Hello, Guest the thread was viewed767 times and contains 24 replies

last post from 64k_or_64bit at the

Commdore SX64 - Joysticks (fast) ohne Funktion

  • Hallo zusammen. Ich habe kürzlich einen Commodore SX-64 erstanden und habe jetzt ein paar kleine Probleme damit. Meine Hauptsorge gilt den Joystick-Ports, denn die funktionieren nicht so, wie sie sollen.

    Leider ist auf der Rückseite meines SX-64 nicht aufgeprägt, welcher von den beiden Joystick-Ports der Port 1 ist. Ich gehe davon aus, dass das der Port ist, der näher an der Gehäuseseitenwand liegt (auf der Platine kurioserweise als J2 bezeichnet; der andere Port heißt auf der Platine J3).


    Unten poste ich Antworten auf die Standardfragen lt. Forum. Hoffe, ich mach's richtig. Außerdem lade ich einige Fotos hoch.


    Das Fehlerbild ist ganz interessant. Dead-Test und Diag-Test sagen, dass die Timer laufen. Diag-Test sagt, dass die Joystick-Ports "bad" sind, aber das führe ich eher darauf zurück, dass ich mit dem Harness nicht klar komme, bzw. das Harness nicht für den SX geeignet ist.


    Zu meinen Tests: Ich habe an jeden der Ports einen separaten Competition Pro angeschlossen. Beide Joysticks funktionieren an einem Brotkasten.

    Der Joystick an dem, was ich als Port 2 ansehe, tut gar nichts. Auch wenn man z.B. ein solches Programm laufen lässt: 10 PRINT PEEK(56320): GOTO 10.


    Joystick an Port 1 (z.B. auch 10 PRINT PEEK(56321): GOTO 10) tut was, und zwar:

    Links: Leerzeichen (manchmal auch z.B. 'J')

    Rechts: nahezu immer die Ziffer 2

    Oben: nahezu immer nichts; manchmal auch Zeichen, z.B. Ziffern

    Unten: z.B. ←←R←I←W←←←←←←← (also Buchstabensuppe mit Pfeilen)

    Feuer: schnelle Leerzeichen (evt. Schnellfeuer) und manchmal das Zeichen >


    Ich habe Ersatz für die CIAs. Aber ich glaube irgendwie nicht, dass es an den CIAs liegt. Die Tastatur funktioniert "normal", wobei ich weiß, dass die Tastatur auch repariert werden muss. Ich bekomme bei manchen Tasten Tastenpreller und einige Tasten muss man mit dem Hammer betätigen (also bildlich gesprochen).


    Vielleicht hat jemand eine Idee, was ich ausprobieren kann und idealwerweise wie man den SX reparieren kann. Das wäre sehr nett von Euch, vielen Dank im Voraus.




    Punkt 1:

    Die Platinenversion: SX-64 CPU P.NO 251102 Rev. 1 (Keine Assy-No. Hat der SX keine Assy-No.?)


    Punkt 2:

    Ist das Gerät modifiziert oder noch Orginal?

    Gerät ist original hat original ROMs, soweit ich das verstehe. Die einzige Modifikation: nachträglich eingebauter S-Video/Audio-Eingang mit Umschalter für eine externe Videoquelle (fragt mich nicht, warum man sowas macht, aber es ist ganz gut gemacht, finde ich; kein Verhau).


    Punkt 3:

    Das Netzteil ist orginal


    Punkt 4:

    Tritt der Fehler nur auf wenn Zusatzhardware angeschlossen ist?

    Jain. Es betrifft die Joysticks. Sind Joysticks Zusatzhardware?


    Punkt 5:

    Tritt das Problem sporadisch auf oder ständig?

    Das Problem tritt immer auf.


    Punkt 6:

    Werden irgendwelche Chips besonders heiss? so das man sich fast die Finger dran verbrennt?

    Nein, ca. 35 bis 40°C. 6581 wird relativ warm (ca. 45°C), aber der funktioniert ja und hat auch nichts mit den Joysticks zu tun.


    Punkt 7:

    Hat der Fragesteller ein Multimeter und weiss wie das benutzt wird?

    Ja, habe ich und ich kann (glaube ich) damit umgehen. Allerdings weiß ich nicht, wo man beim SX am besten Messungen vornimmt.


    Punkt 8:

    Hat der Fragesteller irgendwelche Erfahrungen im Löten? wenn nicht gleich sagen.

    Geringe Erfahrungen.


    Punkt 9: Reagieren Laufwerke korrekt auf Ladebefehle, mit LED-Blinken oder gar nicht?

    Laufwerk (intern und extern; d.h. 8 und 9) reagieren korrekt (auch wenn der Diag.-Test behauptet, der serielle Port wäre "bad"). Programme können geladen werden.


    Bilder:

  • Du hast aber das Programm mit "RUN" gestartet? Denn da müssten normalerweise Zahlen kommen!

    Klar ... das Programm war ja nur ein Beispiel. Es kommen ja auch Zahlen aber nur bei dem Joystick an Port 1 verändern sie sich auch, wenn man den Joystick bewegt. Port 2 ist das Problem.

    Mehr wollte ich damit gar nicht sagen.

  • Diag-Test sagt, dass die Joystick-Ports "bad" sind, aber das führe ich eher darauf zurück, dass ich mit dem Harness nicht klar komme, bzw. das Harness nicht für den SX geeignet ist.

    Das Harness ist das gleiche. Ich würde dem Diag glauben.

    Auf die Zeichen würde ich mich nicht verlassen. Was kommen für Zahlenwerte?

