Hello, Guest the thread was called24k times and contains 860 replays

last post from ralf02 at the

Instandsetzung und Nachbau eines Kim-1

  • Ich habe jetzt die anderen Funktionen des Testprogramms ausprobiert:


    CPU-Test funktioniert (C000 GO funktioniert bei DB on + off)

    Der Ramtest startet nicht von selbst (aber bei DB on mit C000 GO)

    Der Diplaytest startet mit der Tastenfolge RS und ST

    Der Keyboard-Test geht gar nicht (Programm startet nicht)

    Die beiden Romtests gehen gar nicht (Programm startet nicht)

    Die beien RAM-Tests der 6530er gehen gar nicht (Programm startet nicht)


    Ich habe jetzt immer mit C000 probiert - die Startadresse sollte doch eigentlich konstant sein, oder ?

  • Ich habe jetzt immer mit C000 probiert - die Startadresse sollte doch eigentlich konstant sein, oder ?

    $0C00


    [EDIT]

    die Startadresse sollte doch eigentlich konstant sein, oder ?

    Nicht unbedingt, dazu habe ich dir oben schon was geschrieben, siehe "Reset-Vektor".

    Das Programm liegt ab $0C00 im ROM, aber bei welcher Einsprungadresse es gestartet wird? :nixwiss:

    Daher würde ich den Reset-Vektor auslesen.


    [/EDIT]

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Ja, muss natürlich 0C00 heißen. Ich habe jetzt bei allen 8 Tests die Reset-Vektoren ausgelesen ...


    CPU-Test: 0C00

    Ramtest: 0C00

    Display: 0C10

    Keyboard: 0C6F

    CRC2: 0C65

    CRC3: 0C66

    64RAM2: 0CA0

    64RAM3: 0CA5


    ... und habe alle Tests gemacht:



    Das "Good" kommt nur bei den Ram-Tests der beiden 6530. Die Rom-Checksummen sind auch beide okay. Bei dem Tastatur-Test konnte ich gleich auch die Tastenkontakte prüfen - keine Nachbehandlung nötig :)


    Jetzt bleibt nur die Frage, warum der Sprung in die Programme nicht funktioniert. Die richtigen Adressen stehen ja in den Vektoren. Wo könnte ich da weiterprüfen ?

  • Jetzt bleibt nur die Frage, warum der Sprung in die Programme nicht funktioniert. Die richtigen Adressen stehen ja in den Vektoren. Wo könnte ich da weiterprüfen ?

    Heißt das, alle Tests laufen als ROM, aber nur ein paar auch bei manuellem Start?

    Kannst du das vielleicht mal schön tabellarisch zusammenfassen ("ROM / per GO" und "läuft/läuft nicht")? Dann erkennt man vielleicht ein Muster.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Ich würde mich da jetzt gerne weiter einbringen, aber es ist UNGLAUBLICH mühsam, mit diesem "Schaltplan" ohne Bezeichnung der Signale, dafür mit willkürlichen Bezeichnungen aus Ziffern und Buchstaben, dahinter zu kommen, was was ist. :-(


    Ich muss erst mal einen ordentlichen Schaltplan des KIM-1 suchen und die Signale dann übertragen, dann wird die Funktion der Gatter auf dem Diagboard klarer.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Ja, danke, ich schau nachher mal in Ruhe.

    :thumbup:

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Hallo..


    auch mal wieder "angefixt" den schönen KIM-1 einzuschalten... :D

    und diese "KIM1-Taschen-Rechner" HEX-Tastatur ist auch :thumbsup: "mega- entschleunigend" ..


    ich mag auf der Anzeige "diese ruhige" Digital-Uhr..

