Hello, Guest the thread was called3k times and contains 71 replays

last post from Drachen at the

Neue Wirtschaftssimulation in Basic (C128, Mega65, X16)

  • Und dann wird der wahrscheinlich deutlich komplexer als Blitz!64 sein, für das ich auch schon einen guten Monat Zeit zum Umbauen im Rahmen von Reblitz64 gebraucht habe.

    Reblitz64 ist richtig gut, das verwende ich echt gern.

    Aber dann wird es halt Blitz128 im Warp Mode bleiben müssen :-D


    Ich würde nicht den C128 als Zielsystem für was Neues wählen

    Der C128 ist Teil der Reise. Wenn es mir nur um das Spiel an sich gehen würde, würde ich das nicht als Video dokumentieren.

    Alleine das Schneiden des Videos hat länger gedauert als ich bisher fürs Programmieren gebraucht habe.


    Ich finde den Gedanken einfach spannend, zu sehen, wie lang der C128 als Platform ausreichend ist, ab wann nicht mehr, und vor allem: warum nicht mehr.


    Die Perspektive, dass man jederzeit einen X16 oder einen Mega65 zur Zielplatform ernennen kann, hilft dem Unterfangen natürlich.


    80x25 ist für mich in der jetzigen Phase relevant, weil der Textmodus am schnellsten zu Ergebnissen führt.

    Sollte sich ein Grafikzauberer finden, der Lust hat, eine grafische Oberfläche dafür zu zaubern, kann das natürlich auch am C64 laufen. Mit FPGA und REU wäre der C64 dann natürlich die bessere Platform.


    Und/oder natürlich was anderes als ausgerechnet BASIC nehmen, es gibt einige andere Sprachen und Libraries, die ähnlich einfach sind, aber viel besser zum 6510 passen, siehe z.B. die Pascal-Variante von TRSE:

    https://lemonspawn.com/gallery_/

    Dieses Projekt ist ja auch nicht als "das ultimative Projekt" gedacht.

    Nach diesem wird hoffentlich ein anderes kommen, da kann ich dann noch immer auf andere Sprachen fokussieren.


    Erreichen möchte ich dadurch, dass die Leute sehen, dass Commodore Basic nicht automatisch schlecht ist nur weil es alt ist, und dass es keine Sackgasse ist.

    Und dass es relativ einfach ist, Code so zu gestalten, dass er relativ einfach auch auf andere Basic Dialekte angepasst werden kann.

    Und dass dann mehr Basic Programme entstehen, die einfacher auch auf Mega65 und X16 portiert werden können (ohne bloß im C64 Modus zu laufen)


    Eigentlich ist es ein Bildungsprojekt :-D

    Wenn das Spiel niemand spielt (weil C128), werden vielleicht trotzdem die Videos geschaut.

    Meinen Job werde ich weder wegen dem Spiel noch wegen den YouTube Einnahmen aufgeben können.


    Ich bin halt Idealist :-D

  • Ich finde es hammergeil.

    Sehr gut strukturiert. Sinnvoller Flow. Angenehme Stimme.


    Bitte weitermachen :-)


    Danke dir!

    Christian Weyer


    Commodore über alles <3

    2000K, 3000H, KIM-1, PET 2001, CBM 8032-SK, CBM 8296D, CBM 610, CBM P500, VC20, MAX Machine, C64, SX-64, C64-C, C64-G, C64 Aldi, C64 GS, C16, C116, Plus/4, C128, C128D, Amiga 1000, Amiga 500, Amiga 2000, Amiga 600, MEGA65 Developer System, MEGA65

  • Jetzt hatte ich auch Zeit das Video komplett zu sehen.

    Super Arbeit.

    Ich kann die nächsten Folgen kaum erwarten.

    Ich finde es schon sehr praktisch, daß wo ich gerade anfange eine WiSim zu planen, du hier dieses tolle Projekt startest und mit dem Proportionalschriften Projekt auch die Optik, die ich mir vorstelle, möglich werden könnte.

    Da für mich WiSims immer die wichtigsten Spiele waren, wäre ich natürlich begeistert, wenn das alles eine Welle neuer Spiele auslösen würde.



    Mach auf jeden Fall weiter so :thumbsup:

  • Hier sind schon 1285 Antworten, aber ich habe gerade erst das Video gesehen:

    Top Sache!


    Das geplante Spiel ist mir bisher ziemlich wurscht, aber ich finde es interessant, was für Vorüberlegungen gemacht werden. Ein Benchmarking wäre mir vor 30-35 Jahren nicht eingefallen.

