Hello, Guest the thread was called543 times and contains 10 replays

last post from Retrofan at the

Gruppen-Pixelei im r/place 2022

  • Es gab 2017 auf Reddit ein Projekt namens r/place: Eine Fläche von 1000 x 1000 weißen Pixeln wartete darauf, bunt vom "Internet" eingefärbt zu werden. Jeder User konnte einen Pixel (ausgewählt aus 16 Farben) setzen und musste dann 5 Minuten warten, bis er den nächsten Pixel setzen konnte. In dieser Zeit war der gesetzte Pixel ungeschützt und konnte von anderen Usern übermalt werden. Wenn man also etwas erreichen wollte, musste man Gruppen bilden, ansonsten schaffte man nicht viel. Ein sehr schöner Gedanke, wie ich finde. 2022 wurde das Projekt neu aufgelegt und hier ist ein sehr unterhaltsames Video, das zeigt, wie die deutschen User (und andere) vorgegangen sind:



    Warum zeige ich das hier? Nun, zum einen hat es einfach mit Pixeln zu tun aber zum anderen bin ich am überlegen, wie man das Konzept auf den C64 übertragen könnte. Wie wäre es z.B., wenn man über eine C64-Online-Funktionalität (z.B. WiC64) auf einem Server eine 1000 Pixel große Fläche (40 x 25) mit 16 Farben gemeinschaftlich einfärben würde – mit ähnlichen Regeln, also 5 Minuten Pause nach dem Setzen eines Pixels/Chars? Und dann gucken wir einfach, wo das hinführt ...

  • Aeh, der Aufmacher/Titel ist aber sehr national gepraegt. Das war's dann auch schon wieder mit dem 'Gemeinsam' als Gedanke wenn es 'gemeinsam GEGEN andere' ist...

    Was steht da? 'Expansion um jeden Preis'?

    Und echt 'kunstvoll' wie die Landesfarben da jedwede Kunst zermalmen.

    Nein, Danke.

  • Der Aufmacher ist in der Tat äußerst reißerisch gewählt. Schaut man sich aber mal das Gesamtwerk an (aus dem der Aufmacher ein verschwindend winziger Ausschnitt ist), relativiert sich das doch stark wieder...

  • Und echt 'kunstvoll' wie die Landesfarben da jedwede Kunst zermalmen.

    Um dann wieder welche draufzusetzen. ;) Das Hin und her ist ja der Witz. Und hey, es sind nur Pixel – da finde ich WWII-Shooter durchaus problematischer, und die laufen jetzt ganz harmlos unter e-Sports. Man kann es problematisch finden, dass sich die meisten am ehesten mit ihrer Landesflagge identifizieren können, wenn es darum geht, eine größere Gruppe innerhalb eines internationalen Umfelds zu bilden aber das passiert beim Olympia, Weltmeisterschaften oder dem ESC ja auch – und auch dort will jeder möglichst viele Punkte machen. Das das kein deutsches Phänomen ist, kann man auf der Map ja gut erkennen – Frankreich, Belgien, GB usw. (und vor allem, aus gegebenem Anlass, die Ukraine) haben sich dort ja auch großflächig ausbreiten können – aber an den Schnittstellen gab es immer wieder Zuneigungsbekundungen, wie Herzchen, das belgische Bier mit dem deutschen Wappenadler oder die EU-Flagge an der Schnittstelle zwischen Frankreich und Deutschland. Ich fand die Dynamik schon recht interessant.


    Man kann natürlich auch Schach zum brutalen Kriegsspiel hochstilisieren, wenn man möchte. Ich sehe in beiden Fällen vor allem die strategische Komponente, den Spielspaß und das abstrakte Treiben.


    Was eine mögliche C64-Umsetzung angeht: Ich glaube nicht, dass sich hier vor allem nationale Symbole oder Farbkombinationen durchsetzen werden, sondern eher welche mit unserem Hobby-Bezug. Aber ich kann irren, deswegen fände ich das Experiment spannend.


    Der Aufmacher ist in der Tat äußerst reißerisch gewählt. Schaut man sich aber mal das Gesamtwerk an [...], relativiert sich das doch stark wieder...

    Richtig, sehe ich genau so. Wie so oft im Leben verpasst man einiges, wenn man ein Buch nur nach seinem Umschlag beurteilt. Natürlich ist der Aufmacher sehr clickbaity (und das kennt man aus dem Internet sonst ja nicht). ;)

  • aber dieses hektische superschnelle Sprechen das sich seit neuestem bei vielen Videos durchsetzt finde ich so anstrengend dass ich abgedreht habe.

    Und ohne Ton? Zumindest sieht man dann, was die Pixel so tun (wenn vielleicht auch nicht, warum). ;) Und ich meine, man könne bei YouTube auch die Abspiel-Geschwindigkeit reduzieren.

  • Eigentlich hätte ich mir das Video gerne angesehen, aber dieses hektische superschnelle Sprechen das sich seit neuestem bei vielen Videos durchsetzt finde ich so anstrengend dass ich abgedreht habe. Schade. :(

    Das hat mich die ersten Minuten auch unglaublich genervt. Aber ich fand, dass sich das später etwas relativiert hat. Und hab an einigen Stellen herzlich gelacht...ich glaube, es lohnt sich, den Anfang zu "überstehen". Ein sehr interessantes Projekt/Experiment!


    Zum "kunstgehalt" der Flaggen: Da tummeln sich halt primär künstlerisch unbegabte. Und Flaggen sind da meist von jedem auch ohne jegliche Begabung problemlos zu "gestalten" und ohne, dass man sich groß absprechen muss.


    Interessant fände ich das Projekt für den C64 adaptiert dann, wenn man ein korrektes C64-Format einhalten würde, weshalb sich wohl am ehesten noch MC-Bitmap oder ggf. FLI anbieten würde. Wenn es zu einem color clash käme, kann der Pixel halt nicht gesetzt werden und man muss bei Bedarf erst mal wieder Pixel "löschen".

  • Wobei ich meinen Allerwertesten darauf verwetten würde, dass es in der C64-Szene bei so einer Aktion zu jeder Menge pubertären Entgleisungen käme :D.

  • Zum "kunstgehalt" der Flaggen: Da tummeln sich halt primär künstlerisch unbegabte. Und Flaggen sind da meist von jedem auch ohne jegliche Begabung problemlos zu "gestalten" und ohne, dass man sich groß absprechen muss.

    Das ist richtig.


    Interessant fände ich das Projekt für den C64 adaptiert dann, wenn man ein korrektes C64-Format einhalten würde, weshalb sich wohl am ehesten noch MC-Bitmap oder ggf. FLI anbieten würde.

    Ich bin ja von von wesentlich gröberen Strukturen ausgegangen, eben einfach Chars – das sind ja schon 1000. Wenn ich mir überlege, dass es bis jetzt wahrscheinlich weniger als 500 WiC64-User gibt und von denen wahrscheinlich pro Tag nur eine niedrige zweistellige Anzahl online ist, dann muss sich so eine Fläche ja auch erstmal füllen.


    Wenn man es feiner haben will, könnte man das ganze in Viertel-Chars (im Multicolor-Bitmap-Mode) anlegen, also 80 x 50 = 4000 Pixel. Ich denke, viel feiner muss man nicht werden.


    Wobei ich meinen Allerwertesten darauf verwetten würde, dass es in der C64-Szene bei so einer Aktion zu jeder Menge pubertären Entgleisungen käme :D .

    Das kann wohl sein. ;) Gut, dass man das Ergebnis nur mit Hilfe eines C64 zu sehen bekäme.