    (die soll wohl auf den Tag schon recht genau laufen.. muss ich wirklich mal mehrere Tage "ON" lassen. :D )


    Das Programm (KIM-1 CLOCK LISTING BY LINDSAY MILLER, KILOBAUD MAGAZINE, FEB 1977 PG 80)

    findet man hier: https://bytecollector.com/mos_kim_1.htm


    ich habe es zwar "abgetippt" aber mit der schönen Funktion (das man es direkt in ein WAV File wandeln kann,..

    auf der Seite von Armin CharminArmin umgewandelt: https://www.retroplace.com/en/kimposer )


    kann jeder mal probieren (Start-Adresse 0200, ID 01)

    A2 EA CA A5 60 85 FB A5 61 85 FA A5 62 85 F9 86 63 84 64 20 1F 1F A6 63 A4 64 E0 00 D0 E4 F8 38 A9 00 65 62 85 62 D8 C9 60 D0 D5 F8 38 A9 00 85 62 65 61 85 61 D8 C9 60 D0 C6 F8 38 A9 00 85 62 85 61 65 60 85 60 D8 C9 13 D0 B5 A9 01 85 60 C9 01 F0 AD 20 5C 18



    Vor der Nutzung vom KIM-1 direkt nach dem POWER-ON:


    und dann die "Routine" zum Laden vorbereiten und mit GO 1873 starten:

    (PS: in Adresse 17F9 sollte die gleiche ID stehen (01) wie beim Abspeichern oder digitalem erzeugen)
    (Die Start und Endadresse muss man (eigentlich) vorher beim "speichern" angeben, daher hier nicht mehr notwendig)


    Und Fertig sieht sowas dann so aus :sieroh :


    [External Media: https://youtu.be/Qcs09_sPwws]

  • So, zurück zum Debug-Thema:


    [EDIT: Unfug gelöscht, neuer Versuch]


    • Der türkise Pfad ist normalerweise "0". Damit arbeitet U2d als Inverter. Ein "GND" an "J3 P2E" stellt den türkisen Pfad auf "1", dann ist das EPROM jedenfalls selektiert. (Ausgang U2d immer "0").
    • Wenn DB=0 ist, arbeitet U2c als Inverter. Dann ist an dessen Ausgang A15 zu sehen (das zwischenzeitlich durch U3b invertiert wurde und durch U2c eben nochmals invertiert wird), das dann durch U2d wieder invertiert wird. Bei A15=1 wird also bei DB=0 das EPROM selektiert -> KIM "bootet" vom EPROM.
    • Wenn DB=1 ist, ist der Ausgang von U2c auf jeden Fall "0", damit arbeitet das Gatter U2d als Inverter für das türkise Signal. Ich vermute, das was da an "J3 P2E" dran hängt, macht das Chip-Select für den Bereich $0C00..$0FFF.

    Nachdem nun der CPU-Test (#0) automatisch läuft und sich die Tests auch manuell starten lassen, sehe ich eigentlich keine Quelle für einen Fehler. Vielleicht übersehe ich aber auch was, ist schon spät. :zzz:

    Nein, umgekehrt: Alle Tests funktionieren per manuellem Start (also 0CXX und GO), dabei ist es egal, ob der DB-Schalter auf ON oder OFF steht. Der einzige Test, der automatisch startet, ist der CPU-Test (Nr. 1). Alle anderen Tests kann ich nur "manuell" aufrufen. Bei allen Tests werden keine Fehler festgestellt.

    Du löst nach dem Umschalten des DIP-Swicthes aber schon einen Reset aus, oder? Wenn DB "zu" ist, muss das Ding immer vom EPROM starten, wenn man es resettet. Wählt man einen anderen Test, muss man resetten.


    Mehr erschließt sich mir im Moment auch nicht.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


    Edited once, last by kinzi ().

    • Der türkise Pfad ist normalerweise "0". Damit arbeitet U2d als Inverter. Ein "GND" an "J3 P2E" stellt den türkisen Pfad auf "1", dann ist das EPROM jedenfalls selektiert. (Ausgang U2d immer "0").
    • Wenn DB=0 ist, arbeitet U2c als Inverter. Dann ist an dessen Ausgang A15 zu sehen (das zwischenzeitlich durch U3b invertiert wurde und durch U2c eben nochmals invertiert wird), das dann durch U2d wieder invertiert wird. Bei A15=1 wird also bei DB=0 das EPROM selektiert -> KIM "bootet" vom EPROM.
    • Wenn DB=1 ist, ist der Ausgang von U2c auf jeden Fall "0", damit arbeitet das Gatter U2d als Inverter für das türkise Signal. Ich vermute, das was da an "J3 P2E" dran hängt, macht das Chip-Select für den Bereich $0C00..$0FFF.

