Hello, Guest the thread was called1.2k times and contains 10 replays

last post from RobertK at the

Nachbau eines Galaksija Plus-Computers

  • Ich möchte euch mein endlich abgeschlossenes Projekt vorstellen: es ist der Nachbau des "Galaksija Plus", das war ein Selbstbau-Computer mit Z80-CPU im Jugoslawien der 1980er-Jahre.



    Auf meinem Google Drive habe ich alle für den Nachbau benötigten Dateien zusammengestellt (Gerber Files, BOM, ROM-Images, etc.):

    https://drive.google.com/drive…-5PiKcZs9oFsY-6CqWDRKv7X2

    (von mir stammen aber nur das Layout der PS/2-Adpater-Platine und das BOM-Excel)


    Ich habe den Aufbau in diesem Youtube-Video dokumentiert (in Englisch, aber es gibt deutsche Untertitel):

    [External Media: https://youtu.be/Uxc2ua1hdcY]


    Was macht den Nachbau dieses Computers nun interessant?

    - Diesen Rechner hat man üblicherweise noch nicht in der Sammlung (z.B. der VIC-2020 ist ja schön und gut, aber wenn man so wie ich schon einen blütenweißen VC-20 in der Vitrine hat...)

    - Er wird schon seit langem in MAME emuliert und ist somit kein totaler Exot.

    - Er hat echten historischen Hintergrund und ist kein auf Retro getrimmter neuer Pseudo-Retro-Rechner.

    - Er wurde nur soweit modernisiert wie notwendig (aktuell erhältliche Bauteile, Composite-Video, SD-Kartenslot), ansonsten handelt es sich um die historische Hardware ohne irgendwelche FPGA- oder Microcontroller-Ersatzschaltungen.

    - Man kann ihn komplett aus regulär erhältlichen Standardkomponenten aufbauen und muss keine anderen Retro-Rechner dafür schlachten.

    - Er ist recht einfach aufzubauen, z.B. hat der Robotron Z1013-Nachbau mehr Teile.

    - Durch den PS/2-Adapter erspart man sich das aufwändige Bauen einer Tastatur.

    - Er ist relativ günstig: die gesamten Materialkosten betragen ca. 80 Euro (ohne die Audio-Adapterstecker, die aber ohnehin in jedem Retro-Haushalt vorhanden sein sollten). Auch durch die recht kleine Hauptplatine bleiben die Kosten niedrig.

    - Er hat einen SD-Kartenslot, somit kann man sehr einfach Programme darauf laufen lassen.

    - Es gibt für diesen Rechner eine Software-Sammlung, die ist zwar nicht umfangreich, aber es ist schön zu sehen, wie damals talentierte Leute aus der bescheidenen Hardware viel herausgeholt haben.

    - Der z88dk-Compiler unterstützt diesen Rechner, somit ist weiterer Software-Nachschub gesichert. Meine vier portablen z88dk-Programme laufen alle auch auf diesem Rechner.

    - oobdoo: Man kann nie genug selbstgebaute Z80-Computer im Haus haben.


    Das ist somit vielleicht eine einfachere und kostengünstigere Alternative zum Apple 1-Nachbau, zumal man sich dafür erst mal die derzeit 122 Seiten des Threads durchlesen sollte.


    Ich werde vier Platinen-Sets für das Mainboard und den PS/2-Adapter in den Marktpatz stellen, und zwei davon im Paket als "Starterset" anbieten, mit ein paar Teilen, die nur bei Mouser erhältlich waren, von denen habe ich gleich jeweils drei Stück bestellt.


    Es würde mich freuen, wenn ich den einen oder anderen von euch auch zum Nachbau bewegen könnte.

  • Freut mich, dass euch das Projekt gefällt!


    Drei der vier Sets aus dem Marktplatz sind bereits weg, eines ist sogar gerade persönlich abgeholt worden. :D

    Interessant, scheint von den Daten her ein ZX81 auf Steroiden


    Ja, vor allem was die Erzeugung des Videosignals betrifft.


    Das BASIC hat sich der Erfinder des Galaksija aber vom TRS-80 "ausgeborgt", der sagt nämlich auch "WHAT?" und "HOW?". Und wenn man "PRINT X" eingibt, wird 0.5 und nicht 0 ausgegeben, genauso wie am TRS-80.


    4,3 Volt Betriebspannung? Warum das? :gruebel


    Das kann ich dir nicht sagen, aber du kannst ja einen Blick in den Schaltplan (GalaksijaPlus_Fifan_Schematic.pdf) werfen und versuchen, den Videoteil (VT2, R16, R17, C19, C20) so anzupassen, dass er auch bei 5V ein stabiles Bild liefert. :)

    Wobei ich aber auch bei 4.65V auch ein gutes Bild bekomme (mit 5V habe ich es noch nicht probiert). Ich habe kein Labornetzteil und reduziere die Spannung mit Schottky-Dioden.


    Wer die Interna der "Original Galaksija" kennen lernen möchte, kann das hier tun:
    The Ultimate Galaksjia Talk.

    Ja, das ist Tomaž aus Slowenien, den ich in meinem Video erwähnt habe, er hat mit seiner Diplomarbeit die Grundlage für diesen modernen Galaksija-Nachbau geschaffen.


