Hello, Guest the thread was viewed5.9k times and contains 90 replies

last post from Retrofan at the

Nachhaltige Smartphones [aus: Wie wird sich der PC-Markt entwickeln?]

  • nach 6-8 Jahren ein Update auf ein neueres OS?

    Mein iPhone ist von Herbst 2015, also 7,5 Jahre alt. Ausgeliefert mit iOS 9.0, letztes Funktions-Update war iOS 15.7. Bis jetzt kommen immer noch Sicherheitsupdates rein. Sollte Apple im Sommer den Security-Support für das Gerät einstellen (was ich nicht weiß), dann wären das 8 Jahre!* Und vor allem ist das Ding noch flink unterwegs, da kann man sich nicht beklagen. In Sachen Nachhaltigkeit ist das top. Und so relativiert sich auch der Kaufpreis.


    Und zahlst du auch so faire Löhne?

    Ja klar, auf jeden Fall (würde ich das tun, wenn sich mein Mockup-Gerät gut verkauft!) ;)


    ----


    *) weil wir gerade vom OS-Support sprechen: Wenn Kunden wirklich ihr Smartphone als PC nutzen sollen, dann werden sie sich nicht mit den üblichen Android-Support-Garantien von 2 oder 3 Jahren zufrieden geben. Bei "PCs" erwartet man deutlich längere Unterstützung der Hardware.

  • 8 Jahre, Respekt. Meine werden nicht mal 2 Jahre alt. Nutze es aber viel beruflich, da kann ich mit einem alten Knochen nix anfangen.

    „Vielen Dank für diese Geschichte...Ich habe sie in meinem Dorf weiter erzählt...Die Frauen wurden fruchtbarer,das Getreide verdoppelte sich und aus dem Dorfbrunnen floss Wein statt Wasser.Mein Dorf ist ihnen auf ewige Zeit dankbar .

  • nene, solange halten die nicht. Die alten schicken wir zur Familie meiner Frau, auf die Philippinen

    „Vielen Dank für diese Geschichte...Ich habe sie in meinem Dorf weiter erzählt...Die Frauen wurden fruchtbarer,das Getreide verdoppelte sich und aus dem Dorfbrunnen floss Wein statt Wasser.Mein Dorf ist ihnen auf ewige Zeit dankbar .

  • IOS 15.7 ist übrigens veraltert und wird nicht meher gepflegt. Shift OS aus der Zeit und vorher allerdings sehr wohl.


    Übrigens hatte ich bei der Arbeit ein Xcover 4 das genau 3 Jahre hielt bis es schrott war, ein paar Male leichte Stöße und einpaar Sommerstrahlen in der Hosentasche abbekommen. Das hat weniger mitgemacht als mein Shift 6m. So einen Schrott für so viel Billiglohn würde ich niemals selbst kaufen. Die Modularität habe ich bislang nur bei Sony so gesehen wie bei Shift. Außerdem kriegt man immernoch für den Vorläufer meines Shift 6m neue Ersatzteile ab Werk, obwohl ich für mein altes 6m bislang als Ersatz nur 3 mal die Panzerglasscheibe, 2 Schrauben und 2 Covers gebraucht habe, ja, wirklich stark mechanisch beansprucht das Teil und läuft wie der einzige Volkswagen. Die 450€ haben sich wirklich damals voll bezahlt gemacht und dieses relativ neue Shift 13mi (erster fairer PC der Welt) besitzt noch einen I5 I86-64.

    Ja, neu ist die Technik nicht, aber dafür endlich mal fair produziert. Ich wunder mich jedes Mal darüber, dass Ausbeuterchinakram so gerne gekauft wird und vor hohen Preisen mit Hilfe von Ausreden zurückgeschreckt wird. Klar, second hand ist auch weniger ausbeuterisch, aber ich hoffe mal statt immer weiter nach Leistung zu lechtzen wird der Aufsichtsrat am Markt irgendwann diese Billigtechnik verbieten, die Stundenlöhne von wenigen Cent garantiert. Ich weiß auch nicht wo das hinführen soll, wenn jetzt ständig nur auf die Leistungsdaten geschaut wird. Bestimmt wird die ganze Wirtschaft in diesem Land irgendwann in chinesischer Hand sein, denn es wird kaum noch richtige Konkurrenz nach Fernost geben.

  • IOS 15.7 ist übrigens veraltert und wird nicht meher gepflegt.