    Nachdem nun der CPU-Test (#0) automatisch läuft und sich die Tests auch manuell starten lassen, sehe ich eigentlich keine Quelle für einen Fehler. Vielleicht übersehe ich aber auch was, ist schon spät. :zzz:

    Vielen Dank für Deine Analyse - die Hinweise, dass der "Autostart" etwas mit den 3 Jumperkabeln zu tun hat, hat mich letztlich zur Lösung des selbstverursachten (aber nicht von mir) Problems geführt. Ich habe mal ein Foto von der Unterseite im Bereich des Applikationsanschluss gemacht:



    Da ist ja dieses rote Käbelchen unten zu sehen, was vom Anschluss "K" zu einem 74LS145 Pin 8 (= GND) führt. Der Anschluss K ist das blaue Jumperkabel, was an der Debug-Platine zum Anschluss P3 führt. Somit liegt P3 immer auf GND. Ich dachte das rote Kabel gehört da original so hin - tut es aber offenbar nicht.


    Nachdem ich das rote Kabel entfernt habe, funktionieren alle Tests einwandfrei (sowohl im "Autostart" mit DB = ON, als auch im manuellen Aufruf).

  • Hallo..


    auch mal wieder "angefixt" den schönen KIM-1 einzuschalten... :D

    und diese "KIM1-Taschen-Rechner" HEX-Tastatur ist auch :thumbsup: "mega- entschleunigend" ..

    ... kann ich im Moment ja noch nicht machen, da mir noch so eine Anschlussplatine für "Audio" fehlt .... Kannst Du mal ein Detailfoto von der kleinen Platine einstellen ? Ich möchte so eine Platine entwerfen, die dann den Stromanschluss (Klemme), Cinch-Einbaubuchsen für Audio in und out, einen 2x22 Pinheader (nach "oben") und ggf. auch einen Anschluss für einen Fernschreiber enthält (da muss ich mich noch mit befassen, wie hoch der Schaltungsaufwand dafür ist).


    Derweil habe ich meine Tasten fertig beklebt - ich habe mich entschieden, alle in weiß zu beschriften - wie beim Original:


  • ich habe es zwar "abgetippt" aber mit der schönen Funktion (das man es direkt in ein WAV File wandeln kann,..

    auf der Seite von Armin CharminArmin umgewandelt: https://www.retroplace.com/en/kimposer )

    Danke für die Blumen. Ist in der Tat von mir, aber die Seite retroplace gehört mir nicht mehr. Die habe ich letztes Jahr verkauft … den KIMPoser hatte ich geschrieben, weil mir das Kassettengedöns zu umständlich war. Ich hatte außerdem den Artikel von Jim Butterfield zu Hypertape gelesen und wollte sehen, ob ich das in PHP umsetzen kann.


    Der KIMPoser kann übrigens auch Assembler-Listings in ein WAVE wandeln, aber ich bin mir nicht sicher, ob das komplett Bug-Frei ist …

  • . kann ich im Moment ja noch nicht machen, da mir noch so eine Anschlussplatine für "Audio" fehlt .... Kannst Du mal ein Detailfoto von der kleinen Platine einstellen ?

    doch ;) kann du ganz einfach machen... auf der Zusatz Platine "ist nix",.. da geht nur die Audio Buchse auf den Kontakt...