    Und obwohl ich einiges im Video mehr als einmal anschauen musste (ich begreife wohl inzwischen zu langsam...), war es sehr gut erklärt und hat meine Rechen-/Basic-Logik wieder aufgefrischt. Ich freue mich auf weitere Videos (obwohl ich Angst habe, abgehängt zu werden!)

    A500+A570/2MB, A1200 recapped 3.1.4 10MB 8GBCF Ethernet, CTDV+Joyports, DX64+HDD, 2x CD32 recapped, C64s, C128D+ProspeedGTI2.0, C128DCR, diverse 3rd party, "MerkurHappytouch" als MameCab CRT Touchscreen

    ´92 VW T3 Multivan mit diesen und jenen kranken Features...

  • Goodwell Kann ich leider nicht sagen, kann sein, dass das einfach so direkt schon geht...? Ansonsten müsste man vermutlich die Blitz-Runtime anpassen. Die habe ich mir noch gar nicht weiter angesehen, sondern nur den Compiler an sich, was zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. - Ehrlich gesagt bin ich persönlich gar nicht am X16 oder C128 oder so interessiert, aber vielleicht mag jemand anders draufschauen, Reblitz ist ja als Source verfügbar (wobei wie gesagt die Runtime nicht weiter auseinandergenommen oder kommentiert wurde).

  • Hi,

    1570 hatte ja als Basic-Alternative TRSE vorgeschlagen, und da ich das noch nicht kannte, habe ich den Benchmark mit TRSE nachprogrammiert.

    In TRSE ist so einiges anders als in Pascal und ich fühlte mich da erst recht eingeengt, aber zum Schluss ist dann doch ein lauffähiges Programm dabei rausgekommen.

    Damit haben wir dann auch einen Wert für TRSE. Wie aussagekräftig der ist kann ich aber nicht sagen, weil ich das Programm doch sehr umstellen musste.


    Hier mal der Quellcode:

    Und im Anhang die Werte:


    mit Ausgabe von B()


    ohne Ausgabe von B()

  • Im Original zählt K/Kapazität "Anzahl der Tastenabfragen, die in der Restzeit (nach der Berechnung) pro Sekunde noch ausgeführt werden können", im TRSE-Beispiel wird aber "Anzahl der if TI()-S > TF-Abfragen, die in der Restzeit ausgeführt werden können" gezählt, wenn ich das richtig sehe. Ansonsten wäre der Wert auch vermutlich nicht dermaßen hoch. :)

    Ihr solltet echt einfach eine längere Berechnung machen (am besten Integer, Float ist eh' auf dem C64 nix) und von der eben die Zeit messen, dann ist das nicht so verwirrend. :)

  • Der Vergleich mit TRSE oder Assembler ist natürlich sehr interessant.


    Vor allem, weil es gut Auskunft darüber gibt, wieviel schneller oder langsamer gewisse Sprachen in der Praxis für bestimmte Anwendungsfälle wirklich sind.

    Ansonsten hört man ja nur pauschale Aussagen wie: Assembler ist 1000x schneller als Basic. Punkt.


    Aber keine Angst: meine Ausführungen werden sich immer um Basic drehen :-)

    Teil meiner Motivation ist ja, zu zeigen, dass Basic für Spielspaß reicht.

    Für Grafik, Sound und Zuckerguss kann man auch bei einer Wirtschaftssimulation dann noch mit Assembler drübergehen.


    Und Basic bleibt Basic, selbst wenn man es zum Schluss durch einen Basic-Compiler jagt.

  • Ich hätte nix gegen compiliertes Basic zum Spielen mit Speed...

    Aber auch in Basic-Quellcode sollte es startbar sein.

    Man kann den Interpreter-Speedunterschied erleben, aber dafür auch den Code nachverfolgen.

    A500+A570/2MB, A1200 recapped 3.1.4 10MB 8GBCF Ethernet, CTDV+Joyports, DX64+HDD, 2x CD32 recapped, C64s, C128D+ProspeedGTI2.0, C128DCR, diverse 3rd party, "MerkurHappytouch" als MameCab CRT Touchscreen

    ´92 VW T3 Multivan mit diesen und jenen kranken Features...

  • Das sollte auch nur ein Test werden.

    Ich möchte auch die Entwicklung in BASIC sehen.

    Bei meinem Programm handelt sich ja auch nur um einen Test, und sollte nur die Messungen vervollständigen.

    Und glaubt mir, ihr wollt nicht mal eben was TRSE coden. das ist alles etwas anders als in anderen Umgebungen.

    Es kann viel, aber man muss sich auch lange einarbeiten.


    Also LIEBEND GERN weiter in Basic.


    PS: 1570 Ich sag ja das Programm ist mit der heißen Nadel gestrickt