    Doch, ich sagte doch schon, dass immer noch Sicherheits/Bugfix-Updates kommen und das OS gepflegt wird. Aktuell befindet sich auf meinem Handy iOS 15.7.3 von Ende Januar 2023. Dass man nach 7 Major-Releases auf dem Gerät keine weiteren Funktions-Updates mehr erhält, ist wohl einigermaßen nachvollziehbar.


    Shift OS aus der Zeit und vorher

    Vorher? Naja, die Firma gibt es gerade mal seit 2014, das erste Phone kam 2015 heraus. Dein Shift 6M ist 2018 herausgekommen, also müssen wir abwarten, ob es 7 Jahre lang die neuesten Android-Versionen erhält und danach noch Sicherheitsupdates. Es kam mit Android 8 heraus und ich nehme an, dass es letztes Jahr auf Android 13 upgedated wurde, oder? Wenn ja, freut es mich für dich – das wäre allerdings eine positive Ausnahme in der Android-Welt.


    endlich mal fair produziert.

    Das finde ich gut. Da wird viel zu selten drüber nachgedacht. Shift gehört neben Fairphone zu den Ausnahmen in der Branche. Allerdings ist es natürlich bei 10 Manufaktur-Mitarbeitern in China (auch finanziell) etwas überschaubarer als bei Foxconn mit 1,3 Mio. Mitarbeitern. Das ist halt handgeklöppelt vs. industrielle Fertigung.

  • 8 Jahre, Respekt. Meine werden nicht mal 2 Jahre alt. Nutze es aber viel beruflich

    Ich nutze mein Handy u.a. auch beruflich, allerdings nicht im harten Außeneinsatz. Die Hardware ist also nicht das Problem (solange sie leistungsfähig genug für neuere Software ist) – mir kommt es auf die Software-Unterstützung durch den Hersteller an.


    Storytime: ;) Letzte Woche traf ich mich mit Computer-Freunden. Einer hat ein "Outdoor-Smartphone" (Marke nicht gemerkt) – allerdings mit Spider-App (also mehrfach gesprungenem Display). Auf meine Nachfrage, wie das denn passieren konnte, erklärt er, dass zuerst die USB-Buchse nicht mehr funktionierte. Darauf hin fing er an, per Qi zu laden. Das wiederum erzeugte so große Wärme an der Outdoor-Oberfläche, dass diese sich verformte – und das ist keine wechselbare Hülle, sondern gehört zum (bzw. ist das) Gehäuse. Die Plastik-Verformung ging soweit, dass auf der Vorderseite eine Lücke zwischen Gehäuse und aufgeklebtem Display-Schutz-"Glas" entstand und genau dorthin fiel natürlich bei einem Sturz das Gerät. Wasserdichtigkeit ist jetzt natürlich auch passé. Das fiel mir gerade zum Thema Hardware-Qualität ein.


    Wenn ich Outdoor wollte, nähme ich einfach ein entsprechendes Case und fertig.



    [das Shift 6M] kam mit Android 8 heraus und ich nehme an, dass es letztes Jahr auf Android 13 upgedated wurde, oder?

    Weil mich das interessierte, hatte ich versucht herauszufinden, ob das Shift 6M wirklich immer die aktuellste Android-Version bekommt. Bei Shift selbst steht dazu folgendes: Link

    Das klingt danach, als sei weder Android 9, noch 10, 11, 12 oder gar 13 dafür umgesetzt worden. Es gab nur Sicherheits-Updates – aber die OS-Version selbst blieb weitgehend unangetastet. Da hätte ich mir, ehrlich gesagt, mehr von versprochen. Dass die verbaute CPU selbst einen einzigen Major-Release-Sprung nicht schaffen soll, ist für mich unverständlich.


    ----


    Das Smartphone-Nachhaltigkeits/Haltbarkeits-Thema (ohne Desktop) werde ich demnächst wohl forken, um das Thread-Thema nicht zu sehr zu verwässern. [ist passiert]

  • Das Gerät selber bei mir ist auch immer ok, Problem ist wie du oben geschrieben hast die Software. Manchmal ändern die Hersteller das so schnell, das die Handys nicht mehr mit kommen.

    „Vielen Dank für diese Geschichte...Ich habe sie in meinem Dorf weiter erzählt...Die Frauen wurden fruchtbarer,das Getreide verdoppelte sich und aus dem Dorfbrunnen floss Wein statt Wasser.Mein Dorf ist ihnen auf ewige Zeit dankbar .