    Ich habe Ersatz für die CIAs. Aber ich glaube irgendwie nicht, dass es an den CIAs liegt. Die Tastatur funktioniert "normal",

    Die Tastatur verwendet den CIA-Port auch "genau andersrum". Das ist kein "Beweis", dass die CIAs OK sind.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Okay, ist irgendwie komisch von dir formuliert.

    Die Joystick-Leitungen gehen auf das fette Flachbandkabel, hast Du das mal kontrolliert und auch mal ab- und wieder angesteckt?

    Da ist so eine komische Wölbung am Stecker beim I/O-Board.

    Klar, das geb ich zu. Tut mir leid, ich konnte es nicht besser formulieren.

    Eine Wölbung am Stecker beim I/O-Board ... hmm. Also, ich hab mir das gerade genauer angeschaut. Das ist ja ein 40-Pol Stecker. Sieht eigentlich aus, wie einer von einer IDE-Platte, auch mit der Notch. Aber der Pinheader am CIA-Board hat nur 38 Pins, sehe ich das richtig?

    Und jetzt stelle ich fest, dass der 40-Pol Stecker nur mit der oberen Hälfte des Pinheaders verbunden ist. Der Stecker wurde versetzt aufgesteckt.

    Vor ich die Kiste aber einschalte, wollte ich mich vergewissern, wie es korrekt sein muss. Ich hab mal versucht, ein Foto zu machen, wie ich den Stecker jetzt ansetzen würde. Also Pin 1 an Pin 1 des Flachbandkabels und beide Stiftreihen vom Stecker belegt.

    Wenn ein besseres Foto notwendig ist, hol ich mein Makro-Objektiv. Mit dem Smartphone wirds leider nicht besser.


    Wie bekomme ich das Flachbandkabel vom I/O-Board runter, ohne es zu zerstören?


  • Die korrekten Ergebnisse die dieses Programm liefern müsste Wären:


    Port 1 (56321): unbetätigt = 255, Oben = 254, Unten = 253, Links = 251, Rechts = 247, Feuer = 239


    Port 2 (56320): unbetätigt = 127, Oben = 126, Unten = 125, Links = 123, Rechts = 119, Feuer = 111

    Ja, das sieht an Port 1 für mich auch so aus. Ist auf dem kleinen Bildschirm wirklich nicht gut zu erkennen; ich sehe aber, dass die Zahlenwerte sich ändern, wie ich das auch erwarten würde. Ich werd nachher mal ein Video davon machen und Frame für Frame ansehen. An Port 2 tut sich leider nichts.


    Aber Frage: Sehe ich das überhaupt richtig, dass Port 1 derjenige ist, der näher an der Gehäuseseitenwand liegt?

  • 64k_or_64bit : Um mit dem Programm den Port 2 testen zu können muss das "PEEK (56321)" auch auf "PEEK (56320)" abgeändert werden

    da der Port 2 an ner anderen Adresse liegt.

    Stimmt, daran hatte ich schon gedacht. Aber CapFuture1975 hat mich auf das Flachbandkabel hingewiesen und da ist wirklich was nicht korrekt gewesen, denke ich. Das müssten wir kurz abklären.

    Wie muss das große 40-Pol-Flachbandkabel an der Platine mit den CIAs angeschlossen werden, damit es korrekt ist?

  • Es sollten jedenfalls keine Zeichen sondern nur Nummern dargestellt werden wenn man die Programme laufen lässt, sonst ist da noch was anderes im Argen.

    Es sind nur Zahlenwerte.

    Der Buchstabensalat wird angezeigt, wenn sonst gar nichts auf dem SX läuft. Das hatte ich schlecht formuliert. Tut mir leid.

  • Hallo kinzi vielen Dank! Vor ich das nochmal teste, bzw. vor ich den SX nochmal einschalte, würde ich gerne sicher gehen, dass das Flachbandkabel am Board mit den CIAs korrekt angesetzt ist. Das ist ein Punkt, auf den mich CapFuture1975 indirekt aufmerksam gemacht hat.

    Weiter oben hatte ich ein Foto dazu gepostet. Der Stecker war anscheinend nur halb aufgesetzt worden. D.h. nur die obere Hälfte der Stiftleiste war im Stecker drin. Falls ich das richtig ausdrücken kann. Ich würde den Stecker jetzt voll aufsetzen, wie im Foto gezeigt. Ist das korrekt?

  • Aber der Pinheader am CIA-Board hat nur 38 Pins, sehe ich das richtig?

    Ich zähle 40 Pinne (2x20)

    Dann muss ich nochmal zählen ... ja, Du hast natürlich recht. Entschuldigung. Hatte mich verzählt, bzw. hat mit dem Stecker so ausgesehen, als ob der um zwei Pins länger wäre, als die Pinleiste.

    Aber voll aufsetzen dann? Pin 1 an Pin 1

  • Port 2 ist zur Gehäuseaußenseite hin, Port 2 zur Videobuchse hin.


    Vielen Dank! Das ist nämlich bei mir im Gehäuse nicht eingeprägt. Das in Zusammenhang mit dem halb aufgesetzten Flachbandkabel erklärt es vermutlich. Ich teste nochmal.

  • Ich werd verrückt. Es funktioniert! :umfall:

    Jetzt hab ich mich ganz schön vor Euch blamiert. Der Stecker von dem Flachbandkabel war nur mit der halben Stiftleiste verbunden. Kaum macht man's richtig, funktioniert es auch.

    Mensch, Wahnsinn. Vielen Dank für Eueren Input!:thumbsup:


    Hab ich mich blamiert. :| Tut mir leid. Das hätte ich sehen müssen.