    => die eigentliche ACI "Schaltung" ist ja schon auf dem KIM-1 Board.. ( das große Poti ist dabei (!) entscheiden!)

    siehe original MOS Anleitung, einfach PIN-1 und PIN-M:


    (es reicht "DATA OUT (LO))")


    und ich habe ga rkein Kassettenrecorder genutzt.. sondern das Armin WAV direkt vom PC wieder eingespielt (Lautstärker 50%) klappt wundern. Mach ma.. klappt bestimmt :)


    Danke für die Blumen.

    ok.. mein Respekt.. muss ich gestehen,.. hatte ich dir "nicht zugetraut" :saint::thumbup: .. du überrascht mich... :whistling:



    ralf02 und vor der "Programm Eingang" die /NMI Vektoren richtig schreiben..!

  • Derweil habe ich meine Tasten fertig beklebt - ich habe mich entschieden, alle in weiß zu beschriften - wie beim Original:


    Die Tasten sehen sehr schön aus.. ich überlege vielleicht auch in der Zukunft, mein Tastenfeld noch einmal "anzupassen"..

    du solltest auf jedenfalls eine "Zwischenplatine" machen,. die auch "länger" ist.. also wie beim "original"..


    früher sag das irgendwie "scheixxe" aus.. heute "Ein Original-Effekt" :D

    ich habe meinen Clone auch auch etwas "angepasst" :D ZWEI Drähte in ROT und GELD sind "wichtig" :saint:



  • doch ;) kann du ganz einfach machen... auf der Zusatz Platine "ist nix",.. da geht nur die Audio Buchse auf den Kontakt...

    => die eigentliche ACI "Schaltung" ist ja schon auf dem KIM-1 Board.. ( das große Poti ist dabei (!) entscheiden!)

    siehe original MOS Anleitung, einfach PIN-1 und PIN-M:


    Ah okay, dann werde ich erstmal provisorisch eine Klinkenbuchse drantüddeln und versuchen, ein WAV-File zu laden. Geht das Audiokabel statt an Pin M nicht an Pin L (Audio Data in) ?


    Heute habe ich auf dem Flohmarkt eine schöne NVA-Kiste gefunden:




    Da kommt der KIM rein:


  • statt an Pin M nicht an Pin L (Audio Data in) ?

    klar stimmt natürlich... M ist Aufnahme... und L ist "vom Computer" / Tape einspielen...


    .. beim KIM weiß ich mein Gehäuse noch nicht...

  • Mein KIM-1 wurde im Labor als Steuerrechner für Titrationen verwendet. Die Daten vom pH-Meter wurden gelesen und eine Metrohm Bürette gesteuert. Den Ziel pH-Wert sowie einige andere Parameter konnte man dabei angeben.

    Das Gehäuse sah so aus:

    In der quadratischen Öffnung war ursprünglich ein Kassettenrecorder eingebaut, der aber anscheinend "Beinchen" bekommen hat :-(

    In der Zeitschrift für Assyriologie übersetzte H. Zimmern 1896 einen fast 3000 Jahre alten Text, der in den Ruinen der Bibliothek des Assurbanipal in Ninive gefunden wurde, aus der Keilschrift ins Deutsche. Auf dem Tontäfelchen hatte der Umanu (Weisheitsvermittler) Shaggil-kinam-ubib notiert:

    ,Schaust du hin, so sind die Menschen insgesamt blöde.‘

    Das fasst im Prinzip alles ganz gut zusammen.“

  • ... die Frage mit den 12V konnte ich nach einem Blick ins Handbuch schon beantworten, aber jetzt gibt es ein ganz anderes Problem: Wenn ich das Debug-Modul abnehme (also nur 5V angeschlossen sind), startet der Kim nicht mehr (keine LED-Anzeige, egal welche Tasten ich drücke). Wenn ich das Debug-Modul und die 3 Jumperkabel wieder anschließe, funktioniert der KIM und alle Tests sowie Asteroids einwandfrei. Das kann ja nur an dem roten Kabel liegen (Anschluss K auf GND), was ich weggenommen habe. Gehört das doch dort hin ? Am Anschluss K liegt noch eine andere Leitung (die damit auf GND gelegt wird) - das muss ich mal genauer prüfen, ob sich zu dieser Problematik etwas herausfinden lässt.