    An die potentiellen Nachbauer: der Speicherbaustein 62256 für DD7 ist laut Mouser ein End-of-Life-Produkt und dort bereits nicht mehr erhältlich. Bei Reichelt gibt es ihn aber noch, ihr solltet euch aber mit dem Bestellen vielleicht besser beeilen. (Und ich sehe gerade, dass ich bei Mouser deutlich mehr dafür gezahlt habe als er jetzt bei Reichelt kostet)


    Hier sind meine *unvollständigen* Reichelt-Stücklisten:


    Mainboard:

    https://www.reichelt.de/my/1838825


    PS/2-Adapter:

    https://www.reichelt.de/my/1839041


    ...da sind aber derzeit nur die Teile enthalten, die ich nicht bei Mouser bestellt hatte, ich werde die restlichen vielleicht auch aufnehmen.

    Bei Mouser muss ich mein "Projekt" erst in eine "Stückliste" umwandeln, ersteres kann man nämlich nicht so einfach freigeben.


    Als nächstes werde ich die Soundkarte bauen, ich muss aber noch die Platine zeichnen und bestellen. Die Teile habe ich mit Ausnahme des Yamaha YM2149F alle schon da.


    Was ich noch gerne hätte und was meine Fähigkeiten aber übersteigt: vielleicht könnte jemand von euch dann den PIC für ein deutschsprachiges Tastaturlayout umprogrammieren, die Anordnung der Zeichen ( ) und & ist nämlich sehr lästig. Dazu müsste man wohl die Datei main.asm (in PVVPS2adapter.zip) anpassen und daraus eine neue Datei main.hex kompilieren.

  • Drei der vier Sets aus dem Marktplatz sind bereits weg, eines ist sogar gerade persönlich abgeholt worden. :D

    :thumbsup: ja da habe ich den Galaksija Plus-Computers gleich Live in Action gesehen :sabber:

  • Noch ein wichtiger Hinweis an die derzeit drei Nachbauer im Forum, bevor ihr mit dem Löten beginnt: die Werte der Widerstände R11 und R14 waren in Fifans Schaltung und somit auch in meiner Stückliste vertauscht. Ich habe die Stückliste nun aktualisiert, die Werte lauten korrekt:


    R11 100

    R14 2,4K


    Dieser Fehler war im ursprünglichen Galaksija-Schaltplan enthalten, er ist dann in einer späteren Version korrigiert worden. Fifan hatte leider den Fehler aus dem ursprünglichen Schaltplan übernommen.


    Die vertauschten Widerstände hatten zur Folge, dass der Kassetten-Eingang meines Rechners tot war. Das Programm Lightsho.gtp zeigt eine Pegelanzeige für den Audio-Eingang, und da gab es bei mir überhaupt keine Reaktion. Nun habe ich die Widerstände getauscht, und jetzt funktioniert es so wie es sollte, und auch das Laden von Programmen funktioniert. Man braucht aber ein recht starkes Kopfhörer-Signal: mit meinem Notebook geht es gar nicht, aber mit der Stereo-Anlage (über den Kopfhörer-Ausgang) schon, ich muss die Lautstärke aber recht stark aufdrehen. Vorsicht: bitte kein zu starkes Signal hineinschicken, es gibt keine Schutzschaltung.


    Den Audio-Eingang werdet ihr vermutlich nie brauchen, aber es ist ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass man einen vollständig funktionierenden Rechner hat.


    Noch ein Tipp: http://galaksija.net/ ist ein sehr praktischer Online-Emulator dieses Rechners. Da kann man .gtp-Dateien mit Drag and Drop ins Fenster ziehen, und das Programm wird dadurch automatisch geladen und gestartet (vorher erfolgt ein Reset). Wenn man die Datei auf den "TAPE"-Button zieht, wird die Kassette nur eingelegt.

  • Ich habe nun die Soundkarte aufgebaut, und die funktioniert auch tadellos.



    Ich habe auch wieder ein Video gedreht (in Englisch, aber es gibt Deutsche Untertitel):



    Die Platine habe ich mit Sprint Layout gezeichnet.


    Alle benötigten Dateien befinden sich auf meinem Google Drive, der Link befindet sich im ersten Posting.


    Die Schaltung (nicht von mir) und die Gerber Files samt Sprint Layout-Datei befinden sich im "SoundGenerator"-Unterverzeichnis. Die Stückliste befindet sich im Hauptverzeichnis in GalaksijaPlus_PVV_BOM.xls auf einem eigenen Tabellenblatt.


    An die drei Nachbauer in diesem Forum: ich kann euch wieder "Minimal-Bausätze" anbieten, bestehend aus der Platine und den beiden ICs, wobei ich vom 7402 aber nur noch zwei Stück übrig habe. Allerdings werde ich mich urlaubsbedingt erst Mitte August darum kümmern können, aber ihr könnt mir euren Bedarf schon mal per PM mitteilen.


    mahjongg: This thread could be of interest to you, I noticed that you had started designing your own Galaksija replica some time ago, but then abandoned it in favour of other very interesting projects...