Hello, Guest the thread was called1.7k times and contains 62 replays

last post from kinzi at the

TWretros Reparaturvideos auf YouTube

  • Ohne das Video anzuschauen... ich denke das kann ich mir in meinem Fall mal getrost schenken (das nehme ich mir jetzt einfach mal heraus :D)

    Nicht nachm Motto:

    "Ach... beim Einschalten hab ich nen schwarzen Bildschirm: PLA defekt!"


    Ja... Ich hatte auch schon öfters ne defekte PLA...

    Genau (in diesem Fall kanns wirklich alles sein.

    Aaaaber bei der Meldung:


    Der erste der beiden C64, bei dem er schon sagte, dass der Probleme machen würde (irgendwas mit "Error in 0")

    Hier kannst du mit fast 100%iger Sicherheit von mindestens einem defekten Ram ausgehen.

    Das ganze am besten noch gepaart mit einzelnen falschen Zeichen auf dem Screen (an denen man dann sogar sehen welches Ram inne Wurst ist) und der Anwesenheit von µT-Rams (Stichwort 'Baggerfahrt' :D)


    Da brauche ich echt noch nicht mal nen Screenshot oder ein Foto von der Platine um zu sagen was da falsch läuft.


    PS: das ist nicht gegen dein Video gerichtet, nur ist das ganze in speziell diesem Fall echt übers Ziel hinausgeschossen....

  • Widerstände sockeln.

    HAHA... :lol33:



    Du hast vergessen in Deiner Aufzählung:

    • gesockelte ICs direkt einlöten (Am besten gleich in den Sockel, ohne den vorher zu entfernen ... ;-) )

    Und vorallem:


    - alle Rams gegen µT-Rams tauschen

    - möglichst viele TTLs von MOS verbauen (alles was der Bestand halt so hergibt).


    :weg:

  • So, jetzt doch mal eben in das Video geschaut (einmal Quergelesen sozusagen). Hier noch meine zwei Cents dazu:


    - gut gemacht isses, da kann man nicht meckern :ilikeit:

    - die Rams heißen nicht 'Müüü-Rams' sondern 'Micron-Rams', genauer 'Micron-Technology-Rams' weil die eben von Micron sind

    - ich hätte gleich alle acht Rams getauscht. So hast du jetzt das Risiko, dass dir in absehbarer Zeit das nächste Ram abraucht (das passiert leider nicht so selten)

    - du hast da noch zwei MOS-TTLs auf U8 und U14... die sind auch immer verdächtig, machen aber beide nicht dieses Fehlerbild (dafür aber andere lustige Sachen)

  • Dafür, dass du das Video nicht angeschaut hast, kennst du aber sehr viele Fallfakten:whistling: Dass Du den Fehler sofort lokalisiert, ist sicher der Tatsache geschuldet, dass Du vermutlich schon hunderte Cevi's auf dem Tisch hattest :thumbsup:.


    Die erfahrenen Reparierer sollten auch bedenken, dass es immer wieder Neueinsteiger gibt. Und ein Reparatur Video kann da hilfreich sein.


    Allerdings verleitet Anschauungsmaterial immer auch zum direkten "Nachmachen" . Und wenn es dann keine Hinweise oder Erklärungen gibt, warum z. B. die RAM Huckepack Methode funktionieren kann, aber nicht muss, ist das dann wiederum nicht hilfreich. Also ein wenig Materie sollte schon dazumoderiert werden.


    Edit: zu langsam ;)


    Übrigens die Hinweise zum Entlöten des RAM haben mir gefallen :thumbup:

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

    Edited once, last by Markus64 ().

  • Dafür, dass du das Video nicht angeschaut hast, kennst du aber sehr viele Fallfakten

    Einfach mal geraten. In Summe ist das hier ja _der_ Klassiker was defektes Ram angeht.


    Was mir etwas Sorgen macht sind aber die falschen Zeichen auf dem Screen ( die 0 und das !). Die deuten nämlich nicht direkt auf U22 (wer hat das eigentlich empfohlen zu tauschen ???) und U24 hin... aber wir werden sehen wie sich das auf die Dauer jetzt verhält (wie gesagt: ich hätte hier gleich alle getauscht :syshack: )

    ist sicher der Tatsache geschuldet, dass Du vermutlich schon hunderte Cevi's auf dem Tisch hattest

    Vllt. nicht hunderte, aber über 100 können es schon gewesen sein (ich hab ja selber so um die 10 Stk.)



    Die erfahrenen Reparieren sollten auch bedenken, dass es immer wieder Neueinsteiger gibt. Und ein Reparatur Video kann da hilfreich sein.

    Da sagt auch gar keine was gegen. Ganz im Gegenteil: :dafuer:

  • Du hast vergessen in Deiner Aufzählung:

    gesockelte ICs direkt einlöten (Am besten gleich in den Sockel, ohne den vorher zu entfernen ... ;-) )


    Du wirst lachen, aber Sockel sind in vielen Branchen ein absolutes No-Go, da diese die Zuverlässigkeit absolut in den Keller bringen!


