    Aber mit gelingt es nicht die System-Maus oder einen Joystick zu aktivieren.

    Drei eventuelle Möglichkeiten, die mir spontan einfallen:


    <-> ist vielleicht vergessen worden, dem Joystick und der Maus einen Port zuzuweisen? Der Maus sollte man logischerweise "Port1" zuweisen, dem Joystick, wenn man eh alleine spielt, am besten "Port2", wie hier im Screenshot zu sehen,.



    <-> Tasten (Oben/Unten/Links/Rechts/Taste1) sind alle zugewiesen?


    <-> im Menue "Optionen / Eingabe Hotkeys" unten rechts bei "Treiber" einmal umschalten, etwa zwischen "Raw Input" und "Direct Input 8". Dann nochmal ausprobieren. Es gibt ein paar wenige Controller-Adapter, die mit "Raw Input" nicht funktionieren.

  • Danke für die Tipps. Siehe meine Anmerkungen im Text. Das scheint nicht die Ursache zu sein.


    Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass die Leertaste nicht funktioniert. Andere Tasten funktionieren.


    Ich habe Denise deinstalliert und danach neu installiert. Leider wieder gleiches Verhalten. :nixwiss:

  • Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass die Leertaste nicht funktioniert. Andere Tasten funktionieren.

    Zu dem von dir im Text erwähnten Treiber "iokit" kann ich nichts sagen, da ich Windows nutze und es den dort nicht gibt. Da müsste PiCiJi selbst etwas dazu schreiben, ob das der Grund deines Problems sein könnte? Eine Idee habe ich aber noch. Hast du mal geschaut, ob du nebenher vielleicht noch einen Keyboard-Joystick nutzt und dabei die SPACE Taste mit verwendet wird? Am besten die Funktion "Priorisierung bei Doppelbelegung" einmal verstellen, dann siehst du gleich, ob das der Fall war.


    Auch wenn viele Nutzer den Keyboard-Joystick wohl auf den Cursortasten samt SPACE haben wollen (deshalb gibt's diese Priorisierungsfunktion ja überhaupt nur), empfehle ich stattdessen immer, dafür lieber Tasten zu nehmen, die eine echte C64 Tastatur gar nicht hat, wie etwa das Numpad usw, denn dann kann man bei der Funktion "Priorisierung bei Doppelbelegung" einfach "keine" eingestellt lassen und dann sind auch Doppelbelegungen möglich, wie zum Beispiel für den Kreisel in "Turrican" nötig, bei dem man "nach unten lenken" und "SPACE" auf denselben Button mappen muss.


    Wird aber eines davon in den Einstellungen dieser Funktion priorisiert, also entweder der Controlport oder die Tastatur, dann wird in solch einem Fall entweder nur "nach unten lenken" oder nur "SPACE" ausgeführt, aber nicht beides zusammen und somit kann man sich dann, anhand des Beispiels "Turrican" gesehen, nicht direkt per Knopfdruck in den Kreisel verwandeln. Das könnte aber auch verhindern, dass bei dir SPACE normal funktioniert. Daher die Priorisierungsfunktion einmal umstellen und dann nochmal probieren.

  • Einen ganz lieben Dank an AW182 für die Hilfestellung.

    Der Hinweis mit „Priorisierung und Doppelbelegung“ ist die Lösung. Die Leertaste funktioniert jetzt. :thumbsup:

    Der Joystick funktioniert jetzt auch, nachdem ich ihn auch zugewiesen habe. Ich hatte angenommen, Denise erkennt das automatisch. :platsch:

  • Diese "Rink a Dink" Demo hier steigt nach einer gewissen Zeit mit einem grünen Schirm samt "OOPS!" Message aus. Kannst du das bestätigen?

    das Problem tritt auf, wenn die Laufwerks Geschwindigkeit bei 300 RPM steht. Etwas mehr und es funktioniert. Ich ergänze das im Amiga Forum Denise bugfix thread. Dann habe ich alle bekannten Probleme zusammen.