  • Nein, Android 13 ist nicht kompatibel mit der MTK-Architektur, welcher ein costumprozessor ist. Es ist 8.1 extended.

    Und nein, IOS 15.7 letztes Update vom Januar soll das letzte gewesen sein.

    Mein 6m ist übriegns ein prerelease von weit vorher. Und es wurde noch ein Upgrade auf eine neue Version von Android zugesagt. Android 12 oder 13 kommt noch demnächst. Da es aktuell mit Sicherheitspatches versorgt ist vermisse ich das OS9, 10 oder 11 auch nicht.


    Das 6m war das erste superstarke Smartphone das die leistung eines Pentium4 übertrumpfen kann. Danach kam das 6MQ das auch erste Standards der Firma setzt und nun kommt das etwas ausgereiftere Shiftphone 8, welches noch in der Planungsphase steckt wie damals das 6m. Ich bin auch gerade am Überlegen, ob ich den Ealybird-Rabatt nicht nutzen sollte oder ob ich abwarte und dafür ca 1/4 mehr zahle.

  • Und nein, IOS 15.7 letztes Update vom Januar soll das letzte gewesen sein.

    Was soll hier "nein" heißen? Dazu kann es keine verlässlichen Voraussagen geben. Wenn Security-Updates notwendig erscheinen, weil ein schwerwiegender Bug entdeckt wurde, werden teils noch uralte Systemversionen gefixt. Zuletzt Ende Januar dieses Jahres iOS 12 (auf 12.5.7) – und damit z.B. das iPhone 5s und das erste iPad Air (beide von 2013!).


    Andere Hersteller würden sagen: "Machen wir nicht, niemand verwendet 10 Jahre alte Smartphones."


    Nein, Android 13 ist nicht kompatibel mit der MTK-Architektur, welcher ein costumprozessor ist.

    Android 12 oder 13 kommt noch demnächst.

    Was denn nun?


    Das 6m war das erste superstarke Smartphone das die leistung eines Pentium4 übertrumpfen kann.

    Zum P4-Vergleich kann ich wenig sagen und zum Shift 6m gibt es auch nicht sehr viele Benchmarks. Aber weil du mir hier so vorschwärmst, habe ich mal versucht, etwas über die Performance herauszubekommen. Für den verbauten MediaTek Helio X27 SoC (10-Core) liegen Geekbench 4-Ergebnisse vor: Singlecore: 1.632, Multicore: 4.554 Punkte. Das ist recht genau auf dem Level des Apple A8 (Single Core) bzw. A9 (Multicore). Letzterer steckt in meinem (gegenüber dem Shift6m) 3 Jahre älteren iPhone 6s (2015).


    Ich will die Leistung nicht schmälern, zumal mir das Konzept der Shift-Phones gefällt – aber das ERSTE Phone, dass irgendeine bestimmte Leistung übertrifft, kann irgendwie nicht sein, wenn es gerade mal die Leistung von 3 oder 4 Jahre älteren iPhones erreicht. Und die verbaute Mali GPU ist auch nicht bekannt für Spitzenleistungen.


    Aber Shift und Fairphone sind ja auch nicht angetreten, um Hi-End-Leistung zu bringen, sondern um faire Herstellung zu gewährleisten. Dafür kann und sollte man sie feiern – aber nicht für die CPU/GPU-Leistung oder z.B. die Kamera-Qualität – da gibt es jeweils bessere.

  • auch in nicht allerneustem OSX werden keine neuen Sicherheitslücken gefixt. Das ist bei Handy nicht anders.


    Shift OS (auf Basis von Android 8.1) hat eigene Sicherheitsupdates aus neueren Androidversionen eingespielt bekommen und bekommt sie weiterhin. Shift wirbt mit longtimesupport. Die älteren Shiftphones wie 4 und 5 sind nicht vergleichbar zum 6m, das waren ganz andere Zeiten, aber Shift ist mit jedem neuen Gerät gewachsen und jetzt haben sie sogar das 13mi gebaut, das mu ist in Entwicklung und das 8er hat auch durch die Schwächen am 6mq gelernt und es wird auf jedes Problem eingegangen.

  • Die Shift-OS-Entwicklung geht tief ins Eingemachte.