    Insofern wäre das Einlöten eines -bekannt guten- ICs tatsächlich ein Beitrag zur Zuverlässigkeit, dummerweise gibt es nur für die üblichen Kandidaten wie SID und CIAs keinen verlässlichen Originalersatz mehr, aber bei den noch erhältlichen oder durch eine solide Ersatzlösung ersetzbaren PLAs würde einlöten durchaus was bringen auf längere Sicht oder bei erschwerten Bedingungen (z.b. häufiger Temperatur/Luftfeuchtigkeitswechsel, z.b. durch Transport auf Treffen etc).


    Selbst das Einlöten direkt in den Sockel macht dann Sinn, wenn der Zustand der PCB (oder die eigenen Lötkünste) eine weitere Entlöt-Aktion als Risiko erscheinen lassen...


    Zur Streitfrage, ob die Videos von twretro in diesen Bereich gehören, möchte ich noch anmerken, dass der Titel eher so nach dem üblichen Hilferuf klang und ich deshalb eine solche "geleitete" Reparatur durch andere Forenmitglieder auch hier erwartet hätte und nicht Werbung für YT-Videos. Ist letztlich ja auch Kommerz, ähnlich wie eine Werbung für nen eigenen Shop oder ne eigene ebay-Auktion! All das ist hier -zu Recht wie ich persönlich finde- verpönt, aber wenn Eigenwerbung für YT ok ist, dann gut zu wissen, meine Tochter hat zig Tier- und Spielzeug-Videos in Stop-Motion-Technik dort ;-)

  • ...aber ich spiel mal mit

    Au fein :thumbup:


    welche Branchen sind denn das?

    Raumfahrt, Militär, KFZ, teilweise Medizin und Industrie. Praktisch überall dort wo es Vibrationen und erhöhte Ausfallsicherheit gefragt ist. Es werden ja auch spezielle Chips fürs Militär und die Raumfahrt produziert.


    Wie hier:

    SA401425.JPG


    Grüne Metallfilmwiderstände aus BW-Bestand (Bezeichnung: 'Widerstand, Bedrahtet, Präzision, Tarn') :D

  • Die deuten nämlich nicht direkt auf U22 (wer hat das eigentlich empfohlen zu tauschen ???) und U24 hin...

    Wenn man bei Google nach "out of memory error in 0 c64" sucht, kommt man hier mit dem ersten Klick hier ins Forum:

    Fehlermeldung: ?OUT OF MEMORY ERROR IN 0


    Und der 2. Eintrag dort ist direkt:

    Zitat: Du hast mindestens ein defektes RAM. Sehr wahrscheinlich ein MT4264 auf Position U22.


    ADAC : Steht das "!" nicht eigentlich für U21? Wenn ich jetzt da nicht eine fehlerhafte Verknüpfung in meinem Kopf hab: Das wäre ja schon wieder verkehrt...


    Ist letztlich ja auch Kommerz, ähnlich wie eine Werbung für nen eigenen Shop oder ne eigene ebay-Auktion! All das ist hier -zu Recht wie ich persönlich finde- verpönt

    Ja... irgendwie hast du da schon recht! Ist irgendwie Kommerz... auch wenn ich aktuell nichts dafür bekomme - dazu bräuchte ich deutlich mehr Follower und Views ;)

    Ich hab deshalb selbst bei meinem Video über die Werkzeuge nen Hinweis auf "bezahlte Werbung" rein... obwohl ich noch nie eins der Sachen geschenkt bekam und das meine eigene freie unbezahlte Meinung war...

    Spätestens falls ich bezahlt für irgendwas Werbung machen oder irgendwas selbst raus bringen sollte, was nicht OpenSource ist: Ist es definitiv Kommerz...

    Wie gesagt: Wenn man mir / dem Moderator sagt, wo hin das Ganze (sinnvoll) soll: dann verschiebt es dort hin... Hab ich keinen Schmerz damit!


    , aber wenn Eigenwerbung für YT ok ist, dann gut zu wissen, meine Tochter hat zig Tier- und Spielzeug-Videos in Stop-Motion-Technik dort

    Naja... das wiederum find ich n bissl arg weit hergeholt... Hat jetzt mit Reparatur vom C64 halt mal absolut null zu tun und gehört dann auch unter "Sonstiges".

  • die Rams heißen nicht 'Müüü-Rams' sondern 'Micron-Rams', genauer 'Micron-Technology-Rams' weil die eben von Micron sind

    Ich hab ja auch Müü-T-Rams dazu gesagt... und das Symbol von denen - "µT" - steht ja auch so auf den RAMs...

    Hmm... Irgendwie haben - egal wo ich war - bisher komischer Weise alle immer nur von den "Müü-T-Rams " gesprochen... ;)

    Scheint bei deinem Bekanntenkreis dann wohl anders zu sein.