    Das Shift OS für den 13mi ist allerdings noch Ubuntu, da die PC-Technik für die Macher eher Neuland ist, wie auch die Sache mit dem Kopfhörer mit 45dB Schallunterdrückung. Shift ist eine Firma die mir richtig ans Herz gewachsen ist, genau wie Nager IT und Fairloetet. Und natürlich auch Fairphone..

  • Die Shift-OS-Entwicklung geht tief ins Eingemachte.

    Das Shift OS für den 13mi ist allerdings noch Ubuntu, da die PC-Technik für die Macher eher Neuland ist, wie auch die Sache mit dem Kopfhörer mit 45dB Schallunterdrückung. Shift ist eine Firma die mir richtig ans Herz gewachsen ist, genau wie Nager IT und Fairloetet. Und natürlich auch Fairphone..

    Was machen die genau? Ich bin Fairphone-Besitzer (FP2 zur Zeit), und mich interessiert das Thema sehr.

    Ich hätt nämlich gern ein OS, das mir nicht mit dem Zwang zur Cloud auf den Allerwertesten geht. Derzeit nutze ich OpenOS. Ich will irgendwann umsteigen, vielleicht auf ein FP4. Allerdings möchte ich dann mein laufendes System 1:1 übersiedeln. Wie ich das mache, weiß ich heute noch nicht. Mit Samsung gehts (Kies oder Fortsetzungen). Mit Fairphone und OpenOS hab ich noch keine gute, leichte Möglichkeit gefunden.

    Aber das ist meine Abschweifung gewesen. Ich hab vom "Shift-Phone" noch nie gehört, danke für den Tip, ich werd dann einmal googeln.

  • Shift ist eine Firma wie Fairphone, nur hat auch einpaar andere Geräte im Angebot. Das Shift BNO sind wie gesagt Kopfhörer die aktiv Schall untersdrücken, das Shift 13MI ist ein Flattop der modular nutzbar ist mit spezieller Tastatur, die auch als Ladegerät für den neuen Akkustandard herhält. Wenn man ein Handy von Shift haben möchte würde ich am ehesten das 8er empfehlen. Leider wird es von Shift künftig nur noch Handys im 6"-Format geben, was der vernünftigen Akkugröße geschuldet ist. Auch das Shift MU soll in etwa diese Größe haben, jedoch auch einen PC ersetzen können.

    Also das Shift OS L ist eigentlich Android aus dem alles mit Google rausgeschnitten wurde, während Shift OS ohne L einfach nur Android mit einpaar Spezialanpassungen ist.

    Soweit mit bekannt gibt es alle Shift OS auch als L-Variante.

    Künftig werden wohl Snapdragons der 7&8xxer Serie eingesetzt. Am besten einfach mal auf der Shiftseite umschauen. Die Leiter presentieren auch viel auf Youtube.

    Das schöne am Shiftphone ist die einfache Reparierbarkeit und die lange Ersatzteilversorgung und natürlich die fairen Löhne.

    Die Kamera am 6MQ ist noch softwaremäßig etwas schwach auf der Brust, aber es wird besser, Updates sind angekündigt und das Shiftphone 8 soll eine richtig gute Kamera haben.

    Mir hingegen reicht die Kamera im 6M. Das war 2018 nicht weit hinter Apple, aber die 8er Version ist nochmal eine ganz andere Liga und es wird auch das erste wasserichte Shiftphone mit 5g, einfach auf die Shiftphoneseite schauen, shiftphone.org.

    Shift OS basiert auf Android oder auf Ubuntu, je nachdem welches Gerät

  • Mir hingegen reicht die Kamera im 6M. Das war 2018 nicht weit hinter Apple

    Naja – Vorsicht mit solchen Aussagen. Hier ist ein (aus meiner Sicht sehr objektiver) Testbericht aus 2018, der die Vorzüge des Shift6M lobt, die Schwächen aber nicht verschweigt. Und dazu gehört vor allem die Kamera. Zitat hierzu: "Die Kameraleistung reicht aber bei Weitem nicht an die Flaggschiffe von Apple, Huawei oder Samsung heran."


    Du neigst mE immer ein wenig zur Übertreibung, wenn dir ein Gerät gefällt. Lass doch einfach die (zweifelsohne vorhandenen) Leistungen für sich sprechen. Die Schwächen (die jedes Gerät hat) müssen ja kein Showstopper sein – zumindest nicht für jeden.


    Ich sehe das so: Die Handys von Shift und Fairphone sind (im Vergleich zur Konkurrenz) Midrange-Geräte, die etwas teurer sind (als Midrange-Geräte anderer Hersteller) – aufgrund ihrer nachhaltigen Herstellungsbedingungen. Es kostet nunmal Geld, wenn man faire Löhne zahlt und Geräte recycelt und Lieferketten überwacht usw.

  • Ein paar Grundlagen:


    Nachhaltige Elektronik – Woran man umweltfreundliche Handys erkennt (Süddeutsche, 2021)

    Zitat: Egal, woher das Gerät kommt: "Das Wichtigste ist, es so lange wie möglich zu nutzen", sagt Omana George von Electronics Watch.


    Das sehe ich ähnlich. Es nützt gar nichts, wenn man sich alle 1 bis 2 Jahre ein neues "nachhaltiges" Smartphone kauft. Wichtig ist die Lebensdauer der Geräte – von der Hard- aber auch von der Software (OS) her. Also Geräte mit langer Lebenserwartung kaufen, möglichst lange verwenden (um Neukäufe hinauszuschieben), nach der eigenen Nutzung zur Zweitnutzung weitergeben/verkaufen (dafür ist ein hoher Restwert eine gute Motivation) oder auch mal selbst gebraucht/refurbished kaufen.



    Handy Nachhaltigkeits-Ranking – wie umweltfreundlich sind sie? (Wertgarantie.de)

    Die Greenpeace-Studie, auf die sich dort bezogen wird, ist allerdings schon von 2017 (und wurde seitdem leider nicht erneuert). Ich denke, einige Hersteller werden nachgelegt und damalige Ankündigungen umgesetzt haben, andere vielleicht nicht. Transparenz wäre schonmal ein guter Anfang.





    Smartphone-Test: Das sind die nachhaltigsten Handys (Ende 2022, allerdings von Computer Bild)

    Zitat: Neben Firmen, die sich ganz der Nachhaltigkeit verschreiben, zeigen die großen Player ein Umdenken. [Wir haben] in den Smartphone-Test eigene Nachhaltigkeitspunkte eingebaut und damit die aktuellen Top-Smartphones im Hinblick auf Nachhaltigkeit aufgespürt.


    ----


    Ein Punkt, der bei der Haltbarkeit der Geräte/Bauteile gerne übersehen wird: Akkus leiden sehr unter dem heute so gehypten schnellen Aufladen, da sie sich dabei stark erhitzen – was kein Akku mag. Wenn man also die Zeit hat und z.B. nachts lädt, sollte man mE ein leistungsschwaches Netzteil einsetzen und nicht unbedingt die Hochleistungs-Dinger, die manchmal noch mitgeliefert werden.

  • Vielleicht ist er auch ein Fanboy.

    Darf er wegen mir gerne. Mir sind Leute, die etwas lieben (was auch immer) deutlich lieber als Leute, die sich vorwiegend über ihren Hass (auf was auch immer) definieren. Nur sollte man trotzdem möglichst objektiv und bei der Wahrheit bleiben – vorzugsweise über Quellen nachvollziehbar.


    Du kannst z.B. einfach behaupten, der Z80 sei der tollste Prozessor der Welt – mit Nachweisen aus Dritt-Quellen würde es mich aber eher überzeugen. ;)

  • dass die Kamera des 6m weit davon ab ist halte ich für erstunken und erlogen. Das 6M ist eben ein Modell das nicht mehr hergestellt wird Die Kamera ist gleichwertig mit dem Iphone SE und schafft auch 12 Megapixel. Werlcher Mensch nutzt aber 20 Megapixel bei der Kamera? Im Ernst, Photos die 150MB groß sind macht keine Sau. Es ist eben keine Zoomkamera wie sie Huawai und Apfel nutzen, aber es könnte sein, dass das Shft 8 sowas bekommt, das ist noch nicht abschließend ausdiskutiert. Dass die Photos auch im Dunklen besser werden ist klar, da haben alle alten Handys Probleme.

    Nenne mich altmodisch, aber ich habe ne ordentliche Spiegelreflexkamera die nicht mit dem Handy gekoppelt ist.

    Ist es nicht auch so, dass 90% aller Handyphotos irgendwann in einer Cloud verschwinden und nie wieder angeschaut werden?