    Ich hätte gleich alle acht Rams getauscht. So hast du jetzt das Risiko, dass dir in absehbarer Zeit das nächste Ram abraucht (das passiert leider nicht so selten)

    Stimmt... Reduziert das Risiko eines erneuten Ausfalls ungemein! Könnt ich das nächste Mal tastächlich machen! Guter Tipp!


    - du hast da noch zwei MOS-TTLs auf U8 und U14... die sind auch immer verdächtig, machen aber beide nicht dieses Fehlerbild (dafür aber andere lustige Sachen)

    Weiß ich. Trotzdem danke für den Hinweis! :thumbsup:

  • Ich hab ja auch Müü-T-Rams dazu gesagt... und das Symbol von denen - "µT" - steht ja auch so auf den RAMs...

    Irgendwie haben - egal wo ich war - bisher komischer Weise alle immer nur von den "Müü-T-Rams " gesprochen... ;)

    Scheint bei deinem Bekanntenkreis wohl anders zu sein.

    Die Firma heißt "Micron Technologies".


    Deren im C64 eingesetzte Produkte heißen "MT4264", das "M" ist dabei "künstlerisch" zu einem stilisierten "µ" verfremdet - es kann sowohl als "M" als auch als "µ" gelesen werden. "Müüh-T" und "eMMM-T" ist also wohl beides korrekt. ;-)


    Bil Herd hat übrigens in einem der letzten Talks bestätigt, dass sie schon damals (1984) enorme Probleme mit den MT-RAMs hatten und es in einem Prozess mit/gegen Micron Technologies geendet hat. Dabei war anscheinend sowohl die "außerordentlich schlechte Qualität"(sic!) als auch die Art, "wie Commodore die RAMs einsetzte" mit Schuld an der ganzen Misere.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • die Rams heißen nicht 'Müüü-Rams' sondern 'Micron-Rams', genauer 'Micron-Technology-Rams' weil die eben von Micron sind

    Ich hab ja auch Müü-T-Rams dazu gesagt... und das Symbol von denen - "µT" - steht ja auch so auf den RAMs...

    Hmm... Irgendwie haben - egal wo ich war - bisher komischer Weise alle immer nur von den "Müü-T-Rams " gesprochen... ;)

    Scheint bei deinem Bekanntenkreis dann wohl anders zu sein.

    Wäre es kein "Eigenname" im Sinne einer Firma und man es liest, könnte es auch so gesprochen werden: My also Müüü-T-Rams.

    Mikro, Mikron etc hiesse es aber auch. Da gibt es ja mehrere Möglichkeiten. So rein vom Symbol her... hätte jetzt je nach Verwendung auch das Richtige bei rauskommen können


    Edit: Kinzi war wohl was flotter...

  • war64burnout könntest du evtl. den Thread hier bitte nach

    Links


    verschieben? Den Punkt hab ich grade entdeckt und ist dafür eigentlich echt optimal geeignet...

    Dort machen auch andere Werbung für ihre YouTube Channels... Hab ich leider gestern wohl übersehn...


    Und: bitte das Topic noch in "TWretros Reparaturvideos auf YouTube" umbenennen?

    (Momentan sind es noch C64, die ich repariere... hab aber auch n paar defekte CBMs rum stehen... deswegen besser gleich allgemein)

    Danke dir!

  • Normal müssten doch alle, die bisher hier schon geschrieben haben weiterhin benachrichtigt werden?!?

    Freut mich wirklich immer, wenn man mir Tipps oder z.B. auch Hinweise auf Fehler gibt, die ich bei Reparaturen etc. mache! Nur so kann ich nochmal darüber nachdenken und ggf. etwas verbessern, wenn ich es für sinnvoll erachte!

    Abundzu denkt man ja auch einfach nur "in the box"...

  • kinzi


    Vielen Dank für das RAM Hintergrundwissen :)

    Sehr Interessant



    Ruudi


    In einem C64 ist es fatal, die Chips wieder direkt einzulöten.

    Versuche mal bei einem 469er Board die CIAS auszulöten.

    Da kannst Du fast sicher sein, dass sich da Leiterbahnen lösen oder abreißen.

    Daher sollte man beim C64 Sockel verwenden beim Teiletausch.

    Und so vibrieren wie in der Raumfahrt oder beim Barras tun es

    die C64er nicht :)

    Hatte da noch nie Ärger


    PS: Mir ist grade eingefallen. Bin seit 1978 bei der BW beschäftigt. Die Platinen in

    den "älteren" Geräten wurden alle komplett mit einer Art Plastikspray behandelt.

    Zum löten war das äusserst bescheiden. War wegen Feuchtigkeit und Festigkeit.

  • Bei manchen Boards, (hauptsächlich die, an denen schon mal rum gebrutzelt wurde) ist es eh schon schwierig genug überhaupt die Chips runter zu bekommen, ohne, dass man die halben Leiterbahnen mit dran hängen hat...


    Aber ja: die Aussage "alle Chips die man auslötet sollte man direkt mit einem Sockel versehen" stimmt eher im Retro-Computer-Bereich, als in den oben genannten Hochrisiko-